Nina Leisten Wie der Wind verloren ging

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(11)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie der Wind verloren ging“ von Nina Leisten

"Als ich zurück auf den Boden knallte, umhüllte mich ein weißes Licht und plötzlich wusste ich, wie sich Silvia gefühlt hatte, als die Nebelläufer vor unserem Haus aufgetaucht waren. Todesangst erfüllte meine Seele, als mir klar wurde, dass ich nicht mehr alleine war." Nach dem Erfolg von "Wie der Wind die Liebe fand" erfahren wir in der Fortsetzung nun endlich "Wie der Wind verloren ging". Inklusive dem vollständigen Liedtext des bislang unveröffentlichten Titelsongs "Wie der Wind verloren ging" von Matze Rossi.

Wer Teil 1 mochte, wird auch Teil 2 lieben. - Eine wundervolle Fortsetzung. Der Epilog macht neugierig

— YvyKazi

Romantik mit dem gewissen Etwas!

— CristinaHaslinger

Eine tiefgehende Liebesgeschichte.

— Morrison_a

Eine unglaublich spannende und wundervolle Fortsetzung!

— Any91

Eine magische Seelenreise - einmal angefangen, kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

— BookCats

Reisen Sie mit Lilou durch die Welten. Es wird sich lohnen.

— simone_kreuzer

Die Fortsetzung zu "Wie der Wind die Liebe fand" ist sehr gelungen und falls es noch ein 3. Buch geben sollte bin ich schon sehr gespannt.

— Sancro82

Unbedingt empfehlenswert

— ptchristine

Stöbern in Fantasy

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Sehr sehr gute Geschichte und mega spannend

Bebe88

Vier Farben der Magie

Die Welten, die Magie, die Charaktere, alles in einer überraschenden Handlung verpackt, aber so ganz mitreißen konnte es mich trotzdem nicht

Aleshanee

Palace of Glass - Die Wächterin

Wunderbarer Auftakt einer Trilogie in einer einzigartigen Welt und mit interessanten Charakteren. Definitiv Potential zum Jahreshighlight.

CaroLisa

Die Dämonenkriege

Ein toller Auftakt der mich von Beginn an begeistern konnte. Ein MUSS für HIgh Fantasy Fans

Sakle88

Nevernight - Das Spiel

Grandioser zweiter Band!

Chianti Classico

Nevernight - Die Prüfung

Düsteres Buch mit einer interessanten und unterhaltsamen Antiheldin, die auf Rache aus ist.

Rumo_Wolper

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Romantik mit dem gewissen Etwas!

    Wie der Wind verloren ging

    CristinaHaslinger

    01. October 2017 um 22:33

    "Wie der Wind verloren ging" ist der zweite Teil der romantischen Fanty-Geschichte um Lilou und Ford.Lilou ist eine unsterbliche Seele, die sich in den Studenten Ford verliebt hat. Bereits im ersten Teil haben wir schon viel über die beiden erfahren, und so viel sei verraten: es ist kompliziert.Das bleibt es auch in der Fortsetzung. Mir hat die Geschichte aber genau deswegen sehr gut gefallen, tatsächlich noch ein kleines bisschen besser als der erste Teil.Neben den Verwirrungen um Ford erfahren wir auch mehr aus einem anderen Leben, in dem Lilou gelebt hat. So lernen wir Sam kennen, ein starker Charakter, der neben heißer Romantik dem Leser auch noch einige Fragezeichen beschert.Zusätzlich wird eine größere Hintergrundgeschichte angedeutet, die neugierig macht, daher freue ich mich schon sehr darauf, nächste Woche mit der Fortsetzung zu beginnen.Nina Leisten hat es schon wieder geschafft, mich in ihren Bann zu ziehen. Man kann das Buch nur schwer beiseite legen und fürchtet sich gleichzeitig vor dem letzten Kapitel, wohl wissend, dass es noch mehr zu erfahren gibt.Ich liebe es, wie klar Lilou denkt. Trotz ihres Alters wirkt sie manchmal fast naiv und dabei ganz zart, nur um im nächsten Moment logisch und sexy zu sein. Ich kenne kaum eine Geschichte, in der die Autorin es versteht, Widersprüche so großartig zu kombinieren.Wer Lust auf eine prickelnde Lovestory mit dem Hang zum Übernatürlichen hat, ist hier genau richtig!

    Mehr
  • Eine tiefgehende Liebesgeschichte

    Wie der Wind verloren ging

    Morrison_a

    01. July 2017 um 18:44

    Das Cover ist natürlich mal wieder wunderschön. Wie der Wind verloren ging setzt vor dem Sprung in die Menschenwelt an. Später erfährt man, dass die Nebelläufer beim letzten Mal Lilous Gefühl für Ford genommen haben. Sie weiß wer er ist aber sie kann ihn nicht fühlen. Lilou träumt viel aus ihrem vorherigen Leben, doch was hat das alles mit ihrer Gegenwart zu tun? Und wird sie jemals ihre Gefühle für Ford wiedererlangen? Lest selbst. Es lohnt sich.Ein bisschen schade fand ich dieses Mal, dass man in der Seelenwelt keine Beschreibungen von Lilous wunderschönen silbrigen Windfäden mehr hat. Aber ansonsten vier ganz liebe Sterne von mir. Und ich bin gespannt wie es weitergeht, denn die letzten Seiten haben mich doppelt so neugierig auf die Fortsetzung: Wie der Wind durchs Feuer ging, gemacht. 

    Mehr
  • Wie der Wind verloren ging

    Wie der Wind verloren ging

    Lavendel_Julia

    10. February 2017 um 15:38

    Inhalt: Als ich zurück auf den Boden knallte, umhüllte mich ein weißes Licht und plötzlich wusste ich, wie sich Silvia gefühlt hatte, als die Nebelläufer vor unserem Haus aufgetaucht waren. Todesangst erfüllte meine Seele, als mir klar wurde, dass ich nicht mehr alleine war. Dieses wunderbare Autorin hat mich in ihrer Danksagung erwähnt.Wir haben uns auf Instagram kenngelernt und auf anhieb gut verstanden. Ganz anders als im ersten Teil geht es hier nicht nur um Lilou und Ford's Liebesgeschichte sondern auch um die Nebelläufer die dieses mal mehr im Vordergrund stehen. Die Charakter waren wie im ersten Teil sehr überzeugend. Auch das Cover ist so schön wie beim ersten Teil. Eine wunderschöne Geschichte über die Liebe die sehr fesselnd ist. Taschenbuch Preis: 8,99 Euro Seitenanzahl: 278

    Mehr
  • Unfassbar spannend und romantisch schön <3

    Wie der Wind verloren ging

    Any91

    05. November 2016 um 14:41

    Die Fortsetzung zu "Wie der Wind die Liebe fand" ist mehr als gelungen! Eine unglaublich spannende und zugleich romantische Geschichte und dennoch ein leicht trauriges Ende..zumindest für mich. (Teil 3 muss her)Das Cover finde ich genauso schön, wie beim ersten Teil. Unglaublich Sinnlich..Und da ich das Farbenspiel etwas unruhig finde, finde ich aber auch, dass es perfekt zum Inhalt passt.Die Liebesgeschichte von Lilou und Ford geht weiter..aber am Anfang doch anders als gedacht. Die Nebelläufer haben Lilou ihre Gefühle für Ford genommen, einen scheinbar unüberwindbare Problematik. Sie erinnert sich vollständig an die Zeit mit ihm, dennoch fühlt sie nichts dabei. Auch in Fords Leben hat sich einiges geändert...Aber die Liebe der beiden ist einfach zu stark und sie überwinden gemeinsam alle Stolpersteine, die ihnen in den Weg gelegt werden. Dennoch gehen sie getrennte Wege am Ende, zwar als Paar, aber getrennt. Ford geht nach New York und Lilou muss zurück in den Seelenkreis.Die Geschichte ist wieder unglaublich sinnlich und emotional geschrieben. Dieses Buch las sich noch besser als das Erste. Ich konnte es wieder kaum aus der Hand legen, ich wollte immer wissen wie es weiter geht..unglaublich!Ich freue mich schon sehr auf den dritten Teil und bin gespannt, wie die Geschichte letztendlich mit den beiden Endet... oder dann noch weiter geht??! Ich lass mich überraschen.

    Mehr
  • Vom Schmerz Seelenverwandte zu verlieren und dem langen Weg sie wieder zu finden

    Wie der Wind verloren ging

    BookCats

    24. August 2016 um 19:40

    Die wunderschöne Story der epischen Liebesgeschichte eines ungleichen Paares aus Mensch und gefangener Seele, hinter der womöglich schon eine über viele frühere Inkarnationen hinweg gelebte Verbindung der Seelen von Ford und Lilou steht, geht weiter. Gegen Ende vom Vorgängerband "Wie der Wind die Liebe fand" dachte man, nach einigen - teilweise selbst verschuldeten Schwierigkeiten - dürfe der Romanze nun nichts mehr im Wege stehen, aber der Cliffhanger am Ende des Buches ließ bereits befürchten, dass Lilou und Ford kein ganz so einfaches Happy End gegönnt sein wird.So sehen wir in "Wie der Wind verloren ging", dass das frisch reparierte Band zwischen Lilou und Ford aus "Wie der Wind die Liebe fand" doch zarter als erwartet ist und die Geheimnisse Lilous sowie Fords Vergangenheit so belastend sind, dass Ford schließlich in den Armen einer anderen Frau seinen sicheren Hafen sucht. Aber auch Lilou selbst ist lange Zeit gar nicht bereit für eine erneute Beziehung mit Ford, denn erneut haben die Nebelläufer dem jungen Paar Steine in den Weg gelegt. Waren es in Band 1 Fords Erinnerungen, die sie löschten, sind nun mit einem Mal Lilous Gefühle für Ford wie weggeblasen. Und doch bleibt eine magische Anziehungskraft, ein unzerreißbares Band, das dafür sorgt, dass Lilou und Ford dennoch niemals wirklich getrennte Wege gehen können und wollen.Wie schon im Fall von Band 1 kann ich nur erneut herausstreichen, wie facettenreich und farbenfroh mit dieser Tetralogie eine ganz neue Welt gezeichnet wird von Nina Leisten – Respekt! Hut ab vor dieser Leistung, dem zugehörigen Mut und der sicherlich langwierigen Arbeit an der, bisher in jeder Hinsicht sehr durchdachten Konzeption der gesamten Buchreihe und sinnvollen Verteilung auf die einzelnen Bücher, großes Kino! Vielen Dank!Ferner enthält das Buch gegen Ende eine riesen Überraschung, rund um einen neuen Song von Matze Rossi, der keine wunderschön in die Handlung eingebettete Fiktion im Buch bleibt, sondern in Kürze tatsächlich veröffentlicht werden wird. Die Leser von „Wie der Wind verloren ging“ kennen den kompletten Songtext bereits vorab! Einmal mehr – Hut ab, ganz, ganz großes Kino!Die Buchreihe wendet sich an junge Frauen, die sich für Geschichten mit Tiefgang zwischen Romantik und Fantasy begeistern. Der Schreibstil der Autorin ist direkt und unverblümt und lässt nichts außen vor, was bei Liebschaften im Studentenalter nun einmal im Vordergrund steht.Ich freue mich bereits sehr auf Band drei und Band vier!

    Mehr
  • Reise einer Seele

    Wie der Wind verloren ging

    simone_kreuzer

    23. August 2016 um 16:25

    Was ist meine Bestimmung? Welchen Einfluss haben meine letzten Leben auf dieses hier? Was ist, wenn ich versage?Und was passiert mit der Liebe meines Lebens? Zumindest glaube ich, das Ford er ist. Und plötzlich dieser andere Mann. In meinem Träumen. Woher kommt er? Wieso sind meine Gefühle so stark und dann wieder so dumpf. Wo stehe ich, wo mein Kopf, wo meine Seele? So viele Fragen. Bleibt mir wohl nichts anderes übrig als nach Prag zu reisen, um Antworten zu finden. Obwohl ich nicht weiß, was auf mich zukommt. Vielleicht ist es auch die einzige Möglichkeit, mich selbst kennenzulernen.Kauft euch das Buch und geht mit Lilou auf reisen. Ihr werdet selbst über euch nachdenken. Ich versprech es euch.

    Mehr
  • Sehr gelungene Fortsetzung

    Wie der Wind verloren ging

    ptchristine

    19. August 2016 um 16:08

    Nach dem ersten Band der Lilou/Ford-Reihe war ich mehr als gespannt auf die Fortsetzung und wurde nicht enttäuscht! Die Story entführt den Leser einmal mehr in das Reich der Seelen, ausführlicher als im ersten Buch. Vergangenheit und Gegenwart von Lilou treffen auf unerwartete und magische Weise zusammen. Immer wieder kommt es zu unvorhergesehenen Entwicklungen, die der Geschichte die nötige Spannung verleihen. Die Autorin hat sich weiterentwickelt, die Geschichte gewinnt an Tiefe, der Erzählstil an Konstanz, so dass ich mich schon sehr auf Band 3 freue!  

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks