Nina Döllerer Zessalonn

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Zessalonn“ von Nina Döllerer

Viele Jahre lang hat der neunzehnjährige Nareth unter der Grausamkeit seines Vaters gelitten. Als er den Mut aufbringt zu fliehen, reist er in die Goldene Stadt – Zessalonn. In den Reihen der Soldaten kann er endlich das Leben führen, das er sich immer erträumt hat. Währenddessen rüstet Artharion – der Herrscher des Nordreiches – zum Angriff auf die Goldene Stadt. Als sich herausstellt, dass Nareth das Erbe eines alten Volkes in sich trägt, muss er ein Schicksal annehmen, das ihn auf eine harte Probe stellt. Bald führt er nicht nur einen Kampf gegen die Nordländer, sondern auch gegen sich selbst. Dann bricht Nareths Vergangenheit über ihn herein und alles woran er geglaubt hat gerät aus den Fugen.

Sehr gutes Erstlingswerk

— Claus_Hennes
Claus_Hennes

Stöbern in Fantasy

Götterlicht

Eine tolle Story mit einem wahnsinns Cover!

Cat_Crawfield

Vier Farben der Magie

Für mich ein absolut toller Fantasyauftakt mit einer nicht vorhandenen Liebesgeschichte (Endlich mal!) und viel Action. Ich mochte es total!

Miia

Wédora – Staub und Blut

Gelungene, spannede Geschichte in einer genialen Wüstenstadt.

Nenatie

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Super spannendes Buch! Ich will wissen wie es weitergeht 🙊

Jaani

Grünes Gold

Bildgewaltig! Berauschend! Das fulminante Finale der atemberaubenden Schwertfeuer-Saga

ZappelndeMuecke

Black Dagger - Ewig geliebt

Ich habe das Buch nur so verschlungen. Ein auf und ab der Gefühle beim lesen. Ich liebe diese Buchreihe

Vampir-Fan

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Fantasivoll

    Zessalonn
    Claus_Hennes

    Claus_Hennes

    02. November 2016 um 07:58

    Ich habe auf Amazon schon eine Bewertung verfasst und sage hier auch nochmal "Kaufen und Lesen"

  • Ein interessanter Roman mit guter Story

    Zessalonn
    ElaFeyh

    ElaFeyh

    13. December 2015 um 14:37

    Ich habe das Buch per Zufall über eine Autorin kennengelernt und mich gleich in das tolle Cover verliebt. Es spielt auf die goldene Stadt Zessalonn an, in die der Händlers Sohn Nareth aufbricht, um den Grausamkeiten seines Vaters zu entkommen. Das erste Kapitel beginnt gleich spannend und ich wurde sofort in die Geschichte hineingezogen. Besonders die Freundin des Hauptprotagonisten Nareth mochte ich vom ersten Augenblick an. Leider blieb das Spannungsmaß dann ein wenig auf der Strecke und besonders die lange Ausbildung zum Soldaten war ein wenig ermüdend. Als dann die verborgenen Fähigkeiten in Nareth erwachten, packte mich die Geschichte jedoch wieder. Zum Buch: Die Autorin hat einen flüssigen und gut leserlichen Schreibstil, dem man gut folgen kann. Die Geschichte um Nareth ist gut durchdacht und brachte mich an einigen Stellen zum Schmunzeln, obwohl das Buch eher ernst geschrieben ist. Leider gab es einige Kommasetzungsfehler, die mich ein wenig aus dem Lesen brachten. Zum Inhalt will ich nicht zu viel verraten, um kommenden Lesern nicht die Spannung zu nehmen. Der Klappentext gibt bereits einiges wieder. Ich hätte mir ein wenig mehr Tiefe der Charaktere gewünscht und besonders von Sam hätte ich gerne mehr erfahren. Auch fand ich die Dialoge zwischen Nareth und seinem König ein wenig zu flapsig. Im Ganzen ist Zessalonn – Die Legende der Samerier von Nina Döllerer jedoch ein interessanter Debütroman und ich bin gespannt, wann die Fortsetzung herauskommt.

    Mehr