Nina Nell Euphoria - Das Spiel der Götter

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(4)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Euphoria - Das Spiel der Götter“ von Nina Nell

Lucy Meier: arm, krank und unglücklich, wird durch ein zunächst erschreckendes Ereignis aus ihrem festgefahrenen Leben gerissen und in ein Abenteuer gestürzt, das ihre gesamte Weltanschauung ins Wanken bringt. Durch einen Unfall wird ihr Energiefeld so weit erhöht, dass sich ihre Gedanken und Gefühle sofort auf die Realität auswirken. Sie werden Wirklichkeit! Fortan muss sie lernen sich zu kontrollieren, um nicht versehentlich Dinge zu erschaffen, die sie nicht will. Als sich dann weitere Fähigkeiten in ihr zeigen und sie zu allem Überfluss auch noch vom Militär gejagt wird, scheint diese Aufgabe jedoch fast unmöglich. Glücklicherweise ist da aber noch Nikolas Key, ihr seltsamer Begleiter, der ihr alles über das Gesetz der Anziehung beibringt - das einzige Gesetz, das sie kennen muss, um mit diesen Fähigkeiten umgehen zu können. Doch Nikolas birgt ein unglaubliches Geheimnis und es scheint, als verfolge er dasselbe Ziel, wie das Militär. Und das will nur eins von ihr: Die unbekannte Quelle ihrer Kraft! ---> "Euphoria" beschreibt die einfachste Anwendung des Gesetzes der Anziehung: Das Spiel der Götter! Veranschaulicht an einer packenden, rasanten Abenteuergeschichte. Hier fängt alles an. Erfahre mehr über die Geschichte, die Charaktere und die ganze Welt rund um "Euphoria" auf der webseite der Autorin: www.ninanell.com

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Unglaublich gut geschrieben, total fesselnd! Geniale Wendung...

fantasylover00

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Innovative High-Fantasy für Mädels mit fabelhaften Plottwists

wunder_buch

Die unsichtbare Bibliothek

War nicht mein Fall....

Bergbaron

Der Große Zoo von China

Matthew Reilly: »Mein absolutes Lieblingsbuch ist Jurassic Park, und das hat mich inspiriert.« So steht es auf der Seite des Festa Verlages

LukeDanes

Engelssturm - Samael

Das Buch ist einfach empfehlenswert und ein muss für Fantasy-Liebhaber.

nickypaula

Fairies 3: Diamantweiß

So ein spannendes Zwischenfinale..wo soll das nur im letzten Band enden?

lehmas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Euphoria - Das Spiel der Götter" von Nina Nell

    Euphoria - Das Spiel der Götter
    Charlousie

    Charlousie

    23. February 2011 um 20:19

    Stell dir vor, du kannst dir deine Welt erträumen, wie du nur willst und das durch die bloße Kraft deiner Gedanken… —————————————————————————————————– Kennt ihr das auch, wenn ihr nach den ersten Sätzen spürt, dass eine Geschichte wunderbar werden wird und sich das dann auch erfüllt, ja sogar noch deine kühnsten Erwartungen übertroffen werden? Inhalt: Lucy ist krank und das permanent. Sie hat sämtliche Allergien und Beschwerden, die ein Mensch nur mit sich herumschleppen kann. Doch dann wird sie bei einem Auftritt ihrer Freundin von einem Gegenstand in der Hand getroffen und ihre Krankheiten sind mysteriöserweise genesen. Schnell bekommt sie ungewollten Besuch von Menschen, die ihr den „Gegenstand“ in ihrer Hand abspenstig machen wollen, denn es ist unbestreitbar, dass dieser übernatürliche Kräfte besitzt. Ihr einziger Anker ist Nikolas, der Fremde, der sie scheinbar beschützen will. Lucy muss schon bald lernen, dass Gefühle und Gedanken das Wichtigste Gut der Menschen überhaupt sind. Doch bevor es soweit ist, wird sie in ein gefährliches Gespiel der Gier und Begehren gezogen, kann sie dem entkommen und steht Nikolas wirklich auf ihrer Seite? Meine Meinung: Ich habe ohne große Erwartungen „Euphoria – Das Spiel der Götter“ von Nina Nell aufgeschlagen und begonnen die erste Seite zu lesen. (Welche auch sonst? ;) ) Jedenfalls versank ich sofort in der Geschichte, denn der Schreibstil der Autorin war sofort im Einklang mit meinen eigenen Gedanken und hat mich förmlich in die Geschichte hineingesogen. Die Geschichte selbst hat mir sehr gut gefallen und meine Gefühle, Gedanken angesprochen, doch alleine die Sprache der Autorin hat mich so glücklich gestimmt, dass die Handlung nicht einmal alle Geschütze aufzufahren brauchte, um mir zu gefallen. Anfangs hegte ich noch Befürchtungen, dass sich die Handlung unvorteilhaft entwickeln würde oder mich sogar enttäuschen, aber das Gegenteil war der Fall. Die Geschichte hat es in sich und überzeugt eher mit schlichteren Mitteln, die den Geist berühren und die Seele ansprechen. Erfrischend anders und mit wirklich interessanten Aspekten hat die Autorin eine einzigartige Welt erschaffen, in der alles möglich ist und wir Menschen uns durch unsere unkontrolllierten Gedanken und Gefühlen knechten lassen. Hätten wir diese unter Kontrolle, wären wir glücklicher und führten alle ein besseres Leben. Es ist schwer, diese komplexen Denkweisen aufzurollen, denn gekonnt wurden diese Denkansätze von der Autorin in eine verführerische und unvergleichbare Geschichte mit Sog eingebunden. Ich kann gar nicht anders, als mich schnellstmöglich auf den zweiten Teil zu stürzen, denn dieses Werk hat mich mehr als überrascht. Es liest sich sehr schnell und ich flog mit den symphatischen und zum lieb habenden Charakteren auf einer Gefühlswolke der Glückseligkeit durch Spannungen, Überraschungen und fesselnden Inhalten. Ich weiß nicht, ob sich alle so mit diesem Werk anfreunden können wie ich, doch mich hat es allemal überzeugt. Mein Fazit: „Euphoria – Das Spiel der Götter“ ist der erste Band einer Serie, den ich unbedingt empfehlen muss und der viele Sachen in einem neuen Licht erscheinen lässt und außerdem etwas ganz Neues, freches und Verführerisches in sich trägt. Ich würde es bereuen, wenn ich diesen Roman nicht gelesen hätte, weswegen ich mit bestem Gewissen die volle Punktzahl vergebe und hoffe, dass ihr Nina Nells Schreibstil und Geschichte, sowie ihre strahlenden Charaktere genauso lieb gewinnen werdet, wie ich, denn die Autorin, samt Werk, haben es einfach verdient!

    Mehr