Nina Blazon Faunblut

(1.430)

Lovelybooks Bewertung

  • 1241 Bibliotheken
  • 26 Follower
  • 20 Leser
  • 212 Rezensionen
(618)
(532)
(222)
(44)
(14)

Inhaltsangabe zu „Faunblut“ von Nina Blazon

Eine Metropole am Rande der Zeit Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten …

Das hat mich so gefesselt...!

— libraryfairy
libraryfairy

Hatte mir wesentlich mehr erhofft. Die anderen Bücher der Faunblutwelt sind viel, viel besser. Hier konnten mich die Charas nicht überzeugen

— Ayanea
Ayanea

Tolle Geschichte, wunderschöner Schreibstil, mal was anderes. Nur die Liebesgeschichte startet aus dem Nichts.

— jurina
jurina

Eine schöne Liebesgeschichte mit viel spannenden Aspekten

— MariesBuecherwelt01
MariesBuecherwelt01

Eine fantastische Welt von einer meiner Lieblings Autorinnen. Ich habe dieses Buch geliebt.

— Buchfink_2793
Buchfink_2793

Ein Buch das ich nicht mehr aus der Hand legen wollte und konnte. Sehr spannende Fantasy Geschichte.

— lemony
lemony

Konnte mich von der ersten Seite bis zur letzten überzeugen. Wunderbare Idee und eine noch bessere Umsetzung.

— Saphierra
Saphierra

tolle Charaktere, geniale Geschichte, einzigartiger Schreibstil, Einfach Nina Blazon

— Strawberrykex
Strawberrykex

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es wirklich sehr schön geschrieben ist und die Spannung, die sich aufbaut, bis zum Ende besteht.

— Colorful_Leaf
Colorful_Leaf

Schöne Fantasygeschichte, mit neuartigen Ideen, aber einer nervigen Protagonistin.

— Wolly
Wolly

Stöbern in Fantasy

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Anders als erwartet...

Scarjea

Die Gabe der Könige

Es war ... kompliziert.

Liebeslenchen

Das wilde Herz des Meeres

Ein Buch, das alles hat, was ein gutes Buch braucht! Ich habe Hannah und William sehr gerne auf ihrem magischen Abenteuer begleitet!

EmelyAurora

Das Erbe der Macht - Schattenchronik: Ascheatem

Eine weitere tolle Fortsetzung mit Spannung, unvorhergesehenen Wendungen und jede Menge Humor.

Saphierra

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Zäher Anfang mit spannendem Ende.

EllaWoodwater

Die Chroniken der Seelenwächter - Verborgene Mächte 5 - Erweckung (Finalband 1. Zyklus)

Ein spannendes und sehr gelungenes Staffelfinale. Wirklich nur zu empfehlen.

Saphierra

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • *Auftaktband der Faunblutwelt*

    Faunblut
    Ayanea

    Ayanea

    05. September 2017 um 10:46

    *Auftaktband der Faunblutwelt* Ich gebe es zu, ich habe das Pferd von hinten aufgezäumt und Band 3 und 4 der Faunblutwelt gelesen. Diese Bände fand ich hervorragend und wollte demnach schon lange mal den ersten Band lesen. Gesagt, getan. Rückblickend muss ich nun jedoch feststellen, das der mir so gar nicht zusagte. Vielleicht ist es so, weil ich Band 3 und 4 nun kenne und schon besseres und vor allem phantastischeres gewohnt war. Es geht in Faunblut um Faun und Jade. Jade lebt mit ihrem Vater in einem Hotel und bewirtet dort Gäste. Ihre Mutter ist schon lange tot und sie kann sich nicht mehr an sie erinnern. Die Welt in der Jade lebt spielt in der Faunblutwelt. Es gibt Lady Mar- die die Stadt vor langer Zeit eingenommen hat, es gibt Echos- grauenhafte Kreaturen und es gibt da die zwei neuen Gäste im Hotel: Tam und Faun. Sie sind Gäste von Lady Mar und sehr geheimnisvoll. Sie jagen Echos und schleppen seltsame Kisten mit sich herum.  Natürlich kommen sich Faun und Jade sehr schnell nah. Diese Liebesgeschichte entstand aus dem nichts und konnte mich in keiner Sekunde überzeugen. Im Gegenteil, ich fand das alles sehr lieblos inszeniert- ich bin da von Frau Blason raffinierteres gewöhnt. Generell haben mich die Charaktere recht schnell gelangweilt. Die Story stand auch sehr lange auf einer Stelle und ich war kurz davor schon quer zu lesen, weil einfach nichts spannendes passierte.  Dann war immer die Rede von, das Jade und Faun auf unterschiedlichen Seiten stehen. Aber so richtig kam dieser Konflikt nicht wirklich zum tragen. Zum Ende hin spitzte sich dann alles etwas zu und ich habe es zügig gelesen, weil dann doch so etwas wie Spannung aufkam.  Natürlich war der Schreibstil gewohnt gut und auch die Welt war in Ansätzen sehr interessant. Aber nachdem ich schon die anderen Bände von ihr kenne, weil ich: da geht noch mehr. Somit war Faunblut wirklich sehr enttäuschend für mich. Und ich kann an dieser Stelle nur sagen: lest Band 3 und 4. Überlege schon ob ich Band 2 lesen möchte, immerhin hat das von den Gesamtbewertungen weniger Sterne als den ersten...

    Mehr
  • Fantasievolle Geschichte, wunderschön geschrieben

    Faunblut
    hexepanki

    hexepanki

    03. March 2017 um 14:29

    "Im flackernden Licht des Fahrstuhls bekamen seine Augen den honigroten Schimmer eines Raubkatzenblicks. Und da waren ein Geruch von Bedrohung, Schnee, und Kälte einer Winternacht."Faunblut war mein erstes Buch von Nina Blazon und nachdem die letzten Jugend-Fantasy-Bücher, die ich gelesen habe, leider alle enttäuscht haben, bin ich froh, dass Faunblut mir richtig gut gefallen hat.Man wird als Leser von Anfang an mitten in die Handlung geworfen, was mir sehr gut gefallen hat. So ist es von der ersten Seite an spannend und ich habe sehr gut in die Geschichte hineingefunden. Natürlich kommen anfangs viele Fragen auf, aber die Autorin lässt den Leser die Welt von Faunblut nach und nach entdecken. Diese Welt wirkt sehr authentisch, atmosphärisch und ist glaubhaft und eingehend beschrieben.Auch die Charaktere sind sehr schön gezeichnet und haben mir gut gefallen. Jeder hatte seine eigenen Charakterzüge, Schwächen und Stärken und ihre Zerrissenheit im Lauf der Geschichte wird sehr gut vermittelt. Die aufkommende Romanze kommt zwar etwas plötzlich, wird dann aber sehr passend zu den Charakteren umgesetzt.Was mich aber an diesem Buch am meisten beeindruckt hat, sind der Schreibstil und die Sprache. Nina Blazon hat eine besondere Gabe, Menschen und Momente zu beschreiben und wunderschöne Vergleiche und Metaphern zu finden."Im Gegensatz zu seinem älteren Bruder Arif, der dunkel und verschlossen war und selten lachte, schien Martyn alles Helle in sich zu vereinen. >>Sonne und Mond<<, so nannte Jade die Brüder im Stillen."Zuguterletzt ist die Geschichte, insbesondere im letzten Drittel, nicht nur fantasievoll und schön geschrieben, sondern auch richtig spannend.Einen Stern Abzug gibt es weil ich mir zu vielen Dingen, Charakteren, Ereignissen und Motiven ausführlichere Beschreibungen und mehr Informationen gewünscht hätte. Dahingehend hätte das Potential dieser wunderbaren Welt und ihrer Geschichte noch besser ausgeschöpft werden können. Lady Mar, der Winterprinz, die Nordländer, Moiras und Lillins Motive für ihr Handeln und Fauns Geschichte blieben leider wenig greifbar.Fazit: Eine spannende, fantasievolle Geschichte sprachlich wunderschön geschrieben. Eine klare Leseempfehlung.

    Mehr
  • Verzauberte Fantasy-Liebesgeschichte

    Faunblut
    Colorful_Leaf

    Colorful_Leaf

    03. March 2017 um 11:47

    Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt, Den die Geschichte beginnt gleich am Anfang spannend , da man auf den ersten Seiten dierekt mit den merkwürdigen Echos konfrontiert wird.In einer Fantasy Welt, welche die Herrin Mar beherrscht - diese ist nach den Winterkriegen und der Stürzung der ehemaligen Könige an die Macht gekommen und seither ist eine gewisse Unterdrückung in der Stadt vorherrschend.Dort lebt Jade in einer Unterkunft direkt am Fluss - dem Larima zusammen mit ihrem Vater Jakub und der Köchin Lilinn. Als sie an einem Morgen zu den Flussleuten (zu denen auch ihr Freund Martyn gehört) in den Hafen kommt, laden diese gerade eine riesige Menge an Kisten aus, die zu zwei Nordmännern gehören, die ebenfalls in die Stadt gekommen sind. Tam und Faun ( die Nordmänner ) aber tragen eine gefährliche Ladung bei sich..Jade ist ein wirklich interessanter Hauptcharakter, weil man nicht nur ihre kämpferische und emotionale Seite kennenlernt, sondern auch gegen Ende versteht, wieso sie einem zu Beginn irgendwie anders vorkommt. Besonders Jades Zerrissenheit zwischen Fluss und Land, Martyn und Faun, Rebellen, Jägern, Echos und ihrer Natur ist wunderbar geschildert. Mir hat die Perspektive aus ihrer Sicht sehr gefallen, wobei es vielleicht auch interessant gewesen wäre einige Seiten aus Fauns Sichtweise zu lesen. Aber wahrscheinlich hätte dies dann schon zu viele Geheimnisse um ihn gelüftet und davon gibt es einige. Die Textstellen mit Faun & Jade habe ich am liebsten gelesen, da sie eine Mischung aus Unschuld und Leidenschaft beinhalten und einfach nur romantisch sind, vor allem weil Faun eine Fremde ausstrahlt, die ihn irgendwie anziehend macht. Obwohl es immer wieder innige Textstellen mit beiden gibt, sind sie sich ansonsten, im Alltag, weiterhin Feinde, zumindest tun sie als ob, was nicht unbedingt jeden Charakter überzeugt, wie z.B. Moira, die Jägerin, die mir auch sehr gefallen hat, wahrscheinlich noch besser als Jane, da sie meiner Meinung eine recht humane Einstellung hat.Auch Spiegel stehen in diesem Buch im Vordergrund, allerdings sind sie nicht dazu da um das eigene Spiegelbild zu sehen.Spiegelungen, die nicht so sind, wie sie scheinen.Gerade die Differenzierungen zwischen Gut und Böse, die in diesem Buch vorgenommen wurden, sind nicht nur Schwarz und Weiß sondern auch Grau. Es kommt ganz auf die Sichtweise an.

    Mehr
  • Tolles Setting, mit etwas blassen Charakteren

    Faunblut
    Wolly

    Wolly

    02. March 2017 um 13:26

    Bei Faunblut handelt es sich um ein Jugendbuch, was zwischen Dystopie und Fantasy angesiedelt ist. Wir verfolgen in der Geschichte Jade, eine junge Frau, die zusammen mit ihrem Vater im Hotel Larima lebt und arbeitet. Der nicht immer einfache Alltag der beiden wird eines Tages abrupt gestört, als zwei Nordmänner bei ihnen auftauchen. Sie sind von der grausamen Herrscherin über die Stadt gerufen worden, um die Gegend von den wiederkehrenden Echos zu säubern - menschenmordenden Wesen die aus dem Wasser kommen. Doch die Echos sind nicht das einzige Problem für die Herrscherin. Mit ihnen proben eine Vielzahl von Rebellen den Aufstand, um die eiserne Lady ein für alle mal zu stürzen. Jade die eine ganz besondere Verbindung zu den Echos hat, sieht sich bald in einer Zwickmühle gefangen. Hat sie sich doch in einen der Nordmänner, Faun, verliebt und steht in diesem Krieg nun auf seiner Gegenseite. Wird die Liebe der beiden bestand haben? Meinung: Nina Blazon beschreibt in Faunblut ein Setting was mir sehr gut gefällt. Die Stadt und ihre Struktur sind eindrucksvoll und besonders die Echos haben es mir angetan. Mal etwas ganz neues was mir bisher als Figur so noch nicht begegnet ist. Leider nutzt sie das Potenzial dieses Settings nicht vollständig aus. Ich hätte gerne noch deutlich mehr Infos bekommen und zusätzliche Beschreibungen wären schön gewesen, denn die Echos bleiben ein wenig blass. Jade als Protagonistin betrachte ich mit gemischten Gefühlen. Sie ist mutig und nicht zimperlich was mir zusagt. Leider ist sie auch hitzköpfig und leichtsinnig was sie zeitweise nervig macht. Auf Grund ihrer Erfahrungen hätte sie bedächtiger handeln müssen. Trotzdem gefällt mir die Geschichte nicht nur auf Grund des Settings. Der Schreibstil, die Randfiguren und die bildhafte Sprache machen das Buch zu einem gelungenen Gesamtpaket. Besonders die zweite Hälfte des Buches war spannend und interessant. Den Anfang fand ich schwieriger, denn es gelang mir nicht wirklich gut in die Geschichte einzusteigen. Doch die Autorin steigerte sich nach und nach, sodass ich zum Ende hin wirklich Spaß beim Lesen hatte. Die Liebesgeschichte, die neben dem politischen Part eine große Rolle spielt fand ich durchwachsen. Die Figuren verliebten sich für mich zu schnell, haben aber auf Grund der unterschiedlichen Seiten ihren Reiz. Fazit: Ein Jugendbuch das mir durchaus gefallen hat, bei dem aber mehr drin gewesen wäre. Aufgrund der fantasiereichen Ideen der Autorin gibt es aber von mir noch knappe 4 Sterne.

    Mehr
  • Jade, Faun und Echos

    Faunblut
    anke3006

    anke3006

    28. February 2017 um 19:38

    Faun ist ein Jäger des Zwielichts, wild und verstörend schön. Seine Beute sind die Echos, geheimnisvolle Wesen, die nachts aus den Flüssen steigen. Als Faun angeheuert wird, die Metropole am Rande der Zeit von den Echos zu befreien, begegnet er Jade, dem Mädchen mit den flussgrünen Augen. Eine gefährliche Liebe beginnt, die für Jade den Tod bedeuten kann. Denn Faun hat Jades wahre Natur erkannt, von der sie selbst nichts weiß: Sie ist aus der Verbindung zwischen einem Menschen und einem Echo hervorgegangen, in ihren Adern fließt das Blut der geheimnisvollen Wesen. Als Jade ihr Erbe erkennt und darum kämpft, die Echos zu retten, muss sich Faun entscheiden: zwischen seiner Liebe zu Jade und seinem Verlangen, sie zu töten … Nina Blazon hat einen schönen Erzählstil. Es ist mein erstes Buch von ihr. Die Figuren sind schön dargestellt und man kann sich alles sehr gut vorstellen, ob die Umgebung oder die Gefühle. Es ist geheimnisvoll und mystisch . Ich mag es, wenn in den Geschichten nicht alles von vornherein klar ist, es immer mal wieder zu anderen Wendungen kommt, als erwartet. Nina Blazon schafft es zu überraschen und zu faszinieren. Es ist bestimmt nicht mein letztes Buch von ihr.

    Mehr
    • 2
  • Spannend bis zur letzten Seite

    Faunblut
    stebec

    stebec

    23. February 2017 um 17:01

    Wieder mal ein Roman von Nina Blazon der mir vor Spannung buchstäblich die Schuhe ausgezogen hat. Ich habe ja immer noch die Befürchtung, dass zwischen ihren großartigen Geschichten irgendwo ein faules Ei steckt, dass ich früher oder später in die Finger bekomme und dann total enttäuscht von dieser Autorin sein werde, aber bis jetzt habe ich Glück gehabt. Das Setting von Faunblut ist wunderbar beschrieben. Hier bekommt man wirklich ein Gefühl für alten Gemäuer und den Fluss, der so viele Geheimnisse verbirgt, dass man selbst als Leser Angst hat hinein zu fallen. Selbst das alte Hotel Larimar, in dem unsere Hauptprotagonistin Jade lebt, scheint von Geistern bewohnt zu sein, wie sie es mehrfach andeutet. Überhaupt bin ich mit der Protagonistin sehr zufrieden. Sie zeigt ein ordentliches Maß an Eigenintiative und treibt die Handlung selbst ordentlich voran. Ich habe mich ihr und ihren Gedanken sehr verbunden gefühlt. Zumal man mit ihr zusammen die Geheimnisse erkundet. Der männliche Hauptprota war da schon etwas schwieriger zu fassen. Seine verschlossene Art machten ihn ein wenig schlüpfrig und so ist er mir immer wieder entglitten, als ich kurzzeitig das Gefühl hatte, dass ihn näher kennen zu lernen. Auch die Liebesgeschichte kam für mich etwas unvermittelt zu Stande. Was mich auf der einen Seite etwas sehr überrascht hat und eingermaßen unglaubwürdig wirkte, im späteren Verlauf der Geschichte aber gezeigt hat, dass zu viel Geschnulze die Handlung sehr aufgehalten. Deswegen bin ich am Ende auch damit relativ zufrieden. Was mich wiedermal begeistert hat: Am Anfang der Geschichte umschwirren den Leser so viele Fragen, die es einem unmöglich machen, dass Buch aus der Hand zulegen, weil man einfach wissen will, was es damit auf sich hat. Mir ist auch aufgefallen, dass die Geschichte einige Parallelen zu dem später erschienenen Buch Ascheherz hat. So tauchen Figuren z.b. in beiden Büchern auf. Ich möchte allerdings nicht verraten welche. Nina Blazon ist für mich die Meisterin der Geheimnisse und ich bin sehr froh, dass sie immer nur Einzelbände schreibt. Nicht auszudenken, was passieren würde, wenn man auf den Folgeband warten müsste. Ich empfehle dieses Buch jedem Leser von guter Fantasyliteratur.

    Mehr
  • "Jade und Faun - Die Geschichte einer Unmöglichen Liebe in einer Stadt am Rande der Zeit"

    Faunblut
    Bandelo

    Bandelo

    22. February 2017 um 14:59

    Wie komme ich zu dem Buch? Es war eines der Top-3-Voting-Challenge Bücher für Februar. Ich hatte es aber schon länger im Regal stehen, denn ich kannte schon ein Buch der Autorin und auch Cover und Titel haben mich sehr angesprochen...  Cover und Einband: Ich habe die Taschenbuch Ausgabe. Darauf zu sehen ist ein Auge, mit einer Iris, die Rosa/Pink leuchtet. Das ganze Cover ist in Rosa und Lila Tönen gehalten, ich finde es wirkt aber nicht allzu kitschig. Die Titelschrift ist sehr schnörkelig, aber gut lesbar. Allerdings habe ich bisher noch nicht verstanden, was das Cover mit der Geschichte zu tun hat...  Layout: Die Schrift ist gut lesbar, außer am Anfang der Kapitel. Jedes Kapitel hat einen eigenen Namen, welcher in so verschlungenen Buchstaben geschrieben ist, dass es anstrengend war. Ansonsten ist das Layout gut gelungen.  Inhalt: Der Erzähler begleitet ein Mädchen, oder eine junge Frau. Es spielt in einer fiktiven Welt, die ich weder der Vergangenheit, noch der Gegenwart noch der Zukunft eindeutig zuordnen kann. Es geht um eine Stadt, in der es eine tyrannische Herrschaft gibt. Diese wird von einigen hin genommen, andere lehnen sich dagegen auf. Während der Geschichte ergeben sich Fragen über die verschiedenen Bewohner und die Vergangenheit der Stadt, die fast alle am Ende aufgelöst werden. Ein wichtiger Teil ist auch die Liebesgeschichte zwischen Jade und Faun, welche Höhen und Tiefen hat.  Fazit: Durch die erste Hälfte muss man sich durchbeißen, doch dann entschädigt das wirklich tolle Ende den holprigen und mühsamen Anfang. Ich empfehle euch das Buch wenn... ...ihr gerne in rätselhafte, völlig unbekannte Welten abtaucht und es euch nicht abschreckt, wenn ihr ganz bis zum Ende auf eine Lösung warten müsst.

    Mehr
  • Leserunde zu "Faunblut" von Nina Blazon

    Faunblut
    Bandelo

    Bandelo

    30. January 2017 um 12:21

    Hallo ihr Lieben :)

    Hier die passende Leserunde zur Top 3 Voting Challenge  im Februar!


    Jeder ist herzlich eingeladen!

    Wir beginnen am 01.02.2017 :)

    Viel Spaß!!

    • 27
  • Liebevoll ausgearbeiteter Fantasy-Roman

    Faunblut
    Tintenblume

    Tintenblume

    01. January 2017 um 20:23

    Cover Das Cover ist eine schön gestaltete Illustration eines Auges. Es ist zwar schön anzusehen, wäre mir aber in der Buchhandlung alleine dadurch nicht aufgefallen. Das Buch habe ich (vor einigen Jahren bereits) gekauft, weil mir andere Bücher der Autorin gefallen hatten. Nachdem ich das Buch gelesen habe muss ich sagen: Zumindest farblich hätte man das Auge auf die Farben der Augen eines Hauptcharakters abstimmen können. Aber darüber lässt sich problemlos hinweg sehen :-) Inhalt In Faunblut geht es um Jade, ein Mädchen, dass bei ihrem Vater aufwächst und ihm beim Betreiben seines Hotels am Ufer der Wila hilft. Sie leben in einer Stadt, die vermehrt von Echos heimgesucht wird, grausige, menschenmordende Wasserwesen. Tam und Faun werden angeheuert, die Stadt von den lästigen Monstern zu befreien und finden dabei Unterkunft im Hotel Larimar. Während ihres Aufenthaltes kommen sich Jade und Faun näher und eine zarte Liebe entsteht zwischen ihnen, die für beide allerdings mit großen Gefahren verbunden ist und schlimmstenfalls den Tod bedeuten könnte. Denn nicht nur die Echos haben Geheimnisse, die sie zu hüten versuchen. Der Roman von Nina Blazon ist eine gelungene Mischung aus Liebe, Verrat und Hoffnung. Die Charaktere konnte ich, bis auf eine Ausnahme, direkt ins Herz schließen. Sowohl Jade, als auch Faun waren sympathisch und charismatisch. Aber auch die Nebencharaktere, speziell Jades Vater Jakub, Moira und Martyn waren wundervoll ausgearbeitet. Im Verlaufe der Geschichte macht Jade zu Beginn allerdings keine Entwicklung durch. Sie hat den Wunsch ein besseres Leben zu führen und hält daran auch, teils etwas naiv, auf den ersten 300 Seiten verbissen fest. Erst zum Ende hin wird sie mehr zur Heldin, macht eine Entwicklung durch und wird stärker in ihrer Persönlichkeit. Lediglich mit Lilinn, der Köchin des Hotels Larimar und Jades beste Freundin, konnte ich nichts anfangen. Sie war für mich einfach schlecht greifbar und schwer einzuschätzen. Diese Meinung verstärkte sich im Verlauf der Geschichte, als auch sie eine wichtigere Rolle in der Erzählung übernahm. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist detailreich und gut vorstellbar. Auch erhält der Leser direkt den Eindruck, dass sich die Autorin viele Gedanken um die Hintergründe gemacht hat, denn jedes Detail hat Hand und Fuß. Das Buch konnte mich von Anfang an begeistern. Ich habe fast die kompletten 478 Seiten an einem Tag gelesen, weil ich dieses Buch nicht weglegen wollte. Auch kam es mir zu keinem Zeitpunkt langatmig vor, die Geschichte wartet regelmäßig mit neuen Geheimnissen auf, die die Spannung gleichmäßig ansteigen lassen. Handwerk Nina Blazon hat das Handwerk verstanden und verinnerlicht. Die Beschreibungen sind sauber formuliert und gut nachvollziehbar. Sie hat ihre Welt glaubwürdig gestaltet und den Charakteren eine Stimme verliehen. Anders als in anderen Büchern, sind mir hierbei nicht einmal nervige Wortwiederholungen aufgefallen. (Damit meine ich allerdings keine Wortwiederholungen, die ein Autor ungeschickterweise eingebaut hat, sondern um Lieblingswörter. Autoren haben Lieblingswörter. Die sie benutzen und benutzen und benutzen. In Faunblut ist mir so etwas nicht begegnet.) Fazit Faunblut ist schön geschrieben, hat tolle Charaktere und eine großartige Welt, in der alles stimmig erscheint. Zwar konnte mich die Geschichte nicht so richtig begeistern, weil mich die Enthüllungen und Überraschungen dann doch nicht so sehr überrascht haben, doch ich hatte trotzdem eine Menge Spaß beim Lesen und kann es nur weiterempfehlen. Leser, die gerne in Fantasiewelten eintauchen, die nicht vor Drachen und Magiern nur so strotzen und dabei eine zarte Liebesgeschichte erleben möchten, werden mit diesem Buch viel Spaß haben.

    Mehr
  • Etwas langwiedrig....

    Faunblut
    _Emely_

    _Emely_

    23. December 2016 um 15:58

    Wie in der Kurzbeschreibung schon erwähnt, fand ich das Cover wirklich toll, aber die Geschichte an sich langweilig. Es war zwar eine gute Idee, jedoch hat die Autorin es nicht so umgesetzt, das sie wirklich packend war...

  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 24.09.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   239 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  646 Punkte Beust                                          ---   302 Punkte Bibliomania                               ---   201 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  397,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 253 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   130,5 Punkte Code-between-lines                ---  136 Punkte eilatan123                                 ---   53 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   168 Punkte Frenx51                                     ---  82 Punkte glanzente                                  ---   82 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   157 Punkte Hortensia13                             ---   130 Punkte Igelchen                                    ---   25 Punkte Igelmanu66                              ---  178 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   122 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   78 Punkte Katykate                                  ---   110 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   142 Punkte Kuhni77                                   ---   114 Punkte KymLuca                                  ---   103 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   259 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   226 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   92 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  131 Punkte Nelebooks                               ---  235 Punkte niknak                                       ----  285 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   213 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   115 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 65 PunkteSandkuchen                              ---   205 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   178 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   279 Punkte SomeBody                                ---   178,5 Punkte Sommerleser                           ---   198 Punkte StefanieFreigericht                  ---   213,5 Punkte tlow                                            ---   149 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   61 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   179 Punkte Yolande                                       --   171 Punkte

    Mehr
    • 2302
  • Starke mutige Charakter die Spannung versprechen!

    Faunblut
    H.C.Hopes_Lesezeichen

    H.C.Hopes_Lesezeichen

    04. November 2016 um 22:17

    Faunblut ist eine gelungene Mischung zwischen Fantasy, Liebe und Rebellion. Zunächst muss man sich mit dem Spielregeln in Jades Welt vertraut machen. Die Echos scheinen ausgerottet geglaubt zu sein. Doch es gibt weiterhin Jäger die Jagd auf diese Machen. Jade lebt in einem seltsamen Hotel in der Stadt, welches einer Lady untersteht die jegliche Spiegel und Reflexionen zu vermeiden scheint. Als dann noch 2 scheinbar gefährliche und düstere Nordmenschen in das Hotel kommen ist Jade völlig alarmiert. Zumal sie schon eine Begegnung mit einem Echo hatte die ihr gar nicht so falsch vorkam.Man trifft hier die klassische Feinde verlieben sich ineinander Geschichte, weiß jedoch als Leser nicht genau wo der Weg hinführt. Faun ist düster und man zweifelt oft an seinen Worten und den verqueren Taten. Die erste richtige Wendung kam mit der Verhaftung einer dem Leser vertrauten bzw. gutgeglaubten Person.

    Mehr
  • Interessante Grundidee, die aber in ihrer Umsetzung unausgereift wirkt.

    Faunblut
    zazzles

    zazzles

    14. September 2016 um 18:45

    Inhalt: Wir befinden uns in einer Fantasywelt, in der die Menschen unter der Unterdrückung der Herrscherin Lady Mar leben. Die Lady schickt Jäger aus, die die geheimnisvollen Wasserwesen - die Echos - töten sollen. Niemand weiss genau, was es mit diesen Echos wirklich auf sich hat, doch die meisten sind sich sicher, dass sie gefährlich sind.Innerhalb dieses Geschehens wird die Story von Jude erzählt, die mit ihrem Vater in einem Hotel lebt. Eines Tages tauchen zwei Nordmänner auf, die sich später als Jäger entpuppen und allerhand gefährliche und vor allem lebendiges "Gepäck" mit sich bringen und in den Hotelzimmern verstauen. Einer der beiden Nordmänner ist Faun, ein aussergewöhnerlicher Junge, der Jade sofort in ihren Bann zieht. Obwohl sich die beiden zueinander hingezogen fühlen und sich näher kommen, scheint eine Liebe in dieser gefährlichen Stadt beinahe unmöglich zu sein. Nicht nur, dass Faun ein geheimnisvoller Jäger ist, Jade hat sich auch noch den Rebellen angeschlossen, die sich gegen die eiserne Herrschaft der Lady auflehnen wollen.Meine Meinung: Der Anfang der Geschichte und die Welt in der sie spielt fand ich wirklich sehr vielversprechend und äusserst kreativ. Die Autorin geht äusserst sparsam mit Erklärungen rund um die Stadt, ihre Geschichte und die sagenumwobenen Wesen um, so dass ich es nicht immer ganz einfach war, alles zu verstehen. Hier hätte sie gerne noch etwas ausführlicher werden dürfen.Ab der Hälfte hat mich die Story dann etwas verloren, denn der Klappentext war nicht nur falsch und irreführend, er beinhaltet auch einen essentiellen Spoiler, der im Buch selbst erst gegen Ende enthüllt wird, so dass einem die Spannung genommen wird. Ich frage mich, was sich der Verlag hier überlegt hat? Ausserdem lässt der Klappentext vermuten, dass es sich um eine Romantasy-Geschichte handelt, in der Faun eine besondere Rolle spielt. (Immerhin lautet der Titel auch "Faunblut"). Die Story wird aber erstens aus Judes Sicht erzählt und zweitens spielt Faun in der zweiten Hälfte fast kaum mehr eine Rolle. Es rückt viel mehr die Story um die Rebellen in den Vordergrund und das "Geheimnis" um Judes Herkunft, das gar keines mehr ist, wenn man den Klappentext gelesen hat ;) Es schien fast so, als wäre der rote Faden der Geschichte verloren gegangen. Eines ist aber klar: Die beworbene Liebesgeschichte im Klappentext ist nicht das zentrale Thema im Buch und spielt nur eine untergeordnete Rolle.Fazit: Würde der Klappentext nicht andere Erwartungen schüren und einen Spoiler enthalten, hätte ich dem Buch sicher mehr Sterne vergeben. So wirkt die ganze Geschichte interessant im Ansatz, aber leider unausgereift in der Umsetzung. Man hätte sicher mehr daraus machen können und die Enttäuschung wäre weniger gross, wenn die Inhaltsangabe auch den tatsächlichen Inhalt wiedergeben würde.

    Mehr
  • Wunderschöner Schreibstil und tolle Geschichte!

    Faunblut
    Aleshanee

    Aleshanee

    29. August 2016 um 09:42

    4.5 Sterne Zum InhaltJade lebt seit ihrer Kindheit unter dem Schrecken der Herrschaft der Lady Mar, die von ihrer steinernen Festung ein grausames Regiment führt. Immer sind Jäger unterwegs, die den Handel überwachen und auf der Suche nach "Echos" sind. Magische Wesen, die der Bevölkerung nur als Schreckgespenster und Bestien bekannt sind.Jades Vater führt im Schatten der Festung das Hotel Larimar, in das kurzerhand zwei Nordländer einquartiert werden, die Gäste der Lady sind. Sie haben haufenweise seltsame Kisten dabei und Jade bekommt bald heraus, dass diese "Ladung" einen gefährlichen und sehr lebendigen Inhalt bergen.Während Jade der Fährte der Echos folgt, lernt sie Faun kennen, dessen seltsame Ausstrahlung sie sofort fasziniert, der aber unter dem Einfluss der Macht der Lady steht. Auch Martyn, ihr jahrelanger Freund, ist keine große Hilfe - und während sich im Untergrund eine Rebellion ankündigt, kommt Jade dem Geheimnis der Echos immer mehr auf die Spur - und damit in größte Gefahr!(Bitte lest NICHT den Infotext von der Verlagsseite, da ist ein riesiger Spoiler drin!!!)Meine Meinung ~ Kurz und KnappThematikDen Mut, gegen eine unterdrückende Herrschaft zu rebellieren und den Mut, zu seinen Gefühlen zu stehenSchreibstilDem vorgegebenen Alter entsprechend einfach, aber mit wunderschönen Umschreibungen. Dabei nicht überladen und sehr mitreißend, ich konnte es kaum aus der Hand legen! Und es wird auch nicht unnötig darum herum geredet, sehr klare Linie.Aus der Perspektive von Jade.CharaktereBeschränkt sich auf einige wichtige Hauptcharaktere, die sehr ausdrucksstark und besonders sind - mit vielen Geheimnissen, die erst nach und nach aufgedeckt werden.Vor allem Jade ist nicht das typische naive Dummchen, sie nennt die Dinge immer beim Namen, was sehr erfrischend war.HandlungDer Schauplatz ist reduziert auf die Stadt und die Festung der Lady, hier hätte ich mir mehr über die Welt gewünscht. Es geht mit gutem Tempo voran, mit originellen Ideen und ist super durchdacht. Wunderbar spannendes Finale!AtmosphäreIst bestimmt durch die düstere Hoffnungslosigkeit, die sich in den Menschen eingeschlichen hat. Man spürt die Hilflosigkeit, aber auch das Brodeln im Untergrund, das einen Umschwung ankündigt.Die Liebesgeschichte selber ist eher zaghaft und wirkt echt und berührend, ohne kitschig zu sein.FazitEin für mich wunderschöner Ausflug in diese Welt, von der ich definitiv noch mehr lesen werde! Gerade Jade hat es mir sehr angetan und ihre Authenzität hat mich von der ersten Seite an mit ihr mitfiebern lassen! Insgesamt eine sehr spannende und erfrischend phantasievolle Geschichte.© AleshaneeWeltenwandererBücher aus der FaunblutweltFaunblutAscheherzDer dunkle Kuss der SterneDer Winter der schwarzen Rosen

    Mehr
  • Tolles Fantasybuch mit Liebesgeschichte bei dem es um Echos geht!

    Faunblut
    Bastetkatz

    Bastetkatz

    12. August 2016 um 16:49

    Mein erstes Buch von Nina Blazon und ich fand die Geschichte, die in einer Fantasystadt spielt wunderschön und ungewöhnlich. Zum Inhalt: Das Mädchen Jade, die Hauptdarstellerin, lebt bei ihrem Vater, der ein Hotel am Fluss betreibt. Dort steigen zwei Jäger ab, die im Auftrag der Lady (der Herrscherin der Stadt) Echos jagen. der geheimnisvolle Faun, einer der Jäger, verliebt sich in Jade und sie sich auch in ihn, obwohl sie eigentlich mit einem der Flussleute zusammen ist.Doch diese Liebe ist gefährlich, denn Jade hat ein Geheimnis von dem sie selbst nichts weiß und dann beginnt eine Revolte gegen die Lady und Faun und Jade stehen auf verschiedenen Seiten ... Unbedingt lesen, wenn man Fantasy mag!

    Mehr
    • 2
  • weitere