Frido macht Geschichten - Vom besten Dachbodentag und anderen guten Tagen

von Nikola Huppertz und Sascha Morawetz
4,4 Sterne bei7 Bewertungen
Frido macht Geschichten - Vom besten Dachbodentag und anderen guten Tagen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nils avatar

Super illustriert, kurze interesante Geschichte, ab 6 Jahren vorlesbar.

MaikeSoests avatar

Eins der besten Kinderbücher das ich je gelesen habe...tolle Charaktere und unglaublich humorvolle Geschichten

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Frido macht Geschichten - Vom besten Dachbodentag und anderen guten Tagen"

Als Frido aufwacht, weiß er sofort, heute wird ein guter Tag. Einer, an dem es richtig abgeht in seiner WG. Auch wenn Mama, Maja und Arne gerade noch nichts davon ahnen ... Denn egal, ob Dachboden-Entdeckertage, Omaopa-Tage oder ganz gewöhnliche Tage, an denen Frido mit seinem Freund Mika einen klitzekleinen Schiffbruch erleidet, gemeinen Fieslingen auf die Spur kommt oder große Schwestern zu Tode erschreckt: Wo Frido ist, sind eigentlich alle Tage gut.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783734828263
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:0 Seiten
Verlag:Magellan
Erscheinungsdatum:18.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nils avatar
    Nilvor einem Monat
    Kurzmeinung: Super illustriert, kurze interesante Geschichte, ab 6 Jahren vorlesbar.
    Manchmal als Vorlesender irritiert, den Kindern hats gefallen

    Nikola Huppertz schrieb Frido macht Geschichten und illustriert hat es Sascha Morawetz.
    Kurze Geschichten laden ein immer mal wieder etwas aus diesem Buch vorzulesen. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mich als Vorleser mit den Geschichten schwerer getan habe als meine Kinder (beide 5 Jahre alt). Aber da sie noch sehr jung sind, hat sich ihnen das eine oder andere auch noch nicht erschlossen, wie was eine WG sein soll, oder nach der Schule in den Hort gehen. Altersbedingte Unwissenheit und strukturierter Kindergartenalltag zauberten Fragezeichen in ihre Gesichter. Daher war es an der einen oder anderen Stelle inhatlich nicht so einfach. Aber da würde ich sagen, dass Buch ist ab der 1. Klasse geeignet, ab 7 Jahren.
    Ich hatte als Vorleser eher "Probleme" mit so macher Situation. Wenn Oma und Opa Wochenende ist und Frido schon weiß es gibt Geschenke ohne Anlass - muss das sein? War doch auch nicht wichtig für die Geschichte....Oder das Mama vergisst, dass der Hort zu ist. Ja, der Geschichtenauftakt, aber nun gut. Oder, wenn es heißt sie gehen auf den Spielplatz, damit Mama mal telefonieren kann.
    Fast jede Geschichte hatte ein Elemen, wo ich mich wunderte.

    Den Kindern, und das ist die Hauptsache, hat es gefallen und da es noch nicht ganz ihrem Alter entsprechend war, werden wir das Buch in der ersten Klasse noch mal aus dem Leseregal ziehen.

    Fazit: Eher was für Grundschüler.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    MaikeSoests avatar
    MaikeSoestvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eins der besten Kinderbücher das ich je gelesen habe...tolle Charaktere und unglaublich humorvolle Geschichten
    Tolle Charaktere und ungaublich humorvolle Geschichten

                                          Inhalt

    Als Frido aufwacht, weiß er sofort, heute wird ein guter Tag. Einer, an dem es richtig abgeht in seiner WG. Auch wenn Mama, Maja und Arne gerade noch nichts davon ahnen ... Denn egal, ob Dachboden-Entdeckertage, Omaopa-Tage oder ganz gewöhnliche Tage, an denen Frido mit seinem Freund Mika einen klitzekleinen Schiffbruch erleidet, gemeinen Fieslingen auf die Spur kommt oder große Schwestern zu Tode erschreckt: Wo Frido ist, sind eigentlich alle Tage gut.

    (Quelle: magellanverlag.de)


                                       Meine Meinung

    Ich finde in diesem Buch ist nur ein Charakter wirklich von Bedeutung und das ist Frido. Ganz ehrlich, Ich liebe ihn =D
    Er ist so witzig und sarkastisch, obwohl er bestimmt nicht mal weiß, was das bedeutet. Ich finde ihn total süß und er hat einfach immer die besten Ideen. Die Leute in der WG sind auch alle ganz okay, aber es sind halt immer noch Erwachsene und das merkt man auch. Omaopa fand ich übrigens richtig witzig, weil Kinder das wirklich immer so sagen, als wäre das eine Person.

    Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, es kam einem wirklich so vor, als würde Frido die Geschichten selbst erzählen. Die relativ große Schrift fand ich natürlich auch wie immer ganz toll und die Zeichnungen haben mir auch sehr gut gefallen.

    Ich fand jede einzelne Geschichte total super, ich musste ständig laut lachen, weswegen ich immer komisch angeschaut wurde. Lange beschäftigen konnte ich mich damit leider nicht, aber es hat unglaublich gut unterhalten und ich würde gerne mehr Frido Geschichten lesen.


                                                  Fazit

    Ich gebe dem Buch definitv 5 von 5 Sternen, ich fand es war eins der coolsten Kinderbücher, die ich je gelesen habe und es hat mich wirklich gut unterhalten. Ich kann es wirklich jedem, der Kinder im passenden Alter hat oder selbst gerne Kinderbücher liest, empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Hummel68s avatar
    Hummel68vor einem Monat
    Kurzmeinung: 9 tolle Alltagsgeschichten , die witzig und liebevoll erzählt werden für Kinder ab 6 Jahren
    Frido erlebt tolle und alltägliche Abenteuer

    Zusammen mit seiner Mama, sowie Arne und Maja , lebt Frido in einer Studenten WG in einem alten Haus. Dort erlebt er mit Arne einen aufregenden Männertag, mit Mika, der im gleichen Haus wohnt, Dachboden-Entdeckertage und mit Mama einen Oma-Opa-Palaver-Tag. Am Ende des Tages hat Frido immer etwas Schönes erlebt, auch wenn dabei schon mal Langeweile aufkommt, weil nicht immer jemand Zeit für ihn hat, doch das stört Frido nicht. Er mag sein leben in der WG, denn dort wird er geliebt und fühlt sich wohl.

    Nikola Huppertz hat mit "Frido macht Geschichten" 9 Alltagsgeschichten aus dem Leben des 6-jährigen Frido geschrieben, die abenteuerlich, witzig und realitätsnah sind.

    Die Geschichten haben eine angenehme Länge, lesen sich flüssig und die Jugendsprache macht die ganze Sache locker und cool.

    Frido ist ein fröhlicher Junge, der sich auch mal gut alleine beschäftigen kann und sich in seiner WG wohlfühlt, da er dort Liebe, Vertrauen und Respekt erlebt.

    Kinder lernen in diesem Buch auch mal eine andere Lebensform kennen und sehen, dass dort auch nicht immer alles glatt läuft.

    Mir haben die Geschichten rund um Frido sehr gut gefallen.

    Das Buch eignet sich sowohl für Jungen und Mädchen ab 6 Jahren und die wundervollen Illustrationen machen das Buch perfekt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    S
    Splenovor einem Monat
    Frido macht Geschichten, uns hat Frido nicht mitgerissen

    Frido wohnt anders wie andere Kinder, denn er wohnt mit seiner Mutter in einer WG. Diese WG ist wirklich toll und dort wird es Frido auch überhaupt nicht langweilig.
    In neun Geschichten kann der Leser kuriose, abenteuerliche Erlebnisse mit Frido teilen.

    Das Buch hat wirklich ein wundervoll schönes Cover, das mich magisch anzieht. Finde die kräftigen Farben richtig gut.
    Der Titel sagt dem Leser schon, das Frido Geschichten macht und so ist es auch.

    Frido ist ein Junge mit sehr viel Fantasie, in dem das Abenteuer wächst. Er erlebt unterschiedliche Abenteuer, die dem kleinen Leser mitnehmen soll.

    Wir sind leider nicht mit dem Buch warm geworden. Uns gefiel der Schreibstil nicht, die Wortwahl war absolut nicht unseres. Wenn meine Kinder (und wir sind wirklich Vielleser), schon nicht bei der Sache ist und nicht mit eifert, hat das Buch verloren.

    Manche Geschichten sind schon sehr weit hergeholt, die wohl in der Realität nicht stattfinden - naja Frido macht Geschichten.

    Positiv: die wundervoll gezeichneten Illustrationen

    Negativ: Schreibstil und Wortwahl. Inhalt der Geschichte.

    Wir würden es nicht noch einmal lesen und auch Freunden nicht weiterempfehlen. Aber das ist wohl auch Geschmackssache.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    belli4charlottes avatar
    belli4charlottevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Abenteuerlich und kindgerecht fröhlich
    Abenteuerlich und kindgerecht fröhlich

    In diesen Sammelband findet man gleich 9 wundervolle Geschichten rund um das Leben von den kleinen Frido.


    Frido ist ein Grundschüler, der mit seiner Mutter zusammen in einer WG wohnt.
    Dabei erlebt er viele schöne Abenteuer.
    Man ist schnell mit den Figuren per-Du und kann sich gut in die Gefühlswelt von Frido einfinden.
    Der Schreibstil ist flüssig und leicht, so dass es Spaß macht das Buch gemeinsam mit Kindern zu erkunden.
    Jede Geschichte für sich ist dabei abgeschlossen und ist dabei nie langweilig der langatmig. 
    Dazu mag ich diese recht moderne Zusammenstellung der Charaktere, was es eben noch alltäglicher macht und nicht das Bild der perfekten Familie aufgezeigt wird. 

    Zusätzlich finden man wunderschöne bunte Illustrationen im buch, so dass es eben gleich die Fantasie erweckt. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MelaKafers avatar
    MelaKafervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Witzige, liebevolle, realitätsnahe und positive Geschichten. Wunderschön illustriert. Absolut empfehlenswert für Kinder um die 6 Jahre.
    Diese Geschichten machen Lust auf's Leben

    Frido freut sich auf einen Sonntag, an dem es mal wieder so richtig abgeht. Nur hat er die Rechnung ohne die Erwachsenen gemacht. Die haben nämlich am Tag zuvor kräftig gefeiert und wollen jetzt ausschlafen. Das aus dem Sonntag aber doch noch ein toller Tag wird, dafür sorgen Frido und sein bester Freund Mika schon....
    Frido hat heute früher aus und Mama hat nicht mehr dran gedacht. Jetzt steht er vor verschlossenen Türen und hat höllisch Durst. Dann muss er doch beim etwas unheimlichen Nachbar Darius/Damian anklingeln. Bei dem gehen geheime Machenschaften vor sich. Doch glücklicherweise ist dann doch alles irgendwie anders als er denkt und Darius/Damian wohl doch kein so übler Typ....

    Diese und viele weitere Vorlesegeschichten hat sich Nikola Huppertz um den kleinen Frido ausgedacht und eine ist schöner als die andere. Zudem sind sie noch liebevoll und wie auch das Cover farbenfroh illustriert von Sascha Morawetz. 

    Das Schöne an den Geschichten ist ihre Realitätsnähe. Frido wächst mit seiner Mama in einer Studenten -WG auf, Mama hat oft nicht soviel Zeit und da werden Wochenenden und Ferien schon manchmal auch ein bisschen langweilig. Glücklicherweise gibt es noch den Arne, der mit seiner Freundin Maja mit in der WG wohnt. Der macht mit ihm schon mal einen Männertag und bringt ihn auch sonst immer wieder mal auf ganz gute Ideen. Mit seinem besten Freund Mika, der zwei Stockwerke unter ihm wohnt, kann er da schon den ein oder anderen Plan aushecken. Langeweile macht kreativ. Auch wird nichts schön geredet, z.B. beim Omaopa-Palaver. Jeder hat seine Fehler, ist mal grantig oder genervt. Aber dann wird immer miteinander geredet. Die Liebe und der gegenseitige Respekt sind spürbar. Es gibt auch viel witzige Szenen, die Kinder und Erwachsene zum Lachen bringen, die Personen sind authentisch, die Sprache ist unverfälscht. Kein schwarz-weiß, kein erhobener Zeigefinger. Geschichten, in denen sich Kinder wiederfinden und mit denen sie sich wohlfühlen können.

    Ich werde dieses wunderschöne Vorlesebuch sicher noch ganz oft verschenken, weil es Lust auf's Leben macht.


    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Smilla507s avatar
    Smilla507vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Alltagsnahe und authentische Geschichten für Kinder ab ca. 6 Jahren. Meine Tochter mochte sie sehr!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Magellan_Verlags avatar

    Der große Baggersee liegt grau und verlassen zwischen dichten Schilfbüscheln. Sogar der Badestrand ist menschenleer und nichts als Matsch.
    »Und jetzt?«, fragt Mama.
    »Hier kann man Tretboote leihen.« Arne schlägt den Kragen seiner Lederjacke hoch. »Ich muss nur mal den Vermieter suchen.«

    »Nee, oder?«, sagt Maja, aber da ist Arne schon losgestiefelt. Eine Weile später taucht er mit einem griesgrummeligen Mann auf, der wortlos ein Tretboot startklar macht.
    »Der hält uns für völlig gaga«,  flüstert Mama.

    »Sind wir auch«, flüstert Maja zurück.
    Aber das Prickeln in Frido wird immer stärker, und als er ins schwankende Plastikboot klettert und der Regen wie Perlenschnüre in sein Gesicht prasselt, weiß er, dass dies hier was richtig Spannendes wird.

    Als Frido aufwacht, weiß er sofort, heute wird ein guter Tag. Einer, an dem es richtig abgeht in seiner WG. Auch wenn Mama, Maja und Arne gerade noch nichts davon ahnen ... Denn egal, ob Dachboden-Entdeckertage, Omaopa-Tage oder ganz gewöhnliche Tage, an denen Frido mit seinem Freund Mika einen klitzekleinen Schiffbruch erleidet, gemeinen Fieslingen auf die Spur kommt oder große Schwestern zu Tode erschreckt: Wo Frido ist, sind eigentlich alle Tage gut.

    In neun Vorlesegeschichten erzählt Nikola Huppertz von Fridos großen und kleinen Abenteuern – packend, witzig und immer liebevoll.

    Nikola Huppertz, geboren 1976 in Mönchengladbach, studierte Musik und Psychologie und experimentierte parallel mit dem Schreiben. 2007 gewann sie mit dem Manuskript zu ihrem Debütroman "Karla, Sengül und das Fenster zur Welt" den Literaturwettbewerb der Bonner Buchmesse Migration. Seitdem hat sie zahlreiche Kinder- und Jugendbücher, Gedichte und Kurzprosa in Literaturzeitschriften sowie Geschichten für den Rundfunk veröffentlicht, ist Mitglied des Friedrich-Bödecker-Kreises, der Lyrikgesellschaft und der Autorinnenvereinigung. Als freie Autorin lebt sie mit Tochter und Sohn in Hannover.

    Ihr möchtet wissen, wie das Baggersee-Abenteuer mit Frido und seinem Freund Mika weitergeht? Hier könnt ihr 10 Exemplare von Frido macht Geschichten – Vom besten Dachbodentag und anderen guten Tagen von Nikola Huppertz gewinnen und an der Leserunde teilnehmen. Um in den Lostopf zu hüpfen, beantwortet uns einfach bis 19. Juli 2018 folgende Frage:

    Geht ihr an so richtig miesen Regentagen auf die Suche nach einem Abenteuer, oder bleibt ihr dann doch lieber im Trockenen mit einem Buch?

    Wir wünschen Euch viel Spaß beim Mitmachen!

    Euer Magellan-Team

    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks