Nina Ohlandt

 4 Sterne bei 538 Bewertungen
Autorin von Küstenmorde, Eisige Flut und weiteren Büchern.
Autorenbild von Nina Ohlandt (©Andrea Schönwandt / Quelle: Bastei Lübbe)

Lebenslauf

Mit ihrer Nordsee-Krimi-Reihe rund um den Hauptkommissar John Benthien hat Nina Ohlandt eine große Fangemeinde um sich geschart. Geboren wurde die Autorin in Wuppertal und wuchs anschließend in Karlsruhe auf. Schon während ihrer Ausbildung zur Sprachlehrerin in Paris schrieb sie ihr erstes Kinderbuch. Nach der Ausbildung wirkte sie einige Jahre in diesem Beruf und auch als Übersetzerin und Marktforscherin, bevor sie sich ganz dem Autorenberuf verschrieb. 2014 erschien der erste Teil - "Küstenmorde" - der Nordsee-Reihe, 2015 und 2016 folgten die Nachfolgebände "Möwenschrei" und "Nebeltod". Im Februar 2017 erscheint mit "Sturmläuten" der vierte Teil. Mit der "Jahreszeiten-Reihe" brachte Ohlandt 2014 außerdem eine Kurzkrimi-Reihe um ihren Hauptkommissar John Benthien heraus.

Neue Bücher

Cover des Buches Kalte Marsch (ISBN: 9783754010563)

Kalte Marsch

Neu erschienen am 28.03.2024 als Hörbuch bei Lübbe Audio.
Cover des Buches Kalte Marsch (ISBN: 9783404192519)

Kalte Marsch

 (14)
Neu erschienen am 27.03.2024 als Taschenbuch bei Lübbe. Es ist der 10. Band der Reihe "Hauptkommissar John Benthien - Nordsee-Krimi".

Alle Bücher von Nina Ohlandt

Cover des Buches Küstenmorde (ISBN: 9783404169504)

Küstenmorde

 (73)
Erschienen am 13.03.2014
Cover des Buches Eisige Flut (ISBN: 9783404176373)

Eisige Flut

 (55)
Erschienen am 25.01.2018
Cover des Buches Sturmläuten (ISBN: 9783404174720)

Sturmläuten

 (51)
Erschienen am 16.02.2017
Cover des Buches Nebeltod (ISBN: 9783404173181)

Nebeltod

 (45)
Erschienen am 11.03.2016
Cover des Buches Dünengeister (ISBN: 9783404177806)

Dünengeister

 (42)
Erschienen am 29.03.2019
Cover des Buches Schweigende See (ISBN: 9783404179367)

Schweigende See

 (38)
Erschienen am 27.03.2020
Cover des Buches Möwenschrei (ISBN: 9783404171361)

Möwenschrei

 (44)
Erschienen am 12.02.2015
Cover des Buches In der heißen Sonnenglut (ISBN: 9783732516018)

In der heißen Sonnenglut

 (23)
Erschienen am 07.06.2016

Neue Rezensionen zu Nina Ohlandt

Cover des Buches Kalte Marsch (ISBN: 9783404192519)
allgaeusterns avatar

Rezension zu "Kalte Marsch" von Nina Ohlandt

John Benthien ist zurück
allgaeusternvor einem Monat

 zum Inhalt:
Nach seiner Strafversetzung leitet John Benthien die Polizeiwache von Friedrichstadt, einem nordfriesischen Kleinod mit Grachten, Holzbrücken und Backsteinbauten. die Idylle hat ein Ende als John eines Abends einen Mörder auf frische Tag ertappt. Dessen Frau glaubt an seine Unschuld, obwohl er doch offenbar ihre Schwester und deren Mann getötet hat. John entdeckt, dass es tatsächlich andere Erklärungen für die Morde geben könnte. Die Spur führt zu einer Freikirche, der die Bewohner von Friedrichstadt mit Argwohn gegenüberstehen und deren geistliches Oberhaupt die grausame Tat prophezeit hat. Der Fall ruft auch Johns alte Kollegen von der Kripo auf den Plan. Sie wissen um seine Vergangenheit und trauen ihm nicht. Und dann wird die vergrabene Leiche einer jungen Frau entdeckt - ausgerechnet im Garten hinter Johns Haus...

Dies ist bereits der zehnte Band um den Ermittler John Benthien und ich habe die vorangegangenen Bände nicht gelesen. Trotzdem hatte ich keinerlei Probleme in die Geschichte und die Vergangenheit der Protagonisten hinein zu finden. Ich fand das Buch von Beginn an spannend und der Spannungsbogen wurde auch sehr gut gehalten.  Besonders gelungen und interessant fand dich die Verwicklungen rund um die Freikirche und ihrer Mitglieder. Die Protagonisten rund um John Benthien fand ich durchweg sympathisch, wobei die Staatsanwältin durchaus manchmal etwas unsympathische Züge hatte. doch das tat ihrer Figur im gesamten in meinen Augen keinen Abbruch.  Der insgesamt flüssige Schreibstil ließ sich gut lesen und für ich hatte der Krimi die richtige Menge an Lokalkolorit um gleichzeitig ein bisschen Urlaubsfeeling aufkommen zu lassen.
Ich habe mich von der ersten Seite an wirklich gut unterhalten gefühlt und würd den Krimi jederzeit anderen Leseratten und Krimiliebhaber weiterempfehlen.

Cover des Buches Kalte Marsch (ISBN: 9783404192519)
Kleenkrams avatar

Rezension zu "Kalte Marsch" von Nina Ohlandt

Der schöne Schein trügt.
Kleenkramvor einem Monat

Hauptkommissar John Benthien ermittelt in diesem Krimi zum zehnten Mal. Strafversetzt leitet er jetzt die Polizeiwache von Friedrichstadt. Klingt nach einem beschaulichen Städtchen und wenig Aufregung.
Aber das Verbrechen macht auch nicht vor dieser Idylle halt und schon bald überschlagen sich die Ereignisse.

Hilfe bekommt John von seinen alten Kollegen, zu denen leider auch Staatsanwältin Sanna Harmstorf gehört. Zufälligerweise wird auch sie persönlich in diesen Fall involviert. Auf der Suche nach ihrer Schwester und dem Doppelmord gerät die Freikirche ins Visier und es offenbaren sich noch ganz andere Verbrechen.

Es war spannend zu lesen, gab sehr interessante Einblicke in die Machenschaften dieser Sekte und das Privatleben der Ermittler kam auch nicht zu kurz. Perfekt!

Ich lese gerne Nordseekrimis, die bestechen durch ihren Handlungsort und die Menschen, die dort leben. Dank des bildlichen Schreibstils der Autorin fühlt man sich immer direkt vor Ort und kann Meer, Strand, Land und Leute genießen.

Der zehnte Band der beliebten Bestsellerreihe, für mich war es der erste, da diese Reihe bisher an mir vorbeiging. Das tat dem Lesevergnügen aber keinen Abbruch und die ersten neun Teile werden ich jetzt auch lesen.

Cover des Buches Kalte Marsch (ISBN: 9783404192519)
B

Rezension zu "Kalte Marsch" von Nina Ohlandt

Kalte Marsch
bookxn_bellyvor einem Monat

Für mich persönlich das erste Buch der Reihe, welches ich gelesen habe. Zuvor kannte ich das gesamte Ermittlerteam somit noch nicht, dies hat mein Lesevergnügen aber keinesfalls beeinflusst. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl etwas Relevantes verpasst zu haben.

Zu Beginn habe ich dennoch eine kurze Zeit gebraucht um mit den verschiedenen Charakteren warm zu werden. Nach etwa dem ersten Viertel ist mir dies dann aber gut gelungen und ich bin voll und ganz in der Geschichte angekommen.

Der Schreibstil hat mir sehr zugesagt. Das Buch ließ sich angenehm lesen und auch das Setting war wirklich hervorragend beschrieben. Ebenso hat mir besonders die gute Mischung aus Privatleben der Ermittler und der eigentlichen Ermittlungsarbeit gefallen. Keines von beidem kam hier zu kurz und auch die Spannung ist zu keinem Zeitpunkt verloren gegangen.

Am Anfang der Ermittlungen haben wir es mit einigen potenziellen Tatverdächtigen zutun. Mit Voranschreiten der Ermittlungen hat sich meine Vermutungen immer weiter gefestigt und wurde am Ende auch, wie vermutet, bestätigt. Dementsprechend war das Ende keine ganz so große Überraschung mehr für mich, was aber nicht heißen soll, dass es nicht mehr spannend war. Ganz im Gegenteil, die Spannung konnte trotzdem bis zum Schluss gehalten werden und mich persönlich hat es auch nicht gestört in meiner Vermutung bestätigt zu werden. Denn wer sagt denn schon, dass es immer eine überraschende Wendung braucht? Ich jedenfalls nicht, manchmal liegt man mit seinem Gefühl bereits goldrichtig, nur kann es eben noch nicht beweisen.

Alles in allem ein bis zum Schluss spannendes Buch mit einem tollen Ermittlerteam, bei welchem man bei den Ermittlungsarbeiten mit fiebern kann und eine schlüssige Auflösung erhält. Ich kann das Buch daher nur empfehlen, denn mir hat es einige schöne Lesestunden beschert und wird somit sicherlich nicht das letzte Buch der Reihe bleiben.

Gespräche aus der Community

Moin, moin, liebe Krimi-Leser!

In diesen Tagen erscheint mein Roman “Sturmläuten”, ein weiterer Band der John-Benthien-Krimireihe. Benthien ist der Kommissar aus dem hohen Norden, der Kommissar am Meer, der hier wohl seinen persönlichsten und schlimmsten Fall zu lösen hat.
Der Verlag Bastei-Lübbe hat uns für die Leserunde 20 Printexemplare zur Verfügung gestellt – herzlichen Dank dafür!

Und das sagt der Klappentext:
Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis an der Flensburger Förde wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden.
Schauplätze sind die Halbinsel Holnis, Dagebüll, Amrum und die sturmumtoste Hallig Hooge, die gerade von der Nordsee überflutet wird.


Klingt spannend? Dann bewerbt euch jetzt für eines von zwanzig Büchern! Ende der Bewerbungsfrist ist der 20. Februar. Egal, ob man die Vorgänger kennt oder nicht, der Einstieg ist jederzeit möglich, da die Geschichten alle in sich abgeschlossen sind – bis auf die Stalker-Linie, aber deren (bisher kurze) Vorgeschichte wird hier ausreichend erklärt.

Ich werde die Leserunde begleiten und freue mich darauf, gemeinsam mit euch zu lesen und zu diskutieren. Auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt, bin ich schon sehr gespannt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit diskutieren.

Ich drücke euch allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch!

Herzlich, Nina

PS: Am Ende der Leserunde verlose ich unter den Teilnehmern noch insgesamt 12 Exemplare von meinen ersten beiden Büchern, “Küstenmorde” und “Möwenschrei”.


364 BeiträgeVerlosung beendet
buecherwurm1310s avatar
Letzter Beitrag von  buecherwurm1310vor 7 Jahren
Und ich bin sogar noch später dran. Danke, dass ich diesen tollen Krimi lesen durfte. https://www.lovelybooks.de/autor/Nina-Ohlandt/Sturml%C3%A4uten-1237136540-w/rezension/1478523214/

Liebe LovelybooklerInnen,


ihr liebt Krimis, die Nordseeküste und seid noch auf der Suche nach der passenden Urlaubslektüre? Passend zur Jahreszeit laden wir euch ein, unseren sommerlichen Küsten-Kurzkrimi „In der heißen Sonnenglut“ der Bestseller-Autorin Nina Ohlandt gemeinsam zu lesen. 

Worum geht’s?

An einem heißen Sommertag findet John Benthien am Strand von Westerland die Leiche von Kirsten Behr. In ihrer Wohnung stößt der Kommissar auf einen Hinweis, dass sie mit den berühmten Ashbury-Zwillingen bekannt war, die seit einiger Zeit auf Sylt leben. Doch Agnes und Alina Ashbury sind seit einigen Tagen verschwunden und haben etliche Termine zum Erscheinen ihres neuen Buches versäumt! Neben dem Mann Kirsten Behrs, der sich höchst verdächtig benimmt, trifft Benthien noch auf zwei Verehrer der Zwillinge, die sich ebenfalls merkwürdig verhalten. Und dann ist da noch dieser Journalist, der sich äußerst hartnäckig an die Fersen der beiden Schwestern geheftet hat... Benthiens Ermittlungen reichen bis nach Australien, aber letztlich ist es seine Aufmerksamkeit für die kleinen Dinge, mit deren Hilfe er das Geheimnis der Zwillinge aufdeckt und den Mörder entlarvt.
Ebenso wie der erste Teil der Reihe - "Ist so kalt der Winter" - umfasst der Krimi ca. 130 Seiten.

Zur Autorin

Nina Ohlandt wurde in Wuppertal geboren, wuchs in Karlsruhe auf und machte in Paris eine Ausbildung zur Sprachlehrerin, daneben schrieb sie ihr erstes Kinderbuch. Später arbeitete sie als Übersetzerin, Sprachlehrerin und Marktforscherin, bis sie zu ihrer wahren Berufung zurückfand: dem Krimischreiben im Land zwischen den Meeren, dem Land ihrer Vorfahren. Sie hat bereits zahlreiche Romane um Kommissar John Benthien veröffentlicht, zuletzt „Nebeltod“ und „Möwenschrei“.

Und so kannst du teilnehmen

Nicht jeder findet im Urlaub eine Leiche am Strand. Aber sicherlich habt ihr auch schon Ungewöhnliches im Urlaub erlebt. Erzählt uns eure skurrilsten Urlaubserinnerungen bis zum 05. Juli und gewinne eines von 10 eBook-Leseexemplaren.

Wir freuen uns auf euch, eure Fragen und Leseeindrücke und sind gespannt auf die Rezensionen die ihr hoffentlich auf Lovelybooks, Amazon & Co. teilt. Natürlich sind auch alle, die kein eBook gewonnen haben, herzlich eingeladen, in der Leserunde mitzudiskutieren. :)

Wir drücken die Daumen und wünschen viel Spaß beim Lesen!
Euer Bastei Entertainment Team
118 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren
Liebe Booky-72, schön, dass du noch daran gedacht hast! Vielen Dank für deine Rezension :)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks