Nikos Milonás

 3.7 Sterne bei 61 Bewertungen
Autor von Kretische Feindschaft, Kretischer Abgrund und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Nikos Milonás

Griechische Buchliebe: Nikos Milonás liebt das Mittelmeer und die griechische Insel Kreta seit er 17 Jahre alt ist. Bei einer Reise entdeckt er das mediterrane Paradies und lässt sich vom Duft des Meeres und der frischen Kräuter inspirieren. Auch für seine Bücher: Sein Debüt »Kretische Feindschaft«, veröffentlicht er 2019. Es ist der Auftaktband zu einer Reihe um Kommissar Michalis Charisteas. Der Name Nikos Milonás ist ein Pseudonym des gebürtigen Hamburgers Frank D. Müller. Dieser arbeitet in München als Dokumentarfilmer, Drehbuchautor und Regieassistent.

Neue Bücher

Kretischer Abgrund

 (1)
Erscheint am 29.07.2020 als Taschenbuch bei FISCHER Scherz. Es ist der 2. Band der Reihe "Michalis Charisteas".

Kretischer Abgrund: Ein neuer Fall für Michalis Charisteas (Michalis Charisteas Serie 2)

Neu erschienen am 29.04.2020 als E-Book bei FISCHER E-Books.

Alle Bücher von Nikos Milonás

Cover des Buches Kretische Feindschaft (ISBN: 9783596704736)

Kretische Feindschaft

 (60)
Erscheint am 28.04.2021
Cover des Buches Kretischer Abgrund (ISBN: 9783651025813)

Kretischer Abgrund

 (1)
Erscheint am 29.07.2020

Neue Rezensionen zu Nikos Milonás

Neu

Rezension zu "Kretische Feindschaft" von Nikos Milonás

Wie ein Ausflug nach Kreta
brauneye29vor 2 Tagen

Zum Inhalt:

Kommissar Michalis genießt es nach dem Aufwachen einen griechischen Kaffee zu trinken und den Blick über den Hafen von Chania gleiten zu lassen. Hier ist er zuhause. Und jetzt wird es noch besser, denn seine Freundin kommt heute aus Deutschland zu ihm. Aber auch sein Job ruft. Der Bürgermeister eines Nachbarortes ist verschwunden. Und das wird in den nächsten Tagen nicht der letzte Fall für ihn sein.

Meine Meinung:

Mal von dem Kriminalfall bzw. -fällen war das für mich ein Ausflug auf meine Lieblingsinsel. Und dem Autoren merkt man an, dass er viel auf Kreta ist und die Insel ebenfalls liebt. Er beschreibt sehr gut und ohne Klischee die Landschaft, das Essen und die Kreter. Manches könnte man für Klischee halten, aber die Kreter sind wirklich so. Gastfreundlich bis zum Abwinken, extrem familiär und gerne mal mit dem Kopf durch die Wand. Ich fand sowohl die ganze Atmosphäre als auch den Kriminalfall sehr gelungen und genau so vorstellbar. Mehr als einmal habe ich gelacht und gedacht, ja genau so ist das. Ein tolles Buch und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

Fazit:

Wie ein Ausflug nach Kreta


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kretische Feindschaft" von Nikos Milonás

Spannender Krimi plus viel kretisches Flair = beste Unterhaltung!
markus1708vor einem Monat

Michalis Charisteas arbeitet bei der Mordkommission in Chania / Kreta. Seine Familie betreibt eine Taverne am Hafen, seine Freundin Hannah kommt aus Deutschland und ist gerade zu Besuch,  unter anderem auch um an ihrer Doktorarbeit zu schreiben. In einem Nachbarort wird der Bürgermeister vermisst und dessen Ehefrau lässt ihre Beziehungen spielen damit sich neben den – ihrer Meinung nach unfähigen – Dorfpolizisten auch „fähige Leute“ darum kümmern. Als der Mann kurz darauf tot in seinem Auto an der Steilküste gefunden wird, sollen Michalis und sein Kollege Koronaios die Ermittlungen jedoch rasch einstellen und es als Unfall abtun. Doch Michalis' Bauchgefühl sagt etwas anderes und als auch noch ein Mord geschieht,  muss auch Jorgos, der Leiter der Mordkommission und Onkel von Michalis, einsehen, dass hier die Ereignisse aus dem Ruder zu laufen drohen. Meine Meinung: die Geschichte könnte genauso gut in Castrop-Rauxel oder in der Bretagne spielen. Sie ist gut und spannend erzählt und macht alleine schon viel Spaß beim lesen. Was das Buch aber so besonders macht, ist das Lokalkolorit und der liebevolle und genaue Blick auf die Kreter und ihre Schrulligkeiten. Da ist die Familie,  die einerseits zusammenhält und sich gegenseitig unterstützt,  aber um den Preis das alle alles wissen oder zumindest wissen wollen – was mitunter zu skurrilen Ergebnissen führt. Das alles ist so a) spannend und b) humorvoll, dass ich gerne fünf von fünf Sternen vergebe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Kretischer Abgrund" von Nikos Milonás

Rund um die Uhr wird ermittelt
talishavor 2 Monaten

Oliven im Mund, Anna Vissi auf den Ohren und "Kretischer Abgrund" vor den Augen - während ich den Krimi lese, spüre ich die Hitze flimmern, auf Kreta in diesem August.

Autor Nikos Milonas (Pseudonym von Frank D. Müller) nimmt uns Leser wieder mit auf die griechische Insel und bringt uns die Lebensart der Kreter sowie die eindrückliche Landschaft näher. Aber auch Probleme der Inselbewohner werden in diesem spannenden Krimi mit einbezogen. Durch die vielen Schauplätze dieses zweiten Bandes erlebt man Kreta fast so, als ob man vor Ort ist, erinnert sich an eigene Erlebnisse, die man auf der beliebten Urlaubsinsel hatte oder kommt in Dörfer, die man selbst noch nie besucht hatte, auch wenn man bereits öfters auf Kreta war.

Hier auf Kreta hat Athenerin Meropi jemanden kennen und lieben gelernt und will deshalb ihren eifersüchtigen Verlobten Jannis verlassen. Doch so weit kommt es nicht, denn nun liegt sie erschlagen in der Samariaschlucht. Das Team stösst bei ihrer Bergung an seine Grenzen. Michalis Charisteas und Pavlos Koronaios werden die nächsten Tage noch darunter leiden: starker Muskelkater, Blasen an den Füssen und ein kaputter Lift in der Mordkommission.

Allzu oft sind sie zum Glück aber nicht im Polizeigebäude, sondern unterwegs - zum Beispiel nach Sougia, wo die Firma Psareus, bei der Meropi arbeitete, eine Zweigstelle, ein Büro hat. Oder auch nach Paleochora, hier will Psareus eine grosse Fischfarm realisieren. Aquakulturen sind schlecht für die Umwelt, weswegen die Firma vielen Projektgegnern gegenübersteht. Immerhin könnte man in Heraklion den Kollegen aus Chania Arbeit abnehmen, doch die Polizei in der Inselhauptstadt ist unterbesetzt.

Es wird also nicht langweilig für die Kommissare, was Charisteas bedrückt, denn seine Freundin Hannah ist nur noch wenige Tage auf der Insel, bevor sie wieder nach Deutschland zurück fliegt. Ihnen beiden bleibt nicht viel gemeinsame Zeit, denn auch in Charisteas Familie ist einiges los.

So ist der Kreta-Krimi auch für uns Leser nicht öde. "Kretischer Abgrund" hat mich sehr gut unterhalten, ich mag Michalis Familie immer mehr und auch Koronaios finde ich sympathischer als noch im ersten Band. Ohne Sekretärin Myrta geht nichts, sie entpuppt sich als Herz des Präsidiums. Charisteas spürt und sieht an Tatorten viel, was andere nicht beachten würden. Seine Kollegen schätzen seine Art immer mehr, denn sie merken, dass diese Beobachtungen wichtig für die laufenden Ermittlungen sind. Und so ist und bleibt der Krimi bis hin zur letzten Seite fesselnd.

Fazit: Ob unterwegs auf den Strassen oder Tavli spielend und Raki trinkend im Kafenion - Charisteas und Koronaios ermitteln fast rund um die Uhr in diesem packenden zweiten Fall. 

4 Punkte. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches LovelyBooks Spezial

Gemeinsam möchten wir wieder Debütautor*innen entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautor*innen schwer sich zwischen Bestsellern und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen  und besondere Buchperlen finden!

Gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken!
Gemeinsam möchten wir wieder Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen! 

Ablauf der Debütautorenaktion:

Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger  Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2019 und 31. Dezember 2019 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.

Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

Begriffsdefinition: ' Debütautor*in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2019 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.

Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2019 lag.

Wichtig: Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.

Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 24. Januar 2020 zu lesen und zu rezensieren. 


Wie kann man mitmachen?

Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen  aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.


Informationen/Regelungen:

  • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
  • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
  • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
  • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
  • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
  • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
  • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
  • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
  • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
  • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!

Ich wünsche ganz viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)

__________________________________________________________________  

Sammelbeiträge:

Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

- Leserunde zu "Bernstein" von Sara C. Schaumburg (Bewerbung bis 28. September)

- Leserunde zu "Kalt wie die Angst" von Charlotte Peters (ebook, Bewerbung bis 29. September) 


( HINWEIS: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber an diesem Startbeitrag angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)

__________________________________________________________________


Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
.   

__________________________________________________________________   

Für Autorinnen & Autoren:

Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?

Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!

__________________________________________________________________ 


PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.   

527 Beiträge

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks