Nina Rauprich

 3.5 Sterne bei 40 Bewertungen

Lebenslauf von Nina Rauprich

Nina Rauprich wurde 1938 in Bielefeld geboren. Nach ihrer Schulzeit studierte sie Landwirtschaft und Pflanzenzüchtung in Göttingen. Anschließend ging sie nach Berlin an das Max-Reinhardt-Seminar und nahm Schauspielunterricht. Es folgten Engagements an verschiedenen Bühnen und beim Fernsehen. Erst 1978, nach ihrer Heirat und der Geburt ihrer drei Kinder, begann Nina Rauprich mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Ihre Geschichten, die oft soziale und ökologische Probleme behandeln, wurden mehrfach ausgezeichnet und in viele Sprachen übersetzt. Für ›Die abenteuerliche Flucht des Carl Kroll‹ erhielt sie 1994 den Friedrich-Gerstäcker-Preis, einen der renommiertesten deutschen Jugendbuchpreise. Heute lebt Nina Rauprich als freie Schriftstellerin in der Nähe von Köln. Nina Rauprichs erstes Umweltbuch ›Lasst den Uhu leben!‹ (dtv junior 70129) erschien 1985. Darin wird die »Aktion zur Wiedereinbürgerung des Uhus« vorgestellt. Beweggrund für die Autorin war die »Lieblosigkeit, mit der die Menschen mit der Natur umgehen, das ist der eigentliche Grund, warum ich Umweltbücher schreibe. Natürlich hat die Natur in meinem Leben schon immer eine wichtige Rolle gespielt. An einem Sommermorgen durch die Wiesen zu laufen, wenn der Tau noch glitzert – das war mir immer wichtiger als alle Reichtümer dieser Welt«. ›Die sanften Riesen der Meere‹ (dtv junior 70217) befasst sich mit dem Walfang auf der portugiesischen Insel Madeira und auch in diesem Buch appelliert Nina Rauprich an die Unterstützung und die Mithilfe der jungen Leser. Denn, so Rauprich, »auch Verantwortung muss man lernen. Kinder fühlen sich mit bedrohten Tierarten verbunden, sie wollen helfen, das höre und erfahre ich immer wieder auf meinen Lesereisen und das geht auch aus den vielen Kinderbriefen hervor, die ich erhalte. Was man als Kind erfährt, prägt einen fürs ganze Leben. Kinder sind schließlich die Erwachsenen von morgen, sie werden sanfter und liebevoller mit der Umwelt umgehen, wenn sie schon früh den Sinn und die Notwendigkeit erkannt haben«.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Nina Rauprich

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Nina Rauprich

Neu

Rezension zu "Laßt den Uhu leben!" von Nina Rauprich

Eine spannende und lehrreiche Geschichte
Flaventusvor 3 Jahren

Es muss nicht immer alles neu sein. Manchmal lohnt auch ein Blick in die Vergangenheit, um (fast) vergessene Kinderbuchklassiker hervorzuholen. Hin und wieder lesen wir unseren Kindern solche Kinderbuchklassiker vor.

Lasst den Uhu leben! ist ein solches Buch. Es wird mittlerweile vom Verlag dtv junior herausgegeben. Die hier bei Amazon erhältliche Fassung erschien im Jahre 1988. Das Buch, das wir gelesen haben, wurde vom Erika Klopp Verlag veröffentlicht und erschien 1985. Inhaltlich gibt es allerdings keine Änderungen.

Erzählt wird die Geschichte von Tom und Jette, die während der Sommerferien keinen Urlaub machen können, weil der Vater arbeitslos geworden ist. So entschließen die Eltern, dass die Geschwister mit dem Vater Urlaub beim Großvater machen, der in der Eifel wohnt, wobei die Mutter daheim bleiben muss, weil sie zu Überstunden „verdonnert“ wurde.

Kaum verbringen die drei dort eine Nacht, werden sie von unheimlichen Geräuschen geweckt. Am nächsten Morgen entdeckt das Geschwisterpaar einen Uhu, der sich im Stacheldrahtzaun des Großvaters verheddert hat. Von nun an beginnt das spannende Abenteuer rund um den Naturschützer und Uhuzüchter Benno.

Dieses Buch ist insofern sehr lesenswert, weil es den Spagat zwischen spannender Geschichte und lehrreicher Aufklärung schafft. Es wird nicht nur erzählt, wie ein Geschwisterpaar auf Entdeckungsreise geht, man erfährt auch viel über Uhus und deren Lebensweise und Lebensraum in Deutschland.

Ergänzt wird das erzählte Abenteuer, bei dem nebenbei bemerkt auch so mancher Erwachsener etwas lernen kann, durch sehr schöne Illustrationen von Irmtraut Teltau. Die Zeichnungen sind gelungen und ergänzen die Geschichte hervorragend. Der Zeit geschuldet sind alle Illustrationen in schwarz/weiß gehalten, was ihrer Qualität keinen Abbruch tut.

Das Buch habe ich meinen Söhnen (6 und 8) vorgelesen. Jünger als 6 sollten die Kinder meiner Meinung nach allerdings nicht sein. Zum Selberlesen eignet sich das Buch meiner Einschätzung nach für Kinder ab 8, wenn sie gut lesen können.

Auch heute noch kann das Buch begeistern und sollte durchaus mal hervorgekramt werden. Ein vergessener Kinderbuchklassiker eben.


------------------------------
Die "Aktion zur Wiedereinbürgerung des Uhus" (AzWU) war eine reale Organisation, die mittlerweile in die Gesellschaft zur Erhaltung der Eulen e. V. (EGE) aufgegangen ist. Noch immer ist es möglich, die Naturschützer in Form von Spenden oder Patenschaften für Uhus zu unterstützen
------------------------------
Diese Rezension wurde auch auf meinem Blog veröffentlicht.

Kommentieren0
11
Teilen
N

Rezension zu "Die sanften Riesen der Meere" von Nina Rauprich

Ein kindgerechtes Buch rund um das thema Walfang
NiJovor 6 Jahren

Der Schreibstil dieses Buches ist wunderbar. Er ist einfach und flott zu lesen und alle auch Kindern keine Probleme bereiten.

Insgesamt beeinhaltet das Buch 10 kapitel und das Buch wird aus der Sicht von Manuel geschrieben. Mehr wie der Klappentext verrät möchte ich jetzt auch nicht weiter schreiben.

Allerdings beinhaltet das buch nicht nur die Gesichte von manuel, sondern ma bekommt auch sehr viele Informationen.

Wie läuft der walfang ab?
Was wird mit dem Walfleisch gemacht?
Welche Walarten gibt es und wie kann man sie unterscheiden?
Warum soll der walfang verboten werden?
Welche andren Möglichkeitren gibt es?

Ein sehr informatives Buch über das Thema und was beide Seiten aufzeigt und auch beide seiten zu Wort kommen lässt und das vorurteilsfrei. Somit wird das Thema knidgerecht von allen Seiten beleuchtet.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die sanften Riesen der Meere" von Nina Rauprich

Rezension zu "Die sanften Riesen der Meere" von Nina Rauprich
Arthanisvor 10 Jahren

Ein wunderbares Buch, um Kinder für den Naturschutz allgemein und den Schutz der Wale und Delfine im Besonderen zu sensibilisieren. Absolut empfehlenswert für die Altersklasse 9-10 Jahre.

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 48 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks