Nina Ohlandt Sturmläuten

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 1 Leser
  • 24 Rezensionen
(25)
(6)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sturmläuten“ von Nina Ohlandt

Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden.

Sehr brenzliger Fall für John Benthien, der ihm auch persönlich nahe geht und mit einem überraschenden Ende.

— claudi-1963

Spannend bis zum Ende

— Yvonne_Schmidt

Spannend und überraschend!

— sunlight

Eine Sturmflut kommt näher...

— dreamlady66

Spannend

— Muschel

Krimi um das Team von John Benthien #4.

— Mistermario

Wahnsinnskrimi - absolute Leseempfehlung!

— Wildpony

spannender Krimi, atmosphärisch gut umgesetzt, sympathische Ermittler

— janaka

Spannender Krimi, der mich direkt an die Küste versetzte, Sturmflut inklusive.

— Bibliomarie

Spannung gepaart mit viel Atmosphäre und Nordseeflair - Leseempfehlung!

— mabuerele

Stöbern in Krimi & Thriller

Dominotod

Ein fesselnder Krimi, mit nordischem Flair, der absolutes Suchtpotential hat.

RubyKairo

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser

4,5 Sterne für einen unterhaltsamen Krimi der spannend und mit tollen Beschreibungen von Guernsey aufwartet.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

echt super hoffe das bald eine Fortsetzung kommt

dini84x

Die Einsamkeit des Todes

Nur zu Empfehlen, mich hat das Buch gewesselt

Missi1984

Flugangst 7A

Wieder mal ein genialer Fitzek!

libroprincipessa

Blutzeuge

Es fühlt sich, wie nach Hause zu kommen, wenn ich ein Buch über Jane Rizzoli und Maura Isles lese.

ilkamiilka

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Guter und solider Krimi

    Sturmläuten

    trollchen

    28. October 2017 um 14:50

    SturmläutenHerausgeber ist Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: Originalausgabe (16. Februar 2017) und hat 512 Seiten.Kurzinhalt: Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden.Meine Meinung: Das Buch liest sich sehr schnell, ist temporeich und auch sehr witzig. Das einzig negative, was ich sagen kann, dass es manchmal ein wenig zu langatmig daher kommt, Da werden Sachen beschrieben, die den Leser eigentlich nur am Rande interessieren und auch sehr üppig ausgeschmückt. Aber die eigentliche Polizeiarbeit wird sehr gut beschrieben und liest sich gut. John steht diesmal im Focus eines neu hinzugekommenen Beamten, der ihn da richtig in die Pfanne hauen will und nur noch diese Spur verfolgt. Er dichtet John sogar ein Verhältnis zu seiner Ziehtochter an und das ist sehr spannend zu lesen. Aber sein gesamtes Team steht hinter ihm und hilft ihm. So soll es ja auch sein. Auch wenn ich die anderen Bücher von der Autorin noch nicht gelesen habe, hatte ich keine Schwierigkeiten mit den Personen, es wurde alles erklärt und dies hat für mich zugereicht. Die Kapitel waren diesmal ungewöhnlich, denn es gab keine, es wurden nur die Tage kurz angegeben, deswegen ist man im Kapitel dann beim Lesen ein wenig unterbrochen worden, aber am Ende hat es mich schon gar nicht mehr gestört. Mein Fazit: Ein guter Krimi, der auch noch an der Nordsee spielt, ich habe viel von der Landschaft wieder erkannt. Ich vergebe 4 gute Punkte und kann den Krimi guten Gewissens weiterempfehlen.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1271
  • John Benthien in Nöten und die tote Frau vom Baum

    Sturmläuten

    claudi-1963

    04. October 2017 um 14:54

    "Konflikte entstehen oft im gegenseitigen Verschweigen." (Otto Baumgartner-Amstad)Auf der Halbinsel Holnis wird die verweste Leiche einer Frau in einem hohlen Baum gefunden. Das wäre ja für Hauptkommissar John Benthien und sein Team nichts Besonderes, würde dieser Baum nicht im Garten von Karins Eltern stehen. Ausgerechnet Exfreundin Karin bittet dann auch John um Hilfe. Auch wegen Tochter Celina, die mit ihrer Freundin aus dem Internat abgehauen und in eine schwierige Situation geraten ist. Doch es soll noch dicker kommen für John Benthien, den wenige Tage später findet man Karins Leiche. Sie wurde erschlagen im Gartenteich vorgefunden und John war einer der wenigen, die zuletzt mit ihr gesprochen, bzw. gestritten hat. Deshalb wird er auch von seinem Kollegen Smythe-Fluege verdächtigt und dieser will ihn deshalb verhören und evtl. auch festnehmen. Jedoch in Haft kann John seinen Fall nicht lösen und schon gar nicht Karins Mörder finden. Natürlich glauben Johns anderen Kollegen alle an dessen Unschuld und helfen ihm sich zu verstecken. Währenddessen versuchen Fitzen und Lilly Johns Widersacherin Jablonsky zu finden, den sie könnte zum einen eine wichtige Zeugin, zum anderen gefährlich für John sein. Wird John den wahren Mörder von Karin finden?Meine Meinung:Danke an Nina Ohlandt, die so freundlich war, mit ihr Buch zum Lesen zukommen zu lassen. Mit "Sturmläuten" kommt hier einer der persönlichsten Fälle von John Benthien auf den Leser zu. Für mich war es das 4 Buch, das ich von der Autorin gelesen habe und jedes Mal bin ich wieder neu fasziniert von den Ermittlungen die John und sein Team führen. Sehr ausführlich und detailliert bis ins Kleinste nimmt die Autorin den Leser mit auf die Suche nach dem oder den Tätern. Auch in diesem Band hat es das Team nicht nur mit einem, sondern gleich mehreren Fällen zu tun. Inzwischen habe ich auch kein Problem mehr mit den Namen der Ermittler und kenne sie sehr gut. Auch das Privatleben von John, bei dem inzwischen Kollegin Lilly Velasco eine Rolle spielt, wird hier etwas mehr vertieft. Schön ist es auch immer wieder das die Autorin Johns Vater Ben mit in ihre Geschichte einfließen lässt. Mit Kollege Smyhe-Fluege bin und werde ich sicher nicht mehr warm werden. Wundervoll sind auch immer die ausführlichen Beschreibungen der Orte rund um die Nordsee. Ob es die Insel Holnis oder Hallig Hooge ist, man hat das Gefühl wie hier, mitten im Sturm dabei zu sein. Bei den Büchern von Nina Ohlandt kann man auch gut diesen Krimi lesen, ohne das man die ersten Teile kennt, den sie sind einzeln abgeschlossen. Ein Krimi, bei dem ich wieder wunderbar miträtseln konnte und wo ich das Ende dann doch total überraschte. Deshalb freue ich mich schon auf den nächsten Fall von John Benthien und vergebe 5 von 5 Sterne für dieses Buch.

    Mehr
  • Bisher bestes Buch der Reihe

    Sturmläuten

    Yvonne_Schmidt

    17. September 2017 um 22:35

    In den ersten Bücher um das Ermittlerteam von John Benthien hatte ich immer etwas Schwierigkeiten am Ball zu bleiben, da sich mir zu viele Dinge in die länge zogen, oder der Verlauf sehr ermüdet war. In Sturmläuten konnte ich wirklich von Anfang bis Ende mit fiebern. Gerade die die ewige Geschichte mit Benthiens Ex Karin fand ich langweilig, in diesem Buch hat die Geschichte ja ein super Ende bekommen. Natürlich darf auch Silke Jablonsky in diesem Buch nicht fehlen. Ich bin gespannt wie es mit Lilly und John weitergehen wird. Und auch Johns Vater Ben spielt in diesem Buch seine Liebenswerte Rolle.

    Mehr
  • Ermittler unter Verdacht

    Sturmläuten

    buecherwurm1310

    06. August 2017 um 18:08

    Ein Junge macht beim Spielen ein grauenhaften Fund. In einem hohlen Baum steckt die verweste Leiche einer Frau. Es ist ein ganz besonderer Fall für Hauptkommissar John Benthien, denn der Baum steht auf dem Grundstück der Eltern seiner Ex. Kurz darauf wird in dem Garten auch noch seine Ex Karin erschlagen aufgefunden und Benthien gerät in Verdacht. Umso wichtiger ist es für ihn, den Fall möglichst schnell aufzuklären. Dieses ist bereits der vierte Band um den Hauptkommissar John Benthien, aber für mich war es der erste. Dennoch ist es problemlos möglich, sich in die Geschichte hineinzufinden. Benthien ist ein sympathischer Mensch, der Karin helfen wollte und sich nun um ihre Tochter Celina kümmert. Aber dass er zum Verdächtigen wird, ist nicht das einzige Problem, mit dem er zu kämpfen hat. Der neue Kollege macht es ihm schwer, aber zum Glück hat er auch Kollegen, die ihm beistehen. Darüber hinaus lässt ihm auch Silke keine Ruhe. Nicht nur die Charaktere sind gut und authentisch beschrieben, sondern auch die Gegend. Ich hatte alles sehr gut vor Augen und fand auch Sturmflut auf Hallig Hooge ganz schön gruselig. Die kurzen Kapitel sorgen mit dafür, dass es kurzweilig und spannend zugeht. Die unterschiedlichen Handlungsstränge verbinden sich zu einem fesselnden Ende. Ein spannender und überzeugender Krimi mit interessanten Charakteren und Küstenatmosphäre.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sturmläuten" von Nina Ohlandt

    Sturmläuten

    NinaOhlandt

    Moin, moin, liebe Krimi-Leser! In diesen Tagen erscheint mein Roman “Sturmläuten”, ein weiterer Band der John-Benthien-Krimireihe. Benthien ist der Kommissar aus dem hohen Norden, der Kommissar am Meer, der hier wohl seinen persönlichsten und schlimmsten Fall zu lösen hat. Der Verlag Bastei-Lübbe hat uns für die Leserunde 20 Printexemplare zur Verfügung gestellt – herzlichen Dank dafür! Und das sagt der Klappentext:Schleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis an der Flensburger Förde wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden.Schauplätze sind die Halbinsel Holnis, Dagebüll, Amrum und die sturmumtoste Hallig Hooge, die gerade von der Nordsee überflutet wird. Klingt spannend? Dann bewerbt euch jetzt für eines von zwanzig Büchern! Ende der Bewerbungsfrist ist der 20. Februar. Egal, ob man die Vorgänger kennt oder nicht, der Einstieg ist jederzeit möglich, da die Geschichten alle in sich abgeschlossen sind – bis auf die Stalker-Linie, aber deren (bisher kurze) Vorgeschichte wird hier ausreichend erklärt. Ich werde die Leserunde begleiten und freue mich darauf, gemeinsam mit euch zu lesen und zu diskutieren. Auf eure Rezensionen, die ihr im Idealfall auch bei Amazon & Co. einstellt, bin ich schon sehr gespannt. Natürlich darf auch jeder, der bei der Verlosung kein Exemplar gewinnt, mitmachen und mit diskutieren. Ich drücke euch allen die Daumen und freue mich auf einen tollen Austausch! Herzlich, Nina PS: Am Ende der Leserunde verlose ich unter den Teilnehmern noch insgesamt 12 Exemplare von meinen ersten beiden Büchern, “Küstenmorde” und “Möwenschrei”.

    Mehr
    • 365
  • Eine Sturmflut kommt näher...

    Sturmläuten

    dreamlady66

    29. June 2017 um 00:14

    Sturmläuten von Nina OhlandtEin Nordsee-Krimi mit 508 Seiten und 45 Kapiteln aus dem Hause Bastei-LübbeEin interessantes Cover, ein aufkommender Sturm - der Angst verbreitet! Was kann Alles passieren?Zum Inhalt:Für den Flensburger Kommissar John Benthien flattert ein neuer Fall auf den Schreibtisch, und zwar wird im Garten seiner Schwiegereltern in einem hohlen Baumstamm eine verweste Leiche gefunden. Außerdem bittet Johns Ex-Freundin Karin ihn um Hilfe, er möchte Celina, ihre Tochter, aus einer schwierigen Situation holen. Einige Tage später wird Karin im Garten tot aufgefunden.Somit gerät John unter Verdacht. Der neue Kollege Symthe-Flüge hat ebenfalls John des Mordes angeklagt. Dann kümmert er sich nicht um den Fall, sondern verschwindet einfach. Die anderen Kollegen halten Gott sei Dank zu John. Leider wird er noch immer von der Stalkerin Silke verfolgt. John reist für die Weihnachtsfeiertage auf die Hallig Hooge...Benthien ist ein durch & durch sympathischer Ermittler, er kümmert sich um Celina, nachdem ihre Mutter umgebracht wurde.Inzwischen hat er auch eine beginnende Beziehung zu seiner Kollegin Lilli. Wer ist nun der Mörder...?Fazit:Der Krimi hat keine langen Kapitel, so dass die Lesezeit doch schnell vergeht. Er ist spannend, die zwischenmenschlichen Beziehungen mit den einzelnen Charakteren sind wirklich gut herausgearbeitet.Die Beschreibungen der Landschaten sind gut gelungen. Ein interessanter Krimi, nicht nur für Nordseebewohner, daher vergebe ich uneingeschränkt & gerne hier die Höchstpunktzahl, Chapeau!

    Mehr
  • Wieder ein guter Krimi

    Sturmläuten

    Muschel

    17. May 2017 um 18:03

    Benthien hatte mich mal wieder. Auch dieser Krimi aus der Reihe von Nina Ohlandt war wieder sehr spannend und unterhaltsam. Besonders die Charaktere gefallen mir. Empfehlenswert.

  • Sturmläuten

    Sturmläuten

    Booky-72

    12. April 2017 um 17:47

    Es beginnt absolut grausig. Ein Junge findet beim Spielen eine verweste Frauenleiche in einem hohlen Baum. Ausgerechnet auf dem Grundstück von John Benthiens ehemaligen Schwiegereltern. Schon bald gerät Benthien in Verdacht, mit der Sache irgendwas zu tun zu haben. Der neue Kollege Smythe-Flüge, ebenso kompliziert wie sein Name, mach ihm das Leben schwer. Hier kann John zum Glück auf die Loyalität der meisten seiner Kollegen bauen. Als noch während der Ermittlungen auch seine Exfrau Karin ermordet aufgefunden wird, muss er sich nun erst mal aus der Schusslinie bringen und verbringt die Weihnachtstage auf Hallig Hooge. Benthien hat auch schon länger eine hartnäckige Stalkerin auf den Fersen, die ihm das Leben ganz schön mies macht.  Sympathisch macht den Ermittler vor allem auch sein Kümmern um Celina, für die er so was wie ein Vater ist, vor allem auch, nachdem ihre Mutter nun auch noch umgebracht wurde. Schön für ihn ist auch seine beginnende Beziehung zu seiner Kollegin Lilli. Auch der 4. Fall von John Benthien hat mich in Schreibstil und Verlauf der Geschichte überzeugt. Auch wenn man die ersten seiner Fälle nicht kennt, kommt man mit dem Ermittler und seinen Kollegen und Bekannten gut klar. Auch ein Personenregister hilft dabei. Gute Einteilung in nicht allzu lange Kapitel lassen die Lesezeit rasch vergehen. Absolute Spannung und ein richtig fesselndes Ende locken hier die Höchstwertung hervor.

    Mehr
  • Sturmläuten

    Sturmläuten

    Blaustern

    04. April 2017 um 12:11

    Paddy ist elf, als er im Garten eine Leiche in einem hohlen Baum findet. Der Garten gehört Kommissar John Benthiens Exfrau Karin bzw. ihren Eltern. Kurz darauf ist auch sie tot, und der neue Kollege Symthe-Flüge hat nichts Besseres zu tun, als John des Mordes anzuklagen. Anstatt sich um den Fall zu kümmern, muss er nun fliehen. Zum Glück stehen seine anderen Kollegen hinter ihm. Doch hat er mit einem weiteren Klotz am Bein zu kämpfen, denn er wird noch immer von der Stalkerin Silke verfolgt. „Sturmläuten“ ist schon der 4. Fall mit Kommissar John Benthien. Es bereitet aber keinerlei Schwierigkeiten, mit diesem einzusteigen. Die Figuren sind einem nach kurzer Zeit gut bekannt. Aber auch die Beschreibungen der Umgegend sind wunderbar gelungen. Die Sturmflut auf Hallig Hooge bleibt einem da besonders im Gedächtnis, denn so ein Wetter dort mitzuerleben, ist schon ein Erlebnis, welches hier fast hautnah wiedergegeben wird. Die Geschichte besteht aus unterschiedlichen Handlungssträngen, welche immer wieder wechseln. Die Kapitel sind kurz und prägnant, so ist die Spannung bis zum Ende immer hoch. Außerdem äußert sich hier auch der Seelenkranke, was einem eine Gänsehaut bereitet, so gruselig sind die Gedanken. Kommissar John Benthien ist nett, hat hier jedoch mit vielen Problemen zu kämpfen. Die Verfolgerin, der neue Kollege, der es wohl auf ihn abgesehen hat, und auch seine Ex macht ihm das Leben schwer. Alles spitzt sich ziemlich zu, und seine Haltung ist hier doch gut nachvollziehbar. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig.

    Mehr
  • stürmischer Nordsee-Krimi

    Sturmläuten

    Mrs. Dalloway

    31. March 2017 um 16:12

    Das Cover des Krimis gefällt mir ausgesprochen gut. Hier hat der Verlag ein glückliches Händchen bewiesen. Die Farben harmonieren gut miteinander und der aufkommende Sturm spiegelt sich im Titel wieder. Ich hätte das Buch in einer Buchhandlung allein deswegen auf jeden Fall mal in die Hand genommen und drin geblättert.Durch die nicht allzu langen Kapitel und den eingängigen Schreibstil lässt sich das Buch auch relativ zügig lesen. Hinzu kommt natürlich die Spannung! Wer ist der Mörder? Diese klassische Frage gehört natürlich in jeden guten Krimi, aber hier gibt es noch ein weiteres Rätselraten für den Leser, nämlich wer der junge Patient ist, den man in Therapiesitzungen mit seinem Therapeuten beobachten kann. Diesen Handlungsstrang fand ich mit am spannendsten. Das ist aber bei weitem nicht alles: das familiäre Umfeld, die jungen Mädchen aus der Anfangsszene in Kapitel 2, die verrückte Stalkerin und die romantischen Annäherungen zwischen dem Ermittler und seiner Kollegin - all das sorgte dafür, dass ich immer weiterlesen wollte um herauszufinden was als nächstes passiert.Fazit: Mir hat der Krimi unglaublich gut gefallen. Ich kann ihn allen Nordsee- und John-Benthien-Fans nur wärmstens empfehlen. Auch ohne Kenntnis der andere Bände (wie bei mir) lässt sich Band 4 sehr gut lesen!

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2572
  • Packender Küstenkrimi - absolut zu empfehlen!

    Sturmläuten

    Wildpony

    27. March 2017 um 09:55

    Sturmläuten  -   Nina Ohlandt Kurzbeschreibung Amazon: Von Holnis nach Amrum und zur sturmumtosten Hallig Hooge - John Benthien ermittelt in seinem persönlichsten FallSchleswig-Holstein, kurz vor Weihnachten. Auf der Halbinsel Holnis wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Frauenleiche gefunden. Für Hauptkommissar John Benthien, den ermittelnden Beamten, ist dieser Fall besonders, denn der Baum mit der Leiche steht im Garten der Eltern seiner Exfreundin Karin. Und es kommt noch schlimmer: Ein paar Tage später wird Karin im selben Garten erschlagen, und alle Hinweise deuten ausgerechnet auf Benthien als Täter. Für den Kommissar stehen zwei Dinge fest. Erstens: Er ist unschuldig. Zweitens: Er wird den wahren Mörder finden. Mein Leseeindruck: Einfach erst mal "wow"! Das war ein Wahnsinns-Krimi, der mich von Anfang an gefesselt und gepackt hat. Die Spannung war zu jedem Zeitpunkt auf dem Höchstpunkt und ich habe direkt mit gefiebert. Bisher kannte ich noch kein Buch der Autorin, aber mit diesem Krimi konnte sich mich nicht nur überzeugen, sondern auch total begeistern! Vor allem war ich direkt in der Geschichte mit dabei und hätte diesen missgünstigen Kollegen von John Benthien am liebsten gepackt und geschüttelt. Wie kann er von seinem Kollegen annehmen das er war mit dem Mord an seiner Ex-Freundin zu tun hat und ihn so behandeln? Nur gut das Benthien sehr gute andere Kollegen hat die zu ihm stehen und ihn erst einmal helfen, damit er die Chance hat seine Unschuld zu beweisen. Hier zeigt sich auch mal wieder was verschmähte Liebe alles anrichten kann. Da läuft es einem schon kalt über den Rücken. Der Krimi beginnt anfangs ja auch schon sehr aufregend mit einer Toten in einem hohlen Baum. Was für ein ungewöhnlicher Ort für eine Leiche und vor allem hat mir der Junge leid getan der sie finden musste. Der Krimi lebt von interessanten Charakteren (einer davon total unsympathisch) und von einer mehr als spannenden Entwicklung dr Handlung. Ich als Leserin bin wirklich an den Seiten geklebt und war überrascht wie manche unterschiedlichen Stränge dann gegen Ende zusammen gefunden haben. Fazit: Absolut genial und wirklich ein Krimi-Highlight. Daher unbedingt lesen! Ich bin so begeistert das ich natürlich schon auf einen neuen Fall gespannt bin und dem Ermittler auch privates Glück von Herzen wünsche. Die Autorin Nina Ohlandt werde ich auch weiterhin mit Neuerscheinungen im Auge behalten. Was mir absolut gut gefällt ist die neue Aufmachung der Taschenbücher vom Verlag. Sie sind so "weich" und dadurch viel bewegungsfreundlicher und viel besser zu lesen. Auch nach dem spannenden Ende sehen sie noch wie neu aus. Das muss ich mal erwähnen. Man bleibt durch diese Art der Herstellung auch von Leserillen im Rücken verschont! Top! Für Sturmläuten von Nina Ohlandt gibt es von mir begeisterte 5 Sterne! *****

    Mehr
    • 2
  • spannender Krimi, atmosphärisch gut umgesetzt, sympathische Ermittler

    Sturmläuten

    janaka

    24. March 2017 um 15:22

    *Inhalt*Ein neuer Fall für den Flensburger Kommissaren John Benthien, in dem Garten seiner Ex-Schwiegereltern wird in einem hohlen Baumstamm eine verweste Leiche gefunden. Zusätzlich bittet Karin, Johns Ex Freundin ihn um Hilfe, er möchte Celina, ihre Tochter aus einer schwierigen Situation holen. Tage später wird Karin tot im Garten aufgefunden und John gerät unter Tatverdacht. Sind die Fälle miteinander verknüpft? John taucht erstmal unter, um seine Unschuld zu beweisen…*Meine Meinung*"Sturmläuten" von Nina Ohlandt ist bereits der vierte Fall mit dem sympathischen Kommissaren John Benthien. Auch wenn es mein erster Krimi der Autorin ist, hatte ich keine Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen. Der Schreibstil von Nina Ohlandt ist flüssig und fesselnd. Die Landschaftsbeschreibungen von Flensburg, Holnis, Amrum und der Hallig Hooge sind authentisch und einfach nur schön. Gerade die Sturmflut auf Hallig Hooge hat mich total fasziniert, diese Gewalt des Meeres finde ich richtig spannend. Die Spannung ist von Anfang an präsent und wird durch die verschiedenen Handlungsstränge auf einem hohen Level gehalten. Bei diesem Krimi kann man als Leser auch miträtseln, aber man sollte sich nicht so sicher sein, denn zack, kommt eine Wendung. John Benthien ist mir gleich sympathisch, er ist ein Mensch, der sein Herz am rechten Fleck hat und auch mal mit unkonventionellen Methoden ermittelt. Aber er hat es nicht immer leicht in seinem Leben, da ist einmal Karin, seine Ex, die immer nur Gefallen von ihm einfordert. Dann ist da noch der neue Kollege Smythe-Flüge, der John absolut nicht mag und wieder immer versucht ihm "ein Bein zu stellen". Und eine Stalkerin hat John auch noch. Aber es gibt auch Menschen, die ihn lieben, wie seine Kollegin Lilly oder auch Celina, Karins Tochter. Mein Lieblingscharakter ist aber Ben, Johns Vater. Er ist ein liebenswerter älterer Herr, der den Menschen zuhört und richtig charmant sein kann. Sein schauspielerisches Talent konnte er in einer Situation gut zur Schau stellen und hat mich damit zum Lachen gebracht. Kein Wunder, dass Silke Jablonsky sich ihn als Vater wünscht.Außerdem kommt ein Psychopath zu Worte, diese Passagen sind kursiv geschrieben und man weiß als Leser nicht, um wen es sich hier handelt. Seine Gewaltphantasien, die er seinem Therapeuten erzählt, sind erschreckend und man weiß nicht, ob es nur Fantasien sind oder reale Wirklichkeit. Da lässt die Autorin den Leser im Unklaren, echt genial gemacht.Besonders berührt haben mich auch die Passagen mit Iris. Meine Oma hatte auch Demenz und mir hat gefallen, wie Nina Ohlandt dieses Thema behutsam in die Geschichte eingebaut hat. Sie hat gezeigt, dass man trotz Demenz noch klare Momente hat und dass es für Außenstehend oft schwierig ist, zu erkennen, ob diejenigen die Wahrheit erzählen oder sich Geschichten ausdenken.*Fazit*Diesen spannenden und fesselnden Krimi kann ich nur jedem empfehlen. Lokalkolorit wird hier auch großgeschrieben und man lernt ein paar schöne Ecken in Schleswig-Holstein kennen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne. Diese Krimi-Reihe werde ich im Auge behalten. :-)

    Mehr
    • 2
  • Rezension zu "Sturmläuten" von Nina Ohlandt

    Sturmläuten

    tigerbea

    21. March 2017 um 10:29

    In der Nähe von Flensburg findet Paddy beim Spielen in einem Baum eine Leiche. Zeitgleich werden Celina und Mirja auf dem Weihnachtsmarkt von einem älteren Mann in sein Haus eingeladen. Beide gehen mit, jedoch mit eigenen Plänen. Auch bei Frieder und seiner Frau ist momentan nicht alles im Guten. Seine Frau beginnt, Dement zu werden, Tochter Karin überlegt beide in ein Heim zu schicken. Hauptkommissar John Benthien hat viel zu tun, denn nun muß er sich um alles kümmern. Zu allem Überfluß bekommt er noch einen neuen Kollegen, Smutje-Fluege, der sich einfach nicht in die Gemeinschaft fügen will. Dies ist bereits der vierte Band um John Benthien. Jedoch merkt man dies auch als Serienneuling nicht, denn man wird hier sehr gut an die Charaktere heran geführt. Man bekommt ein Gespür dafür, wie sie ticken, welche Angewohnheiten sie haben und kann sich bestens in sie hineinversetzen. Wenn man die Serie schon kennt, hat man hier ein gelungenes Wiederlesen mit liebgewonnenen Leuten. Durch die kurzen Kapitel finde ich das Buch sehr angenehm zu lesen. Man schafft immer mal zwischendurch ein Kapitel, was bei der Spannung auch nötig ist. Denn die Spannung ist, auch durch die unterschiedlichen Handlungsorte, kontinuierlich gleich hoch und läßt an keiner Stelle nach. Gelungen sind auch die zwischenmenschlichen Beziehungen der einzelnen Charaktere. Irgendwie hängen alle zusammen und bilden ein Ganzes. Auch die einzelnen Handlungen werden hier gekonnt zu einer Geschichte verwoben, ohne daß man jemals den roten Faden verliert.Besonders hilfreich ist hier das dem Buch vorangestellte Personenregister. Das hilft vor allem Serienneulingen! Ein rundum gelungener Küstenkrimi!  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks