Das Geheimnis der Flammen

von Nina Hirschlehner 
4,8 Sterne bei23 Bewertungen
Das Geheimnis der Flammen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Susi_Smoothys avatar

Ein spannender Auftakt, der zum Weiterlesen einlädt. Wer Spannung, Drama, Action und viel Liebe sucht, wird hier definitiv fündig. ♥

Susi_Smoothys avatar

Ein spannender Auftakt, der zum Weiterlesen einlädt. Wer Spannung, Drama, Action und viel Liebe sucht, wird hier definitiv fündig. ♥

Alle 23 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Das Geheimnis der Flammen"

BAND 1

Jede Nacht das Gleiche: Die Stadt vor übernatürlichen Angriffen schützen und dafür sorgen, dass niemand etwas davon bemerkt.
Für die fünfzehnjährige Elisa ist das der Alltag, auch wenn sie sich oft wünscht, diese Aufgabe nicht alleine erfüllen zu müssen.
Wie es das Schicksal so will, findet sie tatsächlich Gleichgesinnte im Kreis der Zehn. Eigentlich sollte ihr Leben von nun an um einiges leichter werden, wenn da nicht Alexander wäre ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783752879469
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Books on Demand
Erscheinungsdatum:29.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Susi_Smoothys avatar
    Susi_Smoothyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Auftakt, der zum Weiterlesen einlädt. Wer Spannung, Drama, Action und viel Liebe sucht, wird hier definitiv fündig. ♥
    Wer Lust auf eine etwas andere Geschichte hat, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

    Meine Meinung:
    Wo fange ich nur an? Mein armes Herz… Ich habe mit Elisa gelacht, geweint und ihren Schmerz geteilt. Auf so was war ich nicht vorbereitet, und dass obwohl ich Ninas Art zu Schreiben schon von Dark Spells kannte. Es gab Spannung, Drama, Action und viel Liebe. Aber ich fang lieber von vorne an.

    Am Anfang der Geschichte erlebt man eine kurze Rückblende, in der man einen winzigen Bruchteil der Vergangenheit der Protagonistin erfährt. Diese lernt man im nächsten Kapitel auch direkt kennen. Elisa, oder auch Liz genannt, ist eine unglaublich toughe Teenagerin, die Monster jagt, um die Menschen vor ihnen zu beschützen. Das hat mich direkt angesprochen. Ich liebe starke Protagonistinnen, die sich nicht zu fein für irgendwas sind, sondern auch selbst mal zu Waffe greifen. Auch wenn Elisa einmal unbewaffnet unterwegs ist, lässt sie sich schnell etwas einfallen, womit sie sich behelfen kann.
    Als Liz auf Alex trifft, ist sie sofort fasziniert von ihm. Allerdings ist er etwas… naja… sagen wir mal schwierig. Ihn zu durchschauen ist schon fast ein Ding der Unmöglichkeit. Aber seine unhöfliche und dann wieder beschützerische Art, lässt ihn sehr mysteriös wirken. Man schwankt bei ihm immer zwischen einem „Was für ein Kotzbrocken.“, „DAS hat er jetzt nicht ernsthaft gesagt/gemacht?!“ und „Oh Gott… Irgendwie ist er ja doch ganz süß.“
    Doch ich muss ganz ehrlich sagen, (bis jetzt) gehört mein Herz einem ganz anderen. Wer die Geschichte kennt, weiß sicher wen ich meine.
    Zu den anderen Mitgliedern des Kreises verrate ich euch nichts. Lest das Buch selbst und lernt sie einfach kennen. ;) Dazu werdet ihr dann genug Gelegenheit haben, da die Erzählperspektiven wechseln. Ich mochte es sehr, dass man anhand der Symbole bei dem jeweiligen Abschnitt immer wusste, wer gerade der Protagonist war.

    Tatsächlich habe ich mich während der Geschichte kurz ein bisschen nostalgisch gefühlt. Elisa besucht (nicht ganz freiwillig) mit ihrer besten Freundin Annabell eine Animemesse. Da war mir die liebe Bell gleich noch sympathischer als so schon. Bell hat natürlich auch das passende Cosplay, sie geht als Yuki Cross aus Vampire Knight. Vor 10 Jahren habe ich meine Liebe zum Anime/Manga durch eben diesen Anime wieder für mich entdeckt. Dass Vampire Knight in dem Buch erwähnt wurde, ließ mein Herz direkt höher schlagen.

    Außerdem fand ich toll, dass ich Alex und Jack ja eigentlich schon kannte, nämlich aus der Dark Spells Reihe. Geschickt hatte Nina in Das Geheimnis der Flammen eine Aussage eingebaut, welche ein kleines Hintertürchen offen hielt. So konnte sie die Aussage im Raum stehen lassen, ohne dass Infos gefehlt haben, oder in Dark Spells geschickt wieder aufnehmen.

    Ninas Schreibstil ist flüssig und lädt zum Weiterlesen ein. An Spannung und Action hat es definitiv nicht gefehlt. Wer also einmal Lust auf eine etwas andere Geschichte hat oder vielleicht schon Ninas Schreibstil kennt, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Das Geheimnis der Flammen sind klare 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Susi_Smoothys avatar
    Susi_Smoothyvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Auftakt, der zum Weiterlesen einlädt. Wer Spannung, Drama, Action und viel Liebe sucht, wird hier definitiv fündig. ♥
    Wer Lust auf eine etwas andere Geschichte hat, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen.

    Meine Meinung:
    Wo fange ich nur an? Mein armes Herz… Ich habe mit Elisa gelacht, geweint und ihren Schmerz geteilt. Auf so was war ich nicht vorbereitet, und dass obwohl ich Ninas Art zu Schreiben schon von Dark Spells kannte. Es gab Spannung, Drama, Action und viel Liebe. Aber ich fang lieber von vorne an.

    Am Anfang der Geschichte erlebt man eine kurze Rückblende, in der man einen winzigen Bruchteil der Vergangenheit der Protagonistin erfährt. Diese lernt man im nächsten Kapitel auch direkt kennen. Elisa, oder auch Liz genannt, ist eine unglaublich toughe Teenagerin, die Monster jagt, um die Menschen vor ihnen zu beschützen. Das hat mich direkt angesprochen. Ich liebe starke Protagonistinnen, die sich nicht zu fein für irgendwas sind, sondern auch selbst mal zu Waffe greifen. Auch wenn Elisa einmal unbewaffnet unterwegs ist, lässt sie sich schnell etwas einfallen, womit sie sich behelfen kann.
    Als Liz auf Alex trifft, ist sie sofort fasziniert von ihm. Allerdings ist er etwas… naja… sagen wir mal schwierig. Ihn zu durchschauen ist schon fast ein Ding der Unmöglichkeit. Aber seine unhöfliche und dann wieder beschützerische Art, lässt ihn sehr mysteriös wirken. Man schwankt bei ihm immer zwischen einem „Was für ein Kotzbrocken.“, „DAS hat er jetzt nicht ernsthaft gesagt/gemacht?!“ und „Oh Gott… Irgendwie ist er ja doch ganz süß.“
    Doch ich muss ganz ehrlich sagen, (bis jetzt) gehört mein Herz einem ganz anderen. Wer die Geschichte kennt, weiß sicher wen ich meine.
    Zu den anderen Mitgliedern des Kreises verrate ich euch nichts. Lest das Buch selbst und lernt sie einfach kennen. ;) Dazu werdet ihr dann genug Gelegenheit haben, da die Erzählperspektiven wechseln. Ich mochte es sehr, dass man anhand der Symbole bei dem jeweiligen Abschnitt immer wusste, wer gerade der Protagonist war.

    Tatsächlich habe ich mich während der Geschichte kurz ein bisschen nostalgisch gefühlt. Elisa besucht (nicht ganz freiwillig) mit ihrer besten Freundin Annabell eine Animemesse. Da war mir die liebe Bell gleich noch sympathischer als so schon. Bell hat natürlich auch das passende Cosplay, sie geht als Yuki Cross aus Vampire Knight. Vor 10 Jahren habe ich meine Liebe zum Anime/Manga durch eben diesen Anime wieder für mich entdeckt. Dass Vampire Knight in dem Buch erwähnt wurde, ließ mein Herz direkt höher schlagen.

    Außerdem fand ich toll, dass ich Alex und Jack ja eigentlich schon kannte, nämlich aus der Dark Spells Reihe. Geschickt hatte Nina in Das Geheimnis der Flammen eine Aussage eingebaut, welche ein kleines Hintertürchen offen hielt. So konnte sie die Aussage im Raum stehen lassen, ohne dass Infos gefehlt haben, oder in Dark Spells geschickt wieder aufnehmen.

    Ninas Schreibstil ist flüssig und lädt zum Weiterlesen ein. An Spannung und Action hat es definitiv nicht gefehlt. Wer also einmal Lust auf eine etwas andere Geschichte hat oder vielleicht schon Ninas Schreibstil kennt, sollte auf jeden Fall zu diesem Buch greifen. Das Geheimnis der Flammen sind klare 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Yvi33s avatar
    Yvi33vor 8 Monaten
    Rezension zu „Die Chroniken der Zehn 1 – Das Geheimnis der Flammen“ von Nina Hirschlehner

    Meine Meinung:

    Der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht ganz so leicht. Wir werden mitten in das Geschehen geworfen, und erleben einen Kampf von Elisa. Doch ich konnte mich noch nicht so in das Szenario reinversetzen, da noch zu viel unverständlich war für mich. Dies hat sich dann geändert als Elisa die Schule gewechselt hat. Von nun an, konnte ich mehr und mehr Teil ihres Lebens werden und das hat es in sich. Elisa hat ihre Familie schon sehr früh verloren und kämpft sich seit dem nicht nur alleine durchs Leben sondern auch gegen diverse übernatürliche Mutationen. Auf der neuen Schule lernt sie schon bald andere Jugendliche kennen und erfährt, dass sie nicht die Einzige ist, die diese Kämpfe ausfechtet.
    Die Gruppe ist eine tolle Mischung sehr unterschiedlicher Charaktere, bei der man sich gleich wohl fühlt. Man wollte schon irgendwie ein Teil von ihnen werden und ich habe mich für Elisa riesig gefreut, dass sie nun Gleichgesinnte gefunden hat. Doch ihre Aufnahme in die Gruppe gestaltet sich schwierig, da sie mit viel Misstrauen zu kämpfen hat. Dann gibt es auch noch viele Geheimnisse, die Elisa noch nicht kennt und mich hat es manchmal echt wahnsinnig gemacht, bis die Anderen ihr mal etwas erzählt haben. Ich habe da schon sehr mit Elisa mitgelitten und auch mitgefiebert. Sie ist ein unglaublich starker und mutiger Charakter. Je mehr ich von der Geschichte gelesen haben, umso mehr hat sie mich gefangen genommen. Es gibt immer wieder Neues und Überraschendes aus der Welt des Übernatürlichen und den Mutationen zu erfahren, sodass es nie langweilig wird und man immer weiter lesen möchte. Der Schreibstil ist flüssig. Das Ende ist aber ganz gemein und endet mit einem Cliffhanger. Ich habe echt gedacht: „Nein! Das kann doch jetzt nicht der Ernst der Autorin sein. Das Buch kann doch jetzt nicht so zu Ende gehen.“ Zur Beruhigung kann ich nur sagen, dass dies erst der erste Band einer dreiteiligen Reihe ist. Also muss ich unbedingt weiter lesen.


    Cover:

    Das Cover ist in Ordnung, weil es gut den Inhalt wieder spiegelt. Es ist mir aber nicht ins Auge gestochen. Ich habe es aufgrund des Klappentextes gelesen. Die Farben sind zu sehr Ton in Ton und ich habe das Gefühl ein bisschen vom Rot erschlagen zu werden.


    Fazit:

    Der Einstieg war für mich etwas schwierig, aber dann wollte ich diese spannende Geschichte nicht mehr aus der Hand legen.


    Ich gebe dem Buch knappe 4 von 5 Möpsen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Condessadelanits avatar
    Condessadelanitvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: sehr schöner Auftakt mit kleinen schwächen. macht lust auf weiter Teile
    Das Geheimnis der Flammen von Nina Hirschlehner

    Das Geheimnis der Flammen von Nina Hirschlehner Inhalt: Jede Nacht das Gleiche: Die Stadt vor übernatürlichen Angriffen schützen und dafür sorgen, dass niemand etwas davon bemerkt. Für die fünfzehnjährige Elisa ist das der Alltag, auch wenn sie sich oft wünscht, diese Aufgabe nicht alleine erfüllen zu müssen. Wie es das Schicksal so will, findet sie tatsächlich Gleichgesinnte im Kreis der Zehn. Eigentlich sollte ihr Leben von nun an um einiges leichter werden, wenn da nicht Alexander wäre. Meinung: Das Geheimnis der Flammen ist das erste Buch aus der Reihe „Die Chroniken der Zehn“, von Nina Hirschlehner. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ihr Schreibstil ist einfach, flüssig und spannend. Auch die Protagonisten des Buches Elisa, Alex und Jack, waren gut herausgearbeitet und sympathisch. Zwar hatte ich hin und wieder so meine kleinen Schwierigkeiten mit ihnen, aber das tat dem Buch ganz gut. Ohne Ecken und Kanten wäre es einfach zu langweilig. Was mir auch sehr gut gefallen hat war, dass diese Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben wurden. So hatte man von jedem immer einen Einblick in das Geschehen. Ein kleines Manko war, dsas die Symbole oben links beim Ebook kaum zu erkennen waren. Fazit: Das Geheimnis der Flammen ist ein spannendes Buch mit kleinen Schwierigkeiten, welche aber beim Lesen überhaupt nicht stören. Ich bin gespannt, wie es mit „dem Kreis“ nun weiter geht.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Sashimis avatar
    Sashimivor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend und interessant gehaltener Einstieg in eine Triologie; keine schlechte Wahl, wenn man in eine moderne Fantasy-Welt eintauchen will.
    Interessant, spannend, romantisch - gelungen

    Hauptfigur ist Elisa, die Liz genannt wird, und in deren Leben es bisher nur darum ging, Tag und Nacht alleine über ihre Stadt zu wachen. Die wird nämlich ständig von Monstern angegriffen, schon seit Liz' frühester Kindheit war das so - auch, wenn sie nicht weiss, woher diese Monster kommen, und wieso sie ständig angreifen. Plötzlich ist sie mit dieser Aufgabe jedoch nicht mehr allein - sie trifft auf Gleichgesinnte, den Kreis. Nur einfacher wird ihr Leben dadurch nicht, da sie sich jetzt mit ganz anderen Problemen herumschlagen muss, der Anführer macht es ihr nämlich nicht gerade leicht...

    Ich fand das Buch gut geschrieben - die Kapitel sind kurz, man kommt schnell voran, was auch am Schreibstil liegt; es passiert nämlich ständig etwas. Man muss also einfach wissen, wie es weiter geht, wie die verschiedenen Charaktere mit der neuen Situation umgehen.. Die Geschichte wird auch nicht nur aus Liz' Sicht erzählt, man lernt auch einige der anderen besser kennen. Das fand ich sehr gut gelöst - so erhält man als Leser einfach einen Überblick über alle Protagonisten, versteht, wieso wer wie reagiert und hat am Ende eher das Gefühl, den Kreis etwas zu kennen.

    Das ist nämlich etwas schwieriger als sonst, da es häufig zu Zeitsprüngen kommt - als Leser würde man gerne mehr über die jeweilige neue Situation erfahren, liest das nächste Kapitel - und dann ist das ganze aber schon wieder vorbei und das nächste Problem steht an. Hin und wieder hat man dadurch das Gefühl, dass man etwas verpasst hat, weil irgendetwas zu fehlen scheint - allerdings erhält man als Leser genügend Hinweise, um sich das dann selbst zusammen zu reimen, finde ich. Gleichzeitig wurde ich so immer wieder zum Weiterlesen animiert, vielleicht würde ja doch noch etwas kommen...? Und dann zog das Gefühl des wissen-Müssens mich einfach wieder weiter.

    Insgesamt ist das Buch also durchgehend spannend und interessant geschrieben, es kommt zu keinen "leeren" Phasen, an Action fehlt es nie - und mit dem Versprechen am Ende, dass Band 2 nicht anders werden wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine neue Idee mit guter Umsetzung. Gut zu lesen.
    Ein guter Anfang einer Trilogie

    Zum Cover:
    Das Cover ist sehr schön, allerdings ein wenig unscheinbar.
    Mir feht der übergeordnete Name der Trilogie.

    Zum Inhalt:
    Das Buch ist relativ gut geschrieben. Anfangs hatte ich Probleme in die Geschichte hinein zu finden. Es konnte mich einfach nicht mitreißen. Es fehlte Spannung. Nach ein paar Kapitel hat sich das gebessert. Die Spannung kam und es hat mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.
    Die Idee um die Welt des Kreises hat mir gefallen. Schade finde ich, dass man etwas wenig über den Kreis erfahren hat, aber vielleicht kommt das in der Fortsetzung. Gefallen hat mir auch, dass die Geschichte aus den verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten geschrieben wurde, das liest sich sehr gut und ist niemals verwirrend. So hat man sehr viel über die Persönlichkeiten eines jeden einzelnen erfahren können. Ein paar Kleinigkeiten sind noch nie ich nicht ganz stimmig finde, allerdings stören diese des Lesefluss nicht.
    Der Text ist ansonsten flüssig geschrieben. Der Schreibstil gut.


    Die Charaktere:
    Elisa war mir schnell sympatisch. Sie hat etwas an sich, das man sofort mag. Jake hatte ich von Anfang an in mein Herz geschlossen. Seine Gutmütigkeit ist etwas Besonderes. Ich hoffe sehr, dass ihm das später nicht zum Verhändnis wird. Alex umgibt anfangs ein richtiges Rätsel, das ihn auch ein wenig unsymaptisch macht. Das ändert sich später, da man einiges über ihn und durch ihn erfährt. Thiago finde ich cool, den mochte ich sofort. Obwohl ich nicht verstehe warum er Elisa das bei ihrer ersten Begegnung angetan hat. (Ich verrate nicht was.)  Lea ist auch eine Liebe, ich hoffe das ihr Alex später nicht so weh tut. Vik ist ein wenig undurchsichtig. Hoffentlich lernt man ihn in der Fortsetzung besser kennen. Natürlich gibt es noch viele weitere Protagonisten, aber ich kann nicht auf alle eingehen.
    Jeder der Protagonisten hat eine Wandlung durchgemacht. Besonders Elisa musste viel verarbeiten. Sie hat das Ganze wirklich gut gemeistert.

    Mein Fazit:
    Das Buch liest sich sehr gut. Das mit der Spannung ist Ansichtssache.
    Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen. Ich kann es empfehlen.
    Die Idee zu dieser neuen Welt mit dem Meteoriten fand ich echt toll.

    Kommentieren0
    24
    Teilen
    wbnixes avatar
    wbnixevor 2 Jahren
    Das Geheimnis der Flammen - Gelungener Auftakt

    Inhalt:
    Elisa, ein 15 jähriges Mädchen, schützt die Stadt in der sie lebt Nacht für Nacht vor übernatürlichen Angriffen, ohne dass es jemand bemerkt. Ihr Leben verändert sich schlagartig als sie auf Gleichgesinnte trifft, den Kreis der Zehn. Ihr Anführer Alexander macht es ihr allerdings nicht gerade leicht.


    Meine Meinung:
    Das Buch ist sehr spannend und fesselnd geschrieben und hat alles was ein gutes Buch braucht: Eine gute Portion Action, viel Spannung und mehr als ein Hauch Liebe und eine Prise Außergewöhnlichkeit.
    Anfangs wird man ein wenig in das Leben von Liz reingeworfen und weiß nicht sofort, was gerade geschieht, dies klärt sich aber alles mit der Zeit auf. Auch der Prolog wird sehr gut in den Verlauf der Geschichte eingebunden, was nicht in viele Bücher der Fall ist.
    Durch die Kämpfe gegen die Monster verliert man teilweise das junge Alter von Liz und den anderen aus den Augen und "ärgert" sich ein wenig über ihre altersbedingte Naivität. Im Verlauf des Buches ändern sich durchgehen die Erzählperspektiven, so dass man eine Situation aus verschieden Perspektiven erlebt, wodurch es dem Leser die Möglichkeit geboten wird in die verschiedenen Charakter einzutauchen.

    Fazit:
    Einmal angefangen, liest man es auch ziemlich schnell bis zum Ende durch und dann gleich den zweiten Teil hinterher, den ich hier nur empfehlen kann.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Farfallannas avatar
    Farfallannavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannung, Liebe, Freundschaft - alles, was ein gutes Buch braucht
    Was will man mehr?

    Inhalt: Jede Nacht das Gleiche: Die Stadt vor übernatürlichen Angriffen schützen und dafür sorgen, dass niemand etwas davon bemerkt. Für die fünfzehnjährige Elisa ist das der Alltag, auch wenn sie sich oft wünscht, diese Aufgabe nicht alleine erfüllen zu müssen. Wie es das Schicksal so will, findet sie tatsächlich Gleichgesinnte im Kreis der Zehn. Eigentlich sollte ihr Leben von nun an um einiges leichter werden, wenn da nicht Alexander wäre.

    Schreibstil: Ich war sofort gefesselt und konnte das Buch kaum noch zur Seite legen!


    Fazit: Als ich gehört habe, dass der 2. Teil bald rauskommt, war ich sogar noch begeisterter! Kann es kaum noch abwarten

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    P
    Pavanoravor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Schluss
    Spannung pur

    Das Buch hat mich von Anfang an gefesselt - der Prolog ist schon Action geladen. Mit der Zeit kommen auch noch Gefühle auf, die einen bis zum Schluss mitfiebern lassen. Ich hoffe, der zweite Teil kommt bald

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    laprimas avatar
    laprimavor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Macht Lust auf mehr!
    Macht Lust auf mehr

    Inhalt: Elisa bekäpft schon ihr Leben lang Monster, die ihre Stadt bedrohen. Eines Tages trifft sie auf Verbündete, bei denen sie sich sofort wohlfühlt. Nur der Anführer dieser Gruppe macht Elisa das Leben noch unnötig schwer und beschuldigt sie sogar, für diese Monsteraufkommen verantwortlich zu sein.

    Cover: Das Cover finde ich sehr passend. Ich denke, dass die Ringe darauf eine Anspielung auf den Kreis sein sollen, dem Elisa beitritt. Auf jeden Fall ist es ein richtiger Eyecatcher

    Gesamteindruck: Ich habe das Buch schon vor einiger Zeit gelesen und warte seitdem auf die Fortsetzung, die hoffentlich bald kommt. Den ersten Teil kann ich jedem empfehlen, der spannende Fantasygeschichten mag, die auch hin und wieder romantisch sind. Das Ende war sehr bewegend und verlangt auf jeden Fall nach einem 2. Teil!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    ninahirschlehners avatar
    Da dieses Jahr der dritte und somit letzte Teil der Trilogie erscheint, dachte ich, das wäre ein guter Anlass für eine Leserunde :D

    Ich vergebe 10 ebooks unter der Bedingung, dass ihr nach dem Lesen eine Rezension auf euren Blogs, LovelyBooks, Amazon o.ä. verfasst (natürlich nur, soweit vorhanden :b)
    Gerne könnt ihr mir während des Lesens eure Fragen zum Buch stellen, ich stehe euch jederzeit zur Verfügung (: 

    Darum geht es im ersten Teil:
    Jede Nacht das Gleiche: Die Stadt vor übernatürlichen Angriffen schützen und dafür sorgen, dass niemand etwas davon bemerkt.
    Für die fünfzehnjährige Elisa ist das der Alltag, auch wenn sie sich oft wünscht, diese Aufgabe nicht alleine erfüllen zu müssen.
    Wie es das Schicksal so will, findet sie tatsächlich Gleichgesinnte im Kreis der Zehn. Eigentlich sollte ihr Leben von nun an um einiges leichter werden, wenn da nicht Alexander wäre ...


    Wer mehr über die Reihe erfahren möchte, kann sich auch noch dieses Video ansehen, das ich für euch gemacht habe.

    ###YOUTUBE-ID=E704j4tt7mk###
    Condessadelanits avatar
    Letzter Beitrag von  Condessadelanitvor 2 Jahren
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks