Nikola Hahn

 4,4 Sterne bei 228 Bewertungen
Autorin von Die Detektivin, Die Farbe von Kristall und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nikola Hahn (©)

Lebenslauf von Nikola Hahn

Nikola Hahn, Jahrgang 1963, trat 1984 in die Polizei ein. Sie arbeitete als Ermittlerin unter anderem in den Kommissariaten Geldfälschung, Tötungsdelikte, Raub und Erpressung. Seit Sommer 2017 lehrt die Erste Kriminalhauptkommissarin Kriminalwissenschaften an der Hessischen Hochschule für Polizei und Verwaltung. Nebenberuflich absolvierte Nikola Hahn Ausbildungen in belletristischem und journalistischem Schreiben sowie in Karikatur- und Pressezeichnen; sie arbeitete als Lokaljournalistin und in der Redaktion der Hessischen Polizeirundschau. Nikola Hahn schreibt und gestaltet "Einfach besondere Bücher für einfach besondere Leser": Ihre Poesie und ihre Geschichten wehren sich vehement gegen Schubladen und sie freuen sich über Leser, denen es ebenso ergeht: "Krimis zur Kriminalistik" verbinden eine spannende Krimihandlung mit akribisch recherchierter Gesellschaftsgeschichte und lassen die Anfänge und Entwicklung der Kriminalistik in Deutschland und Europa lebendig werden. Aus der Idee, die Geschichte eines Scheidungskindes zu erzählen, entwickelte die auch als Fotografin und Zeichnerin tätige Autorin den Roman "Der Garten der alten Dame", den es in Worten und Bildern passend für jede Jahreszeit und unter dem Titel "Mrs. Meyer's Magical Garden" auch in (britischem) Englisch gibt. "Lesen im Quadrat" heißt die kleine, feine literarische Geschenk- und Malbuchreihe, die die Autorin vor allem für Erwachsene gestaltet hat. Zu dem heiter-tragischen, zeitgenössischen Roman "Die Wassermühle und ein Polizistenleben" hat Nikola Hahn eine farbig gestaltete "literarisch-malerische Reise" aufgelegt, und in dem berührenden Buch "Wenn der November vorüber ist" schreibt die Autorin über ihre Erfahrung mit dem Tod.

Neue Bücher

Cover des Buches Meer für die Füße! (ISBN: 9783944177632)

Meer für die Füße!

Neu erschienen am 26.02.2021 als Hardcover bei Thoni-Verlag.
Cover des Buches Kriminalistische Denklehre (ISBN: 9783944177625)

Kriminalistische Denklehre

Neu erschienen am 23.02.2021 als Taschenbuch bei Thoni-Verlag.

Alle Bücher von Nikola Hahn

Cover des Buches Die Detektivin (ISBN: 9783548282930)

Die Detektivin

 (81)
Erschienen am 07.12.2010
Cover des Buches Die Farbe von Kristall (ISBN: 9783548261706)

Die Farbe von Kristall

 (57)
Erschienen am 01.11.2004
Cover des Buches Der Garten der alten Dame (ISBN: 9783944177120)

Der Garten der alten Dame

 (34)
Erschienen am 01.06.2016
Cover des Buches Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam (ISBN: 9783944177274)

Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam

 (24)
Erschienen am 21.02.2018
Cover des Buches Die Wassermühle (ISBN: 9783944177564)

Die Wassermühle

 (25)
Erschienen am 18.04.2016
Cover des Buches Singende Vögel weinen sehen (ISBN: 9783944177588)

Singende Vögel weinen sehen

 (3)
Erschienen am 20.07.2017
Cover des Buches Die Wassermühle (ISBN: 9783944177496)

Die Wassermühle

 (1)
Erschienen am 07.10.2017

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nikola Hahn

Cover des Buches Die Detektivin (ISBN: 9783548282930)R

Rezension zu "Die Detektivin" von Nikola Hahn

Kriminalistik im 19. Jh
rose7474vor einem Monat

Dieser historischer Krimi habe ich nun zum 2. Mal mit Begeisterung gelesen. Der Krimi konnte mich ab der ersten Seite fesseln und wollte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen. Es war spannend und man bekam einen guten Einblick vom Leben damals in Frankfurt am Main und der Kriminalistik. Viktoria mochte ich gleich auf Anhieb. 

Diesen Krimi empfehle ich sehr gerne weiter  und vergebe 5 Sterne. Den anderen Krimi werde ich auch noch zum 2. Mal nach vielen Jahren lesen. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Farbe von Kristall (ISBN: 9783548261706)Viv29s avatar

Rezension zu "Die Farbe von Kristall" von Nikola Hahn

Zu viele Personen, zu viele Handlungsstränge, zu viel von allem
Viv29vor 2 Monaten

Der Gedanke, einen tatsächlichen – ungelösten – Kriminalfall als Grundlage für einen historischen Krimi zu nehmen, ist ausgezeichnet. Sehr schön finde ich auch, dass tatsächliche Zeitungsartikel aus jener Zeit den Kapiteln vorgestellt werden. Hinten im Buch gibt es zudem einige Fotos und Informationen zu im Buch vorkommenden historischen Personen. Die Verbindung historischer Fakten und fiktiver Geschichte ist gelungen. Die historische Recherche ist ebenfalls sorgfältig und interessant, auch wenn vielleicht nicht jedes recherchierte Detail Eingang ins Buch hätte finden müssen. Und das ist letztlich auch der Grund, warum mir das Buch nicht so gefallen hat, wie die vielversprechende Idee es vermuten lassen würde.

Es wurde einfach viel zu viel hineingestopft. Das Buch hat über 800 Seiten und diese sind bis zum Bersten mit Handlungssträngen und Personen angefüllt. Neben dem interessanten Kriminalfall und der – wie alles andere gut recherchierten – Polizeiarbeit des anfänglichen 20. Jahrhunderts lesen wir noch über sämtliche privaten Probleme sämtlicher erwähnter Mitarbeiter der Frankfurter Polizei. Da ist bei einem die Frau an Alzheimer erkrankt, ein anderer trinkt, die weibliche Mitarbeiterin sieht sich ständig benachteiligt (obwohl man zu ihr nicht weniger unfreundlich ist als untereinander – es herrscht allgemein ein unangenehmer Ton) und hat noch eine Vorgeschichte, ein weiterer Mitarbeiter verliebt sich, und der mit dem Mordfall betraute Richard Biddling kommt mit so vielen familiären und beruflichen Verwicklungen – und ebenfalls einer traumatischen Vorgeschichte – daher, dass alleine das schon fast zu viel ist. Das ist bei Serien (dies ist Teil 2) in gewisser Weise natürlich zu erwarten, aber es sollte nicht übertrieben werden. Neben Richard selbst kommen auch seine Frau, seine Schwägerin, sein Schwager, sein Schwiegervater mit ihren Problemen vor. Diese Familie an sich hätte einen historischen Roman bereits gefüllt, hier werden sie auf den Kriminalfall und die zahlreichen Ermittlerschicksale und Schicksale weiterer Charaktere noch draufgepackt.

So springt man alle paar Seiten wieder in eine neue Geschichte, zu neuen Charakteren und der Mordfall gerät ziemlich in den Hintergrund. Ich fand dieses ständige Umherspringen zwischen allerlei Handlungssträngen und Personen zu viel, es war nicht möglich, sich einer Geschichte wirklich zu widmen. Dazu kommen dann doch allerhand historische Betrachtungen über Frankfurt, die an sich durchaus interessant wären, aber diesen schon überfüllten Topf dann zum Überkochen bringen. Auch die Erzählweise war oft nicht mein Fall. Viele der Dialoge sind völlig unrealistisch – gerade wenn es um Richards Frau geht, dachte ich dauernd: „Kein Mensch würde solche Unterhaltungen führen.“ Auch die reichlich übertriebenen Verweise auf Literatur und Mystik wirken hier etwas aufgepfropft, weil sie von so vielen Charakteren benutzt werden. Dazu kommen teils langatmige Passagen, gerade wenn uns (etwas plump) gezeigt werden soll, wie reich Richards angeheiratete Familie ist und wie nichtssagend seine Frau mit ihren Töchtern plaudert. Das arm-und-reich-Thema kommt wie auch andere Einzelthemen ohnehin ein wenig mit dem Holzhammer daher. Es ist schlichtweg von allem zu viel. Der Kriminalfall verliert sich dann leider in diesem Überfluss auch sehr und das Lesen machte irgendwann einfach keinen Spaß mehr.

Kommentieren0
3
Teilen
Cover des Buches Die Wassermühle (ISBN: 9783944177021)R

Rezension zu "Die Wassermühle" von Nikola Hahn

einer meiner Lieblingsromane - sehr zu empfehlen
rose7474vor 7 Monaten

Von der Autorin Nikola Hahn habe ich bereits die beiden historischen Krimis gelesen, die mir recht gut gefallen haben. Im Bücherschrank habe ich diesen Roman gefunden. Dieser Roman konnte mich ab der ersten Seite an fesseln. Wirklich ein besonderer Roman, der den Alltag einer Familie und den Berufsalltag bei der Polizei und im Krankenhaus beschreibt.  Alles war sehr authentisch geschrieben und man erfuhr einiges über Offenbach und den Odenwald. Die Charaktere waren toll ausgearbeitet und ich fieberte richtig mit ihnen mit. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, da es nie langweilig wurde. Der Roman enthielt Tiefgang, Humor und berührendes. Eine tolle Mischung und Vielfalt. Für mich ein Roman, der nun zu meinen Lieblingsbüchern zählt und mir lange in Erinnerung bleiben wird. Wirklich ein besonderer Roman, den ich sehr gerne empfehle und 5 Sterne vergebe. 

Kommentare: 1
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Ich möchte mit dieser Leserunde in die Welt der Lyrik entführen und freue mich über Lesende, die nicht nur opulente Romanmenüs lieben, sondern auch hin und wieder Appetit auf kleine sprachliche Pralinés haben. Ob und wie meine literarischen Miniaturen "schmecken", darüber  möchte ich mit Ihnen und Euch in der Leserunde diskutieren. Ich bin gespannt!

Eigentlich schreibe ich Romane - Und dann plötzlich HandyPoesie?  Zugegeben, es ist gewagt, das Auf und Ab des Lebens in Gedichten zu erzählen, deren Verse auf dem Display eines Handys Platz finden. Wie kann man solche Texte öffentlich lesen? Soll man das überhaupt? Ich meine, ja! Deshalb möchte ich Sie zu dieser besonderen Leserunde einladen. Bitte bewerben Sie sich nur, wenn Sie ein Faible für Lyrik haben und schauen Sie sich vorher die Leseproben zu dem Buch an, die Sie unter den nachfolgenden Links finden.

Lyrik hat es schwer - auch in der Sichtbarkeit. Deshalb freue ich mich, wenn Sie das Buch nach Abschluss der Leserunde rezensieren. Aber am allermeisten freue ich mich auf eine hoffentlich spannende und abwechslungsreiche Leserunde mit Ihnen! 

Mit den besten Grüßen

Ihre und Eure 

Nikola Hahn

Leseproben, Übersichten und Bilder zum Buch

Poesie und Malen im Quadrat - Bilder aus der Schwarzweiß-Ausgabe


150 BeiträgeVerlosung beendet
Nikola_Hahns avatar
Letzter Beitrag von  Nikola_Hahnvor einem Jahr

Danke!


Ein deutsches Buch auf Englisch lesen - Wer hat Lust?

* * *

Am 13.11. erschien Nikola Hahns Roman "Der Garten der alten Dame" in der englischsprachigen Übersetzung. Wer hat Lust, den Roman in der Übersetzung zu lesen und (auf Englisch) zu rezensieren?

Nikola Hahn: Mrs. Meyer`s Magical Garden. A Novel. Übersetzt von Claudia Boulton.

Autorin und Verlag verlosen 3 signierte Exemplare.

Bitte hüpft nur in den Lostopf, wenn Ihr das Buch (neben den üblichen Rezensionsportalen) auf Amazon.co.uk und Amazon.com rezensieren möchtet.

Bitte beachten: Das Buch hat inklusive Illustrationen und Anhang einen Umfang von 168 Seiten und ist in British English übersetzt.

Was reizt Euch daran, einen deutschen Roman auf Englisch zu lesen? Nikola Hahn und das Team vom Thoni Verlag sind gespannt auf Eure Antworten!

Übrigens: Auf die drei Gewinner wartet ein Zusatzbonbon, das aber vorab nicht verraten wird.

 

The Book:

Elis parents split up, shattering everything she has known before. Her sorrow almost unbearable, she finds the entrance to a forbidden garden; home to a strange old women who should have been long deceased and who claims things impossible. She helps Eli to see a world which returns her to happiness – until that fateful day when tragedy strikes …

A novel that carries you back to the carefree garden of your childhood; to that wonderful, magical world of boundless imagination.    


The Author:

Nikola Hahn has been an police officer with the German federal state of Hesse since 1984, investigating cases of forgery, homicide, robbery and extortion. As detective chief inspector, she currently lectures at the Hesse Police Academy with main focus on the techniques of criminal interrogation.
Following training in fictional writing and journalism as well as caricature and journalistic drawing, Nikola Hahn worked part-time for a local daily newspaper and the editorial office of the police journal “Hessischen Polizeirundschau”.  As an author she is best known for her criminal fiction novels  "Die Detektivin" and "Die Farbe von Kristall" which bring to life the beginnings of criminal investigation in Germany.
Furthermore, Nikola Hahn is artist (drawings, photography) and a passionate gardener.

 

Link zu Amazon.co.uk (Großbritannien)

Link zu Amazon.com

Link zur Verlagsseite (mit Bildern & ausführlicher Leseprobe)

39 BeiträgeVerlosung beendet

Malen & Lesen: Eine besondere Leserunde

* * *

Ich musste ein wenig schmunzeln, als ich dieser Tage eher durch Zufall einem "Trend" begegnete, der derzeit immer mehr Erwachsene dazu bringt, das Lesen durchs Malen zu ersetzen, aber nicht auf Bücher zu verzichten.

Malbücher für Erwachsene sind "in". Die einen schaudert`s - werden wir jetzt alle kindisch? Die anderen machen freudig mit und entdecken ein Stückchen Kindlichkeit in sich wieder. Und ich freue mich, dass ich diesen "Trend" schon ausgelebt habe, als es noch gar keiner war. Ich habe von jeher ein Faible für diese bunten Stifte, mit denen man, ohne zu kleckern, Zartes und Kräftiges schaffen kann.

Warum also nicht mal eine Mal- statt eine Leserunde machen? Bücher sind schließlich Bücher, oder? Und die Vorweihnachtszeit lädt doch geradezu ein, sich ein wenig Muße zu gönnen.

Und weil wir hier in einem Leseportal sind, geht es natürlich nicht nur um auszumalende Bilder, sondern um die Frage, was es für Leser bedeutet, wenn sie Geschichten ihre eigenen Farben geben.

Für diese spezielle Leserunde, in der ich gerne mit Euch über die Freude am Lesen UND am Malen sprechen möchte, habe ich mein Märchenbuch "Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam" ausgesucht, mein Lieblingsbuch aus der Reihe "edition schwarzweiss".

Ich habe mit diesem Buch hier schon eine Leserunde initiiert - aber damals ging es um die Märchen, um die literarischen Ausflüge in die poetische Welt der Sagen und Mythen.

Natürlich darf das auch diesmal Thema sein, aber im Mittelpunkt soll die Frage stehen, was Leser dazu bewegt, einen Stift in die Hand zu nehmen und Bücher zu bemalen. Was das "bringt".

Wenn Du Lust hat, bei dieser besonderen Lese (Mal-)runde mitzumachen, schreib mir einfach, warum Du malen statt lesen möchtest.

Zu gewinnen gibt`s 10 Bücher meines Märchenbandes "Wie das Schneeglöckchen zu seiner Farbe kam. Märchen - Bilder" aus der Reihe "edition schwarzweiss/Lesen im Quadrat & Malbücher für Erwachsene".

Voraussetzung fürs Mitmachen ist natürlich, dass Du anschließend eine Rezension zum Buch schreibst, in der es neben dem Inhalt auch um die Frage geht, ob und wie Dir das Buch als "Malbuch" gefallen hat.

Ich bin SEHR gespannt und freue mich  - aufs Malen, aufs Diskutieren und nun erst mal auf Eure Bewerbungen!

Bis bald!

Nikola

PS: Ich habe schon mal angefangen ... Schaut auf die angehängten Fotos! Und hier geht es zur Seite im Verlag.

456 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 251 Bibliotheken

auf 37 Wunschzettel

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 17 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks