Nikolai von Michalewsky Mark Brandis - Unternehmen Delphin: Machtkampf im Weltraum

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mark Brandis - Unternehmen Delphin: Machtkampf im Weltraum“ von Nikolai von Michalewsky

Fantastische Hörspielunterhaltung!

— Jare
Jare

Stöbern in Science-Fiction

Afterparty

Teils verwirrendes Buch, welches aber absolut außergewöhnlich einem riesigen Trip gleicht, genial verrückt!

Raven

Rat der Neun - Gezeichnet

Ein kurzweiliger und spannender Roman mit starker Protagonistin, aber auch kein Jahreshighlight.

littleowl

Red Rising - Im Haus der Feinde

Kann leider nicht mit Band 1 mithalten...

Jinscha

A.I. Apocalypse

Spannender Sci-Fi-Thriller der hoffentlich niemals zur Realität wird.

Andrea2015

Star Kid

Gute Idee, aber schwache Umsetzung!

mabuerele

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Weltraum...

    Mark Brandis - Unternehmen Delphin: Machtkampf im Weltraum
    Jare

    Jare

    13. July 2016 um 18:14

    Der universelle Frieden steht auf dem Spiel, da der machtbesessene General Gordon B. Smith einen Angriff auf die orientalischen Republiken plant. Der Raumpilot Mark Brandis will dies verhindern und begibt sich nach Bejing. Zumal seine Frau Ruth sich in Händen von Smith´s Organisation, der Reinigenden Flamme, befindet. Allerdings wird Brandis von einem Kreuzer bemerkt, gefangengenommen und vor ein Erschießungskommando gestellt.  "Unternehmen Delphin" ist die dritte Folge der SF-Hörspielserie Mark Brandis. Wie bereits die ersten Folgen „Bordbuch Delta VII“ und „Verrat auf der Venus“ so ist auch diese Episode ein absoluter Hörgenuss. Grundlage der Hörspiele ist die gleichnamige Romanserie aus der Feder von Nicolai Michalewsky, der in den 70ern und 80ern mehr als 30 Romane geschrieben hat. Die Vorlage zu dieser Episode stammt aus dem Jahr 1971, hat aber bis heute (leider) nichts von ihrer Aktualität verloren. Die aktuellen politischen Ereignisse sind vielmehr so, dass wir zielstrebig auf die hier geschilderten Verhältnisse zusteuern.  Satte 75 Hörspielminuten liegen vor dem Hörer, die ihn fordern und unterhalten. Fordern, weil hier eine fortlaufende, sehr geschickt aufgebaute Geschichte erzählt wird. Daher ist es auch mehr als angebracht, die ersten beiden Episoden zu kennen, um die Tragweite der ganzen Handlung besser erfassen zu können. Unterhalten wird der Hörer, da die akustische Umsetzung ohne Fehl und Tadel ist. Die Musik-, Sound- und Geräuschkulisse ist hervorragend und versetzt den Hörer sehr glaubhaft in die hier geschilderte Zukunft.  Aber auch die Sprecher sind eine Klasse für sich! Michael Lott spricht Mark Brandis mit einer lobenswerten Intensität. Als Gegenpart steht Christian Rode bereit. Der geniale Sherlock-Holmes-Sprecher kann als Gordon B. Smith seine diabolisch-böse Seite zum Ausdruck bringen. Allein die Szene, in der die beiden Kontrahenten aufeinandertreffen lohnt den Erwerb dieses Hörspiels. In weiteren Rollen überzeugen Remus Borowski, Martin Wehrmann oder Christine Mühlenhof Fazit: "Unternehmen Delphin" hält den hohen Standard, den die ersten beiden Teile definiert haben. Ein ganz starkes, kinoähnliches Hörspiel mit tollen Stimmen und einer vielschichtigen Story. Hörspielherz, was willst du mehr?

    Mehr
  • Rezension zu "Mark Brandis - Unternehmen Delphin: Machtkampf im Weltraum" von Nikolai von Michalewsky

    Mark Brandis - Unternehmen Delphin: Machtkampf im Weltraum
    sabisteb

    sabisteb

    25. August 2010 um 10:27

    Die Mark Brandis Hörspielereihe basiert auf den Büchern von Nikolai von Michalewsky (1931 – 2000). Der Autor veröffentlichte die Weltraumpartisanen – Reihe zwischen 1970 – 1987 in insgesamt 31 Bänden. Die Mark Brandis oder Weltraumpartisanen Reihe spielt etwa 100 Jahre in der Zukunft, das Hörspiel jedoch im 22. Jahrhundert. Dieser dritte Teil basiert auf dem gleichnamigen dritten Roman der Weltraumpartisanenreihe von Nikolai von Michalewsky. Gegen Ende von Teil 2 „Verrat auf der Venus“ fanden Mark Brandis und seine Crew wichtige Information, die die Pläne des Generals bezüglich der Asiatischen Republiken betrafen. Mark Brandis beschließt daher nach Peking zu fliegen um Tschou-Fang Wu zu warnen. Dort glaubt man ihm jedoch nicht und will ihn durch ein Erschießungskommando hinrichten lassen. Währenddessen wird die Delta VII angegriffen und schwer beschädigt In diesem Teil findet Mark Brandis unerwartet weitere Rebellen und Verbündete, die ihn in seinem Kampf gegen den General unterstützen, aber er muss auch selber Kriegerische Handlungen befehlen, die Menschen das Leben kosten werden, auch unschuldige Menschen. Seine Frau Ruth ist immer noch eine Gefangene der reinigenden Flamme und Mark Brandis muss sich mehr als einmal zwischen Ruth und dem was er tun muss entscheiden. Diese frühe SF Geschichte von 1971 ist auch heute noch voller aktueller Parallelen zur aktuellen Politik. Die Menschen haben sich in den letzten 40 Jahren nicht verändert und die Politik hat in Wirklichkeit kaum Fortschritte gemacht. Der kalte Krieg wurde durch andere Kriege abgelöst und totalitäre Systeme gibt es auch heute noch. Die Geschichte ist von einer zeitlosen Aktualität und behandelt die zeitlosen Gewissenskonflikte, die in jedem Krieg entstehen. Leider ist in diesem Teil deutlich weniger Handlung als in den ersten Teilen, dafür nehmen die Raumschlachten und das Technikblabla mehr Raum ein, was ich schade fand. Die Sprecher der Hauptrollen sind die gleichen wie in den ersten Teilen und allesamt gut bis sehr gut. Einige Nebenrollen sind ebenfalls wie gehabt teils sehr schwach besetzt, so dass sie teilweise richtiggehend unangenehm auffallen. Die Musik ist ein Highlight und es ist schade, dass einige der Hintergrundmelodien nicht noch einmal einzeln an die CD angehängt wurden. Insgesamt eine spannende, klassische SF Geschichte nicht nur für männliche Zuhörer. Auch wenn Teil 3 nur den dritten Band der Weltraumpartisanenreihe umfasst sollte diese CD auf keinen Fall ohne die Kenntnis der ersten beiden Teile gehört werden, da es keine Zusammenfassung gibt und die Teile aufeinander aufbauen. Zu viele Informationen gingen verloren bei Unkenntnis der ersten beiden Folgen.

    Mehr