Sommer der Erdbeerblüten

von Nina Hansen 
4,1 Sterne bei9 Bewertungen
Sommer der Erdbeerblüten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

D

Die perfekte Sommerlektüre

niknaks avatar

Kurzweilige Sommerlektüre, die Lust auf Erdbeeren macht.

Alle 9 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Sommer der Erdbeerblüten"

Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Freundschaft, Liebe - und Erdbeermarmelade.

Als Flora bemerkt, dass ihr Freund eine Affäre hat, bricht für sie die Welt zusammen - denn sie leben nicht nur zusammen, sie arbeitet auch in seinem Unternehmen. Zu allem Unglück stirbt auch noch ihre Großmutter. Flora beschließt, im Landhaus ihrer Oma Lotte ein neues Leben anzufangen und eine Marmeladenmanufaktur zu eröffnen. Denn im weitläufigen Garten ihrer Großmutter wachsen tonnenweise Obst und Gemüse, und nichts erinnert sie mehr an glückliche Momente, Geborgenheit, Gänseblümchenkränze und ihre Oma Lotte als Marmelade. Sie hat nicht mit Tom gerechnet, dem attraktiven Nachbarn und zudem - zu ihrer großen Enttäuschung - Erben von Oma Lottes Haus.

Ein berührender Wohlfühlroman über Neuanfänge und den Mut zur Liebe. Ebooks von beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783732548927
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:243 Seiten
Verlag:beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum:24.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    D
    Die_Lesebienevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die perfekte Sommerlektüre
    Garten, Sekt und Erdbeerblüten

    Also für mich kam das Buch genau zur richtigen Zeit. Es ist Sommer. Und da strahlt Dich doch der Titel geradezu an. Ein Glas Sekt, ein paar Scheibchen Erdbeeren rein... Draußen sitzen und dieses leicht-beschwingte Buch lesen. Für mich der reine Lesespaß.
    Auch, wenn's inhaltlich nicht ganz neu ist. So ist doch die Umsetzung recht pfiffig.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    babylus avatar
    babyluvor 3 Monaten
    Tolle Sommerlektüre

    Eine wundervolle Sommerlektüre mit soviel Humor und Gefühl. Flora ist am Boden zerstört, als sie rausbekommt das ihr Freund sie betrügt. Da die zwei nicht nur zusammenleben, sondern auch zusammen arbeiten, braucht Flora Abstand... sie zieht nach dem Tod ihrer Großmutter in deren Haus. Kindheitserinnerungen überkommen sie. Flora muss ein so vieles denken, an früher, an das Jetzt und an das was kommt. Und das was kommt sind erst einmal die nicht so einfachen Nachbarn...es beginnt eine humorvolle Geschichte die  einem Schuss Erdbeermarmelade beinhaltet. Der Schreibstil ist flüssig, sehr angenehm zu lesen und es hat großen Spaß gemacht Flora zu begleiten. Flora ist eine so tolle Person, der nicht alles immer gleich gelang. Ein unterhaltsames Sommerbuch, von einer Autorin, die hoffentlich noch weitere Bücher dieser Art schreiben wird.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Karschtls avatar
    Karschtlvor 4 Monaten
    Krone richten und neu durchstarten

    4,5 Sterne!

    Ein wirklich richtig schöner Sommerroman, der nicht 'nur' ein normaler Liebesroman ist dank der richtigen Prise Drama & Spannung, und vor allem gaaanz viel Marmelade. Erdbeermarmelade mit Minze, klingt verlockend!! Leider gibt es in meinem Garten gerade mal so viele Erdbeeren, dass die Kinder davon naschen können.
    Bei der Beschreibung von Oma Lottes Haus und Garten hatte ich immer das Gehöft meiner Urgroßmutter im Kopf, auch wenn ihre kleine Kate wohl noch kleiner und älter war als das, was Flora sich jetzt hübsch herrichtet. Aber auch ich fühlte mich beim Lesen so manches mal in meine Kindheit zurück versetzt.
    Ich habe jedenfalls sehr gern Flora dabei begleitet, wie sie sich aufrappelt, die Krone richtet, und sich in ein neues (altes) Leben stürzt. Und ich konnte jede ihrer Entscheidungen und Taten absolut nachvollziehen und verstehen.

    ACHTUNG: SPOILER
    Sehr gut fand ich, dass Flora bei ihrem Neuanfang nicht gleich alles gelingt. Dass sie viele Rezepte mehrfach probieren muss bis sie genießbar sind, dass sie nicht so einfach ein kleines 'florierendes' Geschäft aus dem Boden stampfen kann ohne sich an gewisse Bestimmungen die es bei der professionellen Lebensmittelherstellung nun mal zu Recht gibt halten zu müssen, kurzum dass es ihr so geht wie vielen anderen Menschen auch die sich beruflich (oder auch nur hobbymäßig) ganz neu erfinden wollen und sie eben auch keine Wunder vollbringen kann. Und dass sie von Robert Mahlers Familie auch nicht gleich überschwänglich willkommen geheißen wird, was man klischeehafterweise wohl erwartet hätte. Allerdings hätte ich über ihr Zusammentreffen gern mehr gelesen als nur 2 Sätze, das Thema war mir dann doch zu schnell abgehakt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    niknaks avatar
    niknakvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Kurzweilige Sommerlektüre, die Lust auf Erdbeeren macht.
    Liebe und Erdbeeren

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Als Flora bemerkt, dass ihr Freund eine Affäre hat, bricht für sie die Welt zusammen - denn sie leben nicht nur zusammen, sie arbeitet auch in seinem Unternehmen. Zu allem Unglück stirbt auch noch ihre Großmutter. Flora beschließt, im Landhaus ihrer Oma Lotte ein neues Leben anzufangen und eine Marmeladenmanufaktur zu eröffnen. Denn im weitläufigen Garten ihrer Großmutter wachsen tonnenweise Obst und Gemüse, und nichts erinnert sie mehr an glückliche Momente, Geborgenheit, Gänseblümchenkränze und ihre Oma Lotte als Marmelade. Sie hat nicht mit Tom gerechnet, dem attraktiven Nachbarn und zudem - zu ihrer großen Enttäuschung - Erben von Oma Lottes Haus.

    Mein Kommentar:

    Dies ist mein erster Roman, den ich von der Autorin Nina Hansen lese. Sie hat einen lockeren Schreibstil und die Geschichte liest sich richtig flott dahin.

    Die Autorin hat tolle Charaktere geschaffen, die trotz ihrer Ecken und Kanten sehr liebenswürdig sind - oder gerade deshalb. Sie wurden sehr gut ausgearbeitet und man konnte richtig gut mir ihnen mitfühlen. Als Leser hatte man einen guten Einblick in Floras Gedankenwelt und konnte ihren Ärger über das Fremdgehen des Freundes genauso gut verstehen, wie die Wut darüber, dass Lotte ihr Haus Tom, einem fast Fremden, vermacht hat, anstatt Flora, ihrer einzigen Enkelin. Die Entwicklung einer Beziehung zwischen den beiden ist sehr schön dargestellt und für den Leser absolut nachvollziehbar. Trotz der vielen Schwierigkeiten, die Flora immer wieder erlebt, gibt sie nie auf und versucht immer wieder neu ihren Weg zu gehen. Das gefiel mir an diesem Buch besonders gut.
    Aber auch Tom hat seine Geheimnisse aus der Vergangenheit, die sich erst mit der Zeit lüften. Die Gefühle und Emotionen sind meiner Meinung nach sehr gut beschrieben und kommen auch gut beim Leser an.

    Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen und auch super zur Geschichte gepasst. So ergab sich mit den Personen ein rundes Bild und man konnte die Geschichte einfach nur noch genießen.

    Aber nicht nur die Personen, sondern auch die Landschaft ist toll und bildhaft beschrieben und man hat als Leser ein klares Bild vor Augen. Man kann sogar den Duft der Erdbeeren erahnen beim Lesen.

    Einzig das Ende hat mich nicht ganz zufriedengestellt, da ich es mir etwas anders erhofft hatte. Aber das ist sicher Geschmacksache.

    Mein Fazit:

    Eine kurzweilige und unterhaltsame Sommerlektüre, die man einfach nur genießen kann, ohne viel darüber nachzudenken. Bestens auch für den Strand geeignet, aber aufpassen: man bekommt Lust auf Erdbeeren.

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Buecherkaetzchens avatar
    Buecherkaetzchenvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Erfrischende Urlaubslektüre
    Eine sommerliche Lektüre für zwischendurch


    Als Vielleserin ist die Idee natürlich nicht neu für mich. Trotzdem, oder vielleicht gerade deshalb, war das Buch genau das Richtige, um im Sommer auf dem Liegestuhl für ein paar Stunden abzutauchen.

    Stilistisch lässt sich das Buch wunderbar nebenbei lesen. Auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Ich kann Floras Reaktion zum Beispiel absolut nachvollziehen. Durch die Ausarbeitung der Details wirkt die Geschichte für mich viel "näher" und glaubhafter. Mal ganz ehrlich: Würde ich feststellen, dass mein Partner mich betrügt, würde ich auch meine Koffer packen und ganz weit wegfahren.

    Allerdings muss ich zugeben, dass kein Charakter dabei war, der mich nachhaltig beeindruckt hätte. Es ist trotzdem eine nette Urlaubslektüre, die man ohne viel Konzentration gut folgen kann.

    Eine erfrischende Sommerlektüre, die sich wunderbar für unterwegs bzw. zwischendurch eignet. Eine nette Geschichte, gut gezeichnete Charaktere und ein angenehmer Stil. Viel mehr lässt sich eigentlich schon gar nicht mehr sagen.

    Ich gebe "Sommer der Erdbeerblüten" 4 von 5 möglichen Sternen.

     

    Danke an beHEARTBEAT und das Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Zuzi1989s avatar
    Zuzi1989vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Erfrischende Sommerlektüre
    Sommerlektüre

    Als Flora herausfindet, dass ihr Freund Christoph sie betrügt, beschließt sie die Koffer zu packen und eine Auszeit zu nehmen. Sie fährt zu dem Ort, wo ihre Großmutter lebte, um das Erbe anzutreten, sie wäre ja die Erbin dieses Hauses. Doch es kommt alles anders, als geplant. Nicht nur, dass anscheinend Lotte das Haus jemand anderen vererbt hat, .....

    Das Cover sticht einem sofort ins Auge. Die sommerlichen Farben sind ein Hingucker und macht Lust, das Buch sofort zu lesen. Der Titel passt perfekt zu der Geschichte.

    Nina Hansen schreibt einfühlsam und man kommt schnell in die Geschehnisse rein. Die Charaktere, aber auch die Landschaften sind anschaulich beschrieben. Man kann sogar den Erdbeermarmeladengeschmack schmecken. Mit Flora kann man sehr gut mitfühlen, weil die Gedankenwege der Autorin sehr fließend und leicht nachvollziehbar waren.

    Fazit:
    Eine schöne Sommerlektüre, welche gelesen werden sollte. Mit herzhaften Charakteren und anschaulichen Landschaften macht dieses Buch einfach Spaß

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    laraundlucas avatar
    laraundlucavor 4 Monaten
    Sommer der Erdbeerblüten

    Inhalt:

    Die wirklich wichtigen Dinge des Lebens: Freundschaft, Liebe - und Erdbeermarmelade.

    Als Flora bemerkt, dass ihr Freund eine Affäre hat, bricht für sie die Welt zusammen - denn sie leben nicht nur zusammen, sie arbeitet auch in seinem Unternehmen. Zu allem Unglück stirbt auch noch ihre Großmutter. Flora beschließt, im Landhaus ihrer Oma Lotte ein neues Leben anzufangen und eine Marmeladenmanufaktur zu eröffnen. Denn im weitläufigen Garten ihrer Großmutter wachsen tonnenweise Obst und Gemüse, und nichts erinnert sie mehr an glückliche Momente, Geborgenheit, Gänseblümchenkränze und ihre Oma Lotte als Marmelade. Sie hat nicht mit Tom gerechnet, dem attraktiven Nachbarn und zudem - zu ihrer großen Enttäuschung - Erben von Oma Lottes Haus.

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil ist schlicht und einfach, leicht verständlich und dadurch sehr schnell und flüssig zu lesen.

    Die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Vor allem fand ich es sehr authentisch, dass Flora nicht alles gleich geglückt ist, sie aus ihren Fehlern lernen musste und nach und nach eine Änderung durchmachte. Mit ihrem Handeln war ich aber nicht immer einverstanden, konnte es nicht immer nachvollziehen.

    Besonders die Beschreibungen der Umgebung des alten Häuschens, des Gartens und des idyllischen Dorfes sowie der Marmeladenherstellung haben mich sehr angesprochen. Ich konnte mir alles gut vorstellen und hatte ein deutliches Bild vor Augen.

    Die Handlung hat mir über weite Teile ganz gut gefallen. Floras Weg nach der Trennung und in ein neues Leben war interessant, auch wenn stellenweise alles etwas konstruiert und gewollt wirkte. Schade fand ich, dass wir nicht mehr über Floras neue Familie erfahren haben, das wurde mir zu schnell abgewickelt.
    Allerdings habe ich am meisten die Gefühle vermisst. Sie sind nicht wirklich bei mir angekommen, die Geschichte wirkte auf mich etwas kühl und distanziert. Ich hatte das Gefühl dem Ganzen von weit oben zu folgen anstatt mittendrin und dabei zu sein. Das Ende wurde in meinen Augen zu hastig abgehandelt, es wirkte auf mich wie eine schnelle Aneinanderreihung von Ereignissen und Gedanken, um den gewünschten Schluss zu erreichen.

    Die Charaktere waren sehr verschieden und lebendig gezeichnet. Vor allem die Nebencharakter haben es mir wirklich angetan. 

    Eine nette Geschichte, die mich zwar nicht vollkommen überzeugen konnte, aber die mir dennoch eine kurzweilige und weitestgehend unterhaltsame Lesezeit beschert hat.

    Fazit:

    Eine locker-leichte und kurzweilige Geschichte für Zwischendurch, deren Ende aber nicht ganz zufriedenstellend war.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Dreamworxs avatar
    Dreamworxvor 4 Monaten
    Liebe mit Erdbeergeschmack

    Arme Flora! Hat sie nicht schon genug an der Untreue ihres Freundes zu knabbern? Das gemeinsame Zusammenleben und auch zusammenarbeiten wird für sie zur Qual. Als dann auch noch ihre heißgeliebte Großmutter Lotte stirbt, ist Flora völlig am Boden. Um Abstand zu gewinnen, lässt sich Flora im Haus ihrer Oma nieder und schnell kommen die Gedanken für einen Neuanfang. Eine Marmeladenmanufaktur wäre ganz in Floras Sinne, denn da würden die Obst- und Gemüseschätze aus Omas Garten anderen Menschen den Tag versüßen und sie bei deren Herstellung gleichzeitig in wunderschönen Erinnerungen schwelgen. Kaum hat Flora wieder einigermaßen Hoffnung geschöpft und die Ärmel hochgekrempelt, winkt erneut das Schicksal vor ihrer Nase, denn der recht charmante Nachbar hat anscheinend Omas Häuschen geerbt. Wird es jetzt doch nichts mit dem Neustart?

    Nina Hansen hat mit ihrem Buch „Sommer der Erdbeerblüten“ einen unterhaltsamen und gefühlvollen Roman vorgelegt. Der Erzählstil ist locker-flockig und sehr bildhaft, der Leser taucht schnell in die Geschichte ein und findet sich an der Seite Floras wieder, um sie auf Schritt und Tritt bei ihren Unternehmungen zu begleiten. Durch die von der Autorin geschaffene Nähe zur Protagonistin ist es dem Leser erlaubt, Floras Gedanken und Gefühle gut kennenzulernen und sich ihr verbunden zu fühlen. Die Beschreibung des alten Hauses und des märchenhaften Gartens ist so farbenfroh, dass der Leser sich im Garten Eden wähnt und die Düfte der Natur regelrecht in der Nase hat.

    Die Charaktere sind sehr liebevoll skizziert und mit Ecken und Kanten versehen worden, die sie glaubhaft und authentisch wirken lassen und dem Leser die Möglichkeit geben, eine Beziehung zu ihnen herzustellen. Flora ist eine sympathische junge Frau, die gerade eine richtige Pechsträhne zu verkraften hat. Sie ist offen und herzlich, versucht ihren Kummer bestmöglich zu verbergen, indem sie optimistisch in die Zukunft blickt und sich eine neue Existenz aufbauen möchte. Manchmal wirkt sie etwas naiv, doch je mehr sie sich mit ihrem Neustart beschäftigt, umso erwachsener kommt sie rüber. Tom ist ein netter und recht ansehnlicher Kerl, der Floras Leben gut durcheinanderwirbelt und ihre Pläne durchkreuzt. Auch die weiteren Protagonisten kommen sympathisch rüber und geben der Handlung ein rundes Bild.

    „Sommer der Erdbeerblüten“ ist ein schöner Liebesroman, der Sommerfeeling und gute Unterhaltung vermittelt. Kurzweilige Lektüre, die eine Leseempfehlung verdient!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    katikatharinenhofs avatar
    katikatharinenhofvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Sommerliche Lektüre mit verführerischem Erdbeerduft
    Sommerliche Lektüre mit verführerischem Erdbeerduft

    Floras Leben gleicht gerade Murphys Gesetz- es geht einfach alles schief. Ihr Freund hat eine Affäre und ihre geliebte Oma stirbt. Was liegt da näher, als im kleinen Häuschen von Oma einen kompletten Neustart zu wagen und sich mit einer Erdbeer-Manufaktur selbständig zu machen ? Denn in Omas Garten wachsen wundervolle süße Früchte, die Flora an glückliche Tage erinnern und diese Erinnerung möchte sie, haltbar in Gläsern, gerne an ihre Kunden weitergeben. Doch wie gesagt, Noras leben scheint nach Murphys Gesetzt seine Wege zu gehen...

    Wer Lust auf einen sommerlichen Roman mit wundervollen Charakteren hat, der sollte sich dieses Buch unbedingt als Lektüre gönnen. Denn Nina Hansen schafft mit ihrem Roman sofort seine sommerliche leichte Atmosphäre, die zudem noch den Duft von Erdbeermarmelade in die Nase zaubert.
    Die Geschichte von Flora ist herzlich, farbenfroh und sommerlich leicht geschrieben, sodass dieses Buch für mich in jede Strandtasche oder in den Urlaubskoffer gehört. Man kann dem Aufbau der Geschichte sehr gut folgen, ohne dabei den Faden zu verlieren. Die Entwicklung von Flora ist gut nachvollziehbar und Herzklopfen incl süßer Erdbeerküsse kommt hier auch nicht zu kurz. Der Roman glänzt durch liebevoll in Szene gesetzte Details , wirkt dadurch echt und authentisch und lässt mich so gerne meine Zeit im Liegestuhl verbringen, um genüßlich Seite um Seite umzublättern und der lockeren Liebesgeschichte zu folgen.
    Einfach ein echtes Sommer-Sonne-Gute-Laune-Buch :)

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Rezi-Exemplar kostenfrei über NetGealley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst

    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks