Im Bann des Fluchträgers

von Nina Blazon 
3,4 Sterne bei29 Bewertungen
Im Bann des Fluchträgers
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Im Bann des Fluchträgers"

Um seinen Bruder Jolon zu retten, reitet Ravin aus dem Tjärgwald mit dem Zauberschüler Darian ins gefährliche Grenzland Skaris. Jolon hat einen rätselhaften roten Stein, einen Fluchträger, berührt und nur die Quelle der Zauberin Skaardja verspricht Heilung. Auf ihrem Weg müssen Ravin und Darian feststellen, dass die finsteren Mächte einen Angriff auf Ravins Heimat, das Land der Waldmenschen, planen. Ein gnadenloser Wettkampf mit der Zeit beginnt.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783866157316
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:416 Seiten
Verlag:Süddeutsche Zeitung
Erscheinungsdatum:12.09.2009

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne7
  • 3 Sterne13
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Dubhes avatar
    Dubhevor 7 Jahren
    Rezension zu "Im Bann des Fluchträgers" von Nina Blazon

    Ich habe dieses Buch nur begonnen, da ich in letzter Zeit ein paar Bücher der Autorin gelesen habe und dieses super fand.
    Doch dieses ist eine ganz andere Art.
    Der Stil und die Sprache sind gleich wie bei ihren anderen Büchern, doch der Inhalt ist nicht so ganz meines.
    Deswegen habe ich dieses Buch nicht weitergelesen.
    Es unterscheidet sich viel von den anderen Büchern der Autorin, wie zum Beispiel Faunblut.
    Aber für Fans der Erwachenenfantasy, die ohne Liebesgeschichte und eher mit Gefahren und Schlachten, finden dieses Buch sicher interessant.

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Lesebienchens avatar
    Lesebienchenvor 8 Jahren
    Rezension zu "Im Bann des Fluchträgers" von Nina Blazon

    Leider kann "Im Bann des Fluchträgers" mit "Faunblut" nicht mithalten. Das Buch langweilt durch unnötige lanatmige Passagen, die scheinbar nur dazu dienen, um den Umfang des Buches zu steigern, nicht aber den Gehalt. Die Charaktere bleiben blass, da sie sehr eindimensional gezeichnet sind. Dennoch liest sich der Roman sehr flüssig und birgt zweitweise auch eine relativ spannende Unterhaltung, da die Reise der Gefährten viele unvorhergesehene Gefahren und Entwicklungen enthält, die eine gewisse Neugierde wecken.

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Blinkmottes avatar
    Blinkmottevor 9 Jahren
    Rezension zu "Woran-Saga, Band 1: Im Bann des Fluchträgers" von Nina Blazon

    Ravins Bruder Jolon hat einen seltsamen Stein von einer seiner Reisenmitgebracht und liegt seitdem in einem todbringenden Schlaf. Um sein Leben zu retten begibt sich der junge Waldmensch zur Königin von Tjärg und deren Hofmagiern. Doch auch diese kennen kein Mittel, nur die Erzählungen um eine geheimnisvolle Quelle die sich irgendwo und nirgendwo befindet. Doch davon lässt sich der beherzte Held nicht abbringen. Zusammen mit dem jungen Magierlehrling Darian begibt er sich auf die Reise nach Skaris, einem unheilvollen Land. Doch diese Reise, die er zur Rettung seines Bruder antrat entwickelt sich bald zu einem Wettlauf mit der Zeit. Jolon wird immer schwächer und das, was ihn bedroht ist weit mehr als irgendein Stein. Eine dunkle Armee plant Tjärg zu überrennen, angeführt von einem Verschwörer.
    - schöne Fantasy-Geschichte mit gut konstruiertem Handlungsverlauf und Spannungsbogen, viele überraschende Momente und "Aha-Erlebnisse"
    - interessante Charaktere mit spannenden Entwicklungen
    - schöne Welt mit vielen sehr feinen kleinen Sagen und Geschichten

    Kommentieren0
    14
    Teilen
    Inishmores avatar
    Inishmorevor 10 Jahren
    Rezension zu "Im Bann des Fluchträgers" von Nina Blazon

    Es mag an der Zielgruppe liegen, und vielleicht muss Jugendfantasy so sein, dass man schon nach Kapitel drei weiß, wer der Böse ist und was eigentlich vor sich geht, aber als erwachsener Leser blieb es nicht aus, dass ich stellenweise genervt die Augen verdreht habe. Dass man nach drei Kapiteln den Bösewicht schon erahnt, ist eine Sache - das Geheimnis aber erst auf Seite 400 wie erwartet und ohne Überraschung für den Leser aufzulösen eine andere. Soviel dazu.

    Ansonsten erwarten den Leser 400 Seiten solide Unterhaltung in einer liebvoll skandinavisch angehauchten Welt.

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Gloriannas avatar
    Glorianna
    rouges avatar
    rouge
    Ein LovelyBooks-Nutzer
    Dajins avatar
    Dajinvor einem Jahr
    grit0707s avatar
    grit0707vor 2 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks