Nina Janich Textlinguistik: 15 Einführungen

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Textlinguistik: 15 Einführungen“ von Nina Janich

Aus dem Inhalt: Text und Textlinguistik · Forschungsansätze der Textlinguistik im Einzelnen · Textproduktion und Textrezeption · Besondere Text-Phänomene – theoretisch-methodische Erweiterungen der Textlinguistik

Stöbern in Sachbuch

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

Die Genies der Lüfte

Erstaunlich und wissenswert. Man lernt eine Menge dazu und sieht die Vogelwelt mit ganz neuen Augen.

leucoryx

Schriftstellerinnen!

Ein sehr gelungenes, sehr empfehlenswertes Buch über Schriftstellerinnen. Ein Must-have für alle schreibenden Frauen und alle Buchliebhaber!

FrauTinaMueller

Jane Austen. Eine Entdeckungsreise durch ihre Welt

Ein absolut geniales, wichtiges, empfehlenswertes, bezauberndes und verzauberndes, magisches und informatives Buch für alle Austen-Fans!

FrauTinaMueller

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Textlinguistik: 15 Einführungen" von Nina Janich

    Textlinguistik: 15 Einführungen
    Sophia!

    Sophia!

    24. March 2011 um 01:11

    In diesem Werk dreht sich alles um Texte als "die - thematisch bestimmte und eine Funktion ausübende Grundeinheit sprachlicher Kommunikation." Vorgestellt werden neben Basiswissen vor allem auch vertiefende Kenntnisse im Bereich der Textlinguistik. _ Wie der Untertitel schon sagt, bietet das Buch 15 Einführungen renommierter Germanisten und Sprachwissenschaftler, etwa Ulla Fix oder Angelika Storrer, zum Themengebiet der Textlinguistik. Anfangs werden in einer grundlegenden Darstellung wichtige Begriffe wie Text oder Textualität genauer definiert und vorgestellt. Zudem widmet sich ein Kapitel der Etablierung der Textlinguistik als wissenschaftlicher Teildisziplin. Genauer betrachtet wird u.a. die Diskurslinguistik, sowie die konkrete Rezeption und Produktion von Texten. _ Im Rahmen eines Germanistikstudiums spielt die Klassifizierung von Textsorten immer eine wichtige Rolle. Hierzu werden übersichtliche Informationen geboten und alle wesentlichen Aspekte benannt, die es dabei zu beachten gilt. Auch der Unterschied zwischen gesprochener und geschriebener Sprache wird erläutert. Wesentliche Inhalte universitärer Veranstaltungen im Bereich der Germanistik sind gewinnbringend und verständlich beschrieben, man denke an das triadisch angelegte Organon-Modell nach Bühler oder der Zusammenhang von Text und Semantik. Aber auch im Bereich der Linguistischen Datenverarbeitung können die Texte sinnvoll sein. Das Buch kann besonders für Seminare oder Vorlesungen zum Thema Texte, Textgrammatik oder Textpragmatik genutzt werden, aber auch zur Vorbereitung von Hausarbeiten und Prüfungen, sowohl im Grund- als auch im Hauptstudium. _ Dank des übersichtlichen didaktischen Aufbaus findet sich der Leser schnell zurecht. Auch die genaue Auflistung der verwendeten Begriffe und Fachausdrücke im Register trägt zu einer einfachen Orientierung bei. Wissenswerte Aspekte, die vor allem im Hinblick auf Prüfungen zu beachten sind, werden durch hervorgehobene Abschnitte präzise verdeutlicht. Auch die einzelnen Beispiele zu im Text zuvor angeführten Zusammenhängen erleichtern das Verständnis enorm. Besonders dankbar werden Studenten für die einzelnen Illustrationen, tabellarischen oder graphischen Darstellungen sein, wie z.B. zur Mehr-Ebenen-Analyse oder zum züricher Textanalyseraster. Zahlreiche Literaturangaben liefern weiterführende Informationen zum jeweiligen Thema und können für jede wissenschaftliche Arbeit genutzt werden. _ Fazit: Ein für alle Studenten aber auch Dozenten empfehlenswertes Buch!

    Mehr