Nikolaus Heidelbach

 4,2 Sterne bei 187 Bewertungen
Autor*in von Lesen und lesen lassen, Märchen der Brüder Grimm und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nikolaus Heidelbach

Nikolaus Heidelbach, 1955 geboren, zählt zu den großen deutschen Illustratoren der Gegenwart. Er wurde u.a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis für Königin Gisela (2006) und dem Sonderpreis zum Deutschen Jugendliteraturpreis für sein Gesamtwerk ausgezeichnet.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nikolaus Heidelbach

Cover des Buches So zärtlich war Suleyken (ISBN: 9783455004281)

So zärtlich war Suleyken

 (92)
Erschienen am 05.11.2018
Cover des Buches Bücher sind treu (ISBN: 9783455370096)

Bücher sind treu

 (14)
Erschienen am 11.03.2014
Cover des Buches Belgische Riesen (ISBN: 9783895619885)

Belgische Riesen

 (18)
Erschienen am 03.12.2012
Cover des Buches Märchen aus aller Welt (ISBN: 9783407799739)

Märchen aus aller Welt

 (8)
Erschienen am 24.08.2010
Cover des Buches Lesen und lesen lassen (ISBN: 9783455370119)

Lesen und lesen lassen

 (5)
Erschienen am 12.11.2014
Cover des Buches Wurst (ISBN: 9783832163471)

Wurst

 (5)
Erschienen am 16.11.2015
Cover des Buches Märchen der Brüder Grimm (ISBN: 9783407799265)

Märchen der Brüder Grimm

 (4)
Erschienen am 18.10.2012
Cover des Buches Philosophische Vitamine (ISBN: 9783462034752)

Philosophische Vitamine

 (5)
Erschienen am 15.03.2005

Neue Rezensionen zu Nikolaus Heidelbach

Cover des Buches Königin Gisela (ISBN: 9783407799067)
Buchfresserchen1s avatar

Rezension zu "Königin Gisela" von Nikolaus Heidelbach

Hochmut kommt vor dem Fall
Buchfresserchen1vor 2 Jahren

Vater und Tochter verreisten alleine ans Meer. Jeden Abend erzählt der Vater seiner Tochter einen Teil eines Märchens.
Es handelt von einem Mädchen namens Gisela das ohne die Eltern ein Weltreise machen wollte. Aber das Schiff auf dem sie fuhr sank und sie wurde mit einem großen Schrankkoffer auf einer einsamen Insel angeschwemmt. So ganz einsam war diese Insel aber nicht, denn auf ihr wohnte eine Erdmännchenfamilie. Diese Erdmännchen waren etwas besonderes, sie waren sehr schlau und konnten auch mit Gisela sprechen. Sie wollten ihr etwas Gutes tun und brachten ihr zu Essen und Waschwasser. Gisela gefiel es wie sie bedient wurde und sie forderte immer mehr ein. Die Erdmännchen befolgten alle Befehle, arbeiteten aber auch an einem Plan wie sie Gisela ,die inzwischen ihre Königin sein wollte, wieder loswerden konnten.

Ein tolles Märchen, von einem Mädchen das nie mit dem was sie hat zufrieden ist. Fast wie beim Fischer und seiner Frau. Und gerade als sie denkt, das sie nun alles bekommen kann, hat sie dann wohl doch nichts mehr. Eingebettet ist die Geschichte in eine kurze Ferienidylle eines märchenerzählenden Vaters mit seiner Tochter alleine am Meer.
Die Bilder sind naive Malerei und bringen die Geschichte gut auf den Weg. Solange der Urlaub des Vaters mit der Tochter beschrieben wird sind die Doppelseiten ein großes Bild und darunter ein Satz in großen Druckbuchstaben, die die Situation beschreiben. Sobald der Vater zu erzählen anfängt sehen auch die Seite wie in einem Märchenbuch aus. Viel Text und wenige Bilder, diese aber sehr verdeutlichend was erzählt wird.

Wir können das Buch zum Ansehen und erzählen empfehlen. Das Gefühl, wenn man andere beherrschen will und Bestimmer sein möchte, kennen auch schon Kindergartenkinder.
Wenn man das Buch vorliest springt sicherlich der ein oder andere Gedanklich zwischendurch ab, da es einfach sehr viel Text ist. Wenn man es aber als Bilderbuch ansieht und ab dem Part des Märchens einfach mit knappen Worten erzählt, was man sich selbst vom Märchen gemerkt hat ist es auf jeden Fall für Kinder im letzten Kindergartenjahr geeignet.
Wir können es ab 5 Jahren empfehlen.

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Wörter, die es nicht auf Hochdeutsch gibt (ISBN: 9783832199562)
Pongokaters avatar

Rezension zu "Wörter, die es nicht auf Hochdeutsch gibt" von Sofia Blind

Zauberhafte Reise ins Reich der deutschen Dialekte
Pongokatervor 3 Jahren

Zauberhaft kommentiert durch die Bilder von Nikolaus Heidelbach stellt die Autorin einige wunderbare Wörter vor, die es in verschiedenen Dialekten gibt. So etwa das "Geheischnis" für etwas Geborgenheit Hervorrufendes oder Miendientje für den Trennungsstab auf Supermarktfließbändern. Jede Doppelseite ist ein Lese- und Seh-Erlebnis!!!

Kommentieren
Teilen
Cover des Buches Nichts als Weihnachten im Kopf (ISBN: 9783311250074)
AndreasKuecks avatar

Rezension zu "Nichts als Weihnachten im Kopf" von Céleste Blum

...frische Weihnachts-Anthologie mit einer gelungenen Auswahl an Gedichten und Geschichten!
AndreasKueckvor 3 Jahren

Weihnachtsbücher gibt es wie Sand am Meer: Jahr für Jahr kommen neue hinzu, die – bei näherer Betrachtung – gar nicht so neu sind. Gerne wärmen einige Verlage ältere Auflagen wieder auf, verpassen ihnen ein zeitgemäßes Outfit und einen frischen Titel, um so die Leserschaft zum Kauf zu animieren. Oder es werden die allseits bekannten Geschichten neu gemischt und erscheinen so in einer aktuellen Weihnachts-Anthologie. Wobei diese Geschichten nicht die schlechtesten sind, nur eben leider schon x-mal veröffentlicht.

Aber mit Weihnachtsbüchern lässt sich Umsatz machen: Was bleibt somit einem jungen, aufstrebenden Verlag anderes übrig, als auf diesen lukrativen Zug aufzuspringen. Der Kampa-Verlag besteht seit gut einem Jahr, überzeugt als Heimstätte von Simenons Kommissar Maigret und verlegt die frisch gebackene Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk. In diesem Jahr legt der Verlag nun sein erstes Weihnachtsbuch vor.

Dieses Weihnachtsbuch ist wohltuend traditionell und gleichzeitig erfrischend anders. „Hä?“ werden sich jetzt der eine oder die andere Leser*in fragen „Ist dies nicht ein Widerspruch?!“ So antworte ich voller Überzeugung „Nein, ist es nicht!“

Auf der traditionellen Seite finden sich die klassischen Gedichte von Rainer Maria Rilke, Theodor Storm und August Heinrich Hoffmann von Fallersleben sowie die Geschichten „Die Weihnachtsfeier des Seemanns Kuttel Daddeldu“ von Joachim Ringelnatz, Thomas Manns „Weihnachten bei den Buddenbrooks“ und „Eine Weihnachtsgeschichte“ von Ludwig Thoma. Gleichwertig stehen ihnen die moderneren Werke gegenüber, seien es Gedichte u.a. von Jan Weiler oder Geschichten von Gerhard Henschel („Adventskalender und Adventskranz“), Axel Hacke („Zeit der Rituale“) und der prämierten Olga Tokarczuk („Bardo. Die Weihnachtskrippe“).

Nikolaus Heidelbach schafft mit seinen Illustrationen einen humorvollen Rahmen: Seine Grafiken wirken scheinbar klassisch gefällig und lassen mit ihrer klaren Formgebung erst auf dem zweiten Blick die versteckte Ironie erkennen.

Der Herausgeberin Céleste Blum ist das Kunststück gelungen, dass Sentimentalität, Ironie, Schwermut und Witz sich in dieser Zusammenstellung gekonnt die Waage halten. Als Leser bemerkte ich mit Freude, dass die Beiträge mit Bedacht ausgewählt wurden: So beziehen sich die Geschichten durchaus aufeinander, sei es, dass sie aus der Feder eines Autoren stammen (Hans Fallada) oder der Phantasie zweier Köpfe (Salomon Friedländer/ Kurt Tucholsky) entsprungen sind. So befruchten sich diese Geschichten gegenseitig und lassen einen roten Faden innerhalb dieser Anthologie erkennen.

Die „Gebrauchsanweisung für das familienfreundliche Absingen der wichtigsten Weihnachtslieder“ von Daniel Glattauer habe ich persönlich stimmstark erprobt. Bei „Das Weihnachtsfest des alten Schauspielers Nesselgrün“ von Salomon Friedländer schaufelte sich der Vor-Leser (die alte Rampensau) in mir an die Oberfläche: Ich konnte der Versuchung nicht wiederstehen, dieses kleine humoristische Kabinettsstückchen laut vorzutragen.

Der Sammlung „Nichts als Weihnachten im Kopf“ ist es gelungen, mir neue Impulse für zukünftige Lesungen zu schenken. Somit kann ich nur attestieren: Alles richtig gemacht, Kampa-Verlag!

Kommentieren
Teilen

Gespräche aus der Community

Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2018


Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.


Da sich ja einige gewünscht haben, dass die Challenge auch in 2018 weiter geht, habe ich einen neuen Beitrag dazu erstellt. Die Regeln sollen so einfach wie möglich bleiben - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.

Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.

Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Die Sammelbeiträge werden ich dann hier im Startbeitrag verlinken, damit nicht jeder lange nach seinem Beitrag suchen muss. Jeder kann seinen Beitrag so gestalten wie er möchte, wichtig wäre nur am Anfang des Beitrages die Gesamtpunktzahl. Ich werde keine monatliche Auswertung der Punkte machen. Es wird dann Anfang 2019 wenn die Challenge vorbei ist eine Übersicht der Punkte geben. Eventuell werde ich auch schon mal eine nach einem halben Jahr machen, aber da möchte ich mich heute noch nicht festlegen. Wer seinen Punktestand zwischendurch wissen will, kann ja die Sammelbeiträge der anderen durchgehen und sieht wo er ungefähr steht.


Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten, mir den Link dazu per Nachricht senden und los gehts!!!

Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2018 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2017 angefangen erst in 2018 beenden.

Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus (Achtung - die Seitenzahl hat sich geändert und es gibt eine Extra-Regel, damit man auch mal die dicken Wälzer zur Hand nimmt):
 
  • Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt.
  • Für jedes gelesene Buch, was vor 2018 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt.
  • Für jedes gelesene Buch, was mehr als 300 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt.
  • Für jedes gelesene Buch, was mehr als 500 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte.
  • Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt.
  • Für jedes gelesene Buch, was über 800 Seiten hat, gibt es doppelte Punkte.

Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben.

Hörbücher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.)

Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2018-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören.


Im besten Fall kann man also 10 Punkte pro Buch erhalten.








Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen.

Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-)

Teilnehmer:

GrOtEsQuE 22 Punkte - 56. Platz
Arachn0phobiA 214 Punkte - 22. Platz
Code-between-lines  240 Punkte  - 18. Platz
hannipalanni 206 Punkte - 26. Platz
lisam  555 Punkte - 4. Platz
natti_ Lesemaus 163 Punkte - 30. Platz
jenvo82 208 Punkte  - 24. Platz
Buchgespenst 641,5 Punkte - 3. Platz 
Frau-Aragorn 787 Punkte   - 2. Platz
Buchperlenblog 49 Punkte - 47. Platz 
KymLuca 428 Punkte - 7. Platz
jala68 124 Punkte - 39. Platz
Beust 513 Punkte - 6. Platz
Somaya 327 Punkte - 11. Platz
tlow 237 Punkte - 20. Platz
Janina84 134 Punkte - 36. Platz
Frenx51 37 Punkte - 52. Platz
Bellis-Perennis 956 Punkte - 1. Platz 
Akantha 336 Punkte - 10. Platz
Wuschel 207 Punkte - 25. Platz
Meeko81 303 Punkte - 12. Platz
niknak 278 Punkte - 15. Platz
Icemariposa 425 Punkte - 8. Platz
TodHunterMoon  213 Punkte - 23. Platz 
glanzente 35 Punkte - 53. Platz
Kleine1984 145 Punkte - 32. Platz
schokoloko29 4 Punkte - 65. Platz
Salander007 127 Punkte  - 38. Platz
LadySamira091062 273 Punkte - 16. Platz
Yolande 302 Punkte - 13. Platz
Hortensia13 299 Punkte - 14. Platz
PMelittaM 368 Punkte - 9. Platz
SomeBody 171 Punkte - 30. Platz
Ritja 187 Punkte - 29. Platz
once-upon-a-time 229 Punkte - 21. Platz
paevalill 32 Punkte - 54. Platz
Curly84 40 Punkte - 50. Platz
carathis 122 Punkte - 40. Platz
Kuhni77 137 Punkte - 34. Platz
Fadenchaos 20 Punkte - 59. Platz
eilatan123 163 Punkte - 30. Platz
Steffi_Leyerer 247 Punkte - 19. Platz
miau0815 121 Punkte - 41. Platz
linda2271l 69 Punkte - 45. Platz
Sutchy 516 Punkte - 5. Platz
Larii-Mausi 21 Punkte - 58. Platz
erazer68 4 Punkte - 65. Platz
nordfrau 138 Punkte - 33. Platz
QueenSize 206 Punkte - 26. Platz
Sommerkindt 134 Punkte - 36. Platz
lieblingsleben 47 Punkte - 48. Platz
StefanieFreigericht 136 Punkte - 35. Platz
darkshadowroses 73 Punkte - 44. Platz
secretworldofbooks 255 Punkte - 17. Platz
EnysBooks 9 Punkte - 63. Platz
Ecochi 7 Punkte - 64. Platz
pinucchia 45 Punkte - 49. Platz
Sandkuchen 93 Punkte - 43. Platz
mistellor 17 Punkte - 61. Platz
Nannidel 18 Punkte - 60. Platz
Veritas666 98 Punkte - 42. Platz
papaverorosso 15 Punkte - 62. Platz
DieBerta 21 Punkte - 57. Platz
Musikpferd  38 Punkte - 51. Platz
Sportloewe 31 Punkte - 55. Platz
Lebensglueck 59 Punkte - 46. Platz

1600 BeiträgeVerlosung beendet
Kuhni77s avatar
Letzter Beitrag von  Kuhni77vor 4 Jahren
Danke für deine Mühe und dass du die Challenge betreut hast. Ich habe Platz 34. erreicht - da ist ziemlich viel Luft nach oben. *GRINS* Herzlichen Glückwunsch an die zehn Besten. Wahnsinn, was ihr für Punkte erreicht habt.

Skipper-Books, die App zur Buchverwaltung. Damit kein Buch in Vergessenheit gerät!


Neben unserem bewährten Büchertagebuch »Bücher sind treu« gibt es ab sofort auch eine kostenlose App, mit der ihr eure gelesenen Bücher bequem archiviert, bewertet und organisiert.


Zum Start unserer App »Skipper-Books« verlosen wir 30 Buchpakete!

Lange haben wir an »Skipper-Books« gearbeitet - nun interessiert uns brennend: Wie findet ihr, als leidenschaftliche Leser, unsere App?

Ladet die kostenlose App im iOS-Store
(eine Android-Version ist noch nicht auf dem Markt, wird aber bei Erfolg der iOS-Version nachgereicht!), testet auf Herz und Nieren und schreibt euren Eindruck hier in die Kommentare.

Unter allen Kommentatorinnen und Kommentatoren verlosen wir 30 Buchpakete, bestehend aus einem Büchertagebuch und einem begehrten Skipper-Bücherbeutel!

Danke euch schon jetzt für eure Rückmeldungen!

Mehr über unsere App erfahrt ihr auf www.skipper-buchverwaltung.de

App im iOS App Store laden >

Kompatibilität: »Skipper-Books« erfordert iOS 7.0 oder neuer. Kompatibel mit iPhone, iPad und iPod touch. »Skipper-Books« ist für iPhone 5 optimiert.
177 BeiträgeVerlosung beendet
Tigerbaers avatar
Letzter Beitrag von  Tigerbaervor 8 Jahren
Ach, ich habe völlig vergessen hier Bescheid zu geben, dass die tolle Skipper-Tasche und die netten Zugaben wohlbehalten bei mir angekommen sind. Vielen Dank dafür!

In meinem Blog gibt es jede Woche eine Verlosung zu einem anderen Buch.

Mitmachen kann man per Kommentar (nur im Blogeintrag zur Verlosung) in meinem Blog "S.D. blogt und Limes rockt" (S.D. blogt Buch und Test): http://esdeh.blogspot.de/

Diese Woche gibt es das Bücher-Tagebuch "Bücher sind treu" von Nikolaus Heidelbach als gebundenes Buch aus dem Atlantik Verlag zu gewinnen.


Hier eine kurze Inhaltsangabe:
"Der treue Begleiter für jeden Leser.
Wer viel liest, hat irgendwann Mühe, sich an das Gelesene zu erinnern. Damit kein Leseabenteuer in Vergessenheit gerät, gibt es dieses Bücher-Tagebuch. Hier können für 50 Bücher persönliche Leseeindrücke notiert werden und vieles mehr." 

Es handelt sich natürlich um ein neues und ungelesenes Buch.

 

Hat Euch das neugierig gemacht? Dann versucht Euer Glück und springt in den Lostopf (Bitte oben nochmal nachlesen, wie ihr mitmachen könnt!). Wichtig ist noch, dass der Einsendeschluss am letzten Tag jeweils schon um 20 Uhr ist und nicht erst um Mitternacht! Der Gewinner wird im Laufe des Wochenendes bekannt gegeben.
Wer seine E-Mail Adresse nicht mit angibt ist selber dafür verantwortlich von seinem Gewinn zu erfahren. Wenn ich bis zum zweiten folgenden Sonntag keine Versanddaten erhalten habe und nicht von einer Verzögerung (z.B. Urlaub) vorab erfahren habe, dann wird unter den übrigen Teilnehmern neu verlost.
Teilnehmen können aus Kostengründen leider nur Personen mit einer Adresse in Deutschland.

0 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 302 Bibliotheken

von 19 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks