Nikola Hotel

 4,5 Sterne bei 1.648 Bewertungen
Autorin von It was always you, It was always love und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nikola Hotel (©)

Lebenslauf von Nikola Hotel

Nikola Hotel wurde 1978 als jüngere von zwei Töchtern geboren und wuchs in Bonn auf. In ihrer Jugend streifte sie viel durch den Wald, staute Bäche, eroberte Dachsbauten und flüchtete vor Wildschweinen. Bereits als Schülerin begann Nikola Hotel zu schreiben. Heute lebt sie mit ihrem Mann und drei Söhnen in Hennef. Neben dem Schreiben gehört ihre ganze Leidenschaft der Musik von Rachmaninov.

Neue Bücher

Cover des Buches Blue – Wo immer du mich findest (ISBN: 9783499005770)

Blue – Wo immer du mich findest

Erscheint am 14.12.2021 als Taschenbuch bei ROWOHLT Taschenbuch.
Cover des Buches Blue - Wo immer du mich findest (ISBN: 9783732455034)

Blue - Wo immer du mich findest

Erscheint am 14.12.2021 als Hörbuch bei Argon Digital.

Alle Bücher von Nikola Hotel

Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)

It was always you

 (625)
Erschienen am 16.06.2020
Cover des Buches It was always love (ISBN: 9783499003158)

It was always love

 (339)
Erschienen am 15.09.2020
Cover des Buches Ever – Wann immer du mich berührst (ISBN: 9783499005763)

Ever – Wann immer du mich berührst

 (189)
Erschienen am 15.06.2021
Cover des Buches Rabenblut drängt (ISBN: B008CQYYQK)

Rabenblut drängt

 (84)
Erschienen am 18.06.2012
Cover des Buches Jetzt oder Nils (ISBN: 9783746631356)

Jetzt oder Nils

 (75)
Erschienen am 09.03.2015
Cover des Buches Fernsehköche küsst man nicht (ISBN: B00DTFA7VU)

Fernsehköche küsst man nicht

 (47)
Erschienen am 06.07.2013
Cover des Buches Flötenzeit (ISBN: 9783844806953)

Flötenzeit

 (45)
Erschienen am 25.09.2018
Cover des Buches Rabenblut (ISBN: 9781503951310)

Rabenblut

 (44)
Erschienen am 13.10.2015

Neue Rezensionen zu Nikola Hotel

Cover des Buches Ever – Wann immer du mich berührst (ISBN: 9783499005763)Lieselotte1990s avatar

Rezension zu "Ever – Wann immer du mich berührst" von Nikola Hotel

Die heilende Wirkung einer Berührung
Lieselotte1990vor 2 Tagen

Nachdem sie mich mit ihren Blakley-Brüdern um den Finger gewickelt hat, habe ich die Augen weit offen gehalten und sehnsüchtig auf neuen Stoff von Nikola Hotel gewartet. Schon bevor ich irgendwas von der neuen Geschichte wusste, wusste ich, dass ich es lieben werde, denn: Die Covergestaltung ist schon wieder so unheimlich schön! Der Origami-Vogel auf dem Deckblatt, der natürlich eine ganz entscheidende Rolle hat, und auch im Inneren des Buches immer wieder auftaucht, ist ein süßes und berührendes Symbol und hat wieder was mit Handarbeit zu tun. So wie auch bei den Handletterings der Always-Bücher. So, aber nun genug gefaselt, jetzt geht’s ans Eingemachte ;-)

Ich falle gleich mal mit der Tür ins Haus: „Ever“ ist ein absolutes Herzensbuch, das wunderschön geschrieben ist und noch lange nachhallt. Es ist eine wunderschöne und wundervolle Liebesgeschichte, die mit Liebe, Leichtigkeit, Tiefgang, Herz und Freude punktet. Ich hätte nicht gedacht, dass mich die Geschichte eines Physiotherapeuten und einer Soziologiestudentin so abholen und berühren würde, dass ich nur beim Gedanken an die beiden eine Gänsehaut bekomme! Der Aufbau ist unheimlich gut durchdacht, so dass nicht alles sofort vorhersehbar ist, der Schreibstil locker und zugleich emotional und die Recherchearbeit ist Einsame Spitze! Ich hatte nie sonderliches Interesse an diesem Gebiet, doch jetzt bin ich total fasziniert. Das könnte natürlich an einem ziemlichen heißen Kerl liegen, aber ich möchte mich ja nicht als oberflächlich outen… Schließlich hat der Kerl auch noch ein Herz aus Gold. Doch das ist noch längst nicht alles.

"Ich nicke ihm zu, und einen Moment später laufen wir zusammen los. Wie schnell, darauf kommt es nicht an.Nur die Richtung, die ist wichtig." - S. 417

Dieses Zitat zieht sich (so oder so ähnlich) wie ein roter Faden durchs Buch. Es taucht immer mal wieder in Dialogen und Gedanken auf. Es ist bei mir sehr stark hängen geblieben, nicht nur, weil es wahr ist, sondern weil es eine Lebensweisheit ist, die wir uns alle des Öfteren mal zu Herzen nehmen könnten. Dazu kommen Szenen, in denen Nikola Hotel ganz unpretentiös Themen anspricht, die dummerweise immer noch tabuisiert werden: Rasuren im Intimbereich. Hey, nicht lachen! Das ist echt ein Thema! Schließlich will man ja schön weich und reinlich wirken, aber Leute, scheiße das juckt, wenn es nachwächst! Ich finde es klasse, dass Abbi und David das in der intimsten Situation überhaupt ansprechen und darüber lachen UND trotzdem nicht die „Stimmung“ verlieren. Denn das gehört dazu! Genauso wie jegliche anderen Unsicherheiten, die beide Geschlechter treffen: Sehe ich da unten gut genug aus? Sei es durch Rasur, hängende Schamlippen oder krumme Penisse. Aber gut, ich verliere mich. Kurz gesagt: Ich finde es einfach toll, dass die Autorin das ebenso humorvoll wie ernsthaft anspricht.

Was ich von der Thematik her auch super spannend fand, war, als es um sexuelle Belästigung ging. Nicht nur, dass Abbi so etwas erfährt, nein auch sie ertappt sich dabei, wie sie David sexuell belästigt. Und ich habe an mir selbst beobachtet, dass ich es bei ihr überhaupt nicht so gesehen habe. Sie sind beide schließlich jung, attraktiv und haben sich Signale gesendet. Aber nein. Genau das ist doch der Fehler. So entstehen Missverständnisse. Man sollte immer nach dem Einverständnis fragen und nicht einfach interpretieren und losknutschen. Fand ich total interessant und eine überraschende Selbsterkenntnis.

Was ebenfalls Abbi und David durch Buch begleitet, sind tierische Origamis. David hat es für seine Schwester gelernt und fängt irgendwann auch an, welche für Abbi zu basteln und darüber mit ihr zu kommunizieren. Es ist so ein tolles Detail, genau wie das Lettering in den vorherigen Büchern. Ich bin total verliebt und würde es auch gerne lernen, aber ich bin zu ungeduldig und ungeschickt. Ich bin gespannt, welche Handarbeit die Figuren in Nikola Hotels nächster Reihe ausüben werden ;-)

Auch die Familienkonstellation bzw. das Familiengeheimnis ist in dieser Geschichte sehr besonders. Also klar habe ich so etwas schon mal gelesen, aber die Autorin hat ein Talent dafür so zu schreiben, dass es neu und frisch wirkt. Sie lässt ihre Figuren sehr souverän mit emotionalen und schwierigen Situationen umgehen, was allem einen erwachsenen und nicht so völlig überdramatisierten Touch verleiht. Das finde ich schlichtweg grandios.

Kurz zu den Figuren: David ist Physiotherapeut, unheimlich talentiert und noch mitten im Studium. Und da fangen die Probleme auch schon an. Er hat vor kurzem seine Mutter verloren, kümmert sich um seine jüngere Schwester, studiert, jobbt, arbeitet, lernt, zahlt Rechnungen und schleppt ein großes Familiengeheimnis mit sich herum. Er schultert alles allein – und ist dabei beneidenswert ruhig. Seine ganze Art strahlt Ruhe aus, obwohl er Stress hat von hier bis zum Mond. Es ist der Wahnsinn. Ich würde nur noch weinend in der Ecke sitzen… Doch irgendwann steht auch er mit dem Rücken zur Wand und muss einen Pakt mit dem Teufel eingehen. Was er in erster Linie für seine Familie tut. Aber auch – auch wenn er sich das nicht so recht eingestehen möchte – weil er Abbi ziemlich gut findet. Sein stiller Kampf ist intensiv und trotz aller Widrigkeiten voller Mut und Tatkraft. Er hat ein großes Herz und ist sehr intelligent. Und – jetzt wird’s kurz triebgesteuert – er ist so ekelhaft heiß. Wenn die Autorin beschreibt, wie er seine Übungen im Park macht, liege ich sabbernd im Bett. Meine Güte, ich habe ihn genau vor Augen und will zu gerne anfassen. Zurück zur contenance. Abbi ist Tochter eines Politikers, was ihr Leben sehr beeinträchtigt. Sie ist zumeist allein in dem großen Anwesen ihrer Familie und die Eltern sind oft unterwegs auf Veranstaltungen und Wahlkampftour. Der Autounfall, der Abbi und David schließlich zusammenbringt, hat sie sehr geprägt, da eine falsche Behandlung ihr ein Trauma beschert, sodass sie große Angst vor Schmerzen hat. Sie wirkt auf mich sehr isoliert, ein wenig einsam und alleingelassen, elternhörig und naiv. Sie ist sehr intelligent, ich finde ihre Ansätze zum Mensch-Tier-Verhältnis, das sie innerhalb ihres Soziologie-Studiums beleuchtet, super interessant. Aber ich muss zugeben, dass sie neben David etwas blass wirkt. Er ist reifer, wenn auch mit vielen Problemen, doch sie wirkt so makellos, süß und glatt, aber trotzdem ist sie total sympathisch. David ist der Star, aber ich finde auch, dass Abbi sich durch David echt toll entwickelt und es von Seite zu Seite zu spüren ist, wie sie innerlich wächst.

Was ich als Letztes noch unbedingt erwähnen möchte: Noah, Aubree, Ivy und Asher tauchen wieder auf. Ich liebe solche Verbindungen und habe mich sehr gefreut, wieder von den vieren zu hören! Ich habe sie vermisst! (Ich musste nach „Ever“ die anderen beiden Bücher unbedingt wieder lesen!) Der neuste Roman von Nikola Hotel ist ein toll geschriebenes, flüssig und locker geschriebenes, romantisches, berührendes und wunderschönes Stückchen Literatur, das ich jedem mit Herz und Verstand ans Herz legen möchte. Jede Zeile schreit nach mehr, diese ellenlange Rezension schreit nach mehr, also schreie ich jetzt: MEHR, liebe Nikola, bitte MEHR!

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches It was always love (ISBN: 9783499003158)Lieselotte1990s avatar

Rezension zu "It was always love" von Nikola Hotel

Zum Immer-Wieder-Lesen
Lieselotte1990vor 2 Tagen

Hach, Leute, ich habe echt Herzchen in den Augen, während ich das hier schreibe. Dieses Buch ist einfach wunderschön. Ich hätte nicht gedacht, dass Nikola Hotel die erste Geschichte toppen könnte, denn ich l-i-e-b-e schließlich Steifgeschwister-Geschichten, aber ich denke, sie hat es geschafft. Wenn auch nur um ein My, denn ich bin wirklich in beide Geschichten total vernarrt! Nikola Hotel hat wirklich einen außergewöhnlichen und einfühlsamen Schreibstil, der mein Herz höherschlagen und meine Gefühle Achterbahn fahren lässt. Die Geschichte ist völlig anders verlaufen, als ich erwartet hätte und spricht dabei noch das ganz wichtige Thema der sexuellen Belästigung an. Aber ohne erhobenen Zeigefinger oder Trauerfahne, sondern unterhaltend und ernsthaft, humorvoll und mit viel Gefühl.

Aubree erlebt das schlimmste, was einer Frau passieren kann: Sie erwacht, hat keine Erinnerung an den vorherigen Abend und findet ein Nacktfoto von sich auf den sozialen Medien. Sie ist blamiert, verschämt und unglaublich sauer. Doch auch eine defuse Panik ergreift sie, sobald ihr ein Mann zu nahekommt. Jemand muss etwas in ihr Getränk gemischt haben und ihre Unzurechnungsfähigkeit ausgenutzt haben. Sie fühlt sich benutzt und eklig, auch wenn sie glücklicherweise nicht vergewaltigt wurde. Mir so etwas glücklicherweise noch nicht passiert, trotzdem weiß ich, wie es ist, angefasst zu werden, obwohl man es nicht möchte. Auch da fühlt man sich schmutzig, ohne etwas getan zu haben. Ich konnte sehr gut mit Aubree mitfühlen und habe mich dabei erwischt, mir genau dieselben Gedanken gemacht zu haben wie sie. Ihre Panik und Angst ist anfangs sehr extrem und vielleicht nicht für jeden nachvollziehbar, doch ich habe mich da empathisch voll hineinbegeben und verstand, was in Aubree los war. Die Autorin hat da sehr genau hingeschaut und schonungslos die Gedanken von „bin ich schuld?“, „war es mein Fehler?“, „ich hätte besser auf mich aufpassen müssen!“ bis „ich lasse mich nie mehr von einem Mann anfassen“ und „ich weiß nicht mehr, wie ich mit meiner eigenen Sexualität umgehen soll“ aufgeschrieben. Es ist ein wichtiges Thema, dass zum Nachdenken anregt und mich auch betroffen macht, sodass ich darüber sprechen möchte. Und genau das sollte dieses Buch bewirken: Das wir über unsere Erfahrungen sprechen, uns austauschen und daran wachsen und voneinander lernen, wie wir mit sexueller Belästigung umgehen sollen. Es wird immer noch viel zu viel darüber geschwiegen und schamhaft weggelächelt!

Aber: dieses Buch ist kein Aufruf zum Bilden einer Schwesternschaft. Es erzählt eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt und gleichzeitig die super süße Liebesgeschichte von Noah und Aubree beschreibt. Ich sag euch, ich bin dahingeschmolzen und wollte am liebsten in das Buch reinkriechen! Ich hätte auch nie gedacht, dass ich einen Mann, der für Pferde schwärmt, so sexy finden würde. Also ich habe echt nichts dagegen, aber ansonsten sind es immer die Mädels, die ganz pferdenärrisch sind. Egal, ich finds einfach toll! Noah ist auf seine pessimistische Bad Boy Art richtig heiß und weiß auf jeden Fall, Aubree zu verführen (auch wenn sie so oft nicht schnallt, was er ihr eigentlich mit seinem Verhalten sagen will :D). Außerdem finde ich Aubrees Nebenjob richtig cool! Ich würde auch super gern mal was synchonisieren. Es ist auf jeden Fall zu merken, dass die Autorin da gut recherchiert hat und mir damit auch ein paar neue Erkenntnisse eingebracht hat. Und die Szene, in der Noah das Spiel spielt und Aubree den Text mitspricht, ist ja so was von erotisch und gleichzeitig hochnotpeinlich. Ich liebe es! 

Ich bin superverschossen und will am liebsten beide Bücher sofort nochmal lesen. Doch das lässt mein SuB und meine Verantwortung als Buchhändlerin nicht zu! Aber diese Bücher werde ich auf jeden Fall noch einmal lesen, denn sie lösen super viele wunderschöne Gefühle aus. Sie haben Potential, meine neusten Feelgood-Bücher zu werden.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)Lieselotte1990s avatar

Rezension zu "It was always you" von Nikola Hotel

Schon immer nur du
Lieselotte1990vor 2 Tagen

Hach. Freunde. Was soll ich sagen? Ich liebs. Von vorn bis hinten. Ich habe eine totale Schwäche für Stiefgeschwister-Geschichten und bin von Seite zu Seite einfach nur dahingeschmolzen. Ich war so süchtig, ich konnte nicht aufhören zu lesen, weil ich erfahren MUSSTE, wie Ivy und Asher zueinander finden. 

Und das Beste: Die Geschichte verläuft nicht wie gewohnt. Natürlich irgendwie schon und dann aber auch wieder ganz und gar nicht. Die Autorin glänzt mit frischen Ideen und einem unterhaltsamen und knisternden Schreibstil. Am Bezeichnendsten für mich für die andere Gangart von Nikola Hotel ist für mich, dass es eine Badezimmer gibt, die aber endlich mal nicht so steno läuft wie sonst. (Kurze Erklärung: Mir ist aufgefallen, dass eigentlich immer, wenn die weibliche Hauptfigur mit ihrem Love Intrest aus welchen Gründen auch immer zusammenwohnt, es die berühmte Badezimmerszene gibt, in der der Typ geduscht hat und dann ausschließlich mit einem Handtuch um die Hüften umschlungen aus dem Badezimmer kommt; sie will ganz zufällig auch gerade ins Badezimmer und sieht sich dann einem heißen, nassen und durchtrainierten Körper gegenüber, den sie eigentlich sofort ablenken will. Ich habe echt nichts dagegen, aber dieser Idee ab und an einen netten Twist zu geben, finde ich schon toll. Und Frau Hotel gelingt das ganz ausgezeichnet ;-))

Ivy ist eine ganz liebreizende Protagonistin, die ich auf Anhieb mochte. Sie ist charakterstark und lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen. Ich finde sie zwar etwas begriffsstutzig, was Ashers Gefühle angeht, aber gut, das gehört irgendwie dazu. Sie hat mich zu Tränen gerührt und ihr Hobby finde ich Extrasahne. Ich habe zwar keine Begabung dafür, aber ich kann mich an der Schönheit der Kaligraphie sehr ergötzen. 

Asher hat viele Fragezeichen in mir wachgerufen. Er ist eindeutig hin- und hergerissen, was seine Gefühle angeht, aber lange ist nicht genau klar, warum das so ist. Das birgt natürlich Spannung. Trotz seiner grüblerischen und teils abweisenden Art bin ich verknallt. Schade finde ich eigentlich nur, dass es nicht ein paar Szenen aus der Vergangenheit zwischen Asher und Ivy gab. Als mir dann aber irgendwann richtig bewusst wurde, dass Ivy in der Vergangenheit 15 und Asher 21 war, ist mir klar, warum sich die Autorin da auf kein dünnes Eis begeben wollte. 

Alles in Allem: Für mich ein Jahreshighlight 2020. Hier weht ein frischer Wind durchs New Adult Regal und ich freue mich auf mehr! 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community


Manche mögen´s heiß!

Ausgerechnet dem berühmten und äußerst attraktiven Fernsehkoch Raphael Franz bricht die junge Anästhesistin Jo während der Narkose einen Schneidezahn ab. Zu dumm, dass sie mit ihren Versuchen, sich zu entschuldigen, alles nur noch schlimmer macht. Jo ist davon überzeugt, dass Raphael ihr den ganzen Ärger heimzahlen wird. Doch was sie nicht ahnt: Raphael kocht nicht nur exzellent, sondern auch vor Leidenschaft …

Eine hoch-komische Liebesgeschichte bei der ganz sicher nichts anbrennt.

Zur Leseprobe


Über Nikola Hotel

Nikola Hotel wurde 1978 als jüngste von zwei Töchtern in Bonn geboren. In ihrer Jugend streifte sie durch den Wald, staute Bäche und eroberte Dachsbauten. Bereits als Schülerin begann Nikola Hotel, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrem Mann und drei Söhnen in Hennef. Im Aufbau Taschenbuch liegen bisher ihre Romane „Jetzt oder Nils“ und „Für immer und Emil“ vor. 

Jetzt bewerben!
Bewerbt euch bitte mit Klick auf den "Bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: Welches Buch habt ihr zuletzt gelesen?

Viele Grüße
euer Team vom Aufbau Verlag

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Buchverlosung schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
** Bitte beachtet, dass es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde. Ihr könnt natürlich trotzdem gerne hier über das Buch diskutieren, aber eine Moderation wird es nicht geben.
185 BeiträgeVerlosung beendet

Flötenzeit

###YOUTUBE-ID=0BJ_OW3Hp10###

Kann man sich in einen Mann verlieben, der seit neunzig Jahren tot ist? 

Julia erbt überraschend die Villa ihres Großvaters. Im Keller des Hauses hört sie seltsame Flötentöne und stolpert über einen kleinen Jungen, der einfach nicht aus dieser Zeit zu stammen scheint. Kurz darauf entdeckt sie auf ihrem Handy das Foto eines unbekannten Mannes und ist verwirrt: Der Fremde sieht Clemens, dem Bruder ihrer Urgroßmutter, zum Verwechseln ähnlich. Doch der ist kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs zu einer Expedition nach Marokko und den Kanarischen Inseln aufgebrochen und bald darauf verstorben. Bei ihren Nachforschungen muss Julia erkennen, dass die Vergangenheit stärker mit ihrem Leben verwoben ist, als sie zunächst geahnt hat. Denn sie findet einen Liebesbrief, der hundert Jahre darauf gewartet hat, nur von ihr gelesen zu werden …

Eine Leseprobe zur Einstimmung findet Ihr hier (klick)

Zur Autorin

Nikola Hotel wurde 1978 als jüngste von zwei Töchtern in Bonn geboren. In ihrer Jugend streifte sie durch den Wald, staute Bäche und eroberte Dachsbauten. Bereits als Schülerin begann Nikola Hotel, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Heute lebt sie als freie Autorin mit ihrem Mann und drei Söhnen in Hennef.

Mehr Infos unter: www.nikolahotel.com oder auf www.facebook.com/nikolahotel



Bisherige Veröffentlichungen

– Rabenblut: Nur einen Flügelschlag entfernt
– Fernsehköche küsst man nicht
– Jetzt oder Nils
– Liebe hoch 5 (Anthologie mit Adriana Popescu, Katrin Koppold, Katelyn Faith und Ivonne Keller)

Zur Leserunde

Ich suche 20 Leser, die das Buch gerne in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten, dafür stelle ich 20 E-Books (Mobi oder ePub-Format) zur Verfügung. (Selbstverständlich sind auch Leser mit eigenem Buch ebenfalls herzlich eingeladen, sich an der Leserunde zu beteiligen.)
Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, bewirbt sich bitte bis zum 1. April 2015. Unter allen Bewerbern verlose ich zusätzlich fünf signierte Taschenbücher.

Bewerbungsfrage: 

In welche Zeit würdet Ihr gerne reisen, wenn Ihr Euch wie die Heldin Julia aus »Flötenzeit« über Ozeane der Zeit hinwegbewegen könntet?

Diese Leserunde werde ich aktiv betreuen und freue mich auf einen regen Austausch mit Euch!

Herzliche Grüße
Nikola Hotel


*** Wichtig ***

Es wäre schön, wenn Ihr wenigstens 2-3 Rezension in Eurem Profil habt, damit ich mir ein Bild von Euren Rezensionen machen kann. Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt. Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet Euch zur Teilnahme an dieser Leserunde.


Am 02. April werde ich die E-Books und Taschenbücher verschicken. Bitte seid zu diesem Termin bereit, damit wir alle gemeinsam mit dem Lesen und Diskutieren beginnen können.

352 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 5 Jahren
Hallo ihr Lieben,


Tine von Buchstabengeflüster.de und ich (Anna von Annasbuecherstapel) möchten gerne gemeinsam "Jetzt oder Nils" von Nikola Hotel lesen. 

Wann es genau losgehen wird, steht noch nicht fest, aber auf jeden Fall im Mai. ;) Wir würden uns freuen, wenn vielleicht noch der ein oder andere zu uns stößt. :)


Bei Fragen und Ideen/Vorschläge - schreibt es einfach rein. :)

Liebe Grüße,
Anna
14 Beiträge
-Tine-s avatar
Letzter Beitrag von  -Tine-vor 5 Jahren
Ich bin auch gestern fertig geworden und es geht mir wie dir. Der Humor ist echt klasse, aber die ernsteren Teile hat die Autorin nicht glaubwürdig hinbekommen. Einzig die Versöhnung mit Heidi hat mir gefallen. Emma schwärmt schon seit einigen Kapiteln von Nils, von seiner Seite kann man aber keine Gefühle erkennen. Und dann taucht er plötzlich am Empfang von Heidi auf und quatscht Emma an, dass er den Schlüssel zur Präsidentensuite hat, im Aufzug wird gleich wild geknutscht und in der Suite geht es wohl heiß her (Epilog). Irgendwie beschlich mich zum Ende hin das Gefühl, ich würde einen Erotik- oder New-Adult-Roman lesen - würde sich wunderbar als Fortsetung anbieten :P ;D Ohja, ich wusste beim Lesen genau, dass der Prof sich gerne mit Michi unterhält und dann zieht Emma so eine Show ab. Wie ich gestern im vorherigen Abschnitt geschrieben habe, was ist an Fußball so schlimm? Wir Deutschen legen sehr viel Wert auf diese Sportart und fast jeder ist Fan! Und sogar Nicht-Fans gucken alle die WM... Dass sie ihre Mutter angelogen hat, fand ich auch nicht toll. Sie hätte lieber "Das Kostüm steht dir schon ganz gut, aber das Kleid x aus deinem Kleiderschrank finde ich besser" sagen und noch was retten sollen. Reinhard ist mir auch megaunsympathisch. Ist voll genervt, dass die Kinder kurzzeitig zu Hause wohnen, schwatzt seiner Frau so ein hässliches Teil auf und ist irgendwie immer schlecht gelaunt. Das Ende ging mir viel zu schnell. Da bleiben so viele Fragen offen... Warum wollte Heidi nicht zum Empfang? Anfangs so ein großes Gezettere und nur weil sie schwanger ist, hat sie keinen Bock mehr? Ist der Jüngling an ihrer Seite der Taxifahrer und Vater? Was bitte sollte die Anspielung auf Emmas Handtascheninhalt?? Der Zettel mit ihrer Unterschrift mit Dannenbergs Nachnamen? (wie oberflächlich und vorschnell ist das denn bitte?) Heidi hat ihn ja schließlich eingeladen... Und warum ist Dannenberg mit seiner Ex Essen gegangen? Ich meine, ich kenn mich auch nicht mit Polizeiarbeit im Detail aus, aber die Polizei schafft eine Durchsuchung mit oder ohne Besitzer und da ist sicherlich kein Ablenkungsmanöver nötig....

Zusätzliche Informationen

Nikola Hotel wurde am 28. März 1978 in Bonn (Deutschland) geboren.

Nikola Hotel im Netz:

Community-Statistik

in 2.028 Bibliotheken

von 648 Lesern aktuell gelesen

von 78 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks