Nina Fischer Aus alt mach Stylisch: Schön sinnvoll

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aus alt mach Stylisch: Schön sinnvoll“ von Nina Fischer

Erhalten. Reparieren. Aufwerten. Veredeln Upcycling ist der Trend in der Design-Branche. Doch was als Konzept nicht neu ist, wird von den Designern neu erfunden. Während bis jetzt der Fokus beim Schaffen neuer Dinge aus alten Gegenständen auf dem praktischen Nutzen lag, rückt nun die Ästhetik in den Vordergrund. Nina Fischer ist hauptberuflich Architektin, in ihrer Freizeit betreibt sie das Upcycling-Label "Nestbau". Damit möchte sie eine neue Nachhaltigkeit schaffen. Aus wenig glamourösen Dingen wie PET-Flasche, Fahrradschlauch oder Reagenzglas zaubert sie einzigartige Designerstücke. Ob Möbel, Haushaltsgegenstände oder Schmuck - den recycelten Kunstwerken sieht man ihre Herkunft nicht an. Die kreativen Anleitungen zu ihren schönsten Kunstwerken gibt Fischer in diesem vierfarbigen Buch. Große Abbildungen zeigen die Werke im Einsatz, präzise Bleistiftzeichnungen zeigen Schritt für Schritt die Vorgehensweise. Manchmal reicht es schon, einen Gegenstand in einen anderen Kontext zu setzen, um aus ihm ein Lieblingsstück zu machen. So bringt Nina Fischer dem Leser ihre Philosophie vom Erhalten, Reparieren, Aufwerten und Veredeln näher.

Schöne Grundidee, allerdings hätte ich mir innovativere und einfallsreichere Ideen gewünscht!

— krissysch
krissysch

Leider nichts für meinen Geschmack

— Diana182
Diana182

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leider enttäuschend

    Aus alt mach Stylisch: Schön sinnvoll
    krissysch

    krissysch

    04. August 2017 um 15:44

    Mit dem Buch "Schön & Sinnvoll" werden Bastelanleitungen gegeben, um aus vorhandenen Materialien, die nicht mehr benötigt werden, schöne neue Dinge anzufertigen. Im Vordergrund stehen dabei die Nachhaltigkeit und der Spaß, neue Dinge zu schaffen. Die fertigen Objekte haben ein außergewöhnliches Design.Die Idee hinter diesem Buch finde ich ziemlich toll. Gerade in unserer Wegwerfgesellschaft fällt so viel Müll an und als ich auf dem Klappentext gelesen habe, dass man im Buch erfährt, wie man beispielsweise aus alten Plastikflaschen tolle Designstücke zaubert, war ich sehr gespannt darauf. Der Preis von fast 25 Euro ist allerdings ganz schön happig, gerade da das Buch sehr dünn ist und die Anzahl der Anleitungen doch recht begrenzt ist. Für mich ist hier leider schon der erste Kritikpunkt, denn für die Menge der angebotenen Informationen ist der Preis wirklich sehr hoch.Die einzelnen Objekte sind Geschmackssache und man sollte sich, bvor man das Buch kauft, darüber im klaren sein, dass alles, was gebastelt werden kann, eher nüchtern aussieht. Typishes Design, klar strukturiert. Mich persönlich hat das zwar angesprochen, da ich aber weiß, dass diese Stilrichtung nicht jedermanns Geschmack ist, sollte darauf unbedingt geachtet werden.Die einzelnen ANleitungen sind alle sehr gut beschrieben und es gibt einige Bilder, sodass man  gut nachvollziehen kann, was gemacht werden muss. Allrdings werden nur sehr wenige Alltagsmaterialien recycelt. So benötigt man beispielsweise alte Materialien wie ein Klappstuhlgestell oder Sperrholz, und das in größeren Mengen. Dadurch werden die Anleitungen sehr speziell, denn die benötigten Materialien hat man nicht mal eben so zu Hause sondern müsste diese ebenfalls erst besorgen. Auch wird für die einzelnen Projekte eine Vielzahl an Werkzeug benötigt, das der normale Haushalt nicht vorrätig hat. Somit ist das Buch leider nicht nur sehr speziell, sondern auch am Thema vorbei. Der Klappentext klingt so, als könnte man hier tolle Bastelideen für alte Gläser, Wäscheleinen oder Kleidung finden, tatsächlich werden aber sehr spezielle Materialien benötigt. Mit Upcycling hat das für mich leider nicht mehr viel zu tun, daher war das Buch eine echte Enttäuschung.

    Mehr
  • "Kunst liegt im Auge des Betrachters"

    Aus alt mach Stylisch: Schön sinnvoll
    Diana182

    Diana182

    24. November 2015 um 14:05

    Nach dem ich im letzten Jahr meine Leidenschaft fürs Basteln entdeckt habe, machte mich dieses Buch natürlich sehr neugierig. Schon allein, weil ich ein kleiner Sparfuchs bin und manche Bastelutensilien ja sehr ins Geld gehen. Und warum nicht aus vorhandenen Materialien schöne, neue Dinge gestalten….. Nun gut, lange Rede voraus, jetzt geht’s zum eigentlichen: Das Buch war von der Beschreibung her wie für mich geschaffen. Aus alten vorhanden Sachen stylische Dinge kreieren und aufwerten.. Genauso hab ich mir das gedacht und vorgestellt! Ein erster Blick ins Buch brachte dann jedoch die schnelle Ernüchterung. Hier muss man schon einige gewisse Vorkenntnisse haben. Und vor allem: Werkzeug! Also nichts da, mit mal eben im Schrank schauen, was ich nicht mehr brauche und was ich schöne daraus machen kann… Das Augenmerk liegt hier auf Betonresten und alten Fahrradschläuchen. Ich habe weder Beton bzw. Reste davon mal eben rum zu stehen noch habe ich solch einen enormen Verschleiß an Fahrradschläuchen, um diese Vielzahl an Ideen umzusetzen, die hier geschildert werden. Der weitere Punkt, welcher aber absolute Geschmackssache ist: Ich würde mir nicht eins dieser gebastelten Objekte ins heimische Wohnzimmer stellen, noch mit Badeschlappen aus einem Fahrradschlauch das örtliche Schwimmbad aufsuchen. Und für eine der Bastelideen alte Bücher opfern?? – NIEMALS! Und auch die Anleitungen wirken auf mich (als absoluten Laien) kompliziert und schwierig umzusetzen. Zumal es ja wie oben schon beschrieben am fehlenden Werkzeug mangelt. Leider habe ich mir bei diesem Buch etwas ganz anderes Vorgestellt. Fazit: Viele Materialien hätte ich normal nicht im Haushalt (Beton und Fahrradschläuche) und müsste diese auch erst einkaufen, was für mich aber nicht dem Sinn von „Upcycling“ entspricht. Für meinen Geschmack konnte ich diesem Buch weder etwas Schönes noch stylisches entnehmen. Aber: „Kunst liegt ja im Auge des Betrachters“

    Mehr