Wie der Stahl gehärtet wurde

Wie der Stahl gehärtet wurde
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

CorneliaPs avatar

das ist eine gute Geschichte, wenn auch voll von russischem Pathos

BrittaBanowskis avatar

ich habe dieses Buch in meiner Jugendzeit gelesen, und es hat mich geprägt, denn es beschreibt den Bürgerkrieg in Russland und Bau der BAM

Alle 17 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wie der Stahl gehärtet wurde"

Nikolai Ostrowski erzählt das heiße, bittere, leidenschaftliche Leben des Pawel Kortschagin. Die Oktoberrevolution 1917 und der Bürgerkrieg in Russland sind es, die Ostrowskis Leben bestimmten und die auch sinngebend sind für das Leben seiner Romanfigur. Nach wie vor, damals wie heute ist das Schicksal des jungen Revolutionärs bewegend und in seiner Authentizität ein lebendiges Dokument eines weltbewegenden historischen Vorgangs.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783896031976
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:421 Seiten
Verlag:LeiV
Erscheinungsdatum:01.09.2004

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    BrittaBanowskis avatar
    BrittaBanowskivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: ich habe dieses Buch in meiner Jugendzeit gelesen, und es hat mich geprägt, denn es beschreibt den Bürgerkrieg in Russland und Bau der BAM
    ein politisch interessantes Werk, und warum man heute Russland nicht unterschätzen sollte

    ich habe dieses Buch in meiner Jugendzeit gelesen, und es hat mich geprägt, denn es beschreibt den Bürgerkrieg in Russland in den 30 er Jahren  und Bau der BAM, und es zeigt auf in welcher Not die Bauern und Soldaten waren, und zu wie viel sie noch in der Lage waren, trotz Dauerfrostboden bei -40 Grad. es ist grade heute hoch aktuell auch wenn viele meinen Russland könne man unterschätzen, Nein man sollte kleine Leute Nie unterschätzen, denn Sie veränderten die Welt und die dazugehörigen Gesellschaftsordnungen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    GloomySundays avatar
    GloomySundayvor 8 Jahren
    Rezension zu "Wie der Stahl gehärtet wurde" von Nikolai Ostrowski

    Dieses Buch handelt davon, sich für seinen Traum einzusetzen, für die Gute Sache alles zu geben, was man hat. Ich bin dafür, dass dieses Buch wieder eine Pflichtlektüre in den heutigen Schulen wird. Die Jugend könnte einiges davon lernen und wieder neue, gute Werte zurückgewinnen, eine neue Perspektive erlangen. Ein Meisterwerk!

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Ameises avatar
    Ameisevor 10 Jahren
    Rezension zu "Wie der Stahl gehärtet wurde" von Nikolai Ostrowski

    Oh Gott, ihr habt es wirklich in eurer Datenbank? Es ist vielleicht nicht fair, dass ich darüber eine Rezension schreibe, denn ich habe es zwar zweimal angefangen, aber nicht zu Ende gelesen. Am Anfang ist es noch recht interessant, aber dann wird die kommunistische Propaganda immer überdeutlicher, ich konnte es einfach nicht weiterlesen. Für Generationen von DDR-Schülern wurde der "Held" des Buches, Pawel Kortschagin, ob seiner bedingungslosen Prinzipientreue als großes Vorbild hingestellt. Ein Mann, der sich bis zur Selbstaufgabe für die "gerechte Sache" des Kommunismus einsetzt und dafür wirklich alles opfert. Für mich war dieses Buch unerträglich, aber der Fairness halber (schließlich habe ich es ja nicht fertig gelesen) vergebe ich 2 Sterne.

    Kommentieren0
    18
    Teilen
    CorneliaPs avatar
    CorneliaPvor einem Jahr
    Kurzmeinung: das ist eine gute Geschichte, wenn auch voll von russischem Pathos
    Kommentieren0
    rpunkts avatar
    rpunkt
    gretchen2808s avatar
    gretchen2808vor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    Nautilusgotts avatar
    Nautilusgottvor 5 Jahren
    janett_marposnels avatar
    janett_marposnelvor 6 Jahren
    anderskamps avatar
    anderskampvor 7 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks