Nina George

 4.2 Sterne bei 990 Bewertungen
Autorin von Das Lavendelzimmer, Die Schönheit der Nacht und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nina George (©Helmut Henkensiefken)

Lebenslauf von Nina George

Eine beeindruckend vielseitige Autorin zwischen Journalismus, Spannungsliteratur und Lavendel: Die im Jahr 1973 in Bielefeld geborene Wahlhamburgerin Nina George hat sich als Autorin von Romanen unterschiedlicher Genres und von mehr als 100 Kurzgeschichten einen Namen gemacht. Zusätzlich arbeitet sie weiterhin als Journalistin und nimmt sich die Zeit, um in verschiedenen Organisationen aktiv mitzuwirken. 

Zusammen mit ihrem Mann Jens „Jo“ Kramer schreibt sie unter dem Pseudonym Jean Bagnol Provence-Krimis. Als Anne West hat sie erotische Romane veröffentlicht. Bei ihrer Arbeit lässt sie sich von gegensätzlichen Schriftstellerkollegen, wie beispielsweise von Stephen King und von Hermann Hesse, inspirieren. Wer genauer hinschaut, entdeckt in ihren Werken die herausragende Handwerkskunst dieser beiden Autoren. 

Privat liest sie überwiegend Kriminalgeschichten. Ihre Charaktere und deren Gefühle beschreibt Nina George gern mit einfachen Worten. Ihr Welterfolg „Das Lavendelzimmer“ aus dem Jahr 2013 hat sie zu ihrer eigenen Überraschung aus dem Nichts auf die Bestseller-Listen katapultiert. Mittlerweile ist dieser Roman in 30 Sprachen übersetzt worden.

Die Autorin ist heute regelmäßig auf den spitzen der Bestsellerlisten zu finden.

Neue Bücher

Die Schönheit der Nacht

 (179)
Neu erschienen am 01.07.2020 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch.

Alle Bücher von Nina George

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Lavendelzimmer9783426509777

Das Lavendelzimmer

 (501)
Erschienen am 01.04.2014
Cover des Buches Die Schönheit der Nacht9783426519882

Die Schönheit der Nacht

 (179)
Erschienen am 01.07.2020
Cover des Buches Die Mondspielerin9783426654095

Die Mondspielerin

 (147)
Erschienen am 01.02.2017
Cover des Buches Das Traumbuch9783426653852

Das Traumbuch

 (83)
Erschienen am 17.03.2016
Cover des Buches Südlichter9783426227039

Südlichter

 (33)
Erschienen am 20.08.2019
Cover des Buches Zügig ins Jenseits9783894254155

Zügig ins Jenseits

 (3)
Erschienen am 07.03.2013
Cover des Buches Blutige Lippe9783940853301

Blutige Lippe

 (2)
Erschienen am 13.02.2016
Cover des Buches Der Sprachschatz der Männer9783830331230

Der Sprachschatz der Männer

 (3)
Erschienen am 14.03.2005

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nina George

Neu
C

Rezension zu "Die Schönheit der Nacht" von Nina George

Zart.Poetisch.Kraftvoll
CelineCvor einem Monat

Inhalt:

Claire ist eine angesehene Verhaltensbiologin in Paris. Mitte 40, verheiratet mit einem Künstler und Mutter eines 20 jährigen Sohn. Sie sehnt sich danach gesehen zu werden. Clair sehnt sich nach dem Leben und nach sich selbst.                                                                                    Julie ist ein junges Zimmermädchen und weiß noch nicht wer und was sie sein will. Sie ist auf der Suche nach sich selbst und nach einer Leidenschaft, die sie in brennen lässt. 

Beide Frauen, an verschiedenen Punkten in ihrem Leben haben doch eins gemeinsam: Die Suche.

Sie finden sich gemeinsam an der bretonischen Köste wieder. 

Eindruck/Meinung: 

Ein Buch über Lebenslust und Leidenschaft. Über die Sehnsucht, die Suche und das Sein. 

Die zarte, klare, poetische und kraftvolle Sprache hat mich besonders begeistern können. Ich habe einige Sätze mehrmals gelsen, weil sie so schön waren oder weil sie sich erst beim zweiten Mal richtig entfalten konnten.

Die scharfen Beobachtungen durch Claire und ihre Sicht als Verhaltensbiologin waren sehr interessant und besonders.

Frau sein, Sinnlichkeit, Suche, gesehen werden wollen, spüren, sich selbst entdecken all das und noch mehr.

Ein wirklich schönes Buch.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Südlichter" von Nina George

Die Poesie der Worte - die Liebe lebt
Subiduvor einem Monat

Und wieder einmal hat Nina George ein Buch für das Herz und die Seele geschrieben. Ein Buch über die Liebe, die Sehnsucht, den Verlust, den Tod.

Die Liebe. Die Liebe zwischen Kindern, die Liebe zwischen Alten. Die Liebe zu Büchern, die hier einen großen Teil einnimmt. Ein Roman, der mich tief berührt hat. Die Liebe ist hier die Hauptperson. 

Ein Buch, dass wie bei Nina so oft, wieder einmal im wunderschönen Südfrankreich spielt. Ihre Gabe der wundervollen bildlichen Beschreibung der Landschaft, lässt mich abtauchen, eintauchen. Ihre Gabe der kulinarischen Beschreibung lässt mich riechen, schmecken.

Nina George gibt der Liebe eine Stimme, gibt ihr Worte. Die Liebe liebt, leidet, schmerzt, verzweifelt, leuchtet, gibt Glück, Sehnsucht, Hingabe. Die Liebe lebt, tröstet.

Marie-Jeanne hat die Gabe, die Liebe zu spüren, bei anderen zu sehen in einem Leuchten. Aber auch den anderen Charakteren hat Nina George Leben eingehaucht und Liebe. Jeder von ihnen lebt, leidet und liebt auf eine andere Art und Weise. Jeder von ihnen ist eigen. Jeder von ihnen ist auf seine Art sympathisch.

Ein zeitloses poetisches Buch, ganz zart, ein Märchen für alle, die es zulassen, die Liebe zu erleben in all ihren Facetten.

Mir hat es ein Lächlen entlockt, ein glückliches Lächeln. Ich habe mich so wohl gefühlt, geliebt in dieser Poesie der Worte.

Absolut empfehlenswert für Träumer, Romantiker, Gefühlsbetonte, die auch ohne Action auf ihre Kosten kommen wollen.

 


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Südlichter" von Nina George

Das Buch aus dem „Lavendelzimmer“ – hinreißend poetisch
Hermione27vor 2 Monaten

Nina George löst mit diesem Buch ihr Versprechen ein, das Buch, das Monsieur Perdus ein und alles im „Lavendelzimmer“ ist, vorzulegen. „Südlichter“ handelt von einer mobilen Bibliothek und von einem Mädchen Marie-Jeanne, das die Liebe sehen kann – und somit auch, wer für wen bestimmt ist. 



Meine Meinung:

Ich habe das „Lavendelzimmer“ wie auch die anderen Romane von Nina George unwahrscheinlich gerne gelesen und hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut. 

Grundsätzlich fand ich die Idee auch wirklich bezaubernd, genau das (fiktive) Buch zu veröffentlichen, dass im „Lavendelzimmer“ eine so große Rolle spielt. 

Irgendwie hatte ich trotzdem erwartet, dass das Buch den anderen Büchern von Nina George stark ähneln würde. 


Daher habe ich zunächst etwas gebraucht, bis ich mich an den Stil gewöhnt hatte. Er ist zum einen sehr poetisch, auch philosophisch in vielerlei Hinsicht, zum anderen ist das Buch etwas fragmentiert erzählt, weil z.B. zwischendurch „die Liebe“ selbst einige Abschnitte aus ihrer Sicht erzählt. 

Somit kam ich anfangs nicht so richtig in einen Lesefluss. 


Doch gerade weil das Buch so anders war, machte dies an vielen Stellen seinen besonderen Reiz aus. 

Es strömt auf jeder Seite eine tiefe Liebe zur Literatur und auch zur Liebe selbst aus. Daher ist es wirklich ein Kleinod und ein ganz besonderes Buch. 



Fazit:

Wenn man sich erst einmal darauf eingelassen hat, wird  man dieses poetische Buch über die Kraft der Literatur lieben. 


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Schönheit der Nachtundefined

Endlich erscheint der poetische Roman "Die Schönheit der Nacht" als Taschenbuch!

Zwei Frauen auf der Suche nach sich selbst - vor der atemberaubenden Kulisse der bretonischen Küste. In ihrem Buch erzählt Nina George über Sehnsüchte, Verlangen und über die Frage, wann es zu spät ist, um ein neues Leben anzufangen.

Möchtet ihr euch auf eine Reise an die bretonische Küste begeben?
Hier habt ihr die Chance auf eins von 20 Exemplaren des Romans.

"Es gab sie, diese aus einem unbekannten Nichts emporschnellende, die Seele mit fester Hand packende Sehnsucht, sich einfach fallen zu lassen und in der Tiefe des Meeres zu versinken."

Gemeinsam mit dem Knaur Verlag vergeben wir 20 Exemplare von "Die Schönheit der Nacht" von Nina George. Ihr dürft euch auf ein intensives, besonderes Leseerlebnis freuen.

Bewerbt euch* bis zum 08.07. und antwortet auf folgende Frage:

Die bretonische Küste lässt die Frauen in "Die Schönheit der Nacht" träumen. Welcher Ort ist euer Sehnsuchtsort, der euch zum Träumen bringt?

Ich bedanke mich für eure Antworten und wünsche viel Glück für die Verlosung.


*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.


20x zu gewinnenendet in 4 Tagen

Hallo,

von Zeit zu Zeit sehe ich all meine Bücher durch und versuche dann auszusortieren und mir einen Überblick zu verschaffen. Ich merke, dass es mir zunehmend keine "Freude bereitet" zu viele ungelesene Bücher zu Hause zu haben. Denn irgendwie greife ich nur ganz selten nach den Büchern, die schon hier stehen und lese stattdessen die ganz neuen. Ideal wäre es also wohl in meiner Vorstellung, wenn ich einfach nur noch bei Bedarf 1-2 neue Bücher kaufen und direkt lesen würde. Nun kommt das große ABER: 

Ich habe gestern abend alle ungelesenen Bücher aus dem Regal geholt, genau angesehen und überlegt. Am Ende hatte ich 3 Stapel: 1. Definitiv behalten, 2. Anlesen und dann entscheiden, 3. Definitiv weggeben

Leider war der Stapel Nr. 3 dann am Ende mit 37 Büchern verhältnismäßig klein, Stapel 1 immerhin etwas kleiner als Stapel 2. Zugleich habe ich nun ein Problem - so viele Bücher kann ich einfach nicht anlesen und so entscheiden.

Deshalb dachte ich mir, vielleicht möchtet ihr mir bei der Entscheidung helfen? Ich hänge euch mal ein Fotos der Bücher an, bei denen ich unsicher bin, ob ich sie behalten möchte. Kennt ihr etwas davon? Und was würdet ihr sagen - behalten oder weggeben? Eine Begründung für eure Entscheidung wäre natürlich spannend. Falls die  Bücher auf den Fotos nicht gut genug zu erkennen sind, hänge ich sie euch an.

Ich bin es auch ein bisschen leid, Bücher zu lesen, die mich nicht völlig begeistern. Leider werde ich immer anspruchsvoller und somit ist die Chance, ein echtes Highlight zu entdecken, immer geringer. Aber vielleicht verbirgt sich hier ja doch das ein oder andere.

Ich bin gespannt, was ihr sagt!

PS: Die GEO-Zeitschriften dürfen ignoriert werden ;-)

99 Beiträge
Zum Thema
Cover des Buches Die Schönheit der Nachtundefined

Der neue großartige Roman von Nina George

Mit Romanen wie "Das Lavendelzimmer" hat sich Autorin Nina George in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Jetzt erscheint endlich ihr neues Buch "Die Schönheit der Nacht", in dem sie uns wieder nach Frankreich entführt und mit einer Geschichte über die Weiblichkeit in all ihren Facetten in den Bann zieht. Vorab haben LovelyBooks-Leserinnen schon für uns in den Roman reingelesen. Ihre begeisterten Meinungen und mehr zum Buch findet ihr hier.

Mehr zum Buch:
Vor der beeindruckenden Kulisse der bretonischen Küste lässt Bestseller-Autorin Nina George zwei Frauen sich selbst neu entdecken: ihre Wünsche und Träume, ihre Sinnlichkeit, ihr Begehren. Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt – auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu – und werden danach nie wieder dieselben sein.

50 Testleser dürfen sich in dieser Leserunde gemeinsam auf eine literarische Reise in die Bretagne begeben. Möchtet ihr diesen Roman über zwei Frauen, zwei Männer und einen Sommer, der alles verändert gemeinsam lesen? Dann lest gleich in die Leseprobe zu "Die Schönheit der Nacht", verratet uns eure ersten Eindrücke zum Buch und erhaltet mit etwas Glück eins von 50 Exemplaren des Romans von uns. Einfach bis zum 22. April 2018 auf "Jetzt bewerben" gehen, das Bewerbungsformular ausfüllen und dabei sein!

Auf www.schoenheitdernacht.de findet ihr die Leseprobe zum Buch.

Ich freue mich schon auf eure Leseeindrücke zu "Die Schönheit der Nacht"!

Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
904 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Nina George wurde am 30. August 1973 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Nina George im Netz:

Community-Statistik

in 1.320 Bibliotheken

auf 231 Wunschlisten

von 40 Lesern aktuell gelesen

von 30 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks