Nikolaus Glattauer

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 47 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(14)
(9)
(9)
(3)
(0)

Lebenslauf von Nikolaus Glattauer

geboren 1959 in der Schweiz, lebt als Lehrer und Buchautor in Wien. Er ist Kolumnist im Kurier und Gastkommentator für den Standard. Seine Bücher „Der engagierte Lehrer und seine Feinde“ (2010) und „Die PISA-Lüge“ (2011) waren wochenlang auf den Bestsellerlisten. Verena Hochleitner, 1969 in Wien geboren, hat auf der Universität für angewandte Kunst bei Tino Erben Grafik-Design studiert und konzentriert sich seit einigen Jahren auf das Thema Zeichnung und das Zusammenwirken von Bild und Text. Sie wurde 2012 mit dem Outstanding Artist Award für Kinder- und Jugendbuchillustration ausgezeichnet.

Bekannteste Bücher

Der Sternblätterbaum

Bei diesen Partnern bestellen:

Schlaf gut, Susi! Schlaf gut, Schlaf!

Bei diesen Partnern bestellen:

Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

Bei diesen Partnern bestellen:

Päpste

Bei diesen Partnern bestellen:

Im Vogelblick

Bei diesen Partnern bestellen:

Jakobus, Stiefsohn Gottes

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mitteilungsheft: Leider...

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    Buechermaus96

    25. July 2015 um 20:41 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Nikolaus Glattauer: "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" Sehr geehrte Frau F... Leider konnte sich Ihre Tochter aufgrund von Schlafmangels nicht auf den Unterricht konzentrieren. Bitte überprüfen Sie ihr Schlafkontingent. Mit freundlichen Grüßen Frau H... Mhh, woran könnte das liegen? Ganz einfach: ein gutes Buch hat sie nicht mehr losgelassen.  Ich bin mit geringen Erwartungen an dieses Buch herangetreten. Der Inhalt klang ganz amüsant, aber alles in allem doch nicht nach etwas wirklich besonderen.  Umso erfreuter war ich, als ...

    Mehr
  • Amüsant beschriebener Alltag von Eltern!

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    lisi1103

    07. May 2015 um 06:59 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Walter Gruber übernimmt von seiner Frau die Korrespondenz mit den Lehrern des Sohnes Lukas. Glattauer beschreibt amüsant und mit sehr viel Witz das Problem der Eltern in der heutigen Zeit. Lukas ist sicherlich nicht das einfachste Kind, jedoch fragt man sich ob die Lehrer immer alles so sehen wie es wirklich ist. Besonders im Turnunterricht ist es für Lukas, 13, nicht gerade einfach (Übergewicht und Nasenpiercing) und zu allem Überfluss soll er Cheerleader werden. Mit sehr viel Einfühlungsvermögen schafft es der Vater das ganze ...

    Mehr
  • witzige Schlachten zwischen Schule und Elternhaus

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    lisam

    13. December 2013 um 12:58 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Lukas ist 13, steckt mitten in der Pubertät und ist ein eher schlechter Schüler. Seine Mutter ist von der jahrelangen Kommunikation mit der Schule entnervt und überträgt ihrem Mann die Auseinandersetzungen mit der Schule. Walter Gruber ist somit für alle schulischen Angelegenheiten zuständig und er beginnt ein Schultagebuch zu führen. Das Mitteilungsheft wird das wichtigste Kommunikationsmittel in der Schlacht zwischen dem Vater und der Lehrerin Reingard Söllner. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es ein guter Mix aus der ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    Verlag_Kremayr-Scheriau

    zu Buchtitel "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Kinder können nerven - aber Lehrerinnen auch! Sehr geehrte Frau Gruber! Leider stört Ihr Sohn Lukas fast jeden Vormittag den Unterricht. Er tratscht und verweigert jede Form der Mitarbeit (Aufzeigen!). In den Pausen nervt er seine Lehrer mit provozierenden Äußerungen oder er schreibt Hausübungen ab. Reden Sie bitte mit ihm! Mag. Reingard Söllner, Klassenvorstand. Sehr geehrte Frau Söllner, leider verdirbt uns Ihr Schüler Lukas fast jeden Abend die Stimmung. Er schweigt und verweigert jede Form der Hausarbeit (Tisch decken!). Beim ...

    Mehr
    • 197
  • Reicht Kommunikation zwischen Eltern und Lehrer in Mitteilungheft aus?

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    Donauland

    Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Der Kolumnist einer österreichischen Tageszeitung, Lehrer und Autor Nikolaus Glattauer, beschreibt in seiner Satire „Mitteilungsheft: Leider hat Lukas…“ wie die Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern läuft. Der Alltag des Gymnasiasten Lukas wird in Form von Mitteilungen in seinem Mitteilungsheft ausgetragen. Lukas, 13, ist definitiv kein Einserschüler, sondern versetzungsgefährdet und steckt mitten in der Pubertät. Zuerst kümmert sich die arbeitende Mutter Sabine um die schulischen Belangen von Lukas, diese übergibt aber ...

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Leider hat Lukas..." von Niki Glattauer

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    awogfli

    Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Ausgangssituation: 1. renitenter, fauler, pubertierender Sohn, schlecht in der Schule, 2. Mutter, Alleinverdienerin, bisher für Schulagenden des Sohnes zuständig, vom Aufwand her ob der eskalierenden Probleme neben ihres Fulltimejobs verständlicherweise überfordert, übergibt diese Agenden an 3. den zu Hause arbeitenden sich selbst verwirklichenden drehbuchschreibenden aber nix verdiendenen Kindsvater. Was dann folgt hat wirklich was kafkaeskes, denn Vater und Lehrer kommunizieren fast ausschliesslich über das Mitteilungsheft und ...

    Mehr
    • 3

    awogfli

    18. November 2013 um 09:31
  • Mitteilungsheft: Leider hat mich das Buch....

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    micluvsds

    29. October 2013 um 13:45 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Lukas ist ein Teenager und hat so seine Probleme in der Schule und mit den Eltern (wie war das noch gleich mit der Pubertät? Da fangen die Erwachsenen an, schwierig zu werden). Die Kommunikation zwischen Schule und Eltern findet mit Hilfe eines Mitteilungsheftes statt, und das ist auch der Inhalt dieses Buch. Lukas Eltern - erst die Mutter, dann der Vater -  kommunizieren mit Hilfe des Heftes mit den Lehrern über Piercings im Sportunterricht, nicht gemachte Hausaufgaben und fehlende Schulunterlagen. An sich klingt das Buch toll. ...

    Mehr
  • Selten habe ich so viel gelacht...

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    Conny1186

    30. September 2013 um 21:50 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    ...auch wenn einige Inhalte aus "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas..." nicht zum Lachen sind. Im Buch geht es um die Kommunikation zwischen Eltern und Lehrern. Kommunikationsthema: Lukas, der Sohn von Familie Gruber. Er hat ein Piercing, Übergewicht, ein Smartphone, verwendet Schimpfwörter, ist gelangweilt und hat keine Lust auf Schule. Seine Mutter hat die Gespräche/ den Schriftverkehr mit der Schule eingestellt, da sie sich unverstanden fühlt. Vater Walter wird der neue Beauftragte für diese "Sache" und stürtzt sich mit viel ...

    Mehr
  • Schönes Buch für zwischendurch ;)

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    Haveny

    27. September 2013 um 23:38 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Inhalt: Lukas ist ein ganz normaler Schüler. Da kann es deswegen schon mal vorkommen, dass wichtige Termine vergessen oder Regeln missachtet werden. Das sehen seine Lehrer und Eltern jedoch anders und aus diesem Grund füllt sich Lukas Mitteilungsheft immer weiter... Ein Buch voller Konflikte, die auf dem Papier ausgetragen werden... Meine Meinung: Dieses Buch hat mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Es gab wirklich so einige lustige Stellen und das bringt dem Buch wirklich einen dicken, fetten Pluspunkt. Dazu passen auch ...

    Mehr
  • Alles nur Spaß?

    Mitteilungsheft: Leider hat Lukas

    pilli

    24. September 2013 um 08:51 Rezension zu "Mitteilungsheft: Leider hat Lukas" von Nikolaus Glattauer

    Die Geschichte, die hier am Beispiel einer recht  modernen, offenen Familie präsentiert wird, ist vermutlich das Spiegelbild vieler österreichischer Familien, die schulpflichtige Kinder haben.  Das Buch liest sich locker, leicht und ist eine angenehme Wochenend'-Lektüre', mit viel Humor. Beginnt man über das Gelesene dann gründlich nachzudenken, kommt man aus dem Staunen eigentlich nicht mehr raus. Frust bei allen Beteiligten, der zum Teil – kennt man die österr. Schulsituation – mit Sicherheit berechtigt ist. Ich wünsche mir, ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks