Nils Terborg Offene Beziehung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Offene Beziehung“ von Nils Terborg

Offene Beziehungen sind aktuell ein heißes Thema. Der Gedanke, dem Partner sexuell nicht treu sein zu müssen, ist zweifellos interessant – schließlich geht es da um Sex, und wer findet das nicht spannend?

Es verwundert aber auch nicht, dass das Thema bei aller Neugier auch polarisiert. Dazu kommt noch, dass hier auch (reale oder imaginäre) Bindungsängste eine Rolle spielen können. Bindungsangst ist das Problem Nummer eins der Generation Y, und so werden abwechslungsreicher Sex und die vertraute Beziehung gleichzeitig versucht.

Aber darf man so was? Funktioniert es so einfach, eine intime, liebevolle und vertraute Beziehung zu führen – und daneben noch durch die Betten der Welt zu turnen? Das klingt wohl zu extrem, um wahr zu sein. Ist die offene Beziehung tatsächlich nur etwas für Prominenz wie Otto Waalkes, Megan Fox und Will Smith? Der Autor und Coach Nils Terborg ist der Sache auf den Grund gegangen.

Um etwas Licht in dieses spannende, aber auch verwirrende und hochemotionale Dickicht zu bringen, wirft Autor Nils Terborg in seinem Buch einen Blick darauf, wie offene Beziehungen in der Realität gelebt werden.

Statt um Mythen, Vorurteile oder verzerrte Wunschbilder geht es also um lebensnahe Geschichten von mutigen Menschen, die sich im Liebes- und Beziehungsleben Neues trauen. Neben Interviews, die verschiedene Arten einer offenen Beziehung im Detail greifbar werden lassen, werden Geschichten von drei Paaren erzählt, in denen Höhen und Tiefen eine Rolle spielen.

Steffen und Tanja haben keine Erfahrung mit einer offenen Beziehung, sind aber neugierig. Karla und Björn hingegen können sich mit dem Gedanken an sexuelle Freizügigkeit so gar nicht anfreunden – und finden das auch ziemlich in Ordnung! Währenddessen haben sich Oli und Nina schon längst auf das Experiment eingelassen und machen spannende, aber auch sehr fordernde Erfahrungen.

Stöbern in Sachbuch

Gemüseliebe

Großartiges, frisches und neues vegetarisches Kochbuch! Großartig! Ich liebe es!

Gluehsternchen

Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Ein kleines und unscheinbares Buch, dessen Thema in unserer heutigen Zeit so gewichtig ist.

Reisenomadin

Das verborgene Leben der Meisen

Die Bibel für ausgemachte Meisenliebhaber. Ausführlicher geht fast nicht.

thursdaynext

Kann weg!

Herrliche Lachflashs garantiert!

Lieblingsleseplatz

Zwei Schwestern

Ein wichtiges Buch.

jamal_tuschick

Die Entschlüsselung des Alterns

Ein tolles Sachbuch - leicht verständlich, fundiert und sehr interessant.

HensLens

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Offene Beziehung - offen kommunizieren

    Offene Beziehung

    Farbwirbel

    13. September 2017 um 11:00

    In den letzten Jahren habe ich diese Diskussion so oft geführt... Offene Beziehungen – was hältst du davon? Meine eigene Einstellung zu dem Thema hat sich in genau dieser Zeit zwar stark gewandelt, aber ich habe das Gefühl, die Fragen bleiben immer die selben und stets führt man die gleichen Gespräche darüber. Aus diesem Grund war ich froh, dass endlich ein Sachbuch zu dem Thema erschienen ist, das mir Lust aufs Lesen gemacht hat. Nils Terborg ist jung, hat Ahnung von Beziehungen und glücklicher Weise besitzt er einen lockern Schreibstil mit Augenzwinkern. In seinem Sachbuch bespricht er also das Thema der Offenen Beziehung von der Wurzel bis zur Blüte. In sechs Kapiteln gibt er einen Überblick zu den verschieden Graduierungen von Polyamorie bis Monogamie. Seine Fallbeispiele sind aus dem wahren Leben genommen, wie er erklärt. Tatsächlich haben sich einige seiner Klienten dazu bereiterklärt, dass er ihre Geschichte unter anderem Namen veröffentlichen kann. Mich hat das sehr begeistert, denn weitere Gespräche über hypothetische Offene Beziehungen kann ich nicht mehr hören. Zudem hat er sich drei Paare ausgedacht, die im Kontakt miteinander stehen und auf ihre Weise das Thema verhandeln. Eines dieser Paare führt eine Offene Beziehung und sieht sich mit den damit einhergehenden Problemen konfrontiert. Die anderen beiden Paare fühlen sich durch ihre Freunde zum Nachdenken angeregt und besprechen die Thematik innerhalb ihrer Beziehung. Was ich dabei angenehm finde? Terborg sagt immer wieder, das jede Beziehung für sich einzigartig ist und das jedes Paar für sich ausmachen muss, wie es mit dem Thema umgeht. Gleichwohl – und ich denke, das ist der Schlüssel – betont er, wie wichtig die Kommunikation zu dem Thema ist. Kommunikation, das hat man ja schon oft gehört, soll ja der Schlüssel zur gelingenden Beziehung sein. Dabei gibt er Tipps zur Gesprächsführung und bittet darum, erst einmal die eigenen Bedürfnisse zu klären, bevor nach einem Gespräch mit dem Partner gesucht wird oder bereits Kompromisse gesucht werden. Auch während der Offenen Beziehung müssen die Regeln, die man sich aufgestellt hat, stetig überdacht und geändert werden. Das dauert und das kostet viel Kraft, aber eigentlich führt man auf diese Weise ernsthafter seine Beziehung. Spricht man mehr über seine Beziehung mit seinem Partner, erfährt man mehr darüber, wie sie besser sein könnte, was die Bedürfnisse des anderen sind. Dabei ist es wurscht, welches Beziehungsmodell man präferiert. Genau diese Prämisse fand ich so angenehm. Wenn man seine Beziehung ernst nimmt, ist Beziehungsarbeit immer zeit- und kraftintensiv, ob nun in einer Kommune lebend oder glücklich zu zweit. Für mich war es angenehm, tatsächlich alle Punkte, die man in Diskussionen mit Freunden so führt, in dem Buch wiederzufinden und sie finalisiert zu haben. Mich hat das Buch tatsächlich voran gebracht in meinem Überlegungen und ich empfehle es jedem, der mal darüber nachgedacht hat, eine Offene Beziehung einzugehen, die eigene Beziehung in diese Richtung zu lenken oder dessen Partner darüber nachdenkt. Terborg macht den Einstieg in dieses Thema wirklich leicht. Er überfliegt die Vorurteile, gibt Kommentare dazu ab. Er hängt viele Fallbeispiele an und ist dem Leser sehr zugewandt. Mir hat es gefallen!

    Mehr
    • 3
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks