Nina Hirschlehner Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 17 Rezensionen
(15)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST“ von Nina Hirschlehner

Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft ...

Spannende Geschichte , die sich von vielen anderen abhebt :)

— NinaGrey

Spannung und alles veränderte Wendungen!

— Daisy89
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Muhadib

    07. March 2018 um 14:20

    Ich war mir die ganze Zeit nicht sicher wohin das alles führt. Die Autorin hat meiner Meinung nach bis zum Schluss es spannend gemacht. Die ganzen Charaktere haben mich überlegen lassen, wie sie zu all dem Stehen und dadurch sind sie liebens- und hassenswert. Die Handlungen von Olivia und Daniel sind so undurchsichtig. Ich wusste nie so genau auf welcher Seite sie stehen.Leon ist für mich ein Arsch :-D ihn mag ich gar nicht. Was tut er, das alle ihn so fürchten ? Tja das müsst ihr schon selber raus finden. Ich will euch ja nicht die Spannung verderben.Marie nervt ein bisschen, jedenfalls mich, ihr auf und ab versteht man oft gar nicht. Sie ist so naiv gegenüber Leon, das ich nicht nachvollziehen konnte. Sie redet sich das alles schön.Hmm, das machte mich verrückt.

    Mehr
  • Spannend aber mit ein paar Schwachstellen

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Lebensglueck

    08. January 2017 um 17:29

    Marie wohnt mit ihrem Freund zusammen. Marie denkt, alles wäre in Ordnung bis sie erfährt, dass ihr Freund zu der schlimmsten Gang der Stadt gehört und ein Menschenleben auf dem Gewissen hat. Sie möchte ihn verlassen, was nur nicht so einfach ist.Man kommt sehr gut in das Buch rein und erfährt schon einiges am Anfang. Der Schreibstil ist locker und flüssig.Marie ist für mich am Anfang der Geschichte sehr gut gläubig und ich konnte öfters ihre Gedankengänge nicht verstehen. Ihre Gefühle konnte ich manchmal auch nicht einordnen.Die Geschichte ist im großen und ganzen sehr interessant aufgebaut, aber sie hat auch ein paar Schwachstellen. Deswegen vergebe ich 3/5 Sterne.

    Mehr
  • Achtung Spoiler

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Liberace

    22. December 2016 um 13:48

    Achtung, Spoileralarm!InhaltDie 21 Jährige Marie lebt bei ihrem Freund der ihr alles bezahlt. Doch der ist Anführer einer gefährlichen Gang. Marie weiß nicht was seine Arbeit ist, doch eines Tages kommt alles ans Licht.Meine MeinungÄhm ja, die Geschichte geht ungefähr so:Bin ich nicht mit jemand tollem zusammen? Er bezahlt alles für mich.Was? Mein Freund macht illegale Dinge? - EgalMein Freund hat gerade jemand umgebracht! - EgalMein Freund hat meinen besten Freund erschossen? - EgalMein Freund hat erfahren das ich ihn betrüge und will mich nun umbringen? - EgalEr will mich umbringen? - Hilfe, rettet mich; nein, rettet meine Affäre; oder doch lieber mich?Das allein macht allerdings noch keine schlechte Bewertung aus, dazu kommt noch eine "interessante" Protagonistin, nämlich:Marie! Marie ist 21 Jahre alt und von zu Hause abgehauen. Sie lebt bei ihrem Freund der ihr alles bezahlt. Natürlich weiß Marie von all dem was ihr Freund anstellt nichts, und ist "entsetzt" als dies ans Licht kommt.Marie ist das, was man allgemein als Tussi, Naiv und Dämlich bezeichnen würde.Des weiteren kommen noch zahlreiche sehr logische und realistische Stellen hinzuWer würde denn nicht einen Polizeianfänger eine höchst gefährliche Undercovermission übernehmen lassen? Und warum soll man eine Person die in Lebensgefahr schwebt nicht, in das Zuhause ihres Mörders bringen?Und das dein Feind dir plötzlich eine Pistole gibt, ist doch auch total realistischDoch dann, dann kam das EndeUnd zwar blitzschnell! Dauerte es ewiiiggg bis Marie überhaupt erfuhr, wie ihr Freund wirklich ist (auch wenn dem Leser dies schnell klar war), kam seine Entscheidung sie umzubringen sehr schnell. Und fast so schnell hielt er sie auch in den Händen, um sie umzubringen. Und dann, dann hebt er die Waffe und feuert die Kugel ab? - Nein dann kommt Klischee Nr.1 in "Gangsterfilmen" ... und so weiter und so fort ...Doch warum gebe ich überhaupt 3/5 Sternen (Nein, Herzen kann ich in diesem Fall wirklich nicht vergeben)Kennt ihr diese Situation in welcher ihr sagt, ich schau nicht hin, ich schau nicht hin - ups doch hingeschaut.Wie im Chemieunterricht, wenn der Lehrer eine Magnesiumstange verbrennt und alle hinschauen, obwohl sie es nicht sollen?- So ging es mir mit diesem Buch und wegen dieser "Magnesiumstange" bekommt es eben doch seine drei Sterne, auch wenn ich eigentlich nicht hinschauen wollte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Ein Leben auf dem Scherbenhaufen" von Nina Hirschlehner

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    ninahirschlehner

    Lust auf eine Leserunde? <3Ich vergebe 10 ebooks unter der Bedingung, dass ihr nach dem Lesen eine Rezension auf euren Blogs, LovelyBooks, Amazon o.ä. verfasst (natürlich nur, soweit vorhanden :b)Gerne könnt ihr mir während des Lesens eure Fragen zum Buch stellen, ich stehe euch jederzeit zur Verfügung (: Darum geht es im ersten Teil:Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft.Wer mehr über die Reihe erfahren möchte, kann sich auch noch dieses Video ansehen, das ich für euch gemacht habe.Oder auch den Buchtrailer:

    Mehr
    • 87
  • „Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST“ von Nina Hirschlehner

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    nancyhett

    21. December 2016 um 10:00

    „Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST“ von Nina Hirschlehner, erschienen im Januar 2016 bei Books on Demand. Klappentext: Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen.Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft. Meine Meinung: Leider konnte mich die Geschichte weder fesseln, noch in ihren Bann ziehen. Der Schreibstil der Autorin war zwar flüssig und recht angenehm zu lesen, allerdings erschloss sich mir die Sinnhaftigkeit der Handlung des Buches leider nicht. Vieles stellte sich für mich einfach nur unglaubwürdig, unlogisch und nicht nachvollziehbar dar. Die Hauptprotagonistin machte auf mich persönlich einen sehr unsympathischen, egoistischen Eindruck und wirkte nur auf sich selbst bezogen. Am Ende der Geschichte blieben mir noch zu viele offene Fragen und Ungereimtheiten. Im Gegensatz dazu brachte mich die Geschichte wiederum des Öfteren zum Lachen, wenn auch eher unfreiwillig. Daher gebe ich auch 2 Sterne für die ungewollte Situationskomik. Vielleicht liegt es auch nur daran, dass die Autorin noch recht jung ist und es Ihr noch an der nötigen Lebenserfahrung fehlt. Zum Glück hat ja jeder seinen eigenen Geschmack und viele andere werden das Buch bestimmt mögen. Mein Fazit: Geschmackssache!

    Mehr
  • Geht noch besser!

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    kathi_liebt_buecher

    20. December 2016 um 16:43

    Danke an die Autorin für dieses tolle Buch und die Leserunde. ⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️⬇️ Erst einmal kurzer Inhalt: Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft. Allgemeines: Das Buch ist in der 1. Person geschrieben und hat eine tolle Story. Doch leider lässt es einen nach dem 1. Kapitel etwas planlos zurück, doch dann ist man richtig gefesselt. Manche Stellen könnte man noch etwas mehr ausbauen, vor allem, was die Beschreibung der Personen angeht. Meine Meinung: Ich mich im Laufe des Buches wirklich in die meisten Personen verliebt. Auch wenn manchmal die nötige Beschreibung zum Aussehen gefehlt hat, war ich am Schluss traurig, als ich das Buch beendet hatte. Zu gerne hätte ich noch genauer erfahren, wie es weiter geht. Deshalb werde ich auf jeden Fall noch den nächsten Band lesen. Fazit: Das Buch ist auf jeden Fall lesenswert. Ich kann euch zu 99% versprechen, dass ihr am Schluss begeistert sein werdet.

    Mehr
  • Tolle Story, angenehmer Schreibstil aber noch Einiges an Potential in Bezug auf Emotionen und Tiefe!

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Jungenmama

    19. December 2016 um 11:47

    Mit "Ein Leben auf dem Scherbenhaufen" geht es hier um den ersten Teil der LOST Serie von Nina Hirschlehner. Das Buch handelt von der jungen Marie, welche nach einer Entfremdung von Ihrer Familie bei ihrem Freund und dessen Gang LOST unterkommt. Erst im Laufe des Buches erfährt sie, dass sie ständig unter Beobachtung steht und das ihre neuen Freunde nicht dass sind, was sie in Ihnen gesehen hat... Cover und Story haben mir sehr gut gefallen. Auch der Schreibstil der Autorin ist flüssig und modern. Leider hat es mir immer wieder an Emotionen und Tiefgang in der Handlung gefehlt. Die Charaktere sind zwar gut beschrieben und ich konnte ihre Handlungen meist sehr gut nachvollziehen, aber irgendwie haben sie mich nicht wirklich mitgerissen. Obwohl es in der Geschichte immer wieder sehr spannende Momente gab, konnte ich das Buch jederzeit ohne Probleme aus der Hand legen. Sonst schaffe ich dies bei spannenden Büchern nicht, auch dies ein Zeichen, dass mir irgendetwas gefehlt hat - was ich leider nicht genau benennen kann... Schade eigentlich, denn das Buch hat wirklich Potential, welches hoffentlich im nächsten Teil noch besser ausgebaut werden kann!

    Mehr
  • Eine mitreißende Geschichte bis zum Schlu

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    HanniinnaH

    18. December 2016 um 18:13

    Inhalt: In diesem Buch geht es um Marie. Ihr Freund Leon ist der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt. Als sie herausfindet, dass er für den Tod ihres besten Freundes Lukas ist. Sie wird von Leon rausgeschmissen, da sie Laut ihm, ihn mit einem anderen Betrogen hat. Sie weiss, dass vor ihm sie muss sonst droht ihr das gleich wie ihren besten Lukas. Meine Meinung: Dieses Buchhat einen tollen Schreibstil und es lässt sich super lesen. In die Geschichte bin ich sehr gut reingekommen und das Cover finde ich echt schön. Es passt auf jedem Fall gut zur der Geschichte. Ich finde Marie sympathisch obwohl sie wirklich manchmal echt naiv ist (vor allem, dass sie keine Bedenken gegenüber Leon hat) Am Anfang wurde ich aus Dan nicht schlau aber gegen Ende fand ich ihn echt sehr sympathisch und Marie gegenüber voll süß. Ich fand es in diesem Buch super, da es echt sehr spannend und nicht vorhersehbar war. In diesem Buch fehlte mir die Tiefe und es wird auf manche Sachen gar nicht weiter eingegangen, so das man es leider nicht ombeding weiss was jetzt los ist oder wieso. Die Emotionen haben leider auch gefehlt, da hätte ich mir mehr gewünscht. Fazit: Insgesamt ein gutes Buch mit tollen Story

    Mehr
  • Mitreißende Story, allerdings nicht ganz ausgereift

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    NiQue

    11. December 2016 um 20:58

    LOST|Ein Leben auf dem Scherbenhaufen - Nina Hirschlehner *Das Buch* >> Ist der erste Zeil der Reihe >> Wurde aus der Sichtweise der weiblichen Hauptperson geschrieben, außerdem gibt es 3-4 Kapitel aus der Sichtweise eines der männlichen Protagonisten >> Die Kapitel sind von normaler Länge gehalten >> Die aktuelle Ausgabe erschien im Januar 2016 >> Es stammt aus dem Genre Jugendbuch, enthält Dramatik, Liebe, Krimi *Der Text* Ist leicht zu verstehen und zu lesen. Der Schreibstil gefiel mir auf Anhieb sehr gut. *Die Protagonisten* Die weibliche Hauptperson, Marie, kommt ziemlich Sympathisch, aber wie man im Laufe der Story feststellen muss, auch sehr Naiv rüber. Durch ihre Einsamkeit ist sie sehr abhängig von ihrem Freund, was manchmal eigenartige Handlung in ihr hervorruft. Ich hätte mir allerdings gewünscht, noch mehr aus ihrer Vergangenheit und allgemein über sie zu erfahren, es war mir etwas zu wenig. Genauso hätte ich mir mehr Emotionen geschrieben gewünscht, von gewissen Protagonisten. Die anderen Protagonisten haben alle ihre Eigenschaften und sind auch gut dargestellt worden. Die Nebenfiguren bleiben dem Verlauf präsent. *Kurz&Knapp* Marie hat ein zerrüttetes Verhältnis zu ihren Eltern, durch den frühen Tod ihrer Schwester. Daher lief sie weg und stieß auf Leon, der ihr weiterhalf, sie aufnahm und ich Freund wurde. Dieser führt allerdings eine gefährliche Gang an, wovon Marie keine Ahnung hatte.. *Die Story* Zu Beginn wurde ich gleich gut in die Story aufgenommen, ebenso gab es eine gute Einleitung. Die Story an sich gefiel mir ganz gut, mir fehlte es hier allerdings etwas an tiefe. Die Story fühlte sich für mich nur oberflächlich geschrieben an; es fehlten mir kleine Zwischenszenen wie zB. oben erwähnt, Einblicke in die Vergangenheit der weiblichen Hauptperson. Ebenso hätten einige Szenen noch weiter ausgebaut, und auch mehr Emotionen geschildert werden können (was teilweise wirklich sehr fehlte). Die Story kam mir dadurch nicht ganz ausgereift vor. Ansonsten waren genug Höhen dabei (Spannung gab es) und auch der Höhepunkt zum Schluss. Das Ende gefiel mir gut. Ich habe allerdings einiges vorhersehen können, was aber für mich nicht weiter schlimm war. *Das Cover* Das Cover gefällt mir ganz gut, ebenso die Farbgestaltung. Es sagt etwas düsteres aus. *Fazit&Empfehlung* Meine Kritik habe ich ja schon weiter oben erwähnt, kurz um nochmal: Es hätte meiner Meinung nach noch besser ausgearbeitet werden können. Die Story ist allerdings toll. Den zweiten Teil werde ich mir auch noch vornehmen. Bei der Empfehlung muss es jeder für sich selbst entscheiden, durch meine Kritikpunkte enthalte ich mich da. Ich bin jedenfalls nicht unglücklich darüber, die Story gelesen zu haben. Zur Bewertung: Eigentlich müsste ich 3 Sterne geben, will ich aber nicht. Daher würde ich gern 3,5 geben, die gibt es hier aber leider nicht. Daher gebe ich 4 Sterne.

    Mehr
  • Spannender Nervenkitzel

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Ailis-regin

    17. July 2016 um 11:06

    Marie flüchtet vor ihrem alten Leben und schlittert geradewegs in die Arme des Anführers der berüchtigsten Gangs in der Stadt.Erst mit der Zeit wird ihr klar, wie Leon wirklich ist. Doch da scheint es fast schon zu spät.Gleich zu Beginn wird klar, dass sich Marie vollkommen an Leon anpasst und (fast) nur macht, was ihm gefällt. Etwas, das ich absolut nicht verstehen kann, wie man sich selbst so aufgibt. Dennoch weiß ich, dass das schneller geht, als man denkt. Und gerade deswegen konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen und habe mitgefiebert, wie es mit Marie weitergeht.Mal komplett was anderes zum LesenEin fesselndes Buch, toller Schreibstil.

    Mehr
  • Anders , als alles , was ich sonst lese

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    NinaGrey

    04. May 2016 um 15:51

    Das Cover zu LOST - Ein Leben auf dem Scherbenhaufen ist total einladend , der spannende Klappentext rundet das ganze noch ab.Der Schreibstil ist super locker , klar , verständlich und modern .Die Protagonisten sind gefährlich und doch irgendwie sympathisch , Luke , Dan und Olivia fand ich besonders toll , Marie war bis etwas zu naiv und von Leon möchte ich mal gar nicht sprechenDiese spannende Geschichte hat mich von Anfang bis Ende gefesselt und bei so manchen Szenen echt überrascht.Ich empfehle dieses hier auf jedenfall weiter und freue mich nun auf Band 2 MNP - Ein Leben auf dem Scherbenhaufen .

    Mehr
  • Wie aus dem realen Leben :)

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    charmingbooks

    26. February 2016 um 11:40

    Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft. Dank der lieben Autorin, durfte ich dieses Buch lesen. Das Cover hatte mich persönlich direkt angesprochen und passte im Nachhinein auch wunderbar zu der Thematik des Buches.  Durch einen leichten lockeren Stil mit modernem Sprachgebrauch hab ich mich super schnell in der Geschichte zurecht gefunden. Eine Geschichte die soviele Nuancen beinhaltet, Tragik - Gewalt - Spannung - Drama - Liebe ... alles wird irgendwie abgedeckt, auf eine wundervolle Art und Weise.  Die Protas sind alle sehr "liebevoll" und realistisch dargestellt. Marie als Hauptprota hat mir schon sehr gefallen und war mir auch auf Anhieb sympathisch - auch wenn ich Sie doch etwas blindäugig fand, für Ihr Alter.  In Oliva, Liv, hat Marie eine wundervolle Freundin gefunden - die ihr mit Rat und Tat beiseite steht, trotzdessen das sie Mitglied in der Gang ist.  Auch Daniel, Dan, ist ein ganz wundervoller Mensch, der ihr immer beiseite steht und mehr zu sein scheint als er vorgibt. Dieses Gefühl hat mich während des ganzen Lesens nicht losgelassen. Im Laufe der Geschichte erfährt man immer mehr über den Zusammenhalt und das Leben der Mitglieder dieser Gang. Man kann sehr schnell herauskristallisieren wer gut und wer böse ist. Sympathien entwickeln sich. Es fügt sich aber allerdings alles wunderbar ineinander und ist sehr stimmig in sich. Die Geschichte hat mir wahnsinnig gut gefallen und könnte auch ganz wunderbar als Drehbuch in Betracht gezogen werden. Und irgendwo auf dieser Welt ist so ein Leben Alltag. Vielleicht hilft dieses Buch sogar Menschen, die diese Erfahrung selber gemacht haben. Um anhand dessen Ihre eigene Geschichte zu verarbeiten.  Mich selber haben nur Kleinigkeiten gestört. Ich hätte gerne mehr zu dem Hintergrund erfahren warum Marie von Zuhause abgehauen ist. Sicherlich erfährt man einiges, trotzdem hat dieser Part der Story mir zu wenig Tiefgang. Auch das Ende kam für mich viel zu schnell. Ich mag so abprubte Enden nicht. Hier hätte ich mir etwas mehr Ausschmückung gewünscht.  Das sind aber nur Kleinigkeiten, die mich stören. Und ändert nichts an dieser zauberhaften dramatischen Geschichte.  Die Geschichte hat mich absolut mitgerissen. Sie ist geschmückt mit wunderbar zauberhaften Wendungen und Gesten. Mit Geschehnissen die einen verzücken oder zutode betrübt zurücklassen. Dieses Buch ist voller Überraschung und absolut Lesenswert <3

    Mehr
  • Sehr bewegend^^

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    JuliasBuecherallerlei

    30. January 2016 um 16:58

    Zum Buch: Verlag: Books on Demond Seitenzahl: 300 TB: 9,99€ Auch als Ebook erhältlich Erschienen am 11. Januar 2016 Rezensionsexemplar Klappentext: Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herrausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie gedacht. Meine Meinung: Ein spannender Roman der einen von der ersten Wendungen und dramatischen Szenen, schlägt Nina Hirschlehner ihre Leser in den Bann... Ich kann euch nicht mehr über den Roman verraten als das Marie sich neu verliebt und auch dies die Situation ganz schon heikel macht in der sie sich befindet... Ohne zu spoilern kann ich nicht mehr sagen, deshalb belasse ich es einfach dabei^^ Jeder der auf Action, Dramatik und eine Liebesgeschichte steht, ist hier genau richtig und wird die geschichte verschlingen^^ Ich habe dieses Buch in gerade einmal 4 Stunden gelesen, das ist mein persönlicher Rekord. Ich kann es wirklich jedem Empfehlen dieses Buch von der lieben Nina zu lesen.... Es hat Suchtpotenzial

    Mehr
  • Spannung und alles veränderte Wendungen!

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Daisy89

    25. January 2016 um 10:50

    Darum geht es: Dass Maries Freund der Anführer einer der einflussreichsten Gangs der Stadt ist, hat ihr noch nie besonders gut gefallen. Als sie jedoch herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie eine ganze Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft ... Mein Fazit: Cover: Passt zum Buch, aber kann mich trotzdem farblich nicht so wirklich damit anfreunden! Schreibstil: Gefällt mir! Super leicht lesbar, ohne abgehackte Stellen! Das Buch hat mich begeistert! Ich war nach The Last Desire, so neugierig und musste es lesen! Und ja ich wurde in keinem Fall enttäuscht! Die Geschichte von Marie ist traurig, toll und hat so viele Wendungen, dass man am Anfang das Ende noch nicht abesehen kann! Was bei mir ein riesen Pluspunkt ist, denn ein richtig gutes Buch macht so etwas aus! Ich habe die Emotionen die das Buch ausmacht, richtig gespürt! Auch die gesamte Geschichte plus Ende sind so überzeugend! Also von mir eine klare Leseempfehlung Nina Hirschlehner konnte mich wieder einmal (das zweite mal) auf ganzer Linie in ihren Bann ziehen! Überzeugender kann ein Buch nicht sein! 5 Sterne (mehr gehen nicht)

    Mehr
  • Ein neuer Held ist geboren....hihi

    Ein Leben auf dem Scherbenhaufen: LOST

    Angel1607

    24. January 2016 um 14:31

    Als Maries Schwester stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Völlig überfordert mit dem Leben nimmt sie Reißaus und trifft auf den charmanten Leon. Schnell hat er sie für sich gewonnen, jedoch ahnt Marie nicht, dass sich mehr hinter dem Kopf der LOST-Gruppe verbirgt. Als sie herausfindet, dass er für den Tod eines Menschen verantwortlich ist, bricht für sie erneut eine Welt zusammen. Aus Angst möchte sie den Kontakt zu ihm abbrechen, doch das ist nicht so einfach wie erhofft ... . Was denke ich über das Buch? Das Cover selbst hat mich - als Mega-Cover-Junkie - gleich gefangen. Genauso wie am Cover stelle ich mir Marie vor. Die Farbgebung ist total stimmig....also wirklich toll :-) Ich denke, das ist ein Buch, welches ich mir auch noch fürs Regal holen muss :-) Man ist gleich in der Geschichte drinnen. Ninas Schreibstil ist toll und flüssig! Man begleitet Marie durch die Geschichte, wobei einzelne Kapitel auch Daniels Vergangenheit beschreiben, welche wichtig für die Geschichte sind um Daniel und seine Beweggründe besser verstehen zu können! Ich finde die Idee mit den Rückblicken sozusagen toll, weil sie einem immer besser verstehen lassen wie ein Mensch so tickt und warum er sich in gewissen Situationen so verhält! Man lernt außerdem die Gang kennen, ihr Zuhause, ihre Art und Weise. Bei der Gang hat Nina die perfekte Mischung erwischt! Man hat die gute Seele in Form von Liv, man hat die Zicke in Form von Julia, ....etc. Daniel sticht für mich eigentlich von Anfang an raus, ich mochte ihn gleich, ach was....mögen ist untertrieben, ich habe ihn eigentlich gleich in mein Herz geschlossen. Wie er sich um Marie gekümmert hat, was eigentlich - meiner Ansicht nach - Leons Aufgabe sein sollte, wobei der Herr aber zu beschäftigt war....aber naja...Daniel hat die Rolle übernommen und die Szenen zwischen den Beiden waren oft einfach gestrickt aber für mich immer die schönsten Szenen! <3 Leon ist fast nie zu Hause und da war es irgendwie vorhersehbar, dass Marie und Daniel sich annähern. Man braucht jemanden, man braucht eine Bezugsperson und wenn der Freund nicht da ist, ist es klar, dass es jemand anderes wird.... Marie war für mich ein sehr naiver Charakter. Ich habe mich immer gefragt: Mädchen, was glaubst du mit was Leon sein Geld verdient? Und nach Leons Verhalten nach dachte ich mir auch immer, ach der liebt sie doch gar nicht. Der will nur ein Püppchen an seiner Seite! Also ja, für mich haben die Beiden eigentlich nie zusammengepasst. Wobei ich sagen muss, dass Leon manchmal gute Ansätze hatte und in mir doch irgendwo die Hoffnung aufkeimte in diesen Momenten, dass er doch nicht der typische Böse ist. Ob meine Hoffnung berechtigt war, möchte ich nicht sagen, sonst würde ich ja spoilern. :-D Lukas ist der typische beste Freund: Verliebt in Marie und immer für sie da! Ich mochte ihn und habe das ganze Buch über gehofft, dass er sie aus dem LOST-Sumpf holen kann. Aber ja, Nina hatte andere Pläne mit ihm.....erschütternde Pläne.....für mich......Nina....ohne Worte..... Der Rest der Geschichte war gespickt mit einer perfekten Mischung aus Liebe und Spannung. Maries Reaktion und Verhalten gegen Ende hin hat mich sehr überrascht! Muss ich ehrlich sagen! Es war nicht das typische Verhalten, welches man erwartet hätte von ihr! Ich konnte Marie in der Hinsicht auch nicht wirklich verstehen....aber näher gehe ich nicht darauf ein....lest selber!!!! Alles in allem hat mir das Buch wirklich sehr gut gefallen!!! Auch mit dem ein oder anderen Überraschungseffekt versehen!!! Ich denke, ich werde mich in der Zukunft auch Ninas anderen Büchern widmen! "Last Desire" wird mein nächstes Opfer werden, auch wenn es ein ganz anderes Genre trifft als dieses Buch jetzt, aber trotz ihrer jungen Jahre hat mich Nina vollkommen überzeugt!!! Eine meiner vielen Lieblingsstellen, die gleichzeitig traurig und herzerwärmend war: Ich brach den Satz ab, da meine Stimme zu zittern begann und meine Augen bereits wieder brannten. "Ich will einfach nicht allein sein."

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks