Neuer Beitrag

Ausgewählter Beitrag

SonnenBlume

vor 3 Jahren

(10)

Nach dem Tod ihres Vaters steht Elise vor der Entscheidung, selbst den Beruf als Vampirjägerin weiter zu führen oder zurück an die Universität zu gehen. Ein Traum hilft ihr die letzte Entscheidung zu treffen. Sie versucht, sich in die Materie einzuarbeiten und weiß sehr genau, dass ihr Vater Vampire nicht jagen wollte, sondern versuchte ein Heilmittel zu finden. Er sah den Vampirismus als Krankheit, die es zu heilen galt und Elise tritt nun in seine Fußstapfen.
Trotz den Warnungen ihres guten Freundes Michael begibt sie sich in die Höhlengänge unterhalb des Schlosses um zu sehen, ob der Vampir, der einst unter ihrem Haus lebte, noch immer dort verweilte. Und siehe da, er ist noch immer. Aber das Letzte, das er vorhat, ist ein Kaffeepläuschchen zu halten und Elise geht eine Vereinbarung ein, die ihr das Leben kosten kann – aber immerhin hat sie eine „Testperson“ für die Entwicklung des Heilmittels.

Endlich einmal ein Vampirromane der anderen Art. Keine plüschigen Fledermäuse, die sexbesessen und ach so romantisch sind. Magnus ist so, wie man sich jemanden vorstellt, der seine Ewigkeit auf der Erde verweilen muss, ohne jemals wieder das Sonnenlicht sehen zu können. Düster, kalt, abweisend.
Man kann gut nachvollziehen, warum Elise ihre Entscheidungen trifft und die Veränderungen, die Magnus durchmacht, gehen schrittweise vonstatten. Er ist nicht von einem Tag auf den anderen friedlich und lieb.
Der Aspekt, dass Vampirismus als Krankheit vermutet wird, ist für mich neu, aber deshalb nicht schlechter. Es tut eine neue Sichtweise auf, die andere Entwicklungen möglich macht, als in den am fließenden Band produzierten Bestsellern.
Spannungsbögen werden aufgebaut, gehalten und schlussendlich durch eine aufregende Wendung wieder beendet. So muss es sein – nicht langweilig, nicht zu hektisch, als Leser gut verfolgbar.
Dieses Buch ist kurzweilig, aber auf jeden Fall qualitativ hochwertig – besser, als manch anderes Buch, das in einem der großen Verlagshäuser erschienen ist. Hut ab für solch einen Roman, das ist eine Glanzleistung! Vielen Dank für so ein tolles Buch.

Autor: Nina Melchior
Buch: Himmelsgnade

NinaMelchior

vor 3 Jahren

@SonnenBlume

Liebe Sonnenblume, so eine tolle Rezension. Mir bleibt nur "Danke" zu sagen. Über den letzten Absatz habe ich mich ganz besonders gefreut. Alles Liebe für Dich und bleib mir bis Band 2 im September erscheint treu. ;-) Deine Nina M.

Neuer Beitrag