Nils Tiebel Der eine Himmel

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der eine Himmel“ von Nils Tiebel

Es muss eine Verstrickung in der Fliegerei gewesen sein, wegen der sich Serena und Erik kennen gelernt haben. Diese bedrückt die Alten noch immer, denn obwohl Baslow und Wolters keinen Weg mehr zueinander finden, beschwören sie die Jungen, das Fliegen niemals aufzugeben. Serena und Erik sind längst davon ergriffen. Sie gehen auf die Suche nach jener ahnungsvollen Wahrheit, die zwischen der Vision eines Hochwasserschutzprojektes und dem Ehrgeiz der Segelflieger begraben scheint. Bei ständig neuen Flugabenteuern und angeregten Debatten um den Lebenssinn finden sie schließlich zu Leidenschaften, die sie hinter den vielen Fragen nicht vermutet hätten.

Stöbern in Romane

Ein Haus voller Träume

Zaubert trotz einiger Längen ein Lächeln ins Gesicht

Kelo24

Palast der Finsternis

Fantasievolle Gruselgeschichte in einem unterirdischen Palast. Hochspannung!

DonnaVivi

Wo drei Flüsse sich kreuzen

Eines der besten historischen Bücher, welches auf einer wahren Begebenheit basiert, das ich gelesen habe.

IndigoGrace

Die Idiotin

Berührend, humorvoll, "Idiotisch", sprachlich sehr gut

Daniel_Allertseder

Niemand verschwindet einfach so

Versetzt einen ein wenig in eine depressive Stimmung, sprachlich durchaus eindrucksvoll, aber ich habe ein wenig das wilde Biest vermisst!

Jennifer081991

Der Frauenchor von Chilbury

Ein wundervoller Roman, über Mut und Freundschaft in der Frauen ihre eigene Stimme finden

Arietta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der eine Himmel" von Nils Tiebel

    Der eine Himmel
    frauHese

    frauHese

    09. September 2008 um 15:53

    Es muss eine Verstrickung in der Fliegerei gewesen sein, wegen der sich Serena und Erik kennen gelernt haben. Diese bedrückt die Alten noch immer, denn obwohl Baslow und Wolters keinen Weg mehr zueinander finden, beschwören sie die Jungen, das Fliegen niemals aufzugeben. Serena und Erik sind längst davon ergriffen. Sie gehen auf die Suche nach jener ahnungsvollen Wahrheit, die zwischen der Vision eines Hochwasserschutzprojektes und dem Ehrgeiz der Segelflieger begraben scheint. Bei ständig neuen Flugabenteuern und angeregten Debatten um den Lebenssinn finde sie schließlich zu Leidenschaften, die sie hinter den vielen Fragen nicht vermutet hätten.

    Mehr