Nikolai W. Gogol Petersburger Novellen

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(7)
(5)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Petersburger Novellen“ von Nikolai W. Gogol

Romantische Phantastik und sozialkritischer Realismus kennzeichnen jene berühmten vier Erzählungen Nikolaj Gogols, die als Petersburger Novellen in die Literaturgeschichte eingegangen sind. Bereits der Titel zeigt an, daß man den Meister der Groteske an einem ungewohnten Schauplatz findet: seiner virtuosen Darstellung der bäuerlichen und provinziellen Welt in Die Toten Seelen folgt jetzt die Beschreibung der Großstadt als Symbol der Moderne. In der Novelle Der Newskijprospekt (1835) schildert Gogol die sich im Lauf des Tages verändernde Physiognomie der legendären Prachtstraße Petersburgs und läßt die Diskrepanz zwischen mondän-glückversprechendem Schein und seelenloser Wirklichkeit offenkundig werden. Mag das Absurde in den tagebuchartigen Aufzeichnungen eines Wahnsinnigen (1935) noch durch den fortschreitenden Prozeß der geistigen Verwirrung des Titularrates Popristschin motiviert erscheinen, so ist es in der berühmten Novelle Die Nase (1836/42) bereits zur inhumanen »Realität« geworden. Den Abschluß der Petersburger Novellen bildet Der Mantel (1842), Gogols reifstes Meisterwerk, »eine Groteske, in der sich die Mimik des Lachens mit der Mimik der Trauer abwechselt« (B. Ejchenbaum).

Der heimliche Meister der neuzeitlichen Groteske entführt uns ins Satirische, Fantastische und Ironische. Highlights: Der Mantel & Die Nase!

— aylareadsbooks
aylareadsbooks

Stöbern in Klassiker

Anne Elliot

Jane Austen ist doch immer wieder eine "Reise" wert.

el_lorene

Die schönsten Märchen

Eine schöne Märchensammlung die nicht nur Kinder in andere Welten entführt.

Belladonna

Stolz und Vorurteil

Die fünf Bennet-Töchter sollen verheiratet werden, was nicht so einfach ist. Ein wundervoller Roman, den ich immer wieder gerne lese!

AnneEstermann

Woyzeck

unvollendet und chaotisch. Man versteht zwar, was der Autor zeigen wollte, aber das hilft auch nicht mehr viel

STERNENFUNKELN

Macbeth

Eines der besten Werke Shakespeares, meiner Meinung nach.

SophiasBookplanet

1984

Ein Buch so wichtig und aktuell wie nie zuvor. Sollte jeder mal gelesen haben.

Antje_Haase

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die toten Seelen: Roman (Fischer Klassik PLUS)" von Nikolai W. Gogol

    Die toten Seelen: Roman (Fischer Klassik PLUS)
    Apfelgruen

    Apfelgruen

    Willkommen zur aktuellen Leserunde der Gruppe "Wir lesen Klassiker der Weltliteratur". Für den Oktober haben wir uns die "Toten Seelen" von Nikolai Gogol vorgenommen.Klappentext:Anfang der 1840er Jahre geriet Nikolaj Gogol (1809-1852) in eine schwere Schaffenskrise, die durch seine sich radikalisierende Religiosität ausgelöst wurde und sich zu einer schwerwiegenden Psychose steigerte. In diese Zeit fällt die Arbeit an seinem dreiteiligen Roman "Die toten Seelen", der sich auf satirische Weise mit dem russischen Landleben und speziell dem Landadel beschäftigt. Vollendet hat Gogol von dieser Trilogie nur die beiden ersten Teile. Der erste Teil erschien 1842, den zweiten verbrannte Gogol vermutlich in einem psychotischen Anfall kurz vor seinem Tod am 21. Februar 1852; nur einige Bruchstücke sind erhalten. Ich hoffe, mir ist die Einteilung der Leserunde diesmal nicht zu kleinteilig geraten. In meiner Ausgabe haben die Abschnitte immer ca. 50-70 Seiten bis auf das allerletzte Kapitel. Die Leserunde startet am 1. Oktober und wie immer sind alle Interessierten herzlich eingeladen mitzulesen. Viel Spaß!

    Mehr
    • 220