Nikola Hotel Fernsehköche küsst man nicht

(44)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 14 Rezensionen
(25)
(14)
(4)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Fernsehköche küsst man nicht“ von Nikola Hotel

Ausgerechnet dem berühmten und äußerst attraktiven Fernsehkoch Raphael Richter bricht die junge Anästhesistin Jo während der Narkose einen Schneidezahn ab. Zu dumm, dass sie mit ihren Versuchen, sich zu entschuldigen, alles nur noch schlimmer macht. Jo ist davon überzeugt, dass Raphael ihr den ganzen Ärger heimzahlen wird. Doch was sie nicht ahnt: Raphael kocht nicht nur exzellent, sondern auch vor Leidenschaft ...

Amüsante aufgerundete 4 Sterne

— peedee

Leicht, unterhaltsam und mit viel Humor gespickt.

— TabeaWelsh

Schöne Geschichte mit viel Humor

— Ein LovelyBooks-Nutzer

die kochende Leidenschaft. Ein durch und durch gelungenes Buch von Nikola Hotel :) absolut humorvoll, habe wirklich viel gelacht <3<3

— Diino

Liebe geht eben doch durch den Magen ! Sexy und humorvoll

— Kayla-MacLeod

Tolle Unterhaltung für zwischendurch.

— tragalibros

Ein leichtes aber raffiniertes Geschmackserlebnis.

— Eloc

Amüsierend und lustig

— JK9

Ich habe wirklich nachgedacht den Arbeitstag zu schwänzen ... nur um weiterlesen zu können

— SabineBo

Herrlich. Ich habe soooo gelacht. Tolles Buch für zwischen durch.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Liebesromane

Glück schmeckt nach Popcorn

eine süße Geschichte für alle Kinoliebhaber und Romantiker

Valabe

Das kleine Atelier der Mademoiselle Iris

Enttäuschend trivialer, überzogener Roman mit einer schrecklich naiven Protagonistin

schnaeppchenjaegerin

Berühre mich. Nicht.

Eine berührende Geschichte über eine junge Frau, die ihre Ängste zu überwinden versucht. Ich liebe die Story.

jessieskleinebuecherwelt

Weihnachten mit dir

Weihnachtlich und lockerleicht - nur die Charaktere gehen einem streckenweise ziemlich auf die Nerven.

Svenjas_BookChallenges

Taste of Love - Mit Sehnsucht verfeinert

Das war das erste Buch aus der Reihe was ich gelesen habe und ich muss sagen, ich werde mir die vorangegangenen Bücher der Reihe noch holen.

manu710

Vier Pfoten für ein Wunder

Nette Geschichte für Zwischendurch

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Amüsante aufgerundete 4 Sterne

    Fernsehköche küsst man nicht

    peedee

    03. March 2017 um 20:12

    Die erste 24-Stunden-Schicht für Josephine „Jo“ Henning, Anästhesieärztin, und dann passiert ihr im Eifer des Gefechts ein Fehler: Sie bricht dem Patienten während der Narkose einen Schneidezahn ab! Als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich heraus, dass es Raphael Franz, DER Fernsehkoch, ist. Jo will sich bei ihm entschuldigen, aber dadurch wird alles noch schlimmer. Raphael ist die kochende Leidenschaft schlechthin…Erster Eindruck: Ein witziges Cover mit einer vorwitzig dreinblickenden jungen Frau, die eine grosse Chili vor der Nase hält.Jo ist eine junge sympathische Anästhesie-Assistenzärztin, die häufig mit Kaffeeflecken auf ihrem Kittel herumläuft, etwas tollpatschig… Passt das mit ihrem Beruf zusammen? Die Chefin in ihrer Familie ist klar ihre Mutter, die aus der Ferne den Tarif durchgibt (und auch dafür sorgt, dass ihre erwachsenen Kinder sich korrekt zu Feierlichkeiten anziehen). Jos Schwägerin ist ein Riesenfan von Raphael…Raphael ist ein Koch, der seinen Beruf wirklich liebt. Das finde ich immer toll, wenn man spürt, dass jemand eine Leidenschaft für das hat, was er tut. Witzig, wie Raphael von seinem letzten Schultag erzählt, als er beschlossen hat, einfach die Schule zu verlassen und Koch zu werden.Wenn Jo sich einfach von vornerein für das Missgeschick entschuldigt hätte, wäre die Sache ausgestanden gewesen, aber dann wäre es ja auch kein lustiges Buch geworden. Wie so häufig: in der Fiktion witzig, in Echt Pleiten, Pech und Pannen de luxe!Dies war mein erstes Buch von Nikola Hotel und es hat mir gefallen. Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen, war amüsant, auch wenn sich Jo zuweilen ein bisschen spätpubertär verhalten hat. Im E-Book gibt es „Über den Autor“ zwei Mal nacheinander genau den gleichen Text über die Autorin zu lesen, schade, dass das übersehen wurde. Nun denn, von mir gibt es aufgerundete 4 Sterne.

    Mehr
  • Unterhaltsame Lesestunden: ja - ganz große Gefühle: nein

    Fernsehköche küsst man nicht

    santina

    15. October 2016 um 17:37

    InhaltDie Anästhesistin Josephine bricht einem Patienten einen Schneidezahn ab. Allerdings handelt es sich nicht um irgendeinen Patienten, sondern um den berühmten Fernsehkoch Raphael Richter. Ihr Versuch, sich zu entschuldigen geht in die Hose und fortan fürchtet sie seine Rache, insbesondere, als das Krankenhauspersonal in Raphaels Restaurant essen geht. Doch Raphaels Rachedurst ist gar nicht so groß wie sein Liebeshunger …Meine Gedanken zum BuchFernsehköche küsst man nicht ist ein unterhaltsamer Frauenroman für zwischendurch. Das typische Prickeln eines Frauenromanes kommt hier weniger auf, denn die Geschichte sprüht vor Humor, selbst die erotischen Szenen haben mir eher ein Grinsen im Gesicht, denn ein Kribbeln im Bauch beschert.Leider bin ich mit der Protagonistin Josephine nicht 100%ig warm geworden, denn ihr Verhalten war mir hin und wieder zu unreif, dafür ist Raphael ein Traummann, wie er im Buche steht.Zu Anfang des Romanes hatte ich noch den Eindruck, dass Josephine ein paar Probleme mit ihrer Familie hat, insbesondere mit ihrer Schwägerin, doch mit der versteht sie sich immer besser. Die Veränderung ging für mich aus der Geschichten nicht ganz hervor, aber ich schiebe sie der beiderseitigen Sympathie für den Fernsehkoch zu, durch die man sich vielleicht enger verbunden fühlte.Am Protagonisten Raphael hat mir gut gefallen, dass er so bodenständig ist und genau so kocht. Den Werdegang des berühmten Koches hat Nikola Hotel nach und nach geschickt in ihre Geschichte eingeflochten und perfektioniert die Figur des Raphael durch eine eigene Website, die auch mit Kommentaren gefüllt ist. Leser der Silber-Trilogie von Kerstin Gier kennen das vielleicht in ähnlicher Form, sie (oder ihr Verlag) hat den TittleTattle-Blog, der in der Trilogie eine wichtige Rolle einnimmt, im Frühjahr 2013 zum Leben erweckt und bis zum Ende der Trilogie mit Leben gefüllt.Mein FazitWer sich gerne ein paar unterhaltsame Lesestunden verschaffen möchte, ist hier genau richtig, wer ein Buch für die ganz großen Gefühle sucht, sollte lieber die Finger davon lassen.

    Mehr
  • Anästhesisten-Regel Nr. 1: Brich den Patienten besser keine Zähne ab!

    Fernsehköche küsst man nicht

    TheBookWorm

    28. April 2016 um 21:32

    Inhalt:Über einen abgebrochenen Schneidezahn freut sich niemand, ein Fernsehstar am aller wenigsten. Jedoch passiert genau das Raphael Richter – seines Zeichens berühmter Fernsehkoch – bzw. der Assistenzärztin Josephine – genannt Jo – während sie ihn für seine Blinddarm-OP intubiert. Sich bei Raphael dafür zu entschuldigen gestaltet sich für Jo allerdings schwieriger als gedacht...Meinung:„Fernsehköche küsst man nicht“ war das erste Buch von der Autorin Nikola Hotel, welches ich gelesen habe. Ich war zugegebenermaßen ziemlich neugierig darauf, da ich mir selber sehr gerne Kochsendungen ansehe ;-)Den Schreibstil von Nikola Hotel fand ich wirklich sehr gut und auch die Geschichte eigentlich ganz unterhaltsam.Erzählt wird die Geschichte überwiegend aus der Perspektive von Jo, jedoch wurden auch einige Kapitel aus Raphaels Sichtweise geschildert. Das gefällt mir in Büchern allgemein ganz gut, da man so immer mehr über die Gedanken von beiden Protagonisten erfährt und sich, wie ich finde, besser in die Geschichte hineinversetzen kann.Was mir auch gut gefallen hat, waren die Auszüge aus Raphaels Biografie, die hin und wieder zwischen den Kapiteln eingefügt waren, da man so mal auf eine andere Weise etwas aus der Vergangenheit eines Protagonisten erfährt.Jo ist eigentlich eine liebenswerte kleine Chaotin, aber für meinen Geschmack doch ein wenig zu paranoid. Im Ernst davon überzeugt zu sein Raphael würde sie wegen der ganzen Angelegenheit vergiften stößt schon an die Grenzen des gesunden Menschenverstands. Aber auch wenn sie mich mit dieser Szene etwas genervt hat, sorgte sie nichtsdestotrotz mit so mancher ihrer Aktionen auch für den einen oder anderen Lacher.Raphael ist zu Beginn der Geschichte bzw. nach dem Missgeschick mit dem Zahn verständlicherweise erstmal mächtig sauer auf Jo, mit der Zeit habe ich ihm dies allerdings nicht mehr abgenommen, da klar wird, dass auch er ständig an sie denken muss :-). Tatsächlich habe ich ihn auch weder als überheblich noch als sich etwas auf seine Fernsehkarriere einbildend empfunden oder hatte den Eindruck, dass er der Meinung sei absolut jeder müsste wissen wer er ist und ihn sofort erkennen. Ich fand ihn eigentlich wirklich sympathisch, vor allem da er trotz seines Erfolges im Fernsehen nach wie vor in seinem Restaurant noch selber hinter dem Herd steht und somit seiner großen Leidenschaft, dem Kochen, nachgeht.Ich fand auch Köln als Setting für die Geschichte sehr schön, da ich bis jetzt noch kein Buch gelesen habe, welches dort spielt, auch wenn leider nicht sooo viel auf die Stadt eingegangen wird.Und auch den Auftritt der auf dem Cover abgebildeten Chili (sehr passend gewählt) sollte man sich nicht entgehen lassen... ;-)

    Mehr
  • Liebesgeschichte mit viel Humor und Leidenschaft

    Fernsehköche küsst man nicht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. March 2016 um 18:19

    Die ganze Geschichte beginnt damit, dass der Ärztin Josephine bei der Behandlung eines berühmten Fernsehkochs ein kleines Missgeschick passiert.  Was dann folgt ist eine Verstrickung in Missverständnisse und Zufälle. Was nach einem typischen Liebesroman klingt, ist mit so viel Humor und Leidenschaft erzählt, dass es einfach Spaß macht die Story zu lesen und man gar nicht mehr aufhören kann. Dies war mein erster Roman der Autorin doch definitiv nicht der letzte. 

    Mehr
  • Rezension zu "Fernsehköche küsst man nicht" von Nikola Hotel

    Fernsehköche küsst man nicht

    tragalibros

    28. December 2015 um 16:23

    Der jungen Ärztin Josephine geschieht bei einer OP ein Missgeschick. Ausgerechnet dem schrecklich attraktiven Fernsehkoch Raphael Richter bricht sie beim Intubieren einen Schneidezahn ab. Als sie sich dafür bei ihm entschuldigen will, setzt sie eine Reihe unerwarteter Ereignisse in Gang, bei denen Jo kein einziges Fettnäpfchen auslässt. Dieses kurzweilige Roman ist eigentlich mit nur wenigen Worten beschrieben: Humor, Charme und Liebe. Der Titel lässt vielleicht auf einen eher kitschigen Roman schließen, aber das Buch besticht mit deutlich mehr Witz als mit langen schmalzigen Szenen.  Ein fluffiger Schreibstil sorgt dafür, dass die Seiten nur so davonfliegen und das Buch fast schon erschreckend schnell ausgelesen ist.  Die Handlung kommt ohne viele Charaktere und unnötig komplizierten Firlefanz aus und ist daher extrem kurzweilig. Lacher sind garantiert, wenn sich die liebenswert tollpatschige Protagonisten durch ihren Alltag kämpft.  Von mir gibt es daher eine Leseempfehlung und fünf Sterne!  Definitiv eine nette Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Liebesroman-Challenge 2016: Die Liebe von Stadt zu Stadt

    lesebiene27

    Liebesroman-Challenge: Die Liebe von Stadt zu Stadt Seid ihr in eurem tiefsten Inneren hoffnunglose Romantiker? Fiebert ihr gerne mit den verschiedensten Protagonistinnen um den Mann ihrer Träume? Dann seid ihr bei unserer Liebesroman-Challenge genau richtig! Denn wir wollen 2016 gemeinsam verschiedenste Städte und Schauplätze von Liebesromanen besuchen und herausfinden: wo ist die Liebe am schönsten? Ist es wirklich die Hauptstadt der Liebe oder doch die Stadt, die niemals schläft? Macht euch bei der Liebesroman-Challenge auf die Reise durch die romantischsten Städte weltweit! Wer am Ende des Jahres die meisten Städte entdeckt, hat die Chance auf einen tollen Preis, der von dem lovelybooks-Team gestiftet wird. Damit die Challenge in diesem Jahr wieder stattfinden kann, übernehme ich die Betreuung. Da ich dies zum ersten Mal mache, bitte ich euch, ein wenig nachsichtig mit mir zu sein.Ablauf der Challenge:1. Meldet euch mit einem Kommentar zur Challenge an - man kann jederzeit einsteigen! Erstellt doch bitte einen Sammelbeitrag mit all euren Angaben, den ich dann diesen Beitrag unter eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste verlinke. 2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. 3. Ihr könnt so viele Liebesromane lesen (oder auch als Hörbuch hören), wie ihr möchtet - aber ihr solltet bis zum Ende der Challenge mindestens 15 verschiedene Städte erkunden.  4. Unter den "bereisten" Städten sollten folgende Städte dabei sein: - Paris - New York - London - Außerdem noch jeweils 2 beliebige Städte jeweils in Deutschland und den USA (zusätzlich zu NY) 5. Es zählen die Städte, in der sich die Protagonistin während der Handlung des Liebesromans hauptsächlich aufhält. 6. Es zählen alle Bücher, die hier bei LovelyBooks im Genre "Liebesroman" gelistet sind. (Falls ihr Liebesromane habt, welche unter "Romane" gelistet sind, fragt doch einfach kurz nach, ob sie als Liebesromane gelten.) Jugendbücher, Erotik-Literatur und Historische Romane zählen nicht! 7. Zum Beweis, dass ihr ein Buch gelesen habt, postet ihr hier bitte immer den Link zur Rezension. (Eine Rezension ist ein ehrlich gemeintes Feedback und sollte mehr als nur einen Satz enthalten.)Falls ihr noch Fragen oder Anmerkungen zur Challenge habt - immer her damit! Gerne könnt ihr in diesem Thread auch munter über eure Leseerfahrungen, Lieblingsautoren und Büchertipps plaudern.Ansonsten wünsche ich uns viel Spaß und Erfolg bei der Challenge!______________________________Teilnehmer:     (Stand: 22.06.2016) Ajana → (0/15) Annika_70 → (5/15) Bambisusuu → (11/15) ban-aislingeach → (13/15) Bjjordison → (0/15) BookW0nderland → (12/15) [Buchraettin → im März ausgestiegen] buecherwurm87 → (2/15) Curly84 → (18/15) czytelniczka73 → (11/15) Dancun → (1/15) Danni89 → (7/15) DieBerta → (0/15) divergent → (0/15) Emotionen → (3/15) fraeulein_lovingbooks → (6/15) jala68 → (6/15) Julia127 → (0/15) JuliB → (4/15) LadySamira091062 → (2/15) lenicool11 → (6/15) Lese-Krissi → (6/15) lesebiene27 → (6/15) Lesefeuer → (7/15) naddooch → (0/15) Nele75 → (10/15) Queenelyza → (2/15) robberta → GESCHAFFT! :-) saskiaundso → (0/15) schafswolke → (5/15) schokoloko29 → (1/15) Shikira88 → (2/15) Silvia22 → (0/15) sollhaben → (2/15) suggar → (4/15) Tamilein → (0/15) TanteEvi → (3/15) Thala → (9/15) TheBookWorm → (7/15) tintentraumwelt → (1/15) Traubenbaer → (1/15)  Turtlestar → (4/15) UlliAnna → (0/15) valle87 → (0/15) yafall → (0/15) ---------------------------------------------------------------------------------------- Bücher, die bei lovelybooks als Roman gekennzeichnet sind, in dieser Challenge aber als Liebesroman anerkannt werden: Andrews, Mary Kay: alle Bücher Banerjee, Anjali: "Die Bücherflüsterin" Barnett, Laura: "Drei mal wir" Bennet, Juli: "Der Liebesschuft" Berger, Jo: "Leonardos Zeichen" Bornée, Giulia,: "Kat Smith - Liebe auf Spitzenschuhen" Cairns, Dawn: "Männer und andere Glücksbringer" Carr, Robyn: Virgin-River-Reihe Colgan, Jenny: "Die kleine Bäckerei am Strandweg" Dell, T. J.: "Her Best Friend's Brother" Ernst, Susanna: "Immer wenn es Sterne regnet" Evans, Jessie: "Melt with you" Fabry, Chris: "Das Lied der Liebe" Greifeneder, Anke: "Fremd flirten" Gruber, Birgit: "Der Mann im Kleiderschrank" Hertz, Anne: alle Bücher Jasmina, Lisa: "Kopfkirmes" Johannson, Lena: "Liebesquartett auf Usedom" Jones, Christina: "Aszendent zauberhaft" Krüger, Hardy: "tango africano" Lange, Bea: "Kaktusblüte - Café au Lait und ganz viel Liebe" Leciejewski, Barbara: "Liebe auf den ersten Chat" Lin, Ann: "Unwissend verliebt" Llewellyn, Julia: "Amy's Honeymoon" Madsen, Cindi: "Sie dürfen die Braut jetzt verlassen" McAdams, Molly: "Taking Chances - Im Herzen bei dir" McFarlane, Mhairi: "Es muss wohl an dir liegen" McHugh, Christa: "Heiße Küsse à la carte McLaughlin, Emma: "Liebe auf eigene Gefahr" McPartlin, Anna: "So was wie Liebe" Mitchell, Mary E.: "Seitensprung ins Glück" Morton, Mira: "Seeigel küsst man nicht" Moyes, Jojo: alle Bücher Paul, Janette: "Mann oder Mantra?" Pigisch, Carola: "Die Liebe kommt im Karohemd" Posch, Carina: "Erzähl mir was von Liebe", Potter, Alexandra: "Träumst du noch oder küsst du schon?", Riley, Lucinda: "Helenas Geheimnis", "Das Orchideenhaus", "Das italienische Mädchen" Roberts, Nora: "Der Ruf der Wellen", "Die Sehnsucht der Pianistin" (und ähnliche) Rose, Emma S.: "Stolperfalle Liebe" Schmitz, Annette: "Diese eine Liebe - Wellentänzer" Sibley, Priscille: "Ich versprach dir die Liebe" Simses, Mary: "Der Sommer der Sternschnuppen" Simsion, Greame: "Das Rosie-Projekt" Sparks, Nicholas: alle Bücher Swan, Karen: "Winterküsse im Schnee" Timber, Katharina: "Hühner an der Stange" Truelove, Violet: "Ein Cop zum Verlieben" Tullis, Heather: "A perfect fit" Wilde, Lori: "Traumhaft verliebt" Winter, Claudia: "Aprikosenküsse" Zöbeli, Alexandra: "Die Rosen von Abbotswood Castle"

    Mehr
    • 421
  • Ein leichtes aber raffiniertes Geschmackserlebnis.

    Fernsehköche küsst man nicht

    Eloc

    23. August 2015 um 11:14

    Das Buch macht Lust aufs Essen und Kochen, vor allem aber auch auf das Verlieben und das Leben. Es erzählt mit Leichtigkeit und viel Humor die Geschichte einer jungen Ärztin, die sich trotz ihrer Vorurteile betreffend erfolgreicher gutaussehender Schauspieler ("Akuter Wurm. Jung, reich und arrogant.") in einen Fernsehkoch verliebt, als dieser vor ihr auf dem OP-Tisch landet. Das ganze Buch hindurch finden sich köstliche Wortschöpfungen und Wortspiele. Ein pures Lesevergnügen.

    Mehr
  • Abführmittel statt Schmerzmittel..

    Fernsehköche küsst man nicht

    JK9

    10. July 2015 um 09:54

    Ein Buch, welches man einfach lesen muss!

     

    Sehr witzig und die Situationen sind einfach zu gut (z.B. das sie ihm Abführmittel statt Schmerzmittel gibt hahaha)

  • Fast wie Urlaub

    Fernsehköche küsst man nicht

    SabineBo

    14. March 2015 um 18:22

    Nikola Hotel lesen verschafft einem auch zu Hause Urlaub im Kopf. Ich bin fast sicher, dass das Lesen eines solchen Buches mehr zur Erholung beitragt als ein Wochende irgendwo. Danke!

  • Die kochende Leidenschaft...

    Fernsehköche küsst man nicht

    Binemaus

    27. January 2014 um 09:05

    ... wäre für mich ein besserer Titel für das Buch gewesen. "Fernsehköche küsst man nicht" klingt für meine Geschmack etwas zu abgedroschen und hat mic auch eine ganze Weile davon abgehalten dieses Buch zu lesen, obwohl ich den Schreibstil der Autorin schon aus ihrem Blog unheimlich gern mag. Nun fällt es mir doch recht schwer eine Rezension darüber zu schreiben. Vorweg: das Buch hat mich am letzten verschneiten Wochenende gut unterhalten. Ich habe öfter schmunzelt und auch ein paar gelacht. Leider konnte ich mich mit der Hauptfigur nicht in allen Lagen anfreunden. In meinen Augen hat sie sich doch des öfteren mal übertrieben tantig angestellt (ernsthaft davon auszugehen, dass sie jemand töten würde, ist doch nicht so ganz glaubhaft). Das wiederholt gebrauchte Wort "Leckoballo" ist mir bisher noch nie untergekommen. Hab ich da schon wieder einen Modeausdruck verpasst? Inhaltlich habe ich mich leider schon ganz am Anfang des Buches ein wenig geärgert, denn kein Patient mit einem akuten Bilddarmvorfall wird jemals in Emryonalhaltung auf einer Liege liegen, denn man kann dann die Beine (zumindest das rechte) nicht mehr anziehen. Das weiß, derjenige, den das mal traf ziemlich genau ;) Aber das tut dem Buch inhaltlich nichts und gilt an dieser Stelle nur als Hinweis. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und luftig. Man hat ein bisschen das Gefühl, sie würde neben einem auf der Couch sitzen und einem die Geschichte selbst erzählen. Alles in allem eine leichte angenehme Sonntagslektüre, die nur mein Ärger über den Bilddarm den vieren Stern gekostet hat.

    Mehr
  • Luftig, locker wie Eischnee!

    Fernsehköche küsst man nicht

    ZauberFeder

    26. January 2014 um 12:01

    Hunger ist der beste Koch! Und nach diesem Buch bekommt man eindeutig Hunger auf mehr! Ich habe dieses Buch innerhalb von 3 Stunden durch gelesen. Der Witz und die gesammte Atmosphäre, welche innerhalb dieser Seiten entsteht und geschildert wird, sind wie eine gute Mischung aus scharf und süß! Die Hauptckaracktere könnten unterschiedlicher nicht sein, was sicherlich auch den Reiz an dem Ganzen ausmacht. Ein Unfall/ Versehen und eine durchaus sehr ausgeprägte Fantasy der Anästhesitin Jo führen unweigerlich zu weiteren Problemen. Raphael wirkt anfangs wirklich überheblich, so wie man sich einen erfolgreichen Koch vorstellt. Ausgerechnet die Frau, welche ihm den Zahn ausschlug, kennt weder seine hoch erfolgreiche Kochsendung, noch schmiert sie ihm Honig ums Maul. Sein Ergeiz und der Reiz an dieser Frau sind geweckt. Einfach mal etwas ganz Anderes neben der monentanen Schwämme an Sm Romanen! Witzig, frisch und durchaus träumerisch! Wer freude am "Kochen" hat wird dieses Buch lieben! Mehr davon liebe Nikola!! Gruß Zauberfeder

    Mehr
  • Eine humorvolle Liebesgeschichte!

    Fernsehköche küsst man nicht

    catbooks

    22. August 2013 um 12:44

    Die Hauptfigur des Romans ist die junge Anästhesistin Josephine, die von allen nur Jo genannt wird. Sie arbeitet im Krankenhaus und durfte gerade ihre erste 24-Stunden-Schicht machen. – Bitte was?!? Wenn ich das wüsste, dann düfte mich kein Arzt operieren o.ä.. Wo ist denn da bitte die Konzentration? Dass es die Tatsache überhaupt gibt, finde ich mehr als bedenklich!!! – Doch wie es so ist, passiert der leicht chaotischen Jo ein Missgeschick und das ausgerechnet bei dem gutaussehenden und berühmten Fernsehkoch Raphael Richter. Jede Frau kennt ihn, jede Frau liebt ihn, nur Jo hat keinen blassen Schimmer, wieso die Frauenwelt wegen solch einem Mann verrückt spielt. Doch das dieses Missgeschickt unerwartende Folgen hat, ahnt die junge Anästhesistin nicht. So schnell kann sie es gar nicht realisieren, da befindet sie sich schon in einem Kreislauf voller Gefühle und Rachegelüste. Kaum habe ich mit dem Lesen der Geschichte begonnen, so konnte ich gar nicht mehr aufhören! Nikola Hotel hat einen ganz tollen Schreibstil, in den ich mich immer wieder verlieren kann. Ich habe die Hauptfigur Jo sofort in mein Herz geschlossen und habe mit ihr bei jeder Situation mit gefiebert, auch wenn ich doch ab und an einige Situationen gab, wo ich mich ein kleinwenig fremdgeschämt habe. Doch Augen zu und durch ist hier die Devise und ich habe mich trotzdem über die viele Situationskomik köstlich amüsiert! Den einzigen “Kritikpunkt”, den ich bei diesem Buch leider anbringen “muss”, ist das ich mir gewünscht hätte, dass das Buch noch min. 100 Seiten mehr gehabt hätte. Es war halt einfach zu schön. Das Cover ist super und zeigt gleich, dass es in diesem Buch feurig zugehen wird. Sehr gelungen! Fazit: Wer Nikola Hotel noch nicht kennt, sollte das schnell ändern! Sie zeigt sowohl mit ihrem Fantasyroman “Rabenblut drängt”, als auch mit der locker, leichten und witzigen Liebesgeschichte “Fernsehköche küsst man nicht”, dass sie eine tolle Schriftstellerin ist. Ich wünsche euch bei diesem Buch ganz viel Lesefreude und fahrt ihr jetzt bald in den Urlaub, nehmt es mit und genießt am Strand die Liebesgeschichte von Jo und Raphael. ♥

    Mehr
  • kulinarisch-humorvoll

    Fernsehköche küsst man nicht

    ConnyZ.

    30. July 2013 um 15:57

    Nach ihrem Erfolgsband “Rabenblut drängt” gehört Nikola Hotel zu den Autoren, die ihr Werk eigenständig veröffentlich haben und deren Bücher ich immer wieder gern zur Hand nehme. Ihr neustes Werk “Fernsehköche küsst man nicht” erschien am 6.Juli 2013 und bereits an diesem Tag betrat ich Jos und Raphaels 190 Seiten lange Geschichte. Josefine, für alle nur Jo, ist eine junge Anästhesieärztin und hat an diesem Tag ihren ersten 24 Stunden Dienst. Als Notfall wird der Erfolgskoch Raphael Richter mit starken Bauchbeschwerden eingeliefert. Da ihr Oberarzt nicht mehr im Dienst ist, muss sie zum ersten Mal allein intubieren … und bricht Raphael einen Schneidezahn ab. Damit beginnt eine humorvolles und leidenschaftliches Katz-und-Maus-Spiel zwischen den beiden. In Nikola Hotels letztem Buch ging es um Raben, Liebe und Geheimnisse. Bei ihrem neusten Werk “Fernsehköche küsst man nicht” zeigt diese, dass sie über einen ansprechenden und unterhaltenden Humor verfügt. Wie schon in ihren Blogbeiträgen bleibt kein Auge trocken und die Lachmuskeln werden ordentlich trainiert. Mit Jo hat sie eine sehr junge, aber auch toughe, Protagonistin herbeigeschrieben. Sie ist einerseits schüchtern und traut sich selbst oft nicht eigene Schritte voranzutreiben, aber nach dem weiteren Verlauf bewegt sie sich immer mehr aus ihrem Schatten heraus. Raphael ist Jos ganzer Gegenpart. Er ist charmant, offen und weiß, was er kann, auch wenn er sich in manchen Situationen überschätzt. Schon in jungen Jahren galt seine Leidenschaft dem Kochen und kreieren neuer Gerichte. Nun hat er nicht nur seine eigene Fernsehsendung und ein Buch, auch mit einem Restaurant, dem “Raphaello“, zeigt er was in ihm steckt. Nikola Hotel lässt ihre beiden Figuren sehr witzige Situationen durchleben und vollbringt sogar damit einen gelungenen Übergang in kulinarisch, leidenschaftlichen Szenen. Überzeugend sind auch die Sichtwechsel zwischen Jo und Raphael. Wenn auch die von Jo natürlich überwiegen. So kann jeder der dieses Buch genießt auch hinter bestimmte Beweggründe schauen und die eine oder andere Reaktion besser nachvollziehen. Auch wurde in kleinen Kapiteln das Buch “Das Rezept seines Erfolgs: Raphael Richter - eine Biografie” von Barbara Oliver in kurzen Auszügen zitiert. Dadurch lernt der Leser die Figur von Raphael noch besser kennen und vor allem seine Liebe zum Kochen verstehen. (Insgeheim glaube ich ja, dass die Autorin selbst einen Narren an ihn gefunden hat.) Nicht nur die Protagonisten begeistern in diesem Buch, seine Nebenfiguren sorgen oft für allerlei Wirbel und bringen Jo in unterschiedliche Situationen. Neben Jos Mutter, die peinliche Momente beisteuert, gibt es da noch Claude, ihren Bruder. Dieser ruft sie eigentlich nur an um sie über mögliche ausgedachte Krankheiten auszufragen, alles um nicht an bestimmten Festivitäten teilnehmen zu müssen. (Übrigens dachte ihre Mutter, dass eines ihrer drei Kinder irgendwann einen Hang zur Musik haben wird, wenn sie nach großen Musikern der Geschichte benannte werden - was natürlich nichts brachte.) Der größte Antrieb für Katastrophen ist aber die mir sympathische Figur von Jos Schwägerin Silke. Als diese erfährt, dass Raphael Richter in Jos Krankhaus liegt und sie “leider” gezwungen werden in die Notaufnahme zu fahren, muss Jo darum kämpfen, dass sie ihn nicht in seinem Krankenzimmer besucht - Nachts. Ob es ihr gelingen wird und was sich Silke sonst noch ausdenkt, wird natürlich hier nicht verraten - im Buch schon! “Fernsehköche küsst man nicht” steckt nicht nur voller kulinarischer Erlebnisse, auch trumpft die Autorin mit einem großen Wortschatz zahlreicher fachlicher Begriffe aus dem medizinischen Berufsfeld auf. Aber diese wurden so gut dargestellt oder erklärt, sodass auch Leihen wissen, wovon die Rede ist. Nikola Hotel behält sich ihren frischen, unterhaltenden und ausdruckstarken Schreibstil. Schlicht gestaltet und dadurch neugierig machend ist das Cover von diesem Buch. Genauso wie die abgebildete Frau, stellte ich mir dann auch Jo vor. Auch die Chili auf dem Bild hat einen großen Auftritt, es darf also schon beim Cover betrachten gespannt sein auf den Inhalt. “Fernsehköche küsst man nicht “ ist eine kulinarische und sehr humorvolle Lektüre, die gern in einem weiteren Teil fortgesetzt werden darf.

    Mehr
  • Rezension Fernsehköche küsst man nicht

    Fernsehköche küsst man nicht

    N-dine

    21. July 2013 um 17:24

    Also ich kann dieses Buch wirklich empfehlen. Es ist ein Buch bei dem ich viel gelacht habe. Es hat zwar paar Seiten gebraucht bis ich drin war, aber dann war es gut. Es hätte gern noch ein schöner Epilog drin sein können oder einfach paar schöne Seiten mehr, aber man soll ja auch aufhören, wenn es am schönsten ist. Das Buch hat mich gut unterhalten und es hätte gut ein Film sein können :-) Die Protagonisten waren sehr sympathisch.

    Mehr
  • Witzig, spritzig und einfach herrlich!

    Fernsehköche küsst man nicht

    Das_Leseding

    17. July 2013 um 10:35

    Inhalt: Jo, die junge Narkoseärztin, ist bei ihrer ersten 24 Stundenschicht von ihrem Patienten überwältigt. Dieser hübsche Mann, mit den blauen Augen, fasziniert sie so sehr, dass Jo ein Fehler nach dem anderen passiert. Und was noch schlimmer ist: Sie kommt nicht mehr von ihm los … Schreibstil: Die Schreibe von Nikola Hotel ist göttlich! Bereits bei “Rabenblut drängt” zeigt sie, was für ein Talent in ihr ruht. Auch in “Fernsehköche küsst man nicht” lässt sie sich nicht lumpen und ein Witz, gefolgt von Liebe und Leidenschaft, jagt den nächsten. Der Ausdruck ist passend für die kochenden Leidenschaft und macht Lust auf mehr. Charaktere: Die junge Ärztin Jo ist eine tolle Persönlichkeit. So hat sie eine liebevoll verkorkste Familie, eigenartige Kollegen und ihren eigenen Kopf und Standfestigkeit. Das allein macht eine Protagonistin aus und Jo von der ersten Seite an sympathisch. Raphael, Jos Patient und Fernsehkoch, wird liebevoll aber reserviert dargestellt und dem Leser über Raphaels Biographie näher gebracht. Er sorgt durch seine Art für viele Lacher und Herzschmerz. Auch die anderen Personen waren hervorragend ausgearbeitet und es fehlte an nichts! Auch die Auswahl der Namen wurde, zur Freude meiner Lachmuskulatur, super getroffen – Wie ich das meine? : selber lesen  Cover: Das cover gefällt mir, auch die Chili spielt im Buch eine große Rolle und passt bestens. Fazit: Eine gelungene romantisch-witzige Liebesgeschichte mit den richtigen Pointen und Gefühlen. Ich empfehle dieses Buch jedem der gerne Lacht! In der Küche oder im Krankenhaus muss man sich als Leser nicht auskennen, aber man sollte offen für alles sein, was dort passieren könnte  von mir gibt es volle 5 Sterne und eine Leseempfehlung!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks