Nina Hassa Canada Calling

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Canada Calling“ von Nina Hassa

Anfang 2013 steht Nina Hassa sowohl privat als auch beruflich an einem Scheideweg: Ihre Beziehung ist dem Ende geweiht und ihr Arbeitsvertrag wird nicht verlängert. Was tun? Trübsal blasen? Doch das kommt für Nina Hassa nicht in Frage. Für sie steht fest: Es muss nach Kanada gehen! Denn, wenn nicht jetzt, wann dann? So fliegt sie im Mai 2013 nach Vancouver und kauft sich einen Dodge Caravan, in dem sie von nun an schläft und der sie durch ganz Westkanada, den Yukon und Alaska bringt. Auf ihrem Roadtrip widerfahren ihr so allerlei Abenteuer und Überraschungen: Sie paddelt neun Tage auf dem berühmten Yukon-River, kommt Grizzlys und Elchen zum Greifen nahe, muss einen Schwarzbären von ihrem Abendbrot fernhalten, holpert 736 Kilometer auf dem unbefestigten Dempster-Highway über den Polarkreis, macht viele Wanderungen in einsamer und nicht so einsamer Wildnis und bleibt kurz vor dem Ende ihrer Reise schließlich doch noch mit ihrem Dodge liegen. Und nicht zu guter Letzt, sondern schon ziemlich am Anfang ihres Trips, verliebt sie sich in ihren jetzigen Lebensgefährten, einen 14 Jahre jüngeren Deutschen, der sie durch Alaska und auf der Yukon-Kanutour begleitet, um sie anschließend erst einmal wieder zu verlassen. Doch wie es das Schicksal so will, fliegen beide über den Winter als Housesitter erneut ins Yukon Territory, wo sie letztendlich zusammenfinden ... Nina Hassa berichtet in Tagebuchform von ihren Erlebnissen im hohen Norden des amerikanischen Kontinents, in dem Freiheit nicht nur ein Wort ist. Diese Reise zeigt: Wer dem Alltag entflieht und einfach drauf los zieht, dem steht die Welt offen!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen