Neuer Beitrag

Lealein1906

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Biher gefällt mir dieses Buch richtig gut. Die reale Welt finde ich sehr gut konstruiert. Man hat richtig Lust mit Nick zusammen die Arbeitestelle zu erkunden und das System kennenzulernen.
Auch die Dreamsphere macht dem Leser viel Spaß (man ertappt sich sofort, das selbst erleben zu wollen).
Nicks Vorgesetzter ist wirklich nicht besonders nett und auch diese Lorena. Puh. Solche Charaktere mah ich gar nicht, aber sie helfen nnumal, der Geschichte mehr Würze zu verleihen.
Auch an Spannungspunkten haben wir schon einiges, wie die ermordete Schwester und die merkwürdige Warnung von Jack.
Ich finde die Geschichte übrigens gut geschrieben, man kann sie gut lesen und es wird nicht langweilig.

NikolasStoltz

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@Lealein1906 diese Art von Charakteren gibt es leider wirklich. Man trifft sie im Arbeitsleben immer wieder ma. 😬

buchstabensammlerin

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Das Buch nimmt schnell Fahrt auf und man erlebt begeistert mit Nick Quentin seinen ersten Arbeitstag bei DREAM ON. Er scheint ein etwas „naiver“ Typ für mich zu sein, denn wer fängt schon einen Job an, ohne genau zu wissen, was auf ihn zukommt? Schnell wird dem Leser klar, dass wir es hier mit einem Unternehmen zu tun haben, was sich enorm abschottet und mit hohen Sicherheitsstandards arbeitet. Nick ist dementsprechen direkt auch verunsichert. So muss er sein Smartphone und sämtliche elektronischen Geräte bei Eintritt ins Unternehmen abgeben. Ein implantierter Chip im Handgelenk ist sein zukünftiger Türöffner. Der wird übrigens vom extrem unsympathischen Sicherheitschef Tyron Vale eingesetzt, der Nick mit der Begrüßung „Sie sehen nach Ärger aus, Quentin“ mal so richtig schön verunsichert.
Nachdem sein Freund, der ihn auch ins Unternehmen gebracht hat, Nick Cumberland ihm sein Zimmer und die erste Traumvorführung gezeigt hat, wird klar, dass nicht alles ganz rund läuft, denn Nick sieht in seinem ersten Traum seine verstorbene Schwester , die als kleines Mädchen umgebracht wurde (was er aber erst am Totenbett seiner Mutter erfuhr). Ich frage mich: was ist hier los? Warum werden persönliche Dinge mit in den Traum eingebaut? Ich glaube, das wird noch ein großes Thema werden... Ach ja, und weiterhin glaube ich, dass das gesprochene Wort, was man hören kann, wenn man sich in einer Traumwelt befindet, auch noch zu Problemen führen wird. Wenn Außenstehende mithören können.... und dann der Mord an der Schwester... ich denke, hier müssen wir achtsam sein.

Nick lernt schnell seinen neuen Chef Ian Farrow kennen, der wie er dann erkennt „ein echtes Arschloch“ ist. Farrow wird von den Kollegen Hannibal genannt und nach dessen Begrüßung „ich habe im Moment keine Zeit für Sie“.. ist klar warum. Er ist ein Arschloch und wird sicher auch noch eine wichtige Rolle spielen. Dafür sind die Nick zur Seite gestellten Kollegen Tom und Dr. Carlotta äußerst nett und mit Ihnen trifft er sich nach seinem ersten Arbeitstag auf einer Strandparty im Dreamsphere und geht danach mit ihnen noch in einem Nachtclub feiern. Mit dabei ist auch Jessica, Jack Cumberlands Tochter, die Nick noch aus Kindeszeiten kennt. Sie macht für mich auch nicht so den ganz netten Eindruck, ist aber an dieser Stelle für mich noch ein ungeklärter Charakter. Leider feiern die vier zu lang, was Nick eine 1. Mahnung einbringt, die vom Sicherheitschef persönlich überbracht wird – ich sag doch, er wird noch eine wichtige Rolle spielen. Ach ja, und da haben wir noch Lorena Carter, die Assistentin des CEO, die sich furchtbar aufführt und alle Mitarbeiter bei DREAM ON einen großen Bogen um sie machen.

Für mich schaut es nach den ersten 7 Kapiteln aus, als wenn alle höhergestellten Personen Nick nicht im Unternehmen haben wollen. Da ist irgendwas im Busch..... mal schauen, wie es weiter geht.
Eine Menge Charaktere, die auf unterschiedliche Weise sehr spannend dargestellt werden und mich dazu veranlassen, jetzt auch gleich weiterlesen zu wollen. Bis jetzt ein total gutes Buch!

trollchen

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Puh, jetzt geht es rasant weiter, Nick kommt in der Firma an und es gibt allerlei komische Leute! So wie Tyron, was hat der denn eigentlich zu sagen? Der spielt sich ja auf, aber solche Leute kenn ich auch..... Aber der Chef, Hannibal ist ja auch ein netter, da macht das Arbeiten bestimmt viel Spass!
Die Träume, glaub ich, die werden noch viel böses bringen, denn bis jetzt ist alles so süss, eine tolle Frau und nur tolle Bilder, da kann man sich erstmal nicht beschweren!
Gleich weiterlesen!

Bluesky_13

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Nun geht der eigentlich Teil los und Nick wird Traumdesigner. Das hört sich schon interessant an. Er ärgert sich über die Sicherheitsmaßnahmen und über Tyron. Sehr freundlich scheint man in diesem Unternehmen nicht gerade zu sein. Nick muss all seine persönlichen Sachen abgeben, sein Handy, Kamera und auch den Laptop.
Ian Farrow, sein Chef wirkt sehr arrogant und eingebildet. Und er scheint mir auch ein kleiner Tyrann zu sein. Aber wer hatte nicht schon mal so einen Chef, die gibt es leider überall zu finden.
Oh Gott und nun trifft Nick auch noch auf eine sehr zornige Lorena Carter, die Vorstandassistentin. Die meint auch sie ist die Chefin in Person.

Leseratte2007

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Dream on ist echt total cool. Ich habe sogar große Lust bekommen dort zu arbeiten, jedoch bietet es auch wie Nick bereits erfahren hat, ein sehr großes Suchtpotenzial und kann auch für schlechte Sachen ausgenutzt werden. Wie Manipulation, Folter, etc.
Ich weiß nicht, warum sich alle auf Nick einschießen, aber wir werden bestimmt noch den Konflikt dahinter verstehen. Seine Kollegen finde ich unterdessen total nett. Obwohl mich interessieren würde, was Jack mit seinen Worten gemeint hat. Jess mag ich ganz gerne, mal gucken, was sie noch für eine Rolle spielen wird. Zudem interessiert mich schon sehr, wie es zu der Situation im Prolog kommt. Bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht...

Puschel1304

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

Sooo... gestern Abend habe ich nun den ersten offiziellen Abschnitt beendet.
Ich bin super in die Handlung gekommen, der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ich hoffe das es mit dieser Intensität weiter geht, denn so möchte man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Die Ermordung seiner Schwester wird glaube ich noch ein3 tiefgründige Rolle in diesem Buch spielen und ich vermutlich, dass er sogar noch dem Mörder in der Traumwelt trifft bzw vielleicht sogar den ganzen Fall aufklären kann, der möglicherweise nie aufgeklärt worden ist, weil er die Möglichkeit hat, sich mit deiner Schwester zu unterhalten.

Ich selbst hätte nicht den Mut diesen Job anzunehmen. Erstmal komplett ohne Wissen und dann wäre ich wahrscheinlich rückwärts wieder raus gegangen bei den Sicherheitsvorkehrungen. Alles in allem scheint der Protagonist aber ein kleiner Draufgänger zu sein, bei dem ich mir vorstellen kann, dass er alle Hürden super meistern wird....

Die Traumwelten erinnern mich total an dieses alte Computerspiel namens "Sims". Hat das hier möglicherweise auch den Anstoß für die Idee dieses Buches gegeben? Denn das programmieren, einstellen, die Funktionen wie "tanzen" erinnern doch sehr daran....

Die Idee hinter DREAM ON als Firma scheint mir Klasse für die Menschheit und ich denke wenn es das wirklich geben würde, gäbe es auch viele Abnehmer dafür.
Ich selbst würde es vermutlich nie machen... schöne Farben und tolle Orte sind Klasse... aber diese Macht, die das System hat, scheint mir sehr suspekt auf den ersten Blick...
Schauen wir aber mal wie es weiter geht!
Bis zum nächsten Abschnitt :-)

NikolasStoltz

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@Puschel1304 Hi Puschel, die Idee von Dream On basiert eher auf Second Life, aber das ist so ähnlich wie SIMS

NikolasStoltz

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@Leseratte2007 ja, ich selbst würde auch süchtig nach der Traumwelt werden

Puschel1304

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@NikolasStoltz
Kenne ich gar nicht... aber da war mein Gedanke ja doch gar nicht so schlecht:-)

DianaE

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Guten morgen,
entschuldigt bitte, dass ich erst jetzt einsteige, war am Wochenende gesundheitlich nicht auf der Höhe und mit Fieber lässt es sich nur begrenzt gut lesen.
Gestern habe ich aber angefangen und ich bin direkt gut in der Geschichte angekommen, die sich temporeich und spannend liest.

Ich lese erst das Buch durch, bevor ich mich an der Diskussion beteilige, um mich nicht selbst zu spoilern.

Der Traum in dem jemand stirbt war sehr anschaulich beschrieben. Da es um 40 Stunden vorher geht, gehe ich nicht davon aus, das Nick diesen Traum hat. Von den bisher bekannten Charakteren würde ich vielleicht auf Jack oder Jessica tippen, wünschen würde ich mir ja Ian oder Vale, ;-.), da denke ich allerdings das sie Nick noch das Leben schwer machen.

Nick ist sympathisch, hat aber so ein wenig das Fettnäpfchen Image, und ich frage mich, warum er überhaupt eingestellt worden ist, wenn alle Welt gegen ihn ist. Anfangs habe ich mit der schwebenden Theke gedacht, das es sich vielleicht um ein "Traum in Traum"-Buch handelt.
Da wird jedem Mitarbeiter gleich mal ein Chip unter die Haut gepflanzt, der als Zugangschip genutzt werden soll. Als Ortungschip ist der sicherlich auch zu gebrauchen.

Auf Knopfdruck bzw Medikamentenspray-Druck Träume zu haben ist zwar interessant, aber alles wofür man ein Medikament braucht, kann auch süchtig machen und ich denke, dass die Firma tatsächlich viel Geld machen kann. Wer will nicht im Traum der "beliebte und gutaussehende" sein, wer will nicht jemand ganz anderes sein, ein anderes Leben führen? Hat schon ordentlich Suchtpotenzial, selbst wenn es ohne Medikamente möglich wäre. So faszinierend ich diese Idee finde, aber sie beängstigt mich auch. Denn hier wird ja beschrieben, dass der Helm die Träume beeinflusst, wer sagt uns also, das wir immer nur schöne Träume haben? Die Möglichkeiten der Manipulation/Gehirnwäsche ist ja riesengroß. Und es ist die totale Überwachung, denn man spricht laut in der Dreamsphere. Das ist ja gruselig. Dann sind die Träume ja noch nicht mal privat? Da braucht doch nur jemand ne Wanze am Arbeitsplatz oder im Zimmer verstecken und kennt die wildesten Geheimnisse. Gruselige Vorstellung.

In der Dreamsphere sieht Nick seine Schwester, die tot ist. Sogar ermordet wurde, fragt sich jetzt von wem und warum? Ist es Zufall? Kommt sie aus dem Unterbewußtsein?
Man hat ja schon das Gefühl das Nick auf dem Kieker von allen Führungspersönlichkeiten ist, mir erschließt sich immer noch nicht, warum er dann überhaupt in der Firma eingestellt wurde, wenn selbst der cholerische Chef Ian Farrow ihn nicht haben will. Das ist ja mal ein freundliches Kerlchen, da hätte ich wahrscheinlich als Arbeitnehmer direkt wieder die Biege gemacht.
Genauso wie diese Lorena, was für ne Zicke.

Jess und ihr Vater Jack scheinen auch nicht das herzlichste Verhältnis miteinander zu haben, mir ist aufgefallen, dass sie ihren Vater beim Vornamen nennt. Hat aber vielleicht auch überhaupt nichts zu bedeuten.
Das Jack so durcheinander ist, lässt ja darauf schließen, dass er irgendwas gefunden hat, womit er nicht so einverstanden ist. Auch die Warnung, das Nick niemandem vertrauen soll, spricht ja dafür.

Tom und Carlotta scheinen in Ordnung zu sein (vorerst zumindest, für mich sind in Thrillern ja immer erst mal alle verdächtig). Trotz des Verbotes haben die 2 ihren Avatar getauscht. Warum diese Regeln? Vor allem warum dürfen sie privat nur diesen begrenzten Zeitraum träumen? Wird danach nur noch von bestimmten Leuten am Programm gearbeitet? Ich bin gespannt auf die Geheimnisse.
Zumindest hat Nick schon seine erste Abmahnung. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass er als Sündenbock herhalten muss.

Ich bin gespannt wie es weiter geht und hoffe das ich heute noch den nächsten Abschnitt schaffe.

Susanni-and-the-books

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Ich finde das bisher noch gar nicht so brisant. Ohne das jetzt negativ zu meinen, aber für mich waren die ersten Kapitel gut, um sich mit diesem Gedanken anzufreunden, von der Traumdesignwelt usw.
Nick ist für mich ein ganz normaler Typ, der noch nicht ganz gefestigt, was vielleicht auch mit dem Tod seiner Mama und der Ermordung seiner Schwester zusammenhängt und dann rutscht er eben in dieses Projekt.
Mir blieb besonders die Warnung von Jack im Gedächtnis. Kann man wirklich niemandem trauen? Carlotta war mir sympathisch, aber Tom ist mir ein wenig zu locker. Wieso wird er nicht gefeuert, wenn er so ein schlechter Angestellter ist? Nur weil sie jeden Mann brauchen?

NikolasStoltz

vor 11 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@Susanni-and-the-books ja das sehe ich auch so. Ich führe den Leser in diesen Kapiteln an die Thematik heran

SusanneSH68

vor 10 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Ich bin die Woche auch gestartet und gut in die Geschichte gekommen. Wirklich eine spannende Welt. Der Schreibstil gefällt mir gut und ich bin gespannt, wie es weitergeht.

NikolasStoltz

vor 10 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7

@SusanneSH68 schön, dass du auch dabei bist. Viel Spaß beim Lesen

SaintGermain

vor 10 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Guter Einstieg, spannend. Die Charaktere sind gut beschrieben. Nick und seine Freunde wirken sympathisch.

Ladybella911

vor 10 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

Nicks ersster Arbeitstag im neuen Job. Sein Freund, der ihn auch in das Unternehmen gebracht hat, zeigt ihm alles, auch die sogenannte Dreamsphere wo die Träume künstlich erzeugt werden. Aber, warum schottet sich das Unternehmen so extrem ab? Sehr suspekt. Was will man verbergen ? Das ist schon krass. Alle persönlichen Sachen ageben zu müssen. Nicks unmittelbare Kollegen scheinen sehr nett zu sein – aber die Chefetage hat es in sich.Total unsympathisch, angefangen beim grossen Boss. Und der Sicherheitschef spielt sich auf, al wäre er der King persönlich. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut und bis jetzt ist alles total spannend.

Ladybella911

vor 10 Monaten

DREAM ON Kapitel 1 - 7
Beitrag einblenden

buchstabensammlerin schreibt:
Für mich schaut es nach den ersten 7 Kapiteln aus, als wenn alle höhergestellten Personen Nick nicht im Unternehmen haben wollen. Da ist irgendwas im Busch..... mal schauen, wie es weiter geht. Eine Menge Charaktere, die auf unterschiedliche Weise sehr spannend dargestellt werden und mich dazu veranlassen, jetzt auch gleich weiterlesen zu wollen. Bis jetzt ein total gutes Buch

Das sind auch so meine Gedanken.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.