Nina George

 4.2 Sterne bei 871 Bewertungen
Autorin von Das Lavendelzimmer, Die Schönheit der Nacht und weiteren Büchern.
Nina George

Lebenslauf von Nina George

Eine beeindruckend vielseitige Autorin zwischen Journalismus, Spannungsliteratur und Lavendel: Die im Jahr 1973 in Bielefeld geborene Wahlhamburgerin Nina George hat sich als Autorin von Romanen unterschiedlicher Genres und von mehr als 100 Kurzgeschichten einen Namen gemacht. Zusätzlich arbeitet sie weiterhin als Journalistin und nimmt sich die Zeit, um in verschiedenen Organisationen aktiv mitzuwirken. Zusammen mit ihrem Mann Jens „Jo“ Kramer schreibt sie unter dem Pseudonym Jean Bagnol Provence-Krimis. Als Anne West hat sie erotische Romane veröffentlicht. Bei ihrer Arbeit lässt sie sich von gegensätzlichen Schriftstellerkollegen, wie beispielsweise von Stephen King und von Hermann Hesse, inspirieren. Wer genauer hinschaut, entdeckt in ihren Werken die herausragende Handwerkskunst dieser beiden Autoren. Privat liest sie überwiegend Kriminalgeschichten. Ihre Charaktere und deren Gefühle beschreibt Nina George gern mit einfachen Worten. Ihr Welterfolg „Das Lavendelzimmer“ aus dem Jahr 2013 hat sie zu ihrer eigenen Überraschung aus dem Nichts auf die Bestseller-Listen katapultiert. Mittlerweile ist dieser Roman in 30 Sprachen übersetzt worden. Ihr folgendes Werk „Das Traumbuch“ (2016) nahmen die Leser und die Kritiker ebenso begeistert auf wie „Die Schönheit der Nacht“ aus dem Jahr 2018.

Alle Bücher von Nina George

Sortieren:
Buchformat:
Das Lavendelzimmer

Das Lavendelzimmer

 (460)
Erschienen am 01.04.2014
Die Schönheit der Nacht

Die Schönheit der Nacht

 (160)
Erschienen am 02.05.2018
Die Mondspielerin

Die Mondspielerin

 (127)
Erschienen am 01.02.2017
Das Traumbuch

Das Traumbuch

 (74)
Erschienen am 17.03.2016
Die Mondspielerin: Roman

Die Mondspielerin: Roman

 (10)
Erschienen am 04.07.2011
Blutige Lippe

Blutige Lippe

 (2)
Erschienen am 13.02.2016
Der Sprachschatz der Männer

Der Sprachschatz der Männer

 (3)
Erschienen am 14.03.2005
Verliebt in Hamburg: Ein Stadtverführer

Verliebt in Hamburg: Ein Stadtverführer

 (1)
Erschienen am 07.04.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Nina George

Neu
Hermione27s avatar

Rezension zu "Das Traumbuch" von Nina George

Wunderbar einfühlsam und tiefgründig erzählt
Hermione27vor 12 Tagen

Henri ist Kriegsreporter und Probleme mit festen Beziehungen…

Aus einer besonderen Begegnung hat er einen Sohn, Sam, der bei der Mutter lebt und ihn nicht kennt. Auch mit seiner langjährigen Freundin Eddie ist er nicht mehr zusammen, weil ihm die Beziehung zu eng wurde.

Nun ist Henri zu einer Aufführung in Sams Schule eingeladen und hat auf dem Weg dorthin einen so schweren Unfall, dass er anschließend im Krankenhaus über einen langen Zeitraum im Koma liegt.

Hier begegnen sich Sam und Eddie, die Henri als im Notfall zu kontaktierende Person angegeben hat.

 

 

Meine Meinung:

Wie ich es von Nina Georges Romanen gewöhnt bin, war ich auch von dieser Erzählung gleich gefangen. Sie wird aus den unterschiedlichen Perspektiven – Henri, Sam, Eddie – erzählt, so dass man ein rundes Bild der Empfindungen der einzelnen Personen und der Ereignisse bekommt.

Das schwere Thema von Koma, nahem Tod, Abschied wird sehr feinfühlig aufgegriffen und poetisch erzählt.

Die Charaktere sind sehr nachvollziehbar beschrieben und sehr liebevoll gezeichnet, allen voran der hochsensible Sam, der ein ganz besonderes Kind / Jugendlicher ist.

 

Ich habe die Personen richtig lieb gewonnen und mich ganz in dem Roman verloren.

Das Thema ist zwar sehr traurig, so dass es mich sehr berührt hat, aber doch so schön erzählt, dass man auch die schönen Seiten des Lebens sieht und ganz viel Hoffnung bleibt.

 

 

Fazit:

Ich kann das Buch nur empfehlen. Unbedingt lesen! Es reiht sich sehr gut ein mit dem „Lavendelzimmer“.

Kommentieren0
4
Teilen
AzurPerles avatar

Rezension zu "Die Schönheit der Nacht" von Nina George

Die Schönheit der Nacht - Rezension
AzurPerlevor 25 Tagen

In jedem Blick suchen wir das Meer - Und in jedem Meer den einen Blick.

Mit diesen ersten Worten beginnt das Buch 'Die Schönheit der Nacht' - gedruckt auf türkisfarbenem Papier, wie schwimmende Buchstaben im Meer. Ein schöner Einstieg.

Worum geht's ?

Es geht um Liebe, wie sie wird, was sie aus einem macht, um die Sehnsucht danach, sich vollkommen zu fühlen.
Claire, Mutter eines erwachsenen Sohnes und eine in Paris lebende, mit einem Musiker verheiratete Verhaltensbiologin, funktioniert im Grunde nur noch in ihrem Leben.
Die viel jüngere Julie dagegen wartet rastlos darauf, dass endlich ihr Leben beginnt und Träume wahr werden können.
Diese beiden Frauen treffen nun zufällig aufeinander - die Gewordene und die Werdende - und entdecken während einer Reise in die Bretagne, wie es ist, Geheimnisse zu haben und sich letztlich dem Leben zu stellen.

Poetisch und emotional, sinnlich und leicht melancholisch erzählt hier Nina George über diese beiden so unterschiedlichen Frauen. Sie lässt viel Raum für stimmungsvolle Beschreibungen, die einen wie übers Meer tragen.

Im Vorwort steht: Sag: und wie willst Du wirklich leben? Für die Freiheit der Frauen.
Dies ist eigentlich die Kernessenz dieses Buches, das hauptsächlich von seiner Sprache lebt.
Schön ist ebenfalls das Dankeswort am Schluss, ausführlich und informativ.
Man fühlt sich als Leser persönlich angesprochen und erfährt so etwas über die Entstehungsgeschichte, fast ein filmischer Schluss, ein Making of.

Fazit:

Lesenswert auf jeden Fall. Und bestimmt interessant, liest man dieses Buch mit Mitte Zwanzig, und dann wieder 20 Jahre später. Oder 40 Jahre.

Kommentieren0
0
Teilen
Pachi10s avatar

Rezension zu "Das Lavendelzimmer" von Nina George

Schöne Geschichte aber für mich zu übertrieben
Pachi10vor einem Monat

Jean Perdu hat eine Apotheke für die Seele - mit Büchern. Auf seinem Schiff, der Lulu verkauft er Bücher gegen alle Krankheiten und Wehwechen.

Nur für seine eigene Seele kann er nichts tun. Er hängt an seiner verlorenen Liebe Manon und das schon seit 20 Jahren. Er hat keine Freunde und im Grunde ein einsames Leben nach strikten Regeln.

Doch dann taucht Catherine auf und stellt sein Leben gehörig auf den Kopf. Und plötzlich befindet er sich auf einer Reise in die Provence mit Max seinem jungen Nachbarn.


Die Geschichte war an sich recht schön. Stellenweise für mich etwas langatmig (wie z.B. die Tangoszene), was ich jedoch nicht weiter tragisch fand. Mich hat eher die gekünstelte Dramatik gestört. Jean ist ein gebildeter und belesener Mann und gibt sein Leben auf nur weil ihn vor 20 Jahren seine Geliebte verlassen hat? Er versperrt ein Zimmer - offensichtlich das ehemalige Schlafzimmer nur weil er dort mit Manon geschlafen hat? Er verweigert jeglichen menschlichen Kontakt weil er Liebeskummer hat? Das war mir ein bisschen "to much", zuviel Drama und Selbstkasteiung.


Ansonsten hat das Buch sehr schöne Grundaussagen über das Thema Liebe und Freundschaft die ich sehr schön fand. Und am besten von allen ist die Aussage, das Bücher Medizin für die Seele sind, denn das sind sie

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Der neue großartige Roman von Nina George

Mit Romanen wie "Das Lavendelzimmer" hat sich Autorin Nina George in die Herzen ihrer Leser geschrieben. Jetzt erscheint endlich ihr neues Buch "Die Schönheit der Nacht", in dem sie uns wieder nach Frankreich entführt und mit einer Geschichte über die Weiblichkeit in all ihren Facetten in den Bann zieht. Vorab haben LovelyBooks-Leserinnen schon für uns in den Roman reingelesen. Ihre begeisterten Meinungen und mehr zum Buch findet ihr hier.

Mehr zum Buch:
Vor der beeindruckenden Kulisse der bretonischen Küste lässt Bestseller-Autorin Nina George zwei Frauen sich selbst neu entdecken: ihre Wünsche und Träume, ihre Sinnlichkeit, ihr Begehren. Die angesehene Pariser Verhaltensbiologin Claire sehnt sich immer rastloser danach, zu spüren, dass sie lebt und nicht nur funktioniert. Die junge Julie wartet auf etwas, das sie innerlich in Brand steckt – auf des Lebens Rausch, auf Farben, Mut und Leidenschaft. In der glühenden Sommerhitze der Bretagne, am Ende der Welt, entdecken die beiden unterschiedlichen Frauen Lebenslust und Leidenschaft neu – und werden danach nie wieder dieselben sein.

50 Testleser dürfen sich in dieser Leserunde gemeinsam auf eine literarische Reise in die Bretagne begeben. Möchtet ihr diesen Roman über zwei Frauen, zwei Männer und einen Sommer, der alles verändert gemeinsam lesen? Dann lest gleich in die Leseprobe zu "Die Schönheit der Nacht", verratet uns eure ersten Eindrücke zum Buch und erhaltet mit etwas Glück eins von 50 Exemplaren des Romans von uns. Einfach bis zum 22. April 2018 auf "Jetzt bewerben" gehen, das Bewerbungsformular ausfüllen und dabei sein!

Auf www.schoenheitdernacht.de findet ihr die Leseprobe zum Buch.

Ich freue mich schon auf eure Leseeindrücke zu "Die Schönheit der Nacht"!

Bitte beachtet für eure Bewerbung unsere Richtlinien für Leserunden!
Zur Leserunde
Daniliesings avatar
Du suchst noch nach der perfekten Lektüre für den Lesesommer? Dann solltest du unbedingt einen Blick auf die neue "Genau Meins"-Kollektion des Knaur Verlags werfen. Reise mit "Als wir unsterblich waren" von Charlotte Roth zurück ins Westberlin des Jahres 1989, begleite den Buchhändler Jean Perdu in "Das Lavendelzimmer" von Nina George auf der Suche nach einer vergangenen Liebe oder begib dich mit Kirsty Warks Roman "Der Gesang der Wellen nach dem Sturm" auf die sturmumtoste Insel Arran, im Westen Schottlands.

Der Sommer kann also definitiv kommen und passend dazu haben wir uns eine schöne Aktion überlegt, bei der du die Möglichkeit hast, eine von 5 exklusiven "Genau Meins"- Leseboxen zu gewinnen. Jede Box hat 3 Schubladen, in denen sich jeweils die oben vorgestellen Bücher befinden. Ein wahres Schatzkästchen an Büchern also!

Hier mitmachen!

Wichtig bei deiner Teilnahme ist, dass du unsere "Genau Meins"-Aktionsseite über einen der Facebook-, Twitter- oder Google+-Buttons auf der Seite teilst. Poste danach hier in einem neuen Beitrag den Link zu deinem Posting bei Facebook, Twitter oder Goolge+ und beachte dabei, dass du die Seite öffentlich teilst, da wir sonst leider nicht nachprüfen können, ob du die Seite wirklich geteilt hast. Bitte verlinke hier direkt auf dein Posting und nicht auf deinen allgemeinen Account bei den genannten sozialen Netzwerken.

Natürlich sind wir neugierig, auf welches der 3 Bücher du schon am gespanntesten bist! Verrate uns, wenn du hier deinen Link postest, doch gleich mit, für welches Buch du dich entscheiden würdest, wenn du die Qual der Wahl aus diesen drei Romanen hättest! In den "Genau Meins"-Leseboxen sind später trotzdem alle Bücher enthalten.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Nina George wurde am 30. August 1973 in Bielefeld (Deutschland) geboren.

Nina George im Netz:

Community-Statistik

in 1,181 Bibliotheken

auf 189 Wunschlisten

von 35 Lesern aktuell gelesen

von 26 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks