Nina Hirschlehner The Last Desire

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(15)
(6)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Last Desire“ von Nina Hirschlehner

Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?

Ein gutes Buch für alle Fans von Internatstorys und Fantasy!

— Solvejg
Solvejg

tolle Idee aber leider nicht gut ausgearbeitet

— Lissianna
Lissianna

Das Ende lässt selbst dafür, dass es einen zweiten Band gibt zu viel offen. Ansonsten ein tolles Leseerlebnis.

— Fantworld
Fantworld

Interessanter Auftakt einer Reihe, hat mir gut gefallen :)

— kohoho
kohoho

Mein erster Vampirroman seit über einem Jahr und ich bin begeistert. Er ist spannend und gut erzählt bitte mehr davon.

— Reneesemee
Reneesemee

Fantasy auf hohem Niveau!

— Daisy89
Daisy89

Romantisch, geheimnisvoll, süchtig machend!

— Farfallanna
Farfallanna

Super spannend bis zum Schluss

— Aelarafa
Aelarafa

Stöbern in Fantasy

Fallen Queen

Für mich leider eine eher langweilige Geschichte mit nervigen Charakteren, die mich nicht begeistern konnte. Schade :(.

Buecherwunderland

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.« So steht es auf der Seite des Festa Verlages

LukeDanes

Engelssturm - Samael

Das Buch ist einfach empfehlenswert und ein muss für Fantasy-Liebhaber.

nickypaula

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gutes Buch, welches mich aber leider nicht zu 100% überzeugen konnte

    The Last Desire
    Solvejg

    Solvejg

    26. May 2016 um 18:53

    Der Inhalt:Cat wird ungewollt durch ein Experiment zu einem Vampir und geht nun zusammen mit ihrem besten Freund Andy auf ein spezielles Vampirinternat. Doch schnell wird klar, dass es auch Vampire mit besonderen Gaben gibt und andere, die es auf genau diese abgesehen haben. So auch Mo, der alles versucht um an Cats Gabe zu kommen. Andy muss nun alles daran setzen, Cat zu beschützen. Rezension:Das Cover finde ich richtig hübsch *_* Es wirkt mystisch und geheimnisvoll und macht auf jeden Fall super neugierig auf das Buch! Durch das viele Blau, fällt der Rotton vom Kleid super auf und ist dadurch ein richtiger Eyecatcher. Auf jeden Fall ein super schönes Cover! Inhaltlich beinhaltet das Buch viele gute Ideen. Die Internat Geschichte ich an sich nicht neu, aber immer ein gutes Thema. Auch die Idee der Fähigkeiten der Vampire und das man diese quasi klauen muss, hat mir gut gefallen. In der Umsetzung war es für meinen Geschmack dann manchmal zu seicht. Ich fand die richtige Gefahr, die von Mo ausgeht, kam gar nicht so richtig rüber. Mag daran liegen, dass Mo, Andy und Cat auf die selbe Schule gehen. Irgendwie hat das in meinen Augen die Gefahr etwas naja abgeschwächt. Emotional konnte es mich daher nicht so ganz packen. Auch das hin und her mit Cats Erinnerungen fand ich auf Dauer etwas anstrengend. Tendenziell finde ich die Grundidee aber gut! Neu war für mich auf jeden Fall der Aspekt, dass ein Vampir künstlich erschaffen wird. Das ist definitiv mal was anderes ;) Was mich gewundert hat war, wenn Charaktere plötzlich auftauchen und dann ewig nicht erwähnt werden. So z.B. Isobell. Sie hatte wir ich dachte zwischendurch eine wichtige Rolle. Dan verschwand sie für eine lange Zeit plötzlich... das hat mich irgendwie immer wieder irritiert. Ansonsten waren mir die Charaktere sympathisch und ich denke die Autorin hat ihnen allen so ihren ganz eigenen Charakter gegeben. Cat hat mir manchmal etwas zu viel gejammert, aber schließlich werden ihr ständig neue Erinnerungen genommen, gegeben und auch die Tatsache, dass sie jetzt ein Vampir ist muss man ja erst al verdauen. Andy war mir sympathisch. Er scheint sich für andere aufzuopfern und würde für Cat alles tun. Sein Schicksal und auch das seines Bruders fand ich interessant. Auch den Konflikt zwischen den beiden konnte ich gut nachvollziehen. Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er war sehr locker und verständlich, wodurch das Buch leicht zu lesen ist. Hier habe ich nichts zu "meckern" :) Meiner Meinung nach passt er gut zur Geschichte. Leider hat sich der Mittelteil etwas sehr lang gezogen. Hintergrundwissen zum Schulsystem in Österreich kann übrigens helfen :D Damit blickt man durch das System im Buch auch etwas besser durch!! FazitInsgesamt hat das Buch eine grundlegend gute Idee die mich aber nicht zu 100% überzeugen konnte. Mir hat etwas mehr Spannung gefehlt. Aber ich denke wenn ihr leichte Fantasy mit Internatsgeschichte mögt, ist es ein Buch für euch! :)

    Mehr
  • Leserunde zu "The Last Desire" von Nina Hirschlehner

    The Last Desire
    EisermannVerlag

    EisermannVerlag

    Wir vergeben 10 eBooks von "The Last Desire" von Nina Hirschlehner an rezensionsfreudige Bücherwürmer!  Nina wird euch während der Leserunde gerne zur Seite stehen und sich euren Gedanken und Gefühlen widmen, sowie auf Fragen antworten :) Doch worum geht es in "The Last Desire"? Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können? Einzige Bedingung zur Leserunde: wir wünschen uns am Ende eine ehrliche Rezension auf euren Blogs, Bücherplattformen, Amazon und co. soweit vorhanden :)

    Mehr
    • 84
  • tolle Idee aber leider nicht gut ausgearbeitet

    The Last Desire
    Lissianna

    Lissianna

    11. May 2016 um 10:56

    Cover:Das Cover ist toll und war neben dem Klappentext ein Grund für mich das Buch zu lesen. Es ist schön gestaltet und passt zur Story.Meinung:Ich breche nicht gerne Bücher ab, aber nun ja manchmal geht es leider nicht anders. Ich habe die erste Hälfte des Buchs bewertet – also die die ich gelesen habe.Die Grundidee an sich hat mir super gefallen und auch der Schreibstil war gut zu lesen wenn auch ein wenig holprig ab und an, deswegen vergebe ich 2 Sterne.Viele Szenen fand ich langatmig und ich kam einfach nicht richtig in die Story rein. Mit den Protagonisten, besonders Cat, wurde ich einfach nicht warm. Ich kann noch nicht mal genau sagen warum. Die anderen Personen waren gut beschrieben. Die Story an sich war teilweise spannend, dennoch hat mir hier und da einfach die Tiefe gefehlt. Das Buch konnte mich absolut nicht mitreißen und deswegen habe ich leider nach der Hälfte abgebrochen. Normalerweise mag ich lange Bücher in denen man abtauchen kann, was hier leider nicht der Fall war. Schade.Fazit:Ein schöne Idee, die leider mit der Umsetzung nicht punkten konnte. Reihe:The last Desire – VerlassenThe last Desire - Machtlos

    Mehr
  • ein auf ganzer Linie gelungenen Auftakt der Vampirreihe

    The Last Desire
    Manja82

    Manja82

    04. May 2016 um 20:14

    KurzbeschreibungEin verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?(Quelle: Eisermann Verlag)Meine Meinung„The Last Desire: Verlassen“ stammt aus der Feder der Autorin Nina Hirschlehner. Es ist der Auftakt einer Vampirreihe mit wirklich sehr interessant klingendem Klappentext. Ich und Vampire, diese Liebe wird niemals vergehen und so war ich natürlich neugierig auf diese Geschichte.Die Charaktere der Geschichte haben mir richtig gut gefallen. Besonders Cat und Andy haben es mir ja angetan. Cat muss man einfach mögen, das geht gar nicht anders. Ihre freundliche Art, die Ehrlichkeit, das alles macht sie unverwechselbar. Für Freunde ist Cat immer da, steht denen zur Seite.Andy ist Cats bester Freund. Er besucht ein Vampirinternat, davon weiß aber niemand etwas. Nach außen hin wirkt Andy wie ein normaler Teenager.Weitere Charaktere, wie beispielsweise Andys Freund Mo, sind ebenso sehr gut gestaltet. Man kann sie sich vorstellen und ihre Handlung immer nachvollziehen.Der Schreibstil der Autorin ist absolut flüssig und lässt sich wirklich gut lesen. Man kommt locker und leicht durch die Seiten und kann der Handlung mühelos folgen.Die Handlung selbst hat mir gut gefallen. Zwischen mir und den Vampiren besteht ja eine Verbindung seit ich angefangen habe zu lesen. Und ich kehre immer wieder zu ihnen zurück, ich kann gar nicht anders.Nach dem Prolog wird man hier in eine sehr gut ausgearbeitete Welt gezogen, man kann sich ihr gar nicht entziehen. Die Spannungskurve steigt stetig an und es gibt ein sehr gutes Tempo. Die Entwicklung der Charaktere ist nachvollziehbar und wirkt absolut glaubhaft.Einzig Cats Vergangenheit kam mir hier ein wenig zu kurz. Dies wird sich hoffentlich im zweiten Teil ändern.Das Ende ist ziemlich gemein. Den Leser erwartet ein Cliffhanger, der so viel offen lässt, es bleiben sehr viele Fragen offen. Diese werden dann hoffentlich schon im zweiten Band schon beantwortet.FazitKurz gesagt hat Nina Hirschlehner mit „The Last Desire: Verlassen“ einen auf ganzer Linie gelungenen Auftakt der Vampirreihe geboten.Die glaubhaft gestalteten Charaktere, der flüssig lesbare lockere Stil der Autorin und eine Handlung, die von Anfang an spannend ist und zu überraschen weiß, haben mich wunderbar unterhalten und machen unheimlich Lust auf mehr.Unbedingt lesen!

    Mehr
  • Ein mal etwas anderer Vampirroman!

    The Last Desire
    9Sunny8

    9Sunny8

    07. March 2016 um 06:58

    ZUM INHALT Cat führt ein ganz normales Leben. Das einzige was sie stört ist, dass sie ihren besten Freund Andy nicht mehr so oft sieht, wie sie gerne würde, seit er auf das örtliche Internat gewechselt ist. Was sie nicht weiß, dass er ein Vampir ist und es sich dabei um ein Vampirinternat handelt. Dazu kommt noch, dass Andys Laborpartner Mo Cat für ein Vampirexperiment als Versuchsperson will. Ohne es zu wollen wird Cat in eine Welt hineingezogen, in der es vor Gefahren nur so wimmelt.  MEINE MEINUNGDas Buch ist in einer wechselseitigen Sicht geschrieben. Dies ermöglicht dem Leser gut in mehrere Perspektiven zu blicken. Obwohl man so auch mitbekommt, was die meisten Leute vorhaben zu tun, schafft die Autorin es trotzdem noch einige Fragen offen und die Geschichte weiterhin spannend zu halten. Allgemein war es ein gut lesbarer Schreibstil, dem man gut folgen konnte.Die Charaktere sind an sich alle sehr sympathisch und vielseitig. Auch während der Story fiebert man mit ihnen mit. Jedoch gab es vor allem *ACHTUNG SPOILER* durch einen plötzlichen Wechsel von Cat aufs Vampirinternat ein paar Fragen, die sich bei mir aufgeworfen haben, jedoch muss man nur mit dem österreichischen Schulsystem vertraut sein, dann ist es logisch. Was mich allerdings auch etwas gestört hat, dass das Ende so knapp bemessen war, im Gegensatz zum Anfang des Buches. Aber gut, dass es dann einen zweiten Teil gibt, auf den ich gespannt bin. Fazit: Trotz ein paar unstimmigen Kleinigkeiten, die einen etwas verwundert haben beim Lesen, die von der Autorin aber wunderbar erklärt wurden, so dass alles einen Sinn ergab, ist es ein gutes Fantasybuch und empfehlenswert für jeden Fan von Vampirromanen. 

    Mehr
  • Ein verhängnisvolles Experiment

    The Last Desire
    Fantworld

    Fantworld

    06. March 2016 um 18:57

    Gute Freund mit einer unklaren Beziehung sind Andy, der ein Vampir ist, und Cat seine Freundin die davon lange nichts gewusst hat. Doch dann hat Andys Laborpartner beschlossen Cat für ein Vampirexperiment auszuwählen. Gegen Andys Verhinderungsversuche wird Cat so in die verhängnisvolle Welt der Vampire auf ein Internat zu Andy gerissen. Doch Mo ist noch nicht fertig. Während Cat hin- und hergerissen ist und kaum einem trauen kann plant Mo verhängnisvolle Anschläge auf Andy und seine Familie sowie andere mit dem Ziel, die Welt von Menschen, mit Hilfe seines Mittels zu säubern und alle der hoheitlichen Gaben zu besitzen, was ihn unbesiegbar machen würde. Eine große Gefahr naht.... Mir hat das Buch gut gefallen, vor allem da am Anfang ein schöner Überblick über alle wichtigen Personen, in einer vergleichsweise spannungslosen Einleitung. Dann geht es rasant los und dieser nicht ganz typische Vampierroman lässt einen kaum noch los. Das Ende blieb sehr offen und auch wenn im April 2016 der 2. Teil rauskommt nervt das doch ein bisschen. Ansonsten aber eine spannende Welt, man sollte nur mit dem österreichischem Schulsystem vertraut sein um zu verstehen, wie Cat mal eben aufs Internat wechseln kann. Fazit: 🌟🌟🌟🌟 von 🌟🌟🌟🌟🌟

    Mehr
  • Suchtgefahr

    The Last Desire
    Reneesemee

    Reneesemee

    Inhalt: Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?   Das Cover sieht ja schon geheimnisvoll aus und auch die Geschichte ist spannend, geheimnisvoll erzählt und es besteht Suchtgefahr. Alles dreht sich um ein Experiment, Mo will Vampir zeugen und zwar ohne schmerzen. Und er sucht sich Cat dafür aus, Doch Cat ist Andys Freundin und er will sie Beschützen. Andy empfindet mehr für Cat als nur Freundschaft. Doch Cat ist mit Josh zusammen, der ihr aber nicht guttut.    Doch wie geht es aus, gute Frage. Bekommt Andy seine Liebe und wie geht das Experiment aus?   Ich bin begeistert und für mich ist  mein Highlight Buch. Ich liebe Bücher die einem zum lesen verführen und in seinen Bann ziehen und das hat "The Last Desire" geschafft.      

    Mehr
    • 3
  • The Last Desire

    The Last Desire
    kohoho

    kohoho

    02. March 2016 um 17:52

    Endlich kann Cat mit ihrem besten Freund Andy wieder ein wenig Zeit verbringen, als unerwartete Dinge passieren und ehe sie sich versieht, wird sie in eine Welt hineingezogen, die sie nicht für möglich gehalten hat. Als Neuling auf dem Vampirinternat lernt sie, dass sie eine besondere Gabe besitzt, die sie zur Zielscheibe von einem Mitschüler macht.  Der Prolog bringt den Leser gleich zu einer Szene, die man erst nicht groß zu verstehen vermag, dennoch schafft Nina Hirschlehner mit ihrem Schreibstil, den Leser sofort in den Bann zu ziehen. Nach und nach baut sich die Geschichte langsam auf, durch die unterschiedlichen Sichtweisen in den Kapiteln wird es auch noch mal interessanter gestaltet.  Die Charaktere lernt man auch schnell kennen und man mag sie alle auf ihre Art, man hofft auf gewisse Dinge, fiebert bei spannenden Teilen richtig mit und man kann kaum das Buch weglegen, denn man muss einfach wissen, wie es weiter geht.  Das Ende des Buches kommt zwar ein wenig zu schnell, doch der Cliffhänger ist gar nicht so schlecht gewählt, da man einfach wissen muss, wie es weiter geht. Teil zwei der Reihe scheint auf jeden Fall vielversprechend nach so einem Start. Zusammengefasst ist "The Last Desire" von Nina Hirschlehner ein wirklich schöner Auftakt für eine spannende Vampirgeschichte, empfehlenswert für Vampir-Fans, aber auch für Neulinge in dem Genre.

    Mehr
  • Nicht nur Vampirfans wird diese Geschichte gefallen

    The Last Desire
    traumbuchfaenger

    traumbuchfaenger

    26. February 2016 um 20:10

    Cat ist eigentlich ein ganz normales Mädchen, das froh ist, endlich wieder mehr Zeit mit ihrem besten Freund Andy verbringen zu können. Doch auf einmal wird sie hineingezogen in eine Welt von Vampiren, Blut und Gefahr. Als neustes Mitglied dieser Vampiergemeinschaft muss sie lernen, wem sie vertrauen kann und wem nicht, denn Cat besitzt eine besondere Macht, die sie sowohl stärker als auch zur Zielscheibe macht. Mo - ein Mitschüler von Cat auf dem Vampirinternat - hat es nämlich auf eben diese Macht abgesehen. Und er ist bereit, über Leichen zu gehen, um seine Ziele zu erreichen, auch über die von Andy. Kann Cat ihn beschützen? Nicht noch ein typischer Vampirroman, könnte man sich jetzt denken. Doch mit dieser Aussage liegt man komplett falsch und wird der Geschichte keinesfalls gerecht. Die Autorin hat hier zwar auch nicht das Rad neu erfunden, dennoch wurden ein paar tolle Ideen eingebaut, die frischen Wind bringen. Da hätten wir beispielsweise die Kräfte, die einige Vampire in seltenen Fällen entwickeln und die sowohl begehrt wie auch gefürchtet sind. Gefürchtet vor allem von dem Rat der Vampire, die diese Gaben am liebsten ganz ausrotten würden. Mo dagegen ist wegen eine dieser Gaben hinter Cat her, denn sie hat eine ganz besonders mächtige in sich, die er unter allen Umständen an sich reißen will. Auch Andy versteckt seine Gabe, jedoch ist er Mo ein Dorn im Auge und steht deswegen auf seiner Abschussliste.  Zu Anfang war ich ein wenig skeptisch, was die Geschichte anging. Den Prolog fand ich eher verwirrend als spannend und trotz meiner Hoffnung, dass er mir sich im Laufe der Geschichte erschließen würde, ist dies nicht vollständig eingetreten, obwohl einiges hinterher logischer erschien. Trotzdem ging es nach dem Prolog steil bergauf und es dauerte nicht lange, bis ich sowohl der Geschichte als auch ihren Charakteren verfallen war und ich förmlich an den Seiten klebte. Die Geschichte wird immer abwechselnd aus der Sicht von Andy, Mo, einmal kurz auch von Jesse - Andys Bruder - und Isobell - Cats beste Freundin -, jedoch hauptsächlich aus der Sicht von Cat erzählt. Cat ist eine sehr sympathische, wenn auch manchmal naive Person. Sie versucht es immer allen Recht zu machen und stellt dabei häufig ihre Bedürfnisse an letzter Stelle. So verdrängt sie auch ihre Gefühle für Andy, weil sie weiß, dass ihre beste Freundin hoffnungslos in ihn verliebt ist. Andy bekommt davon jedoch nichts mit, denn er hat nur Augen für Cat. Die Beziehung zwischen Cat und Andy vertieft sich in diesem Band jedoch noch nicht weitgehend und lässt daher viel Raum für weitere Entwicklung in der Fortsetzung. Andy sieht immer das beste in den Menschen. Dieser Charakterzug bringt ihn jedoch in Gefahr und er muss akzeptieren, dass er nicht die Augen vor der Wahrheit verschließen darf, vor allem was Mo und seine Pläne anbelangt. Mo ist in meinen Augen sogar fast schon sympathisch gewesen, obwohl er ja eigentlich die Rolle des Bösen besetzen sollte. Seine sympathischen Züge empfinde ich jedoch nicht als negativ, denn durch sie ist er schwerer durchschaubar. Obwohl er kein großes Geheimnis aus seinen Plänen macht, wusste ich doch nie ganz genau, was er noch alles auf Lager hat und wie sich die Handlung entwickelt. Mo hat im Gegensatz zu anderen Bösewichten, die mir bisher in Bücherwelten begegnet sind, nicht diese abgrundtief böse Ausstrahlung oder das alleinige Streben nach Macht als Ziel. Er zeigt Gefühle, wenn auch nicht sehr häufig. In meinen Augen ist das ein Pluspunkt, denn es macht ihn zu einer anderen Art Bösewicht, als ich sie hier erwartet hätte.  Isobell dagegen konnte ich überhaupt nicht ausstehen. Sie hat sich die ganze Zeit wie ein neidisches Biest verhalten und aus Eifersucht sogar ihre beste Freundin verraten, obwohl diese ihr immer zur Seite gestanden hat. Ich weiß, dass dieses Verhalten von der Autorin beabsichtigt und gewollt war, jedoch kann ich Cats Feshalten an der Freundschaft mit Isobell nicht nachvollziehen.  Der Schreibstil der Autorin war angenehm zu lesen. Vereinzelt sind mir ein paar wenige Fehler aufgefallen, diese haben beim Lesen aber nicht gestört. Die Kapitel hatten auch genau die richtige Länge - weder zu lang, noch zu kurz.  Das sehr offene Ende steigert meine Vorfreude auf den zweiten Band, dessen Erscheinen ich bereits herbeisehne. Ich bin schon gespannt, wie sich die Geschichte weiterentwickelt und hoffe auf weitere tolle Lesestunden mit den Protagonisten. 

    Mehr
  • Fantasy - Roman

    The Last Desire
    Bella5

    Bella5

    23. February 2016 um 14:50

    Cover: Die Umschlaggestaltung ist wirklich wunderschön. Wenn man das Cover sieht, möchte man das Buch sofort zur Hand nehmen, um mit der Lektüre zu beginnen. Die Motive sind düster-romantisch, die Farbgebung ist angenehm reduziert und beschränkt sich auf wenige Farben. Ich habe das ebook gelesen. Inhalt: " Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können? " Meine Meinung: Eine schöne Fantasystory, die mich besonders am Anfang fesselte und in ihren Bann zog! Ich habe beim Lesen mit den Figuren mitgefiebert. Der Mittelteil war dann etwas tempoärmer, und der Schluß ließ ein paar Fragen offen, da es sich hier um den ersten Band einer Reihe handelt. Man darf also auf die Fortsetzung gespannt sein. Der Stil liest sich im Großen und Ganzen einfach. Mehr sei an dieser Stelle nicht verraten! Lest selbst - ich vergebe für "the last desire" von Nina Hirschlehner 3,0 - 3,5 von insgesamt fünf möglichen Sternen.

    Mehr
  • Eine schöne Geschichte

    The Last Desire
    BiancaBar

    BiancaBar

    24. January 2016 um 23:05




    http://time-to-read-a-fantasy-book.blogspot.de/2016/01/rezension-last-desire-verlassen-band-1.html

  • Eine tolle Grundidee, leider mir Schwächen

    The Last Desire
    Buechersalat_de

    Buechersalat_de

    17. November 2015 um 21:29

    Das Cover ist wirklich toll geworden, es ist mir direkt aufgefallen und das Buch war damit ohne Umwege auf meinem Wunschzettel. Ich habe mich daher sehr gefreut, dass das Buch vom Verlag als Rezensions Exemplar kam. Vielen Dank dafür an den Eisermann Verlag.  Der Einstieg, also der Prolog hat mir gut gefallen, es war ein Rückblick und am Anfang wusste ich das nicht so einzuordnen, das klärt sich aber in den nächsten Kapiteln gut auf. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines anderen Protagonisten geschrieben, durch die Überschriften am Anfang kann man das als Leser sehr übersichtlich auseinander halten. Cat (Cathleen E. Parker) ist ein normaler Teenager. Sie geht mit ihrer besten Freundin Isobell durchs Leben und teilt mit ihr alle Geheimnisse. An Isobells Geburtstag ist diese traurig, dass ihr bester Freund Andrew Vega sich nicht gemeldet hat. Doch dann steht er plötzlich vor ihnen und bringt mit  seinem Erscheinen auch gleich unwissentlich das Böse in das Leben von Cat und ihrer Freundin. Denn Andrew hat ein Geheimnis und Cat wird schon ganz bald mehr darüber erfahren als ihr lieb ist.  Alles in allem muss ich sagen, ich mochte die Grundidee und ich fand auch die Charaktere toll. Lediglich an der Umsetzung bin ich manchmal etwas gescheitert. Die Handlung ist schnell, das ist schön für den Spannungspegel, aber manche Handlungen wurden so schnell vollzogen, dass Gefühle und Stimmungen leider sehr untergingen. Und gerade zwischen den Charakteren habe ich mir da ein wenig mehr gewünscht. Alles wirkt eher trocken finde ich.  Man bemerkt bei diesem Buch, dass die Autorin noch am Anfang ihrer Laufbahn steht. Ich denke mit der Zeit werden die Unstimmigkeiten und der manchmal etwas holprige Schreibstil völlig verschwinden. Die Grundidee ist toll und ich bin vor allem neugierig, weil diese Reihe mindestens 10 Bände haben soll irgendwann. Wohin die Handlung führen wird ist für mich eine wirklich spannende Frage. Allerdings bin ich noch nicht zu 100 Prozent sicher ob ich den zweiten Band unbedingt lesen werde.                                                     Fazit Eine tolle Grundidee für den Auftakt, leider mit Schwächen.

    Mehr
  • Ein gelungener Start!!!

    The Last Desire
    fairy-book

    fairy-book

    04. November 2015 um 10:48

    Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können? Ich muss ja sagen, daß ich außer den bekanntesten Reihen wie Twilight und House of Night fast keine Vampirromane gelesen habe. ABER mir war nach einem neuen Versuch, da ich mal wieder in dieses Welt eintauchen wollte. Und mit "The last Desire" habe ich ganz offensichtlich die richtige Wahl getroffen! Sowieso bin ich immer wieder überrascht, wie viele junge unbekannte und gute Autoren wir in Deutschland (bzw wie in diesem Fall aus Österreich) haben. Es muss nicht immer ein millionenschwerere US-Autor sein! Zurück zur Geschichte ;-) Mit dem Prolog hat die Autorin einen genialen Start hingelegt, und die Messlatte für den Rest der Geschichte direkt enorm hoch platziert! Zum Glück konnte sie die Spannung durchgehend halten, und ließ diesen ersten Teil genauso enden wie er begann: Aufregend! Und mit dem Wunsch nach mehr sitze ich nun hier! Cat gefiel mir auf Anhieb, sie ist einfach jemand zum Gernhaben. Freundlich und ehrlich, und immer für ihre Freunde da. Ihr bester Freund Andy ist ihr sehr wichtig, sehr zum Leidwesen ihres Freundes. Bisher klingt alles nach einem normalen Teenager-Leben, doch weit gefehlt! Andy besucht ein Vampirinternat, was natürlich niemand weiß. Sein Freund Mo liebt Experimente, und sieht in Cat das perfekte Versuchskaninchen. Wieso und weshalb verrate ich Euch aberr natürlich jetzt nicht. Aber wie so oft, wird genau dieses hilflos wirkende Mädchen am Ende der größte Feind der Bösen. Der Schluss des Romans hat einen bösen Cliffhanger ( ja ich weiß, ich bin eine der wenigen die das mag;-), der aber die Vorfreude auf den 2.Teil natürlich noch steigert. Ich hoffe wir müssen nicht all zu lange auf die Fortsetzung warten. Kleiner Tipp: Wenn ihr die Bücher direkt über den Verlag bestellt, bekommt ihr sie versandkostenfrei geliefert, und es gibt ein pasendes Lesezeichen dazu ;-)

    Mehr
  • Fantasy auf hohem Niveau!

    The Last Desire
    Daisy89

    Daisy89

    02. November 2015 um 12:01

    Worum geht es? Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können? Mein Fazit: Ich bekam das TB, als Reziexemplar und als erste viel mir dieses geniales Cover auf, so düster und kräftig, es war der Hammer und machte sofort Lust, es schnellsten zu lesen. Doch musste es Anfangs noch etwas im Regal warten! Als es dann an der Reihe war und ich es aufklappte, viel mir als erstes die angenehme größe der Schrift auf und auch die tolle verschnörkelte Kapitelüberschrift! Alleine der Prolog schafft es schon einen an das Buch zu fesseln, man will einfach wissen,was als nächstes passiert! Die Protagonisten muss man von Anfang an mögen, jeden auf seine weise. Obwohl ich Mo stellenweise gerne erdolcht hätte! Besonders fies, finde ich persönlich das Ende. (Achtung Cliffhänger) Aber im gesamten ist dieses Buch eine sehr gut gelungene Rund um Mischung! Ich liebe es und werde diesen Schatz in meinem Bücherregal hüten! Ich denke auch hier sind 5 Sterne zu wenig, aber mehr gibt es leider nicht zu vergeben!

    Mehr
  • Achtung: Suchtpotential

    The Last Desire
    Farfallanna

    Farfallanna

    18. October 2015 um 15:06

    Schon die ersten Seiten haben mich völlig in ihren Bann gezogen. Ich liebe Cat, man kann sich richtig gut in sie hineinversetzen. 
    Auch den Konflikt zwischen Andy und Mo finde ich mega interessant. Bin gespannt, wie es weitergeht!

  • weitere