Nina Blazon Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

(144)

Lovelybooks Bewertung

  • 198 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 49 Rezensionen
(56)
(66)
(17)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel“ von Nina Blazon

Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Tante Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abenteuer, das seinesgleichen sucht.

Mein Highlight 2017,flüssig,spannend,unheimlich.Gänsehaut pur!😍😍😍😍😍😍😍ich liebe Nina Blazon!

— jennyavuz

langweilig

— oryzx

Eine wunderbare Geschichte über Venedig, Freundschaft und familiären Zusammenhalt, mit einer großen Prise Spannung. Wirklich lesenswert.

— FreydisNeheleniaRainersdottir

Magisch und spannend bis zur letzten Seite. 💫🎭 4,5,Sterne

— Bella233

Eine spannende und sehr fantasievolle Geschichte für Kinder und Jugendlichte, die in der auf dem Meer erbauten Stadt Venedig spielt

— Nespavanje

Super spannend (vor allem wenn man danach in Venedig ist ;)). Auch ein wunderschönes Cover.

— Sherlocked

Ich wüsste nicht, wofür man einen Stern abziehen könnte. Spannend, magisch und geheimnisvoll; dieses Buch fesselt einen sofort.

— Tortumee

Spannend, fesselnd und super sympathische und absolut charmante Charaktere! Das alles bietet dieses Buch. =)

— FairyOfBooks

ein spannendes Kinderbuch das sich lohnt zu lesen wenn man nicht gerade auf Mord und Todschlag steht :D

— maikebrandes

Düster, geheimnisvoll und voller Magie!

— Lesesumm

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Ein witziges, emotionales, herzliches Weihnachtsabenteuer

Geschichtenentdecker

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein alter Palazzo, ein Familiengeheimnis und zwei Kinder, die diesem auf die Spur kommen

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    FreydisNeheleniaRainersdottir

    20. August 2016 um 12:35

    Kristina und Jan können sich sicherlich Besseres vorstellen, als das Weihnachtsfest und die anschließenden Ferien bei ihrer grantigen Urgroßmutter in einem alten Palazzo in Venedig zu verbringen, in dem es offensichtlich spukt. Am liebsten wollen die beiden wieder heim nach Deutschland und Weihnachten mit ihrem Vater feiern. Der ist jedoch beruflich in Afrika unterwegs und in ihrem Haus gab es einen Rohrbruch, sodass dieses vorübergehend unbewohnbar ist. So müssen die beiden mit Venedig vorlieb nehmen. Durch Zufall stoßen die beiden auf ein Familiengeheimnis, bei denen es viele Ungereimtheiten gibt und gehen dem nach. Und was hat die vom Pech verfolgte Familie Pezzi damit zu tun? Stück für Stück kommen die Kinder der Wahrheit auf die Spur, doch macht ihnen ein gruseliger Gondoliere und eine Meute Geisterkinder das Leben schwer. Und dann scheint es der Gondoliere auf ihre Tante Sara abgesehen zu haben. Können Kristina und Jan sie retten?Nina Blazon versteht es wirklich, Bücher zu schreiben. Bisher konnte mich jedes Buch von ihr überzeugen. Auch Laqua kann sich da mit einreihen. Es ist wieder mal ein gelungener Mix aus Geschichte, Mystery und Fantasy und obwohl es eigentlich für Kinder oder Jugendliche geschrieben ist, muss man sich auch als Erwachsener nicht genieren, es zur Hand zu nehmen, denn durch den Nina Blazon typischen Schreibstil fällt das überhaupt nicht auf. Ich finde, man sollte es gelesen haben, vorallem wenn man auch ihre anderen Bücher liebt. Es lohnt sich.

    Mehr
  • Venezianische Abenteuergeschichte

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Nespavanje

    05. November 2015 um 10:57

    Kristina und Jan verbringen die Weihnachtsferien in Venedig bei deren Nonna Cecilia. Die grantige Urgroßmutter ist nicht gerade begeistert vom Familienbesuch, allerdings sind es die beiden Kinder genauso wenig. Nach kurzer Zeit bemerkt Kristina seltsame Dinge im Palazzo der Großmutter: Sachen verschwinden spurlos und Kindergesichter tauchen in Fenster auf. Schneller als ihnen lieb ist, sind sie mitten in einem fantastischen Abenteuer. Nina Blazon ist innerhalb kürzester Zeit, zu einer meiner liebsten Jugendbuchautroinnen avanciert und obwohl dieser Roman eigentlich ein Kinderbuch ist, (=empfehlenswert für Leser-innen ab 10 Jahren) hat mich die Geschichte die in Venedig spielt, sehr gefesselt. Laqua - der Fluch der schwarzen Gondel ist ein etwas düsteres und sehr spannendes Buch das mich auf den ersten Seiten auch ein wenig erstaunt hat. Mir kam nämlich in den Sinn: "Hoppla das kenn ich doch!" Den Schuldigen hab ich, nachdem ich mein ellenlanges Bücherregal nach Fantasyromanen die in Venedig spielen durchsucht hab, dann auch gefunden: "Die Schattenträumerin von Wilk Janine." Eigenartigerweise hat sie sehr viele ähnliche Elemente in ihrem Buch eingebaut. Ich war regelrecht verblüfft, wie ähnlich sich beide Bücher sind, und kann es jedem, der Laqua gelesen hat, sehr empfehlen.

    Mehr
  • Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel von Nina Blazon

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    FairyOfBooks

    22. September 2015 um 18:38

    Zum Cover: Im Buch selbst wurde aufgeführt, dass an diesem Cover mehr als eine Person beteiligt war, denn jeder dieser genannten Personen, die im Buch aufgeführt sind, hat ein Teil zum Cover beigetragen. Einer hat die wunderschöne Brücke gemacht, einer den nebligen Hintergrund, einer war für den Teil der Gondel, den man sieht, verantwortlich und wieder einer für den Drachen. Und dies alles passt schon ganz gut zur Geschichte, auch der Drache, obwohl man, was es damit auf sich hat, erst ziemlich am Ende dieses Einzelbandes erfährt. Aber Nina Blazon Fans sind sicher trotz dessen zufrieden, denn es kommen ebenso noch ein paar weitere Fantasy-Elemente darin vor, wie unter anderem auch Geister. Zum Inhalt: Der Dunkle Doge erwacht! - Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Großkusine Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abenteuer, das seinesgleichen sucht... Meine Meinung: Vor allem versorgt einem diese Geschichte mit Witz und Charme gepaart mit Spannung und vielleicht sogar etwas Action, weshalb sie ohnehin auf jeden Fall lesenswert ist. Ich mochte die Charaktere wirklich sehr gerne und hab´ sie alle am Ende echt lieb gewonnen, weil sie mitunter auch so witzig sein konnten und manchmal sogar ans Herz gingen. Sara, Fedele, Caesare, Nonna, Luca, Pippa und natürlich auch Jan und Kristina sind wirklich tolle Figuren, die die Autorin geschaffen hat. Aber auch unser "Bösewicht" in der Geschichte war nicht zu unterschätzen, denn es gab ebenso Passagen, wo es aus seiner Sicht geschrieben war und das fande ich auch mal sehr interessant. Doch mit dem Schluss des Buches war ich wirklich absolut zufrieden, weil es einfach ein gutes Ende war, wie ich finde. (Ich hoffe mal, ich hab´ das relativ Spoilerfrei ausgedrückt. Wenn nicht, tut es mir leid! ^^) Also für alle, die eine schöne und spannende Unterhaltung für einen Tag im Spätsommer oder auch im Winter (Diese Geschichte spielt nämlich zur Weihnachtszeit.) suchen, sollten zu Nina Blazons Einzelband 'Laqua' greifen. Ich habe es nicht bereut und ich hoffe, ihr werdet es auch nicht. Fazit: Laqua bekommt von mir, trotz Schwärmerei, jedoch trotzdem "nur" 4 Sterne, was ja auch noch sehr gut ist, nicht? Die Story war halt an so manchen Stellen etwas vorhersehbar, aber vielleicht liegt das auch daran, dass es eigentlich ein Kinderbuch ist und ich schon ein klein wenig über dem Kindesalter drüber hinaus bin. Aber die sympathischen Charaktere machen das alle mal wieder weg. Manchmal reicht ja auch die Chemie zwischen Leser und Figuren, die ein Buch für jemanden besonders macht, oder was meint ihr? =)

    Mehr
  • Laqua

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    maikebrandes

    17. August 2015 um 16:58


    ein spannendes Kinderbuch das sich lohnt zu lesen wenn man nicht gerade auf Mord und Todschlag steht :D

  • Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel von Nina Balzon

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. May 2015 um 11:52

    Dieses Buch spielt nicht in einer fiktiven Welt sondern spielt in Venedig. Anfangs scheint es nicht so als wäre es ein Fantasy Buch aber später wird dann aber schnell klar, dass es mal wieder ein typisches Fantasy Buch von Nina Blason ist. Auch dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Die beiden Protagonisten sind zwar etwas jünger aber ich finde das stört überhaupt nicht. 

  • Dunkelheit aus längst vergangener Zeit

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Lesesumm

    03. November 2014 um 21:56

    Inhalt - Buchbeschreibung: Der dunkle Doge erwacht Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihrer Tante Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abeneuer, das seinesgleichen sucht. Vorweg muss ich sagen, dass dieses Buch wieder eines derer war, welches ich am liebsten nicht mehr aus der Hand gelegt hätte sondern einfach vom Anfang bis zum Ende an einem Stück durchlesen wollte! Die Seiten des Doge sind dunkler gemacht als die restlichen Buchseiten, was wie ich finde eine schöne Idee ist. Licht und Dunkel der Geschichte. Eine faszinierende Erzählung und alles fängt damit an, dass Kristina und Ihr Bruder Jan zusammen mit Sara Ihre Urgroßmutter in Venedig besuchen. Nur leider findet die alte Dame Besuch gar nicht so schön obwohl Ihr Palazzo ein Hotel ist. Es gibt Geheimnisse in der Familiengeschichte die geheim hätten bleiben sollen, doch Sara ist nach Venedig zurückgekehrt und dies hat auch der Doge bemerkt und die Dinge nehmen Ihren Lauf. Sara wird förmlich von den Kanälen angezogen, doch Was oder Wer zieht da wirklich an Ihr. Kristina und Jan können Sie zwar öfters noch im letzten Moment retten aber sind Sie stärker als der dunkle Doge oder verlieren Sie doch den Kampf? Was haben die Familiengeheimnisse mit der Familie der Pezzis zu tun? Ist etwa alles miteinander verstrickt? Was ist das für ein geheimer Garten im Hof den Niemand mehr betreten darf? Nun sind die Ferien doch nicht mehr so langweilig wie anfangs gedacht. Eher gruselig, spannend und mysteriös. Alle diese Fragen lassen einen mitfiebern! Dieses Buch lässt einen nicht mehr los und zieht einen mitten in die Geschichte hinein. Man kann förmlich spüren wie die Atmosphäre in Venedig und dem alten Palazzo ist. Fazit: Nina Blazon versteht es immer wieder einen zu begeistern! Man sieht förmlich vor sich, was Ihre Figuren alles er- und durchleben. Gefühle werden transportiert die einen selbst nicht kalt lassen. Spannung vom Feinsten! Wer noch kein Buch dieser Autorin kennt, sollte unbedingt diese Zeilen lesen! by Lesesumm/mehrBüchermehr.... auf WLD?

    Mehr
  • Ein wunderbares Buch, nicht nur für Kinder

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    ClaudiasBuecherhoehle

    27. September 2014 um 14:30

    Laqua – Der Fluch der schwarzen Gondel von Nina Blazon erschienen bei cbj Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Tante Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abenteuer, das seinesgleichen sucht. (Klappentext) Das Cover dieses Buches ist richtig unheimlich gehalten. Es wirkt sehr düster, die Andeutung einer Gondel sowie zwei flüchtende Kinderschatten sind auf der berühmten Rialto-Brücke von Venedig zu sehen. Ausserdem tauchen auch noch der Vollmond und zwei schwarze Vögel auf dem Cover auf. Die Story besteht aus 31 betitelten Kapiteln und dem Epilog. Im Buch selbst sind nicht nur bei den Kapiteln, sondern auch auf jeder Seite kleine Bleistiftzeichnungen am Rand zu finden. Sieht sehr schön aus! Zusätzlich sind die Kapitel, die den Dunklen betreffen, leicht grau unterlegt, was mir sehr gut gefiel und die mysteriöse Stimmung noch betont. Kristina und Jan verbringen die Weihnachtsferien bei ihrer italienischen Verwandschaft in Venedig. Schreckliche Ferien, denn ihre Urgroßmutter Cecilia ist nicht gerade die Liebenswürdigkeit in Person. Zudem regnet, nein, es schüttet wie aus Eimern und die Stimmung ist schlecht. Bis die Geschwister im Hotel eine geheimnisvolle Tür entdecken, die Tür zu Zimmer Nummer 13. Was verbirgt sich hinter der Tür? Und warum ist hier alles verriegelt und verrammelt? Für Kristina und Jan beginnen aufregende Ferien und sie finden sich auf den Spuren ihrer Vorfahren wieder… Dies ist mein erstes Buch von Nina Blazon. Eigentlich nicht so ganz, denn ich kenne bereits das Kinderbuch „Der Drache aus dem blauen Ei“ – ein Buch, das nicht nur meine Kinder begeistern konnte! Nun ist „Laqua“ ja auch mehr oder weniger ein Kinderbuch, da die Altersempfehlung schon bei 10 Jahren liegt. Aber die Geschichte reizte mich so sehr, dass ich es einfach einmal ausprobieren wollte. Ich habe es keinerzeit bereut! Kristina ist elf Jahre alt und hier unsere Protagonistin. Ein wirklich nettes und sympathisches Mädchen, mit dem man gerne befreundet sein möchte. Sie kümmert sich sehr um ihren 9jährigen Bruder Jan, denn ihre Mutter ist leider bei Jans Geburt gestorben. Ihr Vater hat aufgrund seines Jobs nicht allzu viel Zeit für die beiden. So kommt es auch, dass sie über Weihnachten bei ihrer Urgroßmutter Cecilia in Venedig sind. Eine schrullige und resolute alte Frau, der man so gut wie nichts recht machen kann. Stellenweise taten mir die Kinder deswegen schon sehr leid. Einzig ihre Tante Sara ist für sie da. Diese ist auch noch sehr jung mit ihren 22 Jahren und die Schwester von Kristinas und Jans Vater. Bei den Altersangaben, die auf den ersten Seiten des Buches erscheinen, war ich leicht verwirrt. Ich hatte das Alter der Kinder falsch eingeschätzt. Die vorangegangenen Ereignisse stimmten einfach nicht mit den anderen Angaben überein. Eine kleine Stolperfalle, die meinen Lesefluss aber nur kurzzeitig bremste. Luca kam mir etwas unfreundlich vor, für ihn konnte ich mich die ganze Zeit nicht richtig erwärmen. Seine kleine Schwester dagegen ist ein niedlicher Wirbelwind, den man keine Sekunde aus den Augen lassen sollte. Der Leser wird in ein unheimliches Fantasy-Abenteuer geworfen, bei dem der Klappentext allerdings viel zu viel vorweg nimmt. Also lieber nicht vorher lesen! Es gibt hier ein unheimliches Hotel mit einem höchst ominösen Zimmer Nummer 13. Das Hotel hat über Weihnachten geschlossen, der Grund dazu wird im späteren Storyverlauf geliefert. Ausserdem enthält die Story viele Geschichten, alte Familienlegenden und Nächte voller Magie. Alles zusammen findet seinen Ursprung schon im 14. Jahrhundert, was die Autorin sehr interessant dargestellt hat. Nina Blazon hat mit „Laqua – Der Fluch der schwarzen Gondel“ ein Fantasy-Abenteuer kreiert, das sicherlich nicht nur Kinder begeistern kann. Durch ihren wahrhaft lebendigen Schreibstil erwacht die Story im Kopf des Lesers zum Leben. Die Atmosphäre wird gekonnt gruselig dargestellt, so dass einen doch ein leichtes Frösteln überkommt. Die Story lebt von der Atmosphäre und ihrem überraschenden Spannungsbogen. Aber auch bewegende Szenen sind vorhanden, die mich ein ums andere Mal schlucken ließen. Alles in allem eine routinierte Geisterjagd mit sympathischen Protagonisten und kleinen Geheimnissen. Ich vergebe für dieses Buch natürlich 5 von 5 möglichen schwarzen Katzen und werde mich auf die Suche nach weiteren schönen Büchern der Autorin machen! Nina Blazon, geboren in Koper bei Triest, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums. Ihr erster Fantasy-Jugendroman wurde mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und dem Deutschen Phantastik Preis ausgezeichnet. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Kinder- und Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart. ab 10 Jahren 384 Seiten ISBN 978-3-570-22462-5 Preis: 8,99 Euro © Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

    Mehr
  • Rezension zu "Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel" von Nina Blazon

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    tigerbea

    04. August 2014 um 20:07

    Kristina und Jan müssen ihre Weihnachtsferien zusammen mit ihrer Tante Sara bei ihrer Urgroßmutter, Nonna, in Venedig verbringen. Und diese ist nicht gerade erfreut über den Besuch, was sie sich auch heftigst anmerken läßt. Als Kristina auch noch Geisterkinder sieht und Sara sich immer merkwürdiger verhält, merken sie schnell, daß Nonna ihnen etwas verheimlicht. Auf ihrer Suche nach dem Geheimnis um die merkwürdigen Geschehnisse, entdecken Kristina und Jan nicht nur ein Geheimnis aus der Vergangenheit Venedigs, sondern auch aus ihrer eigenen Familie. Mit "Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel" hat Nina Blazon einen tollen, unheimlichen Jugendroman geschrieben, der auch so manchem Erwachsenen kalte Schauer über den Rücken jagen wird. Der Schreibstil ist sehr flüssig und fängt die düstere Atmosphäre, der der Dogen verbreitet, gelungen ein. Auch die Beschaffenheit Venedigs, die hier sehr anschaulich beschrieben wird, mit den alte Kanälen und historischen Gebäuden, trägt einiges zur unheimlichen Stimmung bei. Gelungen ist auch die Verbindung der Geschehnisse in der Vergangenheit und Gegenwart. Die kleinen Kapitel, die aus der Sicht des Dogen geschrieben sind, sind einfach gelungen gruselig. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben, man mag sie einfach (bis auf den Dogen natürlich). Ich würde sagen, ein Buch, daß sich wirklich für JEDE Altersgruppe eignet.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Zweilicht" von Nina Blazon

    Zweilicht

    Red-Sydney

    Hallo, ich verlose zurzeit auf meinem Blog den Roman Zweilicht von Nina Blazon im Paket mit einem anderen ihrer Bücher Laqua. Bis zum 31.07.2014 könnt ihr mitmachen und die beiden Bücher gewinnen. Wer also die Romane gerne kennenlernen will oder schon lange auf seinem Wunschzettel stehen hat, der hat nun die Gelegenheit dazu! Besucht dazu einfach die Gewinnspielseite auf meinem Blog: http://worldwidebookz.blogspot.de/2014/07/groes-100-leser-gewinnspiel.html Dort findet ihr dann Näheres zu dem Gewinnspiel und den Teilnahmebedingungen! Ich wünsche euch auf alle Fälle schon mal viel Glück!

    Mehr
    • 3

    esposa1969

    29. July 2014 um 14:13
  • Laqua – Der Fluch der Schwarzen Gondel (Nina Blazon)

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    LieLu

    10. March 2014 um 11:26

    Cbj Verlag Die Autorin Nina Blazon wurde 1969 in Koper bei Triest geboren und wuchs in Neu-Ulm auf. Sie las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums, bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt derzeit in Stuttgart. Der Fluch der schwarzen Gondel Als Kristina und ihr Bruder Josh über Weihnachten zusammen mit Tante Sophia nach Venedig zu ihrer Nonna sollen, weil ihr Vater verreist ist, verspüren beide nicht die geringste Lust dazu. Noch dazu scheint es, als wollte ihre Großmutter sie gar nicht da haben. Hochmütig thronte sie in ihrem Palazzo und ist schlecht gelaunt, als Sophia verkündet länger bleiben zu wollen. Doch schon nach kurzer Zeit bemerken Kristina und Josh seltsame Dinge im Palazzo und dem Canale. Wer ist der kleine Dieb, der ständig die Sachen von Josh verschwinden lässt und was hat der seltsame Luca Pezzi damit zu tun? Die Familie Pezzi scheint die Nonna nicht ausstehen zu können, doch welche Familienfehde liegt dahinter? Obwohl weder Kristina noch Josh viel dazu beitragen, finden sie sich auf einmal in einem spannenden Abenteuer rund um den Canale grande, il Doge Nero und den Palazzo ihrer Nonna wieder und befinden sich plötzlich selbst in Lebensgefahr. Fazit Ein tolles Jugendbuch, welches von der ersten Seite an fesselt. Schon der Name „LAQUA“ lässt auf den Inhalt schließen, es geht um die Wasserstadt Venedig und seinem Canale Grande, sowie um die Gondoliere. Ein uraltes Geheimnis umwirbt die Familie der Großmutter von Kristina und Josh, doch auch Tante Sophia scheint irgend etwas damit zu tun zu haben. Die beiden Kinder, welche die Hauptprotagonisten sind, erscheinen von Anfang an unglaublich sympathisch und der Leser schließt sie sofort ins Herz. Auch Luca und seine kleine Cousine, die zu Beginn eher unsympathisch und anstrengend daher kamen, entwickeln sich immer mehr zu guten Freunden. Auch wenn die Geschichte an einigen Stellen durchaus fantastische Züge entwickelt, hat der Leser die ganze Zeit das Gefühl, dass all die Dinge durchaus passiert sein könnten. Denn in einer Stadt wie Venedig ist doch alles möglich, oder nicht? Verträumt, malerisch und zauberhaft mit Hunderten von Wasserstraßen und Kanälen, mit Häusern, die nur vom Kanal aus betreten werden können, einfach fantastisch. Genauso gestaltet sich auch die Atmosphäre des Buches, ein klein wenig dunkel und düster, aber trotzdem oder gerade deshalb faszinierend und spannend bis zum Schluss. Denn oft sind die Dinge in Venedig nicht so, wie sie zu sein scheinen… Ein wirklich unglaublich schönes Buch, welches ich gar nicht mehr aus der Hand legen konnte. http://immer-mit-buch.blogspot.de/2014/03/laqua-der-fluch-der-schwarzen-gondel.html

    Mehr
  • Erst hat es mich nicht gepackt, doch dann....

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Crazybookworm1984

    03. November 2013 um 20:21

    ließ es mich nicht mehr los! Inhalt: Der Dunkle Doge erwacht Ein gruseliger, zugiger alter Palazzo, Dauerregen und eine grantige Urgroßmutter. Na großartig! Kristina und Jan sind zunächst nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien in Venedig verbringen sollen. Dass sich des Nachts seltsame Schemen aus der Lagune erheben und katzengleich die Wände der Häuser hinaufgleiten, macht die Sache für die beiden Geschwister auch nicht besser. Als dann auch noch ihre Großkusine Sara verschwindet und sie sich auf die Spur des gruseligen Dogen begeben müssen, beginnt für die Kinder in den Gassen Venedigs ein fantastisches Abeneuer, das seinesgleichen sucht. Fazit: Als ich diese Buch anfing, dachte ich als erstes "Oh Gott ich möchte jetzt noch nicht frieren oder mir Schnee vorstellen". Da ich aber gerne Bücher lese, deren Geschichte in Hotels spielt oder eben auch in Venig las ich weiter. Mich erwartet ein sehr sehr spannendes Abenteuer, welches mich immer weiter mit sich fort trug. Zwischen durch wurd es so spannend, dass ich unbewusst die Luft angehalten habe und dann kam wieder ein Stück winterliche Gemütlchkeit in einem Hotel..... Also genau das richtige Buch für kalte Abende!

    Mehr
  • Lesemarathon vom 3. bis 6. Oktober 2013 - wer macht mit?

    Daniliesing

    Hallo ihr Lieben! das LovelyBooks-Team ist derzeit in begeisterter Lesestimmung und da dachten wir uns, dass der Feiertag in der kommenden Woche (3.10., Tag der deutschen Einheit) doch die perfekte Gelegenheit für einen großen Lesemarathon bietet. Vom 03.10. bis zum 06.10.2013 wollen wir so viele Bücher verschlingen, wie wir nur können. Seid ihr dabei? Natürlich wird es auch wieder Fragen und kleine Aufgaben geben, die zwischendurch für eine zusätzliche Auflockerung sorgen. Ansonsten darf hier fleißig über gerade Gelesenes und Bücher generell geplaudert werden. Ich übernehme dabei natürlich keine Verantwortung für eventuell wachsende Wunschzettel und platzende Bücherregale ;-) Also, stellt schon mal das passende Buchfutter und natürlich den Naschkram bereit, denn in der nächsten Woche wird hier "Buchsport" gemacht! Was ist ein Lesemarathon? Beim Lesemarathon versuchen wir eine bestimmte Zeit lang so viel wie möglich zu lesen, ohne dabei den Spaß zu verlieren. Jeder kann in seinem eigenen Tempo und mit dem Buch/den Büchern seiner Wahl teilnehmen. Dazwischen treffen wir uns hier und tauschen uns über Bücher aus, quatschen einfach ein bisschen und, weil wir neugierig sind, was ihr so lest, wird es auch einige Aufgaben geben, die ihr lösen könnt. Wir starten am Donnerstag, dem 03.10. um 0 Uhr und lesen bis zum Sonntag ebenfalls 0 Uhr. Dabei sind Pausen natürlich strengstens erlaubt ;) Es muss also keinesfalls durchgelesen werden. Auch wer nur an einem bestimmten Tag mitmachen kann oder nur ein paar Stunden, der ist hier herzlich willkommen. Denn vor allem geht es doch um den Spaß am gemeinsamen Lesen! Natürlich könnt ihr auch über Twitter (Hashtag #lblm) oder auf euren Blogs eure Lesefortschritte und Aufgaben posten. Und damit uns das Warten auf den Startschuss nicht so lang wird, können wir die Zeit gleich nutzen und schon ein wenig planen. Also: Wisst ihr schon, was ihr lesen werdet? Habt ihr euch ein Leseziel für den aktuellen Marathon gesetzt, z.B. eine Seitenzahl oder eine bestimmte Anzahl von Büchern, die ihr schaffen möchtet? Warum nehmt ihr teil und wart ihr früher schon mal dabei? :) Wer Lust hast, kann ja auch mal seine Bücherregale fotografieren und hier in einem Beitrag anhängen. Ich gucke mir immer sehr gern Bücherregale von anderen an! Dann können wir einen Blick auf die Auswahl werfen. PS: Unter allen Teilnehmern werden wir auch wieder eine kleine Überraschung verlosen :-) **************************************************** 1. Phase: Vorbereitung / Aufwärmung Zur Vorbereitung auf den großen Lesemarathon müssen wir uns natürlich erstmal aufwärmen. Hierfür werde ich vorab ca. alle 2 Tage bereits kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ich hier liste. Wer Lust hat, kann sie einfach beantworten. Welches Buch liest du gerade und wie gefällt es dir? Würdest du noch mehr von diesem Autor lesen? Auf welches Buch seid ihr schon länger neugierig - vielleicht steht es sogar schon im Regal - aber ihr habt es noch immer nicht gelesen? Wieso eigentlich nicht? Welches Buch hat euch so sehr berührt oder begeistert, dass ihr es am liebsten ganz vielen Menschen schenken oder weiterempfehlen möchtet? Was macht dieses Buch für euch besonders? Gibt es einen Autor, von dem ihr euch unbedingt mal wieder ein neues Buch wünschen würdet? Wenn ja, welcher Autor ist es und in welchem Genre sollte er schreiben? 2. Phase: Lesemarathon Es geht los, die heiße Phase beginnt. Seid ihr auch alle gut vorbereitet? Einige haben ja ganz fleißig beim Warm-Up mitgemacht, sodass Ermüdungserscheinungen nicht so schnell auftreten sollten! Auch jetzt wollen wir natürlich nicht nur lesen, sondern auch die ein oder andere Aufgabe erfüllen und Fragen beantworten: Mit welchem Buch startet ihr in den Lesemarathon und wie lange wollt ihr jetzt erstmal lesen? Was braucht ihr - neben dem Lesestoff - noch unbedingt für einen gelungenen Lesemarathon? Gebt einem Teilnehmer hier beim Lesemarathon einen Buchtipp aus seinem SuB (Stapel ungelesener Bücher). Dazu am besten einfach in der Bibliothek nach den ungelesenen Büchern schauen. Natürlich dürft ihr auch mehreren Teilnehmern Tipps geben und es dürfen auch Bücher sein, die ihr selbst noch gern lesen möchtet. Mit welchem Satz beginnt euer aktuelles Buch? Ändert sich eure Lesestimmung eigentlich mit den unterschiedlichen Jahreszeiten oder könnt ihr immer alles lesen? Welche sind eure persönlichen Top-Empfehlungen für Frühling, Sommer, Herbst und / oder Winter? Wie sehr achtet ihr auf Buchcover? Verleitet euch ein schönes Cover dazu, ein Buch eher zur Hand zu nehmen und näher anzuschauen? Welche Cover findet ihr aktuell besonders gelungen? Wie merkt ihr euch, auf welcher Seite ihr in eurem Buch gerade wart? Nehmt ihr ein Lesezeichen oder irgendetwas, was ihr gerade zur Hand habt? Macht ihr Eselsohren oder legt das Buch umgekehrt offen hin? Habt ihr hier schon bei einer oder mehreren Leserunden mitgemacht? Wenn ja, welche hat euch davon am besten gefallen und wieso? Wenn nicht, wieso? :-) Schreibt ihr euch Lieblingszitate aus Büchern raus oder markiert ihr sie? Verratet doch ein Zitat, das euch besonders gut gefällt! Welches Buch, an das ihr hohe Erwartungen hattet, hat euch dann enttäuscht und wieso? Wenn ihr euch für 3 Bücher entscheiden müsstet, die die einzigen wären, die ihr für den Rest eures Lebens besitzen dürftet, welche wären das? Wie oder durch wen seid ihr zum Lesen gekommen? Was fasziniert euch an Büchern? Was können nur sie im Vergleich zu zum Beispiel zu Musik, Filmen, etc.? In welchem Land könntet ihr ideale Leseferien verbringen? Lest ihr gern anderen Menschen vor oder lasst ihr euch gern vorlesen?

    Mehr
    • 1362
  • Laqua

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    lenchen1985

    23. June 2013 um 22:13

    Kristina und Jan sind nicht sehr begeistert als sie ihre Weihnachtsferien mit ihrer Tante Sara in Venedig verbringen müssen. Die drei dürfen bei ihrer etwas grantigen Urgroßmutter Nonna im Hotel wohnen. Am Weihnachtsabend traut Kristina ihren Augen nicht. Vor dem Fenster im 3.Stock sieht sie ein Kindergesicht. Wie kann das sein? Grübelnd geht sie an diesem Abend schlafen. Doch als am nächsten Morgen Dinge verschwinden, weiß sie, dass etwas nicht stimmt. Aber es kommt alles noch schlimmer: Das Hotel wird wie von Geisterhand völlig verwüstet und Nonna wird so schwer verletzt, dass sie ins Krankenhaus muss. Kristina entdeckt den Jungen vom Fenster und will mit ihm reden, doch er flüchtet. Auf der Suche nach ihm lernen die beiden Pippa und Luca kennen und stoßen auf ein dunkles Geheimnis….. Nina Blazon gelingt es, einen in das winterliche Venedig zu entführen. Die Geschichte besticht mit märchenhaften Elementen, ist manchmal echt gruselig und auf jeden Fall was für alle Fantasy- Fans ab 10 Jahren. Dieses Buch ist super geeignet für lange Schmöker-Herbstabende.

    Mehr
  • Das magische Venedig

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Eliza08

    15. May 2013 um 20:20

    Kristina und Jan sind nicht gerade begeistert, dass sie die Ferien bei ihrer Urgroßmutter verbringen sollen. Die ältere Dame betreibt ein altes Hotel mitten in Venedig. Beim Abendessen entgeht den Kinder nicht, dass schemenhafte Schatten scheinbar die Hauswand hinaufklettert. Was ist das bloß? Für die beiden beginnt eine abenteuerliche und fantasievolle Reise durch Venedig. Der dunkle Doge wirft wieder seine Schatten über die Familie und auf einmal ist die ganze Familie in Gefahr. Nina Blazon hat einen Jugendroman geschrieben, der vor allem durch seine durch und durch bildhafte Sprache besticht. Jede Szene ist so liebevoll und detailgetreu ausgearbeitet, dass Venedig direkt vor dem inneren Auge entsteht. Die Fantasie-Elemente sind wohl dosiert, sodass junge Leser (empfohlenes Alter ab 10 Jahre) nicht überfordert werden, dennoch brauchen Kinder schon eine gewisse Übung, um sich durch diesen Roman zu lesen. Mit rund 380 Seiten weist diese Geschichte eine gewisse Länge auf, die für Kinder schon mal Durchhaltevermögen abverlangt. Für ältere Kinder (z. B. ab 12 Jahre) ist dieser Roman sicherlich eine ebenso spannende Geschichte, die gleichzeitig auch noch geschichtlich etwas über die berühmte Lagunenstadt preisgibt. Toll beschrieben fand ich die Familiengeschichte von Kristina und Jan ebenso wie die der Pezzi-Kinder. Kindgerecht werden dort die Werte einer Familie mit Magie und Fluch verknüpft, sodass die jungen Leser ein feines Gespür dafür bekommen, was wirklich zählt. Ich lese Nina Blazon immer wieder gerne und dieses Buch ist sicherlich auch nicht mein letztes Buch von ihr.

    Mehr
  • Ein Abenteuer in Venedig

    Laqua - Der Fluch der schwarzen Gondel

    Sternenstaubfee

    10. May 2013 um 19:19

    Die 11-jährige Kristina und ihr 9-jähriger Bruder Jan verbringen die Weihnachtsferien bei ihrer Uroma in Venedig. Auch ihre 22-jährige Tante Sara ist dort und hilft der Uroma im Hotel. Kristina und Jan befürchten, eine langweilige Zeit in der alten Lagunenstadt vor sich zu haben, aber dann wird es alles andere als langweilig. Sie treffen auf Geisterkinder, schließen neue Freundschaften, lernen einen alten Fluch kennen, und dann wird es sogar noch lebensgefährlich für sie... ** Meine Meinung ** Mich hat dieses Buch einfach nur verzaubert. Von der ersten Seite an war ich gefangen in dieser schönen Geschichte, die auf sehr gelungene Art und Weise die Gegenwart mit der Vergangenheit verknüpft. Ich habe mich angenehm gruseln können und habe mit Kristina und ihren Freunden mitgerätselt, als es um die Entschlüsselung des alten Fluchs ging. "Laqua" ist einfach ein schön-schauriger Roman für junge Leser, den ich sehr genossen habe.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks