Neuer Beitrag

nilzenburger

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Hallo Zusammen!
Ich habe ein Buch geschrieben. Mein erstes, eigenes, ganz alleine geschriebenes Buch. Und weil ich froh bin, das geschafft zu haben und das Ergebnis so sehr mag, würde es mich sehr freuen, wenn ihr Lust hättet, dieses Buch mit mir zusammen zu lesen. 
In dem Buch geht es um Musik. Um Musik, die mir etwas bedeutet. Da kann man sich vielleicht wieder erkennen oder an Lieder erinnert werden, die man lange nicht mehr gehört hat. Am allermeisten freue ich mich aber, wenn ich Menschen auf Musik bringen kann, die sie vorher nicht kannten oder nicht hören wollten, aus welchen Gründen auch immer. 
Mir ist aufgefallen wie gerne ich Verrisse in Musikzeitschriften lese. Und warum, hab ich mich gefragt, lese ich die so gerne? Weil sie immer lustig sind. Es ist so einfach etwas zu verreissen und meistens sehr unterhaltsam. Wenn ich aber darüber nachdenke, was zu lesen mir jemals wirklich etwas gebracht hat, dann waren das natürlich keine Verrisse, sondern Texte in denen jemand von Musik geschwärmt hat. Und wenn die toll und mit Herzblut geschrieben waren, hab ich mir die Musik sofort besorgt und gehört, auch wenn ich vielleicht dachte, damit niemals etwas anfangen zu können.
Deswegen schreibe ich in diesem Buch so persönlich wie möglich über Bands, Lieder oder Platten die mir gefallen und/oder die mich geprägt haben. Wie es auf meinem Klappentext steht: "Wie ein Mixtape von einem guten Freund."
Oder, wie es Liedermacher Bernd Begemann einmal in einem Interview so schön formuliert hat: "Deinen Lieblingsfilm, den guckst du vielleicht 50 mal. Dein Lieblingsbuch, das liest du vielleicht 20 oder 30 mal. Aber dein Lieblingslied, das hörst du viele hundert, vielleicht sogar tausend Male." Das ist das Wunder von Musik.
Also: Ich hab zehn Exemplare von meinem Verlag zur Verfügung gestellt bekommen, für diese Leserunde. Und ich hätte gerne nur eine Frage beantwortet: Welches Lied darf auf einem Mixtape für den Menschen, den man liebt, auf gar keinen Fall fehlen und warum nicht?
Nächste Woche, wenn ich hier Fragestunde auf Lovely Books habe, wähle ich dann auch die zehn Mitleser aus. Und es würde mich freuen, wenn uns auch alle Anderen darüber hinaus erhalten blieben. 
Viel Spaß/Glück/Musik
Ahoi!
P.S.: Ich hab auch mal einen Buchtrailer gebastelt...


Autor: Nilz Bokelberg
Buch: Endlich gute Musik: Diese Lieder müssen sein

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Hi Nilz! Hach, die VIVA-Zeiten .... da merkt man doch erst mal, wie die Zeit vergeht! Find ich super, dass Du jetzt ein Musik-Buch geschrieben hast und ich bin neugierig drauf!

Ich gehöre tatsächlich noch zur Generation der Mix-Tapes. Das war doch echt toll damals! Gut, Mix-CDs gingen auch, aber die hatten nicht mehr ganz so diesen Stellenwert, oder?

Welches Lied keinesfalls fehlen darf bei nem Mixtape für den/die Liebste? Das ist schwer! Natürlich "unser" Song und der Lieblingssong der/des Liebsten. Und für meinen Schatz käme auf alle Fälle auch noch "Nothing else matters" von Metallica mit dem Synfonieorchester drauf. Das lieben wir beide nach wie vor, denn es ist einfach ein musikalisches Meisterwerk, nicht zu schnulzig und passt zu uns. Außerdem mögen wir weder Rap noch Techno oder son Kram. ;-)

kassandra1010

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Das ist ganz einfach: Easy von Faith no more! Klar, oder? Gratulation zum Cover!

Beiträge danach
177 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Dritter Abschnitt (Bis "Das ungelöste Mysterium...")
Beitrag einblenden

Mir kommt dieser Abschnitt ein wenig ernster vor, als die vorherigen. Zumindest lache ich weniger ....!

Schlager - ja, die sind so ein Ding. Ich werde nie verstehen, wie es sein kann, dass so viele so junge Menschen so oft nach Malle fliegen, sich die Gehirnzellen wegbeamen und dann glücklich jeden Schlager mitsingen.
Ja, ich kenne auch seeeeeeeeeeehr viele der Texte. Kein Wunder, ich bin damit aufgewachsen. Jeden Samstag Hitparade! Und dann endlich kam MEINE Zeit, MEINE Musik. Ein krasser Unterschied.

Doch dann passierte etwas - diese seltsamen In-Discos kamen auf. Apfelbaum hießen sie hier in der Gegend gern. War nicht so meins, aber ich wurde von einer Freundin überredet. Na gut, ab und an mal Freakshow, warum auch nicht? Tja, aber dann war das meine persönliche Horror-Show: Schlag Mitternacht lief da doch glatt "Sierra Matre" und ALLE, wirklich ALLE schwenkten Feuerzeuge und waren selig.

Kinners, da wusste ich - die Welt hat sich weitergedreht und ich hab zum Glück ne andere Ausfahrt genommen .....

Das ist mir in diesem Kapitel wieder präsent geworden. Passt vielleicht nicht 100%ig, aber das kam beim Lesen einfach hoch.

Tja, Nilz - Dein Buch setzt irgendwie Lawinen frei.

FrauSchnapphold

vor 4 Jahren

Dritter Abschnitt (Bis "Das ungelöste Mysterium...")

Ein ganzer Abschnitt zur Münchener Freiheit? Das hatte ich irgendwie nicht erwartet. Ich kenne bloß "ohne dich" von der Gruppe, ein Song, den man dem Flirt des Abends (oder dem geringfügig beschämten Partner) leicht angesäuselt auf der schon fast leeren Tanzfläche entgegenschmettert - herrlich! Aber sonst bin ich mit Schlagern nie viel in Berührung gekommen (ein 'leider' wäre deutlich übertireben an dieser Stelle).

Jaja, die dance-Songs, Garant für jede gute 80er Party. Von "Ring my bell" bekomme ich jedes Mal, wenn ich den Song höre, so einen fürchterlichen Ohrwurm, dass ich den Track nach dem Lesen lieber nicht angespielt habe... Mein absoluter Liebling in Sachen dance ist glaube ich "sweet dreams" von Eurythmics, bei dem treibenden Beat können die Füße einfach nicht still halten.

Dann wird es im Buch für mich ziemlich dunkel - musikalisch gesehen. Soundtracks sind immer so eine Sache, während des Films denke ich 'die Musik musst du dir später noch mal genauer anhören' und wenn ich genau das tue, stelle ich oft fest, dass ohne das Arrangement im Film manch Song nicht mehr dieselbe Energie versprüht. Der letzte Soundtrack, der bei mir eingezogen ist und mich begeistern konnte, war zu "Vicky, Christina, Barcelona" und ich fühle mich tatsächlich jedes Mal beim Hören wie '30 Grad im Schatten, Meeresluft'.... hach

FrauSchnapphold

vor 4 Jahren

Vierter Abschnitt (Bis Ende)

Michael Jackson. Ich denke, es geht mir mit seiner Musik so wie dir, Nilz. Er hat ein paar richtig tolle Songs (Thriller, Billie Jean) auf den Markt gebracht, aber später die Kurve irgendwie nicht mehr bekommen und abgebaut. Nachdem Jackson musikalisch (vom Äußeren ganz zu schweigen) nicht mehr zu erkennen war, hatte ich für mich mit diesem Künstler abgeschlossen. Sein Tod hat mich damals nicht so getroffen, für mich war 'Jacko' schon ne Weile tot.

Die Liebeserklärung an Weezer ist nett, ich kenne vielleicht 3 Songs der Band, 'island in the sun' höre ich seit dem Lesen dieses Abschnitts wieder regelmäßig, mache die Augen zu und träume vom Meeer...

Die Van Halen Anekdote habe ich gleich bei der nächsten Gelegenheit unter's Volk gebracht - mit Erfolg. Ich hätte mir vielleicht eine kleinere Liebeserklärung und noch 2 Anekdoten gewünscht, aber wir sind ja hier nicht bei 'wünsch dir was', sondern bei 'so isses'. =)

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Vierter Abschnitt (Bis Ende)
Beitrag einblenden

KLACK! Cassette zuende! Schade!
Ich hatte auch einen Pfarrer als Religionslehrer (und bin auch evangelisch), aber der war wesentlich "bodenständiger" als Deine Reli-Lehrerin. Kleine Ankedote dazu? Ich hatte - mitten in der Pubertät - einen echt rebellischen Tag. Der Relilehrer, so ein netter, gutmütiger kleiner Mann, war da echt ein "Bauernopfer". Ich hab ihm an den Kopp geknallt, dass das doch alles gar nicht stimmt, dass wir doch inzwischen von der Vererbungslehre wissen, von Darwin und all den Wissenschaftlern: Einzeller, Mehrzeller, Mensch. Nix Adam und Eva! Und wenn da schon so gelogen wird, bezweifle ich den Rest auch. Soch!
Was passierte? Der gute Mann sagte eiskalt und total ruhig: "Stimmt!"
Klar, die ganze Klasse hielt den Atem an.
Da meinte er: "Warum wohl steht das so und nicht anders in der Bibel, was glaubst Du?" Ich hab ein wenig überlegt und meinte dann: "Naja - wenn ich mir vorstelle, da wäre vor tausenden von Jahren einer angekommen und hätte denen was von Vererbungslehre erzählt, wäre der wohl gesteinigt worden oder zumindest total ausgelacht. Das waren ja nicht alles gebildete Leute." Er: "Eben. Die Menschen brauchten schon immer Antworten. Aber sie konnten nicht alle Antworten wirklich verstehen. Deshalb wurden die Antworten so gemacht, dass sie damit umgehen konnten. Die Bibel ist keine Lüge, aber man darf sie auch nicht an allen Stellen wortwörtlich nehmen."
Das war ein völlig neues Gefühl: ein Pfarrer, der nicht stur auf die Bibel pocht!
Nun aber wieder zur Musik (Übrigens: jaaaaa, "Zum Teufel mit den Kohlen" ist einfach der Hammerfilm! Irre witzig!)
Bei Klassik bin ich sehr, sehr wählerisch. Es gibt Teile (echt nur Stückchen, nie wirklich eine ganze Oper oder so), die finde ich einfach genial. Sehr vieles nervt nur (besonders, wenn es sich ziiiiiiiiiiiiiieht - ich musste mal fast 5 Stunden im Mozarteum Klassik von A-Z und von diversen Interpreten ertragen - das war hart und nur wenige Momente waren wirklich soooo schön!). Aber gerade die Moldau finde ich unfassbar gut! Ich liebe dieses Werk!
Michael Jackson - sein Tod ist schon wirklich sehr traurig. Es klingt teils hart, aber Du hast schon Recht - er hatte sehr viel von seiner Faszination verloren, hatte vieles übertrieben, musste viel zu viel ertragen. Ich glaube bis heute nichts von diesen Anschuldigungen, dazu war er viel zu sehr selbst Kind. Aber geschadet hat ihm das - so sehr, dass es am Ende zu seinem Tod führte. Ich denke, das ist eins der besten Beispiele dafür, wie ein Leben zerstört worden ist. So schade!
Madonna - hach, Nilz - das hast Du echt perfekt auf den Punkt gebracht. Ich fand die mal so gut und kann heut nur noch den Kopf über diese kaputte, verwirrte alte Frau schütteln. Das ist alles nur noch verbiestert und krank, aber nicht mehr rebellisch und genial, wie es mal war. Cher, so oft sie sich auch hat operieren lassen, hat akzeptiert, dass sie älter wird. Madonna will mit Gewalt heut jünger wirken, als sie in den 80ern war. Und das ist nur noch peinlich.
Und jetzt hör ich lieber auf, hab grade viel zu viel geschrieben.
Kurz und knapp: Dein Mixtape war toll, hat viel Spaß gemacht und ich denke, da muss Nachschub her! Nicht alle Songs und Interpreten haben mir was gesagt, aber auch das ist ja der Sinn von Mixtapes: neues kennenlernen!
DANKE!

MissStrawberry

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension
Beitrag einblenden

Hier meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Nilz-Bokelberg/Endlich-gute-Musik-Diese-Lieder-m%C3%BCssen-sein-1057429985-w/rezension/1063645062/

Wie immer: ich stelle sie auch auf diversen anderen Plattformen ein, verlinke aber aus Prinzip hier nicht.

nilzenburger

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Ich hab das Gefühl, ich muss das hier noch "abschliessen", deswegen: Vielen Dank an alle, die sich an dieser spannenden Leserunde beteiligt haben (und noch beteiligen werden, das ist ja hier nach unten offen...bloss nicht von posten abhalten lassen...;)).

Ich fand es wirklich superspannend und hab einiges über mein Buch gelernt, das mir so noch nicht bewusst war, das ich aber nun mitnehme in jedes Interview o.ä. Deswegen nochmal meinen Dank und allen alles Gute!

Ahoi!

kampfsenf

vor 4 Jahren

Fazit/Rezension

Moin,

hier meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Nilz-Bokelberg/Endlich-gute-Musik-Diese-Lieder-m%C3%BCssen-sein-1057429985-w/rezension/1064385242/

Danke für das tolle Buch!!

Neuer Beitrag