Nina Behrmann

 4,2 Sterne bei 6 Bewertungen
Autor von Grenzgänger und Lime Law 1.

Alle Bücher von Nina Behrmann

Cover des Buches Playing with Fire - Vertraute Sehnsucht (ISBN: 9783902972040)

Playing with Fire - Vertraute Sehnsucht

 (50)
Erschienen am 15.06.2014
Cover des Buches Masquerade: Bittersüße Einsamkeit (ISBN: 9783902972330)

Masquerade: Bittersüße Einsamkeit

 (30)
Erschienen am 25.01.2015
Cover des Buches Das Tarot (ISBN: 9783940036926)

Das Tarot

 (7)
Erschienen am 02.12.2015
Cover des Buches Lime Law 1 (ISBN: 9783939309017)

Lime Law 1

 (0)
Erschienen am 10.03.2011
Cover des Buches Grenzgänger (ISBN: 9783942602112)

Grenzgänger

 (6)
Erschienen am 08.07.2011

Neue Rezensionen zu Nina Behrmann

Cover des Buches Masquerade: Bittersüße Einsamkeit (ISBN: 9783902972330)NinaGreys avatar

Rezension zu "Masquerade: Bittersüße Einsamkeit" von Nyrae Dawn

Hat mich nicht so zerstört wie die beiden Vorgänger, konne emotional aber gut mithalten
NinaGreyvor einem Jahr

Nachdem ich die Geschichte von Cheyenne und Colton und Delany und Adrian verschlungen habe, musste ich natürlich auch die Geschichte von Delany´s Bruder Maddox und Bee lesen. gesagt - getan.

Nayrae Dawn schreibt auch hier wieder so echt, ehrlich, realitätsnah, poetisch, modern, fließend, authentisch und humorvoll.

Und genau so sind auch ihre Charaktere, die mit nichts als einem zerschmettertem Herzen, vielen Dämonen und viel zu leidenden und traurigen Augen vor einem stehen, in einem Ausmaß, bei dem man nie sicher sein kann, ob es wirklich ein Happy End geben wird...

Auch hier ermöglicht Nyrae dem Leser wieder gleichermaßen Einblicke in die Gedanken- und Gefühlswelt der Hauptcharaktere, das macht das sich hineinversetzen um so vieles leichter und verständlicher für das, was die Protagonisten denken oder tun.

Maddox und Bee, beide vom Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt, lernen sich rein zufgällig kennen und eigentlich war nur ein One-Night-Stand vorgesehen....
Eigentlich, doch tatsächlich geschieht hier so viel mehr und auch wenn diese Geschichte ebenfalls von Traurigkeit übersäht, so hat sie mich nicht ganz so zerstört wie die Vorgänger, aber Tränen habe ich dennoch jede Menge vergossen.

Auch dieser dritte Teil lohnt sich zu lesen, Bee und Maddox gehen wie alle anderen auch ans Herz.


Und wer skeptisch ist wegen der "wenigen" Seitenzahlen (250 sind es glaube ich), lasst euch gesagt sein, ihr braucht keine Sorge haben, der Geschichte fehlt es an nichts, alles, was man wissen muss und haben möchte, bekommt man.
Die Geschichte wird zügig erzählt, ja, aber doch auch nicht, das Tempo ist genau richtig und es gibt nichts unnötiges, in die Länge gezogenes.


Auch Bee und Maddox werden für immer in meinem Herzen sein, das schwöre ich!

Kommentare: 2
2
Teilen
Cover des Buches Playing with Fire - Vertraute Sehnsucht (ISBN: 9783902972040)

Rezension zu "Playing with Fire - Vertraute Sehnsucht" von Jennifer Probst

Gelungene Fortsetzung :)
Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren

Art: Erotik
Seiten: 240
Sonstiges: Band 2

"Dir geht es genauso, nicht wahr ?"
Seine direkte Frage ließ sie zusammenzucken.
"Nimmst du sie mit ins Bett, um der Einsamkeit zu entfliehen und in der Hoffnung, es wird mehr daraus ? Wachst du am Morgen mit dem flauen Gefühl im Magen auf, dass du dich selbst wieder belogen hast ? Fragst du dich, ob dich etwas tief in dir drin zurückhält ?"
Oh Gott, ja.
Plötlzich kämpfte sie mit den Tränen. Die Angst vor solch komplizierten Gefühlen ließ sie um ihre Selbstbeherrschung fürchten.
//S.47//

Klappentext:

Wenn Gegensätze sich anziehen und eine nie gekannte Leidenschaft entbrennt … Um seine Schwester aus einer Notlage zu retten, muss der attraktive Milliardär und überzeugte Single Michael Conte über seinen Schatten springen und seiner streng traditionellen Familie eine glückliche Ehe vorspielen. Unterstützung erhält er von der anziehenden wie kratzbürstigen Fotografin Maggy Ryan, die dem Deal nur zustimmt, wenn Michael künftig einen großen Bogen um ihre beste Freundin macht. All die sachlich getroffenen Abmachungen stehen und fallen, sobald sie in Italien ankommen und die feurige Maggy Michaels bisher geordnetes Leben in ein sinnliches Chaos stürzt …

Meine Meinung:

Nachdem der erste Teil der "Playing wiht fire" - Reihe mich so sehr begeistern konnte, musste ganz schnell Teil 2 her.
Ich habe jetzt ein/zwei Tage über die Fortsetzung nachgedacht und finde ihn etwas schlechter als seinen Vorgänger. Im großen und ganzen konnten die Story und die Charaktere mich nicht so einnehmen, wie zuvor.
Dennoch finde ich "Vertraute Sehnsucht" sehr toll & amüsant geschrieben.....es haben mich einfach nur ein paar Dinge gestört.

Story:
Nach Ende des ersten Teils hatte ich ja erwartet, dass sich diese Story um Maggie & den Grafen Michael drehen würde !
Mein absolutes Highlight war schon der Anfang. Wie auch schon Alexia führte Maggie einen Liebeszauber aus. Ich fand diesen Anfang echt super, weil ich sofort einen Draht zum ersten Teil hatte.

Wie andere Leser schon angemerkt haben, ist dieser Teil eigentlich genauso wie sein Vorgänger. Aus bestimmten wird eine Zweckehe eingegangen, bzw. vorgetäuscht, um ein Ziel zu erreichen.
Hier ging es um Michaels Schwester Venezia, die erst heiraten darf, wenn ihr großer Bruder unter der Haube ist.
Einerseits ist das ja echt wieder eine Kopie, aber durch den Aspekt mit der Schwester ist auch etwas Pepp reingekommen.

Die Zeit in Italien fand ich einfach zum Brüllen. Das glückliche, frisch vermählte Ehepaar zu spielen, obwohl man sich am Liebsten gegenseitig die Kehle rausreißen möchte.
Es gab Momente, wo ich mich vor Lachen echt gekugelt habe.
Aber mein Highlight während der ganzen Geschichte ist doch immer noch die Szene, wo es für die beiden dank seiner Mutter verdammt ernst wird. (Aus Spoilergründen möchte ich da nicht genauer darauf eingehen :) )

Jedenfalls...dieses Geheimnis, was Maggie die ganze Zeit hatte und das nur ihre Mutter wusste...blöde Zippe übrigens !!!
War doch etwas too much, auch wenn es zum Glück nicht zu lange beschrieben wurde. Klar, kann da auch Drama vorkommen, aber solche Sachen, wie die mit ihrem Ex-Freund sind einfach nicht so meins...gehört manchmal einfach nicht dazu.

Insgesamt hatte ich doch herrliche Momente zu lachen und grinsen bekommen & ich finde, dass die Fortsetzung gut gelungen ist.
Allerdings kommt sie vom Feeling einfach nicht an Teil 1 ran...aber das war jetzt bei mir nur so ein Gefühl !

Charaktere:

Diese fand ich überwiegend echt super.
Aber mein Highlight war natürlich Michael...einfach zum Schießen :D

Maggie:

Ich liebe ihre "Fights" mit Michael !! Ihre teils doch sehr kratzbürstige Art hat mich sehr unterhalten und ich fand es gut, wie sie sich im gegenüber gestellt hat.
Wegen einem Ereignis in ihrer Vergangenheit, ist Maggie Beziehungsunfähig und hat eigentlich nur One-Night-Stands. Interessant fand ich es, dass sie keine Katzen mag, aber dann den einzigsten Kater bändigt, den Michaels Schwester nicht für isch gewinnen kann ;)
Sie mag es nicht dominiert zu werden und liebt Kreutzworträtsel. Durch ihre Arbeit als Fotografin hat sie ein Auge für Details.
Insgesamt gesehen konnte ich sie ganz gut leiden.

Michael:
Ein Chameur durch und durch....in Teil eins hätte ich ihm eine reinhauen können, in Teil 2 einfach nur küssen !
Er ist dominant und versteht sich darauf, dass ihm die Frauen zu Füßen liegen. Nur an Maggie hat er sich die Zähne ausgebissen und ist umso überraschter, was für Gefühle sie in ihm auslöst.
Er ist jetzt kein überragender Charakter, aber auch ihn konnte ich auch durch seine ruppige Art gut leiden.

Nebencharaktere:

Nick & Alexia spielten ja eher wirklich nur im Abseits, dafür rückte umso mehr Michaels Familie in den Vordergrund.
Die ganze Sippe fand ich einfach nur liebenswert und alle waren immer für ein Drama parat.

Schreibstil:
Ein schön lockerer Stil, der sehr gut zu lesen war. Nur einzigst die Sexszenen waren mir doch etwas zu blumig beschrieben.

Bewertung:

Eine gelunge Fortsetzung mit kleinen "Mäkeln", die mich doch durch seine lockere Art überzeugen konnte.
Von mir gibt es:

4 von 5 Sterne

Kommentieren0
262
Teilen
Cover des Buches Masquerade: Bittersüße Einsamkeit (ISBN: 9783902972330)Tru1307s avatar

Rezension zu "Masquerade: Bittersüße Einsamkeit" von Nyrae Dawn

[Rezension] Masquerade - Bittersüße Einsamkeit
Tru1307vor 6 Jahren

Nach Charade und Facade ist Masquerade nun der Abschluss einer Trilogie von Nyrae Dawn, die mich bereits über zwei Bücher begeistern konnte. Bei den ersten beiden Büchern habe ich es genossen, wie tiefgründig die Charaktere sind, und wenn auch auf den ersten Blick gar nicht viel an Handlung passiert, verändert sich ganz viel in der Gefühlswelt der Charaktere. Solche Bücher liebe ich und mit Masquerade wollte ich nun endlich wissen, wie die Trilogie endet, nachdem ich die ersten beiden Bücher praktisch verschlungen habe.

In Charade lernte man Cheyenne und Colt kennen und lieben, in Facade folgten Delaney und Adrian, die mich mit ihrem schweren Schicksal begeisterten. Nun also geht es um Bee und Maddox, den Bruder von Delaney, und auch diese beiden haben eine Menge zu überwinden, bevor sie die Maskerade beenden und sie selbst sein können. Bee ist eine Tattookünstlerin, die sich gerade den Traum vom eigenen Studio erfüllt hat. Ihr Leben verlief nicht geradlinig, sondern gab ihr mehrfach so richtig einen mit. Sie hat iren Weg verloren und weiß nicht mehr, wer sie ist. Maddox ist durch ein Geheimnis, das er über mehrere Jahre bewahrt hat und für das er schuldig fühlt, in einem Gefühlsgefängnis, aus dem er nicht mehr herauskommt. Er kann keine Freundlichkeit annehmen, weil er denkt, er hat sie nicht verdient. Und dann treffen diese beiden gebrochenen Seelen aufeinander und kommen sich nach und nach näher.

Nyrae Dawn hat es wieder geschafft, mich mit diesem Buch zu begeistern. Die beiden Hauptfiguren sind authentisch und was mich besonders freut, ist, dass es Schicksale sind, die man sich auch so vorstellen kann. Völlig nah am Leben. Das gilt nicht nur für Masquerade, sondern auch für die beiden Vorgänger. Eben aus diesen trifft man auch die Hauptfiguren wieder, was mich ebenfalls sehr gefreut hat. Ich finde es schön, noch einmal einen Blick auf deren Leben werfen zu können und zu erfahren, wie sie sich weiterentwickelt haben, ob die Entwicklung aus den vorherigen Büchern tatsächlich Bestand hatte.

Selten hat mich eine Trilogie so begeistert. Schade, dass ich nun alle Bücher gelesen habe und ich mich damit von den tollen Figuren, der einfühlsamen Sprache und den wunderschön geschriebenen Szenen verabschieden muss. Ich hoffe, bald gibt es wieder Neues von Nyrae Dawn.

Fazit:
Mit Masquerade schließt sich nun (leider) der Kreis und viel zu schnell war das Buch durch. Bees und Maddox' Schicksale habe mich berührt und die Geschichte besonders gemacht. Ich hoffe, es gibt bald Nachschub von der Autorin. Die Trilogie bekommt eine absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 13 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Nina Behrmann?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks