Nina Blazon Die verbotene Pforte

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die verbotene Pforte“ von Nina Blazon

Der 13-jährige Tobbs ist Schankjunge in einem Wirtshaus der etwas anderen Art. Die Taverne des grimmigen Dopoulus ist Tummelplatz für Elfen, Dämonen und Schicksalsgöttinnen und durch verschiedene Türen mit anderen Welten verbunden. Eigentlich sind die Türen für Tobbs tabu, doch weil er endlich wissen will, wer ihn vor so vielen Jahren in der Taverne vergessen hat, verschwindet Tobbs eines Tages durch eine der verbotenen Türen, um das Rätsel seiner Herkunft zu lösen.

Ein fantastisches Abenteuer, über einen Schankjungen der in einem besonderen Wirtshaus arbeitet.

— Nespavanje

Schöne Geschichte, eine Reise durch alle Mythen. einige überraschende Wendungen. Tolles Buch!

— Bashy

Stöbern in Jugendbücher

Palast der Finsternis

Spannend und gruselig, nicht nur für Jugendliche

buchernarr

Immer diese Herzscheiße

Schönes Jugendbuch, das ein wichtiges Thema anspricht.

Littlemiss_lissie

Ewig - Wenn Liebe entflammt

In einigen Dingen durchaus vorhersehbar

Sternennebel

Wir fliegen, wenn wir fallen

ein ewiges hin und her

Chuckster

Die Chroniken der Verbliebenen - Die Gabe der Auserwählten

Schwächster Band der Reihe aufgrund der Splittung des Verlages. Einfach zu wenig Inhalt für zu viel Geld. Wirklich schade!

Lenneth88

Chosen - Das Erwachen

Eine absolut lesenswerte, in beiderlei Hinsicht fantastische Dilogie, die Jugendbuchfans gelesen haben sollten!

101Elena101

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Norden ist, wo oben ist" von Rüdiger Bertram

    Norden ist, wo oben ist

    katja78

    Heute darf ich euch ein weiteres Kinderbuch vorstellen Rüdiger Bertram hat im FJ 2013 beim Ravensburger Buchverlag ein Kinderbuch veröffentlicht. Norden ist, wo oben ist Ehrlich gesagt, habe ich mich darauf am meisten gefreut: alleine sein. Vier Wochen, in denen niemand etwas von mir will oder fragt: "Und? Was machen wir jetzt?" "Und? Was machen wir jetzt?", fragt Mel von der Seite. Ich seufze tief. Wo habe ich mich da bloß reingeritten? Philipp will in den Ferien einfach seine Ruhe. Doch dann taucht Mel auf. Mel hält nicht viel vom Stillsitzen und Nichtstun. Ehe Philipp weiß, wie ihm geschieht, befindet er sich auf einem abenteuerlichen Roadtrip. Weder geldschluckende Fische noch ein durchgeknallter Einsiedler mit einem unsichtbaren Hund, können die beiden aufhalten. Leseprobe Zum Autor Geboren in Ratingen am letzten Maitag 1967. Heute wohnt Rüdiger Bertram mit seiner Frau und seinen zwei Kindern, die gleichzeitig seine ersten Testleser sind, in Köln, wo er davon lebt, sich Geschichten für Kinderbücher und Drehbücher auszudenken und aufzuschreiben Wir suchen nun insgesamt 20 Leser, die gemeinsam das Buch in der Leserunde besprechen und anschließend rezensieren möchten. Autor Rüdiger Bertram wird auch hier die Leserunde begleiten :-) Bewerbt euch einfach mit Anwort auf folgende Frage: Welches Buch aus dem Ravensburger Verlag würdet ihr gerne auch mal lesen? Wir sind gespannt auf Eure Meinungen und erwarten schon jetzt gespannt eure Bewerbungen! Liebe Grüße Rüdiger Bertram und Katja *** Wichtig *** Ihr solltet Minimum eine Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig sie sind. Nehmt doch einfach eurer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber. Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf oder auch hier in diesem Thread, wo alles Wissenswerte zusammengefasst ist: http://www.lovelybooks.de/thema/Leitfaden-f%C3%BCr-Rezensionen-und-Leserunden-1017409772/ .Bewerber mit Null Rezensionen werden nicht berücksichtigt!

    Mehr
    • 240
  • Rezension zu "Die verbotene Pforte" von Nina Blazon

    Die verbotene Pforte

    Zitronenfalter

    08. March 2013 um 21:01

    Nina Blazon ist wieder einmal ein Meisterwerk gelungen! In diesen fantastische Abenteuer ist auf über 500 Seiten so viel los wie in manchen Büchern die aus fünf Teilen bestehen. Ich bin wahrlich überrascht über den Ideenreichtum dieser Geschichte. Als Fantasyfan ein absolutes muß! In dieser Taverne möchte ich mal auf einen ein Glas vorbeischaun! Mit den Schicksalsfrauen Mensch ärgere dich nicht spielen mit der Katze Neki plaudern und Mamsi Matata würd ich gerne in den Spiegel gucken und herausfinden welch wahre Gestalt sich hinter mir verbirgt!

    Mehr
  • Rezension zu "Die verbotene Pforte" von Nina Blazon

    Die verbotene Pforte

    Die_Buecherfresser

    07. March 2013 um 23:28

    "Drei abenteuerliche Geschichten mit Tobbs" ** Inhalt: Tobbs lebt und arbeitet in der Taverne, einem zeitlosen Ort. Die Taverne ist ein Treffpunkt für die verschiedensten Wesen, die alle durch unterschiedliche Türen die Taveren betreten. Dopoulos ist der Chef und Schlüsselmeister und für Tobbs wie eine Art Vater, denn Tobbs wurde vor 13 Jahren in der Taverne zurück gelassen und niemand will mit ihm über seine wahre Abstammung reden. Doch er merkt, dass es Zeit ist endlich mehr zu erleben und endlich seine richtige Familie kennen zulernen … Es beginnen drei abenteuerliche Reisen. ** Geschichte 4/5 Spannung 4/5 Charaktere 4.5/5 Fantasy 5/5 Umsetzung 4/5 ** Meinung: „Die verbotene Pforte“ von Nina Blazon ist kein neuer Roman sondern ein Sammelband der drei Geschichte um Tobbs aus der Taverne. Die Geschichten erschienen ursprünglich zwischen 2007-2008 und sind jeweils ein abgeschlossenes fantasievolles Abenteuer mit Tobbs. Die Abenteuer bauen aufeinander auf. ** Bei Tobbs handelt es sich um den männlichen Protagonisten der Geschichte. Tobbs wird in der ersten Geschichte gerade 13 Jahre alt und beginnt Dinge zu hinterfragen. Beispielweise wer seine Eltern sind und wieso er in der Taverne zurück gelassen wurde. Dopoulos und Wanja kümmern sich gemeinsam um die zeitlose Taverne und sind für Tobbs so zusagen seine Ersatzfamilie. Doch Tobbs möchte nicht ohne Grund seine Wurzeln erfahren, denn die Taverne ist ein Ort an dem lauter fantasievoller Wesen aufeinander treffen, durch Türen die von Wanja gebaut und von Dopoulos bewacht werden. Tobbs ist insgesamt ein wirklich toller Protagonist. Obwohl er noch so jung ist möchte er die Wahrheit erfahren und gelangt so in drei fantasievolle Abenteuer. Er ist einfach sympathisch und so fiebert der Leser noch mehr mit ihm mit. —————————————————————— Bei jedem Sprung schien der Mancor kleiner zu werden, bis er die Größe eines normalen Tigers erreicht hatte. Seine Kraft schien sich indessen zu verdoppeln — er peitschte mit dem Löwenschwanz und stürmte geradewegs durch die Tür! (Seite 109) —————————————————————— Die Taverne ist zudem ein richtig schöner Schauplatz. Der Leser wird in der ersten Geschichte „Die Reise nach Yndalamor“ in die Taverne und seine Bewohner eingeführt. Man lernt Tobbs und seine Freunde kennen, ehe es auf eine abenteuerliche Reise in ein anderes Land geht. Der Schwerpunkt liegt immer auf der Taverne und dann einer neuen Tür, einem neuen Land und somit einem neuen Abenteuer. Spätestens in „Im Land der Tajumeeren“ lernt der Leser auch vermehrt Wanja und Anguana kennen, die beide unglaublich sympathischen Nebencharaktere sind. Bei der dritten und letzten Geschichte „Das Königreich der Kitsune“ geht es vermehrt um Tobbs Abstammung, denn Anguana und er wollen Tobbs Eltern finden und geraten natürlich mitten in ein Abenteuer. ** Insgesamt fand ich den Sammelband richtig süß. Die Geschichte sind unglaublich fantasievoll und auch ich als ältere Leserin hatte meine Freude an den Geschichten. Spannend fand ich die drei unterschiedlichen Welten, die vielen Wesen und natürlich was es mit Tobbs auf sich hat. In der Geschichte gibt es immer wieder Hinweise und spätestens in der dritten Geschichte wird Tobbs Abstammung deutlich. Ich mag die Auflösung zudem richtig gerne. ** Aus diesem Grund vergebe ich 4,5 Sterne für „Die verbotene Pforte“. Nina Blazon hat in den drei Tobbs Geschichten eine fantasievolle Welt erschaffen und einen sympathischen Protagonisten, dem der Leser mit auf seinen Abenteuern folgt. Alles in allem ein toller Sammelband mit schönen Geschichten, die nicht nur etwas für jüngere Leser sind. —————————————————————— »Das wird dir noch leidtun«, zischte sie. Dann packte sie ihn einfach am Mantelkragen und verfrachtete ihn unsanft auf Rubins Rücken. Beim Anblick des gemeinen Pferdes wurde Tobbs wieder flau im Magen. (Seite 218) —————————————————————— Der Schreibstil ist einfach und locker. Die Geschichte ist natürlich für jüngere Leser geschrieben worden und dennoch merkt man schnell die typische Linien von Nina Blazon. Die Sprache ist fantasievoll und blumig. Es macht einfach Spaß in Frau Blazons Welt einzutauchen. ** Das Cover hat es mir richtig angetan. Ich finde den Tiger auf dem Titel einfach unglaublich schön. Die Illustration ist spitze und macht den Sammelband wirklich zu einem Eyecatcher. —————————————————————— Hier im Land Doman hatte Tobbs jegliches Zeitgefühl verlassen. Er hätte nicht sagen können, ob sie Stunden oder Minuten unterwegs waren. (Seite 385) —————————————————————— Fazit: 4,5 Sterne für eine fantasievolle Geschichte voller Abenteuer. „Die verbotene Pforte“ ist ein Sammelband der sicherlich jungen sowie alten Lesern gefallen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks