Nina MacKay

 4 Sterne bei 1.144 Bewertungen
Autorin von Plötzlich Banshee, Rotkäppchen und der Hipster-Wolf und weiteren Büchern.
Nina MacKay

Lebenslauf von Nina MacKay

Nina MacKay pflegt eine ausgesprochene Abneigung gegen Kurzbiographien und konnte nur mit Gewalt zu den folgenden Angaben gebracht werden: Im realen Leben arbeitet sie angeblich als Marketing Managerin (wurde aber auch schon im Wonderwoman Kostüm im Südwesten Deutschlands gesichtet). Außerhalb ihrer Arbeitszeiten erträumt sie sich eigene Welten und führt imaginäre Interviews mit ihren Charakteren. Vorzugsweise mit literweise Kaffee im Gepäck. Gerüchten zufolge hat sie früher als Model gearbeitet und einige Misswahlen auf der ganzen Welt gewonnen. Schreiben ist und war allerdings immer ihr größtes Hobby, genauso wie der tägliche Austausch mit ihrer Jungautoren-Gruppe und den zwei Betaleser-Gruppen auf WhatsApp. Es lebe die moderne Technik und Pseudonyme, weswegen nichts von dieser Biographie irgendwo bewiesen werden kann.

Neue Bücher

Empire of Fire (Phönixschwestern 2)

 (1)
Neu erschienen am 02.05.2019 als Sonstige Formate bei Impress.

Black Forest High

 (52)
Neu erschienen am 01.03.2019 als Taschenbuch bei Piper.

Alle Bücher von Nina MacKay

Sortieren:
Buchformat:
Plötzlich Banshee

Plötzlich Banshee

 (452)
Erschienen am 01.09.2016
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf

 (255)
Erschienen am 12.10.2016
Dämonentage

Dämonentage

 (98)
Erschienen am 02.10.2018
Teenie Voodoo Queen

Teenie Voodoo Queen

 (90)
Erschienen am 01.03.2018
Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

Aschenputtel und die Erbsen-Phobie

 (79)
Erschienen am 31.08.2017
Black Forest High

Black Forest High

 (52)
Erschienen am 01.03.2019
Queen on Heels

Queen on Heels

 (50)
Erschienen am 09.10.2015
Games of Flames (Phönixschwestern 1)

Games of Flames (Phönixschwestern 1)

 (36)
Erschienen am 31.08.2018

Neue Rezensionen zu Nina MacKay

Neu

Rezension zu "Rotkäppchen und der Hipster-Wolf" von Nina MacKay

Witzige Märchenadaption
mausispatzi2vor einem Tag

Rotkäppchen und der Hipster-Wolf ist eine witzige Märchenadaption für zwischendurch. Das einzige, was mich gestört hat, war die Schriftgröße und der zu geringe Zeilenabstand bei der Printausgabe, sodass es sehr schwerfällig war zu lesen. Ich musste mir dann die Kindle Edition runterladen, da ich einfach nicht das Gefühl hatte vorran zu kommen.

Die Idee der Story ansich ist echt genial und lustig. Sie wurde auch gut durchdacht und umgesetzt. Ich wurde angenehm unterhalten und habe Rotkäppchen gerne auf ihrem Weg begleitet.

Der Schreibstil war angenehm und flüssig zu lesen. Es wurde größtenteils aus Reds Sicht geschrieben, aber es gab auch immer wieder Sequenzen mit der Schneewittchen Gang. Es war unterhaltsam und interessant.

Die Protagonisten kennt man ja aus ihren Märchen und nun erfährt man, was danach geschieht und als die Prinzen verschwunden sind, machen sich die Freunde auf die Suche nach ihnen. Dabei passieren ihnen die skurrilsten Dinge und es rollen einige Köpfe von ihrer Verhöre und Töte-Liste.

Ich habe mir das Buch eigentlich nur wegen dem wunderschönen Cover gekauft. Ich habe es gesehen und musste es einfach haben. Man sieht einen Spiegel, dort steht Red und in ihrem Körper sieht man den Hipster. Man entdeckt immer wieder neue Details.

Fazit:
Rotkäppchen und der Hipster-Wolf ist eine witzige Märchenadaption. Man hilft Red und ihren Freundinnen, die entführten Prinzen wiederzufinden, dabei treten allerdings einige Schwierigkeiten auf. Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf Band zwei.

Kommentare: 1
1
Teilen

Rezension zu "Black Forest High" von Nina MacKay

Black Forest High
michelles-book-worldvor einem Tag

Seven lebt bei ihrer Tante, eher unfreiwillig. Ihre Mutter sitzt im Gefängnis und ihre Schwester ist tod. Auch ihre Tante ist nicht ganz zufrieden mit der Situation. Sie arbeitet nur, trifft sich nicht mehr mit Männer und schläft dauernd nur auf der Couch ein. Seven hat auch ein Geheimnis, das sie niemand erzählen darf. Sie hat immer einen begleiter, ein Geist, daher trifft sie auch die Entscheidung zur Black Forest High zu gehen.

Die Black Forest High ist eine Schule für Geistbegabte. In der Schule gibt es verschiedene Clubs, die ihre eigene Gaben haben. Am Ende stellt sich heraus, in welche Club Seven wirklich hereinpasst.

Die Protagonistin Seven war mir anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Aber im Laufe der Zeit wurde sie mir symphatischer. Remi, der Auftragsgeist, der auch Seven immer verfolgt, war mir da symphatischer. Er steht auf Männer und ist abhängig von einer sogenannten Geisterdroge. Er war derjenige, der mir öfters ein grinsen entlocken konnte.

Der Schreibstil von Nina MacKay war dabei wieder leicht und flüssig zu lesen. Ich bewundere sie dafür, dass sie immer auf neue Sachen kommt, auf die man erstmal kommen muss. Der Schauplatz ist dabei das bekannte Schwarzwald aus Deutschland. Das man sich selbst sogar dort wiederfindet, fand ich einfach nur klasse und so habe ich während dem lesen einen kleinen Urlaub im Schwarzwald gemacht.

Black Forest High ist ein schöner und humorvoller Fantasy Roman, der auch etwas düsteres an sich hat. Es passieren Dinge, die Actionreich sind und auch spannender werden. Auch das Ende ist definitiv kein Happy End. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht und freue mich riesig auf den zweiten Band.

Die Charaktere wurden wirklich toll und vielschichtig herausgearbeitet. Sie haben so ihre Ecken und Kanten, wodurch sie nur umso natürlicher wirken. Seven als Hauptfigur gefällt mir dabei außerordentlich gut, genauso wie die Nebencharaktere.

Die Grundidee an sich fand ich überaus interessant, denn ich liebe Geschichten über Geister und die Umsetzung ist der Autorin dabei auch richtig klasse gelungen. Nicht nur die Geister und alles rund um die Schule, auch die tollen Ideen wie zum Beispiel die Türen der Schule fand ich einfach großartig.

Schon von der ersten Seite an war ich von der Geschichte gefesselt, habe Seven unheimlich gerne begleitet und alles rund um ihre Gabe und der Welt der Geister mit ihr zusammen kennengelernt und aufgesogen.

Im späteren Verlauf wird die Handlung auch zunehmend spannender und es wird gefährlicher, so dass ich regelrecht durch die Seiten geflogen bin. Am Ende erwartet den Leser jedoch ein Cliffhanger, der mich richtig neugierig auf die Fortsetzung macht und die ich nun kaum erwarten kann.

Es ist schwer zu leugnen, aber Nina MacKay's Bücher sind definitiv mit einem hohen Suchtfaktor verbunden. Bei mir ist es so, dass nach Beendigung eines Buches von ihre, eine Art Suchtperiode entsteht, bis das nächste Werk erscheint.

Besonders hat mir es hier Seven und Remi angetan. Ein ungewöhnliches, eingespieltes und sehr charismatisches Duo, dass ich mir getrennt voneinander so absolut nicht vorstellen vermag.

Ich war immer wieder über die Entwicklung überrascht, und bin nach wie vor gespannt, wie es weiter geht. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen, es gibt einige Cliffhanger, die echt fies sind, aber sie machen auch wirklich Lust auf den nächsten Teil der Reihe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Empire of Fire (Phönixschwestern 2)" von Nina MacKay

Meine Erwartungshaltung hat mich selbst beim lesen behindert
lovelyliciousmevor 3 Tagen

Worum geht es in Empire of fire?
Pandora und Aspyn, die beiden Phönixzwillinge wurden zwangsverheiratet mit dem heißen Thronerben Daryan. Alles nur zum Zwecke um aus der DNA der Dreien die besten Phönixbabies zu zeugen. Welche mit den besten Gaben ausgestattet sind.
Dafür wurden sie in die Phönixkolonie verschleppt, in der es zugeht wie vor hunderten von Jahren. Die drei planen zu flüchten, doch mitten in der Planung dieser, tauchen die Anhänger von „Der rechten Hand Gottes“ auf. Das hat den Dreien noch gefehlt.
Als würde nicht ein Feind reichen, nein… Zwei scheinen besser zu sein.
Nun gilt es erst recht die Beine in die Hand zu nehmen und zu fliehen!? Können sie beiden entkommen oder müssen sie sich entscheiden? Ist es besser in der Kolonie zu bleiben und Zuchtstute zu werden oder sich von den Anhängern gefangen nehmen zu lassen und seine Gaben im Trockeneis zu ertränken?
Wie werden sich die Drei entscheiden?
Wäre da nicht noch Option 3. Alles hinter sich zu lassen, zu fliehen und Daryan wieder auf den Thron zu heben? Doch ohne Hilfe wird ihnen dies nicht gelingen.

Wie hat mir Empire of fire gefallen?
Es ist bereits fast 4 Wochen her, dass ich das Buch ausgelesen habe und seitdem schiebe die die Rezension vor mir her. Irgendwie haben mir immer die passenden Worte gefehlt. Nach langem Überlegen und ewigem Neustarten… habe ich es aber nun geschafft!
Die Protagonisten:
Pandora Pearcinson:
Pandora, die im ersten Teil eher schüchtern und zurückhaltend war, blüht hier auf und wird mutiger. Sie offenbart ihre Gefühle Daryan gegenüber, lässt Gefühle zu und hat in ihm die Liebe gefunden. Ihren Purity Ring trägt sie dennoch! Ihre Abwehrhaltung und ihre zurückhaltende Art hat sie abgelegt.
Aspyn Pearcinson:
Aspyn hingegen ist verheiratet mit der Liebe ihrer Schwester und muss für sich selber feststellen, dass sie jemand anderen liebt. Jemand der nun ihren Tod fordert. Kann Aspyn mit ihrer tollkühnen Art, ihrem Hang zu Spontanität und ihrem Sinn für Drama dem Tod von der Schüppe springen? Kann sie mit ihrer impulsiven Art ihre Schwester schützen? Ihre kratzbürstige Art, kann sie dennoch nicht ganz ablegen. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, wird dies umgesetzt, jedweder Konsequenz die sich daraus ergeben könnte.
Daryan Sutrey:
Daryan ist für mich eher schwach im Vergleich zu den beiden Zwillingen. Von ihm als Oberhaupt hätte ich mir mehr erhofft. Er ist eher blass, schwimmt im Strom mit und schafft es nicht am Ende der Ritter in der goldenen Rüstung zu sein.

Die anderen Protagonisten, auf die man, während des Lesens trifft, sind ebenfalls alte Bekannte aus Band 1. Es sticht keiner wirklich heraus, sie sind alle an der Story beteiligt, spielen ihre Rollen, sind aber nicht wirklich federführend. Es ist niemand dabei, der seinen Charakter verändert hat und aufgrund dessen für Veränderungen in der Story sorgen könnte. Sie alle runden das Bild rund um die drei Hauptprotagonisten ab.

Der Schreibstil:
Ich bin ein ganz großer Fan von Nina und ihrem doch recht eigenwilligen Stil. Man merkt einfach, dass auch sie sich im Verlauf ihrer Bücher weiterentwickelt hat, dass sie erwachsener geworden ist, aber ihre Fantasie darunter kein Stück gelitten hat.
Sie schafft es, einen Leser mit zunehmen auf eine Reise in eine fremde Welt. In eine Welt voller Fantasy, voller neuer Wesen und ganz eigener Geschichten. Sie benutzt dafür gut platzierte Adjektive, gut durchdachte Sätze und natürlich die Gabe, der umschreibenden Umgebung.
Dieses Buch lässt sich gradlinig, einfach und recht schnell lesen. Es hat keine verschachtelten Sätze, keine unnötigen Ausschmückungen, komm schnell auf den Punkt und entführt den Leser mitten rein, ins Geschehen.
Ihre Charaktere und die erschaffene Welt um diese, ist stets gut durchdacht, hat keine logischen Fehler und vor allem, sind sie stellenweise so griffig, das man meinen könnte, man sei mitten drin und nicht nur als passiver Leser außen vor.
Dies liebe ich einfach an ihren Büchern! Bücher zum Eintauchen, dahinschmelzen, lachen und wohlfühlen.

Der Inhalt:
Mich hat dieses Buch ein wenig irritiert und vor allem viele Nerven und Zeit gekostet. Ich konnte es von Anbeginn nicht richtig greifen. Als ich mit diesem gestartet bin, hatte ich arge Schwierigkeiten in dieses Buch reinzukommen. Nach knapp 35 Seiten, habe ich dann endlich den roten Faden gefunden und konnte an Band 1 anknüpfen. Für ich war es mehr als irritierend, da wir uns von Anbeginn an in der Phönixkolonie befinden. Hier hätte ich mir persönlich einen kleinen Rückblick gewünscht, um genau dieses Hindernis zu umschiffen und es dem Leser zu vereinfachen und den Einstieg in das neue Buch zu erleichtern.
Während des Lesens, habe ich immer wieder Phasen verspürt das Buch zur Seite zu legen, da es mich als Leser nicht richtig abgeholt hat. Es gab Phasen in denen ich mittendrin war, alles nachvollziehen konnte und das Lesen wie von alleine funktioniert hat. Dann gab es wiederrum Phasen, in denen ich das Buch zur Seite gelegt habe, weil es mir zu langatmig war. Weil ich manche Szenen zu detailliert ausgearbeitet fand z.B. der Versuch der Flucht (ACHTUNG SPOILER!) und anders wiederum, wo ich als Leser gerne mehr zu erfahren hätte, sind seichte Vorbei geplätschert. z.B. am Ende des Buches das namentliche erwähnen des Vaters.
Dadurch ist für mich ein gewisses Ungleichgewicht beim Lesen entstanden. Zum einen, was ich mir als Leser von dieser Fortsetzung erhofft habe und erfüllt zu bekommen, im Gegensatz zu dem, wie Nina es dann tatsächlich umgesetzt hat. Das ist auch der Grund, warum mich dieses Buch nun schon etwas länger begleitet, da ich nie die richtigen Worte gefunden habe, meine innere Zerrissenheit niederzuschreiben.
Was hat mich nun wirklich am Lesen gestört? War es die Geschichte? War es die Umsetzung der Geschichte?
Die Geschichte, wenn man sie völlig losgelöst von meiner Kritik betrachtet ist komplett rund. Alle Fragen, alle offenen Positionen wurden komplett beantwortet und nichts ist offen geblieben. Es ist gut durchdacht und das Szenario rund um die Phönixzwillinge ist mehr als passend inszeniert.
Ich glaube es liegt eher an meiner Erwartungshaltung, die ich an diesen zweiten Teil hatte. Ich glaube es ist eher meine Kritik. Mir ist stellenweise zu viel passiert, zu viel auf einmal und dann ist es dahin geplätschert ohne Neuerungen zu transportieren. Dadurch hat dieses Buch keinen kontinuierlichen Zuwachs an Spannung, sondern ein ständiges Auf- und Ab von Spannung und Entspannung.
Die Gruppe „Die rechte Hand Gottes“, hätte für mich in diesem Buch nicht wirklich sein müssen. Dadurch haben sich viele Szenarien und Handlungen vermischt. Ich wäre hier wahrscheinlich eher den Weg gegangen aus der Kolonie zu fliehen und den „schlimmen“ Phönixen das Handwerk zu legen und dann in einem 3. Teil die rechte Hand Gottes zu vernichten. Dadurch das nun alles zusammen gekommen ist, war es stellenweise schon sehr strange, dadurch aber auch zu schnell abgehandelt und zum Finale hin, noch einmal seichte aufgeführt. Hier wäre wahrscheinlich für mich die Variante besser gewesen, die rechte Hand Gottes zu erwähnen, ihre keine tragende Rolle in Band 2 zuzuschreiben und diese dann eher in Band 3 ausführlich zu Wort kommen zu lassen.
Dadurch hat sich vieles für mich nicht ganz so harmonisch zusammengefügt, da doch im Nachhinein betrachtet extrem viel passiert ist. Meine Erwartungshaltung war hier eine andere, eine die nicht mit so viel Input gerechnet hätte und daher einfach mit dem fertigen Buch nicht ganz so glücklich ist.
Dennoch muss ich immer wieder betonen, dass es sich hier um meinen persönlichen Geschmack handelt, der nicht für alle Leser spricht. Ein Autor kann es nicht allen Recht machen, daher ist dies lediglich ein einzelne Betrachtungsweise des Buches. Was aber nicht heißen soll, dass dieses Buch schlecht ist.
Es ist hier stöhnen auf sehr hohem Niveau und das Verarbeiten von Dingen, die mich persönlich gestört und dafür gesorgt haben, dass mein Lesevergnügen, was ich sonst bei Ninas Büchern habe, nicht komplett erfüllt wurde.


Mein Fazit: 4 Sterne
Dieses Buch ist dennoch eine ganz klare Empfehlung. Vor allem für diejenigen die Band 1 kennen und weiß wollen wie es weitergeht. Dieses Buch ist ein Schlüsselband, welches alle offenen Fragen klärt und auflöst. Die Geschichte rund um die Phönixzwillinge wird hier beendet und der Kreis rund um die 8 Clans und ihr sexy Oberhaupt schließt sich. Ein Buch, welches vor Phantasie, Ideenreichtum nur so strotzt. Eine Story gut durchdacht, mit ein paar Kieselsteinen im Weg, die aber keine Stolpersteine darstellen müssen. Ein Buch, was im Sommer gelesen werden will, vor allem dann wenn die Sonne vom Himmel brennt und man das Feuer spüren kann, welches die Phönixe aussenden. Taucht ein, in eine Welt voller Gefahr, voller durchgeknallter Phönixe, alter Sagen und ganz viel Witz.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zu gewinnen gibt es eins der zwei Bücher.  Zu meinem Bloggergeburtstag im Mai gibt es noch ein etwas "größeres" Gewinnspiel. :-)


Das Gewinnspiel geht bis zum 26.02.2017 und wird danach so schnell wie möglich von mir ausgelost. 
Bekanntgabe erfolgt auf Lovelybooks, Blog und Facebook-Seite
________________________________________________________

Buch. Nr.1  

Das Buch The Deal – Reine Verhandlungssache von Elle Kennedy

Buch Nr. 2  

Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Was ihr dafür machen müsst?
- Postet auf Lovelybooks für welches Buch ihr in den Lostopf möchtet  - Werdet Follower auf meinem Blog und hinterlasst ein Kommentar im Gewinnspiel-Post mit
eurem Wunsch-Buch.
www,gedanken-vielfalt.blogspot.de

Zusatzlose:
- Nimmt auf meiner Facebook-Seite "Gedankenvielfalt" teil und macht dort auch mit. (Regeln findet ihr dort!)

https://www.facebook.com/Gedankenvielfalt/posts/1725057131141507:0
- Nimmt auf meiner Instagram-Seite teil ... (Regen findet ihr auch dort!) 
https://www.instagram.com/gedankenvielfalt/

Teilnahmebedingen:
- Minderjährige dürfen nur mit Erlaubnis der Eltern teilnehmen - Nur Teilnehmer aus Deutschland - Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. - Für den Versand übernehme ich keine Haftung, aber bisher ist immer alles gut gegangen :)
- Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung zu Facebook etc.

Klappentext: The Deal 
Irgendetwas geht vor sich und ich bin Teil dessen …Düstere Tage. Schnee. Schatten zwischen den Bäumen. Schritte. Wenn ich mich umdrehe, ist nichts zu sehen.Nur wegen Basil quäle ich mich jeden Tag zum Internat. Doch es wird immer dunkler, und etwas ist hinter mir her. Ich spüre es.Genau wie ich weiß, dass ich nicht zufällig auf Hainpforta gelandet bin.Ein Mädchen zwischen zwei Jungs und zwei Welten: märchenhaft, fantastisch,modern.

Klappentext: Plötzliche Banshee Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?
Zur Buchverlosung
Hallo und herzlich willkommen zur Leserunde von Queen on Heels.
Ich verlose 10 eBook Exemplare (kann man auch auf apps wie kindle app
oder Programmen wie iBook & Calibre kostenlos lesen.)

Inhalt:

Mariella, Baroness von Württemberg helfen plötzlich selbst all ihre sarkastischen Witze nichts mehr, als ihre Mutter sie ungefragterweise mit dem Kronprinzen von Preußen verkuppeln will. Allerdings haben da ihre kleinen Zwillingsschwestern auch noch ein Wörtchen mitzureden und mischen den gesamten preußischen Königshof während der Brautschau des Prinzen auf. Durch die Streiche der Zwillinge glaubt schon kurz nach ihrer Ankunft jeder im Schloss, dass Mariella bereits eine Affäre mit dem Prinzen hätte, was den Zorn der anderen adeligen Prinzenjägerinnen nach sich zieht. Allen voran der belgischen Prinzessin, die Mariella fortan das Leben schwer macht. Dabei kennt Mariella den Prinzen noch gar nicht. Während die Baroness am liebsten mehr Zeit mit dem gut aussehenden Stalljungen Alex verbringen möchte, versucht ihre Mutter sie mit dem Kronprinzen zusammenzubringen. Denn da gibt es noch ein Familiengeheimnis, von dem Mariella nichts ahnt. Und auch Prinz Karls älterer Bruder, Prinz Frederick, der aus der Thronfolge ausgeschlossen wurde, scheint etwas zu verbergen. Ein Geflecht aus Intrigen, Verwechslungen und lustigen Streichen braut sich zusammen ...


Für die Rezensionsexemplare könnt ihr euch bis zum 31.10.23.59 Uhr bewerben. Schreibt mir einfach nur warum ihr gewinnen wollt.
Bekanntgabe und Start ist dann der 1.11. Viel Spaß!
Zur Leserunde

Chick-Lit meets Young Adult - was dabei herauskommt? Eine Weihnachtsüberraschung für euch! Die Queen on Heels und Kitty Kathstone haben sich zusammen getan und verschenken jeweils 1 ebook an die/ den glücklichen Gewinner.
Was ihr dafür tun müsst? Lasst uns wissen, warum die zwei ebooks auf eurem Gabentisch liegen sollen! Was wisst ihr über beide Bücher und warum möchtet ihr sie unbedingt lesen? 
Fragen an die Autoren –  immer her damit! Um in den Lostopf zu hüpfen, stellt bitte über den "Jetzt bewerben" Button eure Fragen/ Anmerkungen!
Nähere Infos zu beiden Büchern findet ihr unter:

www.kitty-kathstone.com
www.sir-larry-oehl.com

www.facebook.com/NinaMacKayAutorhttps://www.wattpad.com/user/NinaMacKay

Wir freuen uns auf eure Fragen und Anmerkungen - alles Liebe Nina, Sandra und Sir Larry

Kitty Kathstone Band 1 
(erhältlich als Hardcover/ Audiobook/ ebook)
Sie ist schlagfertig und zieht Schwierigkeiten an wie das Licht die Motten. Da ist es auch kein Wunder, dass ausgerechnet an Kittys 15. Geburtstag alles schief läuft. Und als wären es nicht genug Katastrophen für einen Tag (nebst dem spurlosen Verschwinden ihres Vaters), eröffnen ihr ihre zurückhaltende Mutter und die resolute Großmutter das lange totgeschwiegene Familiengeheimnis. (Nichts Neues, denkt Ihr? Naja, seid Euch da mal nicht so sicher.)
Kitty findet sich schneller, als ihr lieb ist in einer Welt voller Mythen wieder, bevölkert von Gorgonen, Formwandlern, japanischen Einhörnern, Walküren und anderen unglaublichen Wesen, in der es aber vor allem um eines geht: Gemeinsam mit 14 Guardians und jahrtausendealten Steinen, das Gleichgewicht des Universums zu bewahren.
Ein fantastisch-komisches Abenteuer, das einen mit viel Humor, Spannung, Familiensinn, einem Quentchen Philosophie und einer schlagfertigen Protagonistin von Little´s Law über die schwarze Stadt Khara Khoto bis nach Berlin führt.
...Ach ja, und dann gibt es da noch einen Jungen mit leuchtenden, bernsteinfarbenen Augen und natürlich meine Wenigkeit, die diese unglaubliche Begebenheit erzählt.
Ihr ergebener Sir Larry Oehl

QUEEN on HEELS
Mariella, Baroness von Württemberg, steht eine traumhafte Ehe mit dem unverheirateten Kronprinzen von Preußen bevor – zumindest glaubt das ihre Mutter, als sie ihre widerwillige Tochter zur Brautschau schickt. Mariellas kleine Zwillingsschwestern haben auch noch ein Wörtchen mitzureden und mischen den gesamten preußischen Königshof ordentlich auf. Während die Baroness am liebsten mehr Zeit mit dem gut aussehenden Stalljungen Alex verbringt, entspinnt sich langsam ein Familiengeheimnis, von dem nur Mariellas Mutter etwas weiß. Ein Geflecht aus Intrigen, Verwechslungen und lustigen Streichen braut sich zusammen …

XMAS Song Kitty Kathstone and the Queen

Ach ja und bevor wir's vergessen - wir haben uns auch noch einen kleinen Ohrwurm für euch da draußen einfallen lassen :-). also hört mal rein!


###YOUTUBE-ID=MsEHXn39m0k###

Wer nicht warten möchte - vom 11.12-7.1 haben wir uns zwei besondere Weihnachtsgeschenke für euch einfallen lassen! 

Weihnachtspromo 1: das e-book von Kitty Kathstone ist auf 4,99.-reduziert

Weihnachtspromo 2: signiertes Hardcover (Kitty Kathstone) plus gratis Hörbuch

(mehr dazu auf : https://www.facebook.com/Sir-Larry-Oehl-Sandra-Öhl-1620465144855860/?fref=ts)

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Nina MacKay wurde am 15. Juni 2015 in Mainz (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 1.726 Bibliotheken

auf 729 Wunschlisten

von 89 Lesern aktuell gelesen

von 71 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks