Geschichten aus Barathrum: Der Interrogator der Slaver: Teil 2 der Reihe Geschichten aus Barathrum

von Nikolaus Jankowitsch 
3,7 Sterne bei3 Bewertungen
Geschichten aus Barathrum: Der Interrogator der Slaver: Teil 2 der Reihe Geschichten aus Barathrum
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Frank1s avatar

Diese Kurzgeschichte empfiehlt sich nur für Leser der „Barathrum“-Reihe. Für alle anderen ist sie wohl eher unverständlich.

buecherwuermlis avatar

Eine gute Kurzgeschichte..

Alle 3 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Geschichten aus Barathrum: Der Interrogator der Slaver: Teil 2 der Reihe Geschichten aus Barathrum"

In der belebten und geschäftigen Stadt Salt Lake City, welche unter den strengen Augen der Kommerz-Wache steht, gibt es den Schmied - einen Mann, welche in der neuen Welt imstande ist, Metallteile zu reproduzieren. Kerner und Todd suchen ihn auf, um die für die Wasseraufbereitungsmaschinen der befestigten Stadt Vegas wichtigen Teile anfertigen zu lassen. Überraschend werden die beiden mit Kerners Vergangenheit konfrontiert - in Form des Interrogators der Slaver. Wird Kerner seiner Vergangenheit entkommen können oder durch die Hand des Interrogators sterben?

"Der Interrogator der Slaver" ist die zweite Geschichte der neuen Kurzgeschichten-Reihe "Geschichten aus Barathrum", welche bekannten und teilweise neuen Figuren auf ihren Abenteuern in der Welt von Barathrum - bekannt aus den vier Romanen der gleichnamigen Serie - folgt. In dieser Kurzgeschichte muss sich Kerner, ein Hauptcharakter der Romane, den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

Auch hier werden sich LeserInnen wieder fragen: wie würde ich an seiner Stelle handeln?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07DRFLQNG
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:29 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:14.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Frank1s avatar
    Frank1vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Diese Kurzgeschichte empfiehlt sich nur für Leser der „Barathrum“-Reihe. Für alle anderen ist sie wohl eher unverständlich.
    Das Verhör

    Klappentext:

    In der belebten und geschäftigen Stadt Salt Lake City, welche unter den strengen Augen der Kommerz-Wache steht, gibt es den Schmied - einen Mann, welcher in der neuen Welt imstande ist, Metallteile zu reproduzieren. Kerner und Todd suchen ihn auf, um die für die Wasseraufbereitungsmaschinen der befestigten Stadt Vegas wichtigen Teile anfertigen zu lassen. Überraschend werden die beiden mit Kerners Vergangenheit konfrontiert - in Form des Interrogators der Slaver. Wird Kerner seiner Vergangenheit entkommen können oder durch die Hand des Interrogators sterben?

    "Der Interrogator der Slaver" ist die zweite Geschichte der neuen Kurzgeschichten-Reihe "Geschichten aus Barathrum", welche bekannten und teilweise neuen Figuren auf ihren Abenteuern in der Welt von Barathrum - bekannt aus den vier Romanen der gleichnamigen Serie - folgt. In dieser Kurzgeschichte muss sich Kerner, ein Hauptcharakter der Romane, den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

    Auch hier werden sich LeserInnen wieder fragen: wie würde ich an seiner Stelle handeln?


    Rezension:

    Während einer Beschaffungs-Tour für die befestigte Stadt Vegas fällt Kerner in die Hände der Slaver, zu denen er früher selbst gehörte. Der Folter- und Verhörspezialist der Bande will Informationen von ihm. Wird Kerner mit dem Leben davon kommen?

    Im 2. Band des Kurzgeschichten-Spinn-offs aus der Welt von Barathrum bietet uns Nikolaus Jankowitsch einen Einblick in die Vorgeschichte Kerners. Erhebliche Teile der Story bestehen dabei auch aus Erinnerungen des Protagonisten an seine Zeit ‚auf der anderen Seite‘. Lesern, die die „Barathrum“-Reihe kennen, muss man zu Stil und sonstigen Besonderheiten dieser Endzeitreihe natürlich nichts sagen. Allen anderen dürfte diese kurze Geschichte ohnehin nicht viel sagen. Im Gegensatz zur 1. Kurzgeschichte zur stellenweise recht gewalintensiven Hauptreihe „Das Monster von Pembertown“ ist Gewalt in dieser ein zentrales Thema.


    Fazit:

    Diese Kurzgeschichte empfiehlt sich nur für Leser der „Barathrum“-Reihe. Für alle anderen ist sie wohl eher unverständlich.


    - Blick ins Buch -

    Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog

    Dem Eisenacher Rezi-Center kann man jetzt auch auf Facebook folgen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    buecherwuermlis avatar
    buecherwuermlivor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine gute Kurzgeschichte..
    Kurzgeschichte..

    Titel : Geschichten aus Barathrum
    Autor : Nikolaus Jankowitsch
    Seitenzahl : 29
    Format : E-Book

    Klappentext :

    In der belebten und geschäftigen Stadt Salt Lake City, welche unter den strengen Augen der Kommerz-Wache steht, gibt es den Schmied - einen Mann, welche in der neuen Welt imstande ist, Metallteile zu reproduzieren. Kerner und Todd suchen ihn auf, um die für die Wasseraufbereitungsmaschinen der befestigten Stadt Vegas wichtigen Teile anfertigen zu lassen. Überraschend werden die beiden mit Kerners Vergangenheit konfrontiert - in Form des Interrogators der Slaver. Wird Kerner seiner Vergangenheit entkommen können oder durch die Hand des Interrogators sterben?

    Meine Meinung :

    Eine gute Geschichte für zwischendurch.
    Es geht um Kerner der sich gerade in Gefangenschaft befindet.
    Erzählt wird seine Gegenwart und seine Vergangenheit. Was die Spannend aufrecht erhält und erklärt warum Kerner so ist wie er ist und wie er in seine missliche Lage gekommen ist.
    Ich kann jetzt nicht sagen ob mir Kerne sympathisch ist oder nicht:-)
    Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Ich habe die Geschichte in einem Rutsch durchgelesen.

    Fazit:
    Durchaus lesenswert!

    Kommentieren0
    31
    Teilen
    junias avatar
    juniavor 3 Monaten
    Kurzmeinung: SternenKleiner Ausflug in die Barathrum-Welt
    Kleiner Ausflug in die Barathrum-Welt

    Wie kam ich zu diesem Buch?
    Durch eine Leserunde wurde ich auf die Reihe bzw. den Autor aufmerksam. Ich habe bereits einige Bücher von Nikolaus Jankowitsch gelesen.

    Wie finde ich Cover und Titel?
    Das Cover ist im Stil der Reihe gehalten, diesen Wiedererkennungswert mag ich. Der Titel passt und beschreibt das Thema.

    Um was geht’s?
    Auf den Inhalt gehe ich an dieser Stelle nicht allzu detailliert ein, den Klappentext könnt ihr ja selbst lesen und eine Zusammenfassung des Buches muss ja nun nicht in die Rezension, vor allem bei einer Kurzgeschichte.

    Wie ist es geschrieben?
    Es handelt sich um eine eigenständige Geschichte aus der Barathrum-Reihe und ich hatte keine Probleme wieder in die Welt einzutauchen. Zum besseren Verständnis sollte die Reihe aber vorher gelesen werden. Der Schreibstil ist flüssig und zügig zu lesen, der Ausdruck ist gut und leicht zu verstehen.

    Wer spielt mit?
    In dieser Geschichte geht's mal nicht um Joshua sondern um Kerner, der offensichtlich gefangen genommen wurde. Den Leser erwarten Rückblicke in Kerners Kindheit vor Stunde 0 und seiner Jugend in der Apokalypse, die ihn zu dem machten, der er heute ist. Kerner ist nicht unbedingt mein Lieblingscharakter in den Stories, demzufolge hatte ich irgendwie keinen Zugang zu der Geschichte, auch wenn sie spannend war.

    Mein Fazit?
    Das Buch hat mir ganz gut gefallen, somit erhält es von mir 4 von 5 Sternchen. Kerner ist einer der für mich weniger interessanten Charaktere und bis ich endlich in der Geschichte angekommen bin, war sie auch schon zu Ende. Allerdings war das Ganze durch die gut gekennzeichneten Zeitsprünge wirklich spannend.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NikolausJankowitschs avatar
    Liebe LeserInnen,

    ich stelle hier 15 Bücher für ebook-Reader der brandneuen Kurzgeschichte in der Welt von Barathrum zur Verfügung und freue mich - falls es euch gefällt - über eine Rezension auf Amazon.

    Dies ist der zweite Teil der brandneuen Kurzgeschichten-Reihe "Geschichten aus Barathrum"!

    Liebe Grüße,
    Nikolaus

    ----------------------------

    In der belebten und geschäftigen Stadt Salt Lake City, welche unter den strengen Augen der Kommerz-Wache steht, gibt es den Schmied - einen Mann, welcher in der neuen Welt imstande ist, Metallteile zu reproduzieren. Kerner und Todd suchen ihn auf, um die für die Wasseraufbereitungsmaschinen der befestigten Stadt Vegas wichtigen Teile anfertigen zu lassen. Überraschend werden die beiden mit Kerners Vergangenheit konfrontiert - in Form des Interrogators der Slaver. 
    Wird Kerner seiner Vergangenheit entkommen können oder durch die Hand des Interrogators sterben?
    Frank1s avatar
    Letzter Beitrag von  Frank1vor 2 Monaten
    Meine Rezension ist jetzt online, und zwar in meinem Eisenacher Rezi-Center (https://rezicenter.blog/2018/08/31/geschichten-aus-barathrum-2-der-interrogator-der-slaver/) - auch auf FaceBook geteilt, auf Leserkanone, auf Literaturforum.de, hier im Forum, demnächst beim FantasyGuide und natürlich bei Amazon.
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks