Nina Ruge

 3.9 Sterne bei 39 Bewertungen

Alle Bücher von Nina Ruge

Sortieren:
Buchformat:
Was fühlt mein Hund? Was denkt mein Hund?

Was fühlt mein Hund? Was denkt mein Hund?

 (18)
Erschienen am 08.09.2012
Lucy im Zaubergarten

Lucy im Zaubergarten

 (6)
Erschienen am 07.11.2005
Mira May und das Zauberhandy

Mira May und das Zauberhandy

 (6)
Erschienen am 01.09.2004
Der unbesiegbare Sommer in uns

Der unbesiegbare Sommer in uns

 (3)
Erschienen am 18.07.2016
Sei DU der Leuchtturm deines Lebens

Sei DU der Leuchtturm deines Lebens

 (1)
Erschienen am 13.11.2017
Liebeszauber

Liebeszauber

 (1)
Erschienen am 04.01.2007
Alles wird gut

Alles wird gut

 (1)
Erschienen am 01.06.2003

Neue Rezensionen zu Nina Ruge

Neu
Gudrun67s avatar

Rezension zu "Sei DU der Leuchtturm deines Lebens" von Nina Ruge

tiefgründiges Thema und wunderbar offene sowie lösungsorientierte Beispiele aus d Leben der Autorin
Gudrun67vor 10 Monaten

Das Cover wirkt auf mich nicht allzu stimmig. Hier ist zwar ein auf den ersten Blick wunderschönes Foto der Autorin, aber bei näherer Betrachtung habe ich da den Eindruck, dass der Blick eher gezwungen wirkt. Und dies widerspricht dann doch dem Thema. Die Farbgebung ist von der Sepia-Anlehnung ganz okay, aber eben auch nicht mehr. Empfinde das Cover eher mittelmäßig. Aber, da ich mittlerweile vom Inhalt vollkommen überzeugt bin, ist dies nur eine Randbemerkung.



An den Schreibstil musste ich mich erst gewöhnen und habe nach dem ersten Lesen des Buches eine mittelmäßige Bewertung abgegeben. Aber, da mich das behandelte Thema dann doch nicht zur Ruhe hat kommen lassen, habe ich das Buch ein zweites Mal gelesen und nunmehr möchte ich eben meine erste Rezension revidieren, da ich zu einem anderen Ergebnis gekommen bin.

Klar ist hier, dass man dieses Buch nicht einfach mal so "zwischen Tür und Angel" lesen kann, denn es geht um Tiefgründigkeiten, die es zu erkunden lohnt. Was mich beim ersten Mal unheimlich gestört hat, sind die etwas verschachtelten Sätze, die ein mehrmaliges Lesen fast unumgänglich machen, um den Sinn dahinter voll und ganz begreifen zu können. Beim zweitenmal habe ich das Ganze mit anderen Augen gesehen. Wahrscheinlich war es einfach die Thematik an sich, die natürlich eine gewisse "Gedankenarbeit" nötig hat. Diese befasst sich mit der Selbsterkenntnis. Die Tiefgründigkeit, die sich hier verbirgt, ist von enormem Ausmaß und auch die geschilderten Beispiele und Hilfsmittel, die Nina Ruge mit auf den Weg gibt, sind sehr gut nachvollziehbar. Außerdem lassen diese auf eine wundervolle Offenheit der Autorin schließen. Sie öffnet sich und lässt den Leser an ihrem Leben teilhaben und daraus beispielhaft lernen.



Mein Fazit: passend zum Thema sehr tiefgründig und wunderbar offene sowie lösungsorientierte Beispiele aus dem eigenen Leben der Autorin

Kommentieren0
1
Teilen
Traeumerin109s avatar

Rezension zu "Der unbesiegbare Sommer in uns" von Nina Ruge

Es ist alles schon da
Traeumerin109vor 3 Jahren

„Indem wir unser Leben vertiefen, verliert es seine Tendenz zu verrinnen.“


In uns wohnt ein unbesiegbarer Sommer, zu dem wir aber oft keinen Zugang haben. Vielleicht suchen wir ihn auch woanders, ohne zu wissen, dass er schon in uns ist. Es gibt viele Wege, die uns geradewegs in diesen Sommer hineinführen, und uns soweit bringen, einfach zu sein. Was ihnen allen gemeinsam ist, das ist der Versuch sich vom alltäglichen Leben hin und wieder loszulösen. Einen Schritt zurückzutreten und tief durchzuatmen. Sich einfach des Lebens bewusst zu werden, und zwar jetzt, in diesem Moment.


Das, was ich im Grunde erwartet hatte, ein Ratgeberbuch wie so viele andere, habe ich in diesem Buch nicht gefunden, wie ich zu meiner Freude gestehen muss. Nina Ruge erzählt hier im Grunde von ihren eigenen Wegen zu ihrem inneren Sommer. Wie sie selbst auch schreibt, beinhaltet das Buch im Wesentlich nichts, was nicht schon einmal gedacht und aufgeschrieben wurde. Das ist vielleicht korrekt, dennoch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Es hat mich voll erwischt!Vieles von dem, was sie beschreibt, kenne ich und ich denke dass die meisten Leser es erkennen werden. Natürlich hat die Autorin auch völlig recht, wenn sie sagt, dass uns die einfache Lektüre eines Buches nicht dazu befähigen wird, eine andere Wahrnehmung zu entwickeln. Aber dieses Buch versucht das ja auch nicht, und gerade deshalb ist es so hilfreich. Hier ist eine wirklich gute Sammlung von Ideen und Anregungen zusammengetragen, wie wir unser Leben bewusster leben können. Was wir davon genau mitnehmen, bleibt uns selbst überlassen. Ich jedenfalls habe eine Menge mitgenommen.

Es geht in vielen Kapiteln um ganz grundsätzliche Dinge und Erscheinungen: Was passiert, wenn wir etwas tun, wovor wir Angst haben? Was kostet es uns, wenn wir uns gegen das was ist auflehnen? „Das gibt’s doch nicht!“, ist ein allseits beliebter Ausruf der Entrüstung und Enttäuschung. Die Erkenntnis dass es das eben doch gibt, scheint uns zu banal zu sein um sie weiter zu beachten. Dass es ganz gut tut, ab und zu innezuhalten, wissen wir glaube ich alle. Warum tun wir es dann so selten? Hinter diesen und noch vielen, vielen weiteren Fragen stehen prinzipielle Werte: Liebe und Humor, Respekt und Demut, Dankbarkeit und Mitgefühl, um nur ein paar zu nennen.

Für mich ein sehr, sehr gutes Buch, aus dem ich unglaublich viele Anregungen genommen habe. Es wird mich wahrscheinlich noch eine Weile auf meinem Weg begleiten. Allen anderen kann ich es nur ebenfalls ans Herz legen: Es lohnt sich wirklich!

Von mir klare fünf Sterne.

Kommentieren0
2
Teilen
Sophia!s avatar

Rezension zu "Der unbesiegbare Sommer in uns" von Nina Ruge

Auf der Suche nach dem inneren Sommer
Sophia!vor 5 Jahren

„Der unbesiegbare Sommer in mir – wie tief ist er verborgen […] Da ist ein Quell der Kraft […], doch finde ich den Weg zu ihm nicht mehr, die Tür ist zu, der Schlüssel achtlos im Nirgendwo.“

_

Inmitten all der unzähligen Herausforderungen des Alltags gilt es, den unbesiegbaren Sommer in uns, jene Quelle innerer Energie, nicht nur zu erkennen; vielmehr soll eine dauerhafte Verbindung zu dieser Bewusstseinsform hergestellt werden. Nina Ruge präsentiert in der gelungenen Kombination aus autobiographischen Schilderungen und Spiritualität einen Wegweiser zu genau diesem Ort, der uns nicht nur in der dunklen Jahreszeit wach hält für die kleinen Glücksmomente des Lebens, sondern darüber hinaus einen wesentlichen Beitrag dazu leistet, unsere Lebenseinstellung von Grund auf zu verbessern, ins Positive zu wenden und neue Energien zu spenden.

_

Neben einer allgemeinen Reflexion über die existenziellen Fragen des menschlichen Daseins, wie etwa Liebe und Werte, aber auch Altern, Tod und Depressionen, sind es die zahlreichen Hinweise und Ratschläge, die den Kern dieser Lektüre ausmachen. Ruge spricht ein Plädoyer aus, keinen Widerstand gegenüber schwierigen Situationen zu leisten, sprich nicht zulassen, dass widrige Umstände die Freude am Leben trüben oder gar vollends zerstören. Stattdessen sind es die kleinen Fetzen des Glücks, die im Alltag eines Jeden größere Beachtung finden sollen. Als einen möglichen Weg, zu einer solchen inneren Einstellung gelangen zu können, sind beispielsweise die sog. täglichen „Wake-up-calls“, d.h. kurze Unterbrechungen der Routine, die das Bewusstsein für eine tiefere Daseinssphäre weiten. Zusätzlich kann die Methode des Gedankens am Morgen dazu führen, gelassener in den Tag zu starten bzw. schon zu Beginn des neuen Tages Positives zu empfinden. Eine wesentliche Rolle spielen hierbei außerdem die Mantra-Sätze. Die Autorin empfiehlt regelmäßige Ausflüge ins Glück, sei es während routinierten Aufgaben des Alltags, wie etwa beim Zähneputzen, oder aber während erzwungenen Auszeiten, die positiv nutzbar gemacht werden können, man denke etwa an Stau oder rote Ampeln. Ebenso spricht sie über spirituelle Schlüsselerlebnisse oder Techniken aus dem Bereich des Yoga, die dazu dienen, hinderliche Gedanken loslassen zu können, die einen im Hier und jetzt blockieren.

_

Fazit: Ein Anstoß, sich mutig auf die Suche nach dem ganz eigenen inneren Sommer zu machen und von ihm auch in dunkleren Zeiten zehren zu können. Ebenso ist der Band sicher eine lohnenswerte Lektüre für alle Fans der bekannten Moderatorin, die hier viel von sich selbst preisgibt.

 

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
NinaRuges avatar

Alles wird komplexer, schneller, unsicherer, vielfältiger, spannender...

Da sind wir schnell die Getriebenen. Die "Sollen-Müssen-Tun"-Zwänge liefern uns dem Gefühl der Ohnmacht aus.

Was also tun? Täglich meditieren, Achtsamkeitsseminare besuchen? Vielleicht. Mein Weg ist ein anderer. Ich übe mich in nichts Geringerem, als innere Führung zu übernehmen. Ich übernehme Verantwortung für meine innere Gestimmtheit. Und da sehne ich mich nach tiefem Frieden - nach Verbundenheit mit dem Sein. Wie das geht? Davon berichte ich in meinem Buch - und dazu findet Ihr Übungen im Desk Coach.

"Mitten im tiefsten Winter erkannte ich, dass in mir ein unbesiegbarer Sommer wohnt". Dieser Satz von Albert Camus hat mich tief berührt. Er hat meine Lebens-Sehnsucht formuliert. Der "unbesiegbare Sommer in dir". Kennst du die Sehnsucht nach dem, was immer da ist, tief in dir?  Es ist nicht zerstörbar, denn es ist "unbesiegbar", und es "wohnt" in dir... Es war immer da - und es wird immer da sein. Nur fehlt dir der Zugang dazu. Du sehnst dich danach, mit dieser inneren Kraft dauerhaft verbunden zu sein...Kennst du das? Dann schreibe mir bitte davon!

Alles wird gut.

Nina Ruge

Zur Buchverlosung
Daniliesings avatar
Hundefreunde aufgepasst! Der Hund ist ja bekanntermaßen der beste Freund des Menschen, da ist es doch nur recht, wenn wir uns auch ganz genau mit ihm beschäftigen, oder? Die Autoren Nina Ruge und Günther Bloch haben das in ihrem Buch "Was fühlt mein Hund? Was denkt mein Hund? - Hundeexperte antwortet Hundefreundin" einmal sehr detailliert getan.

Wir möchten zusammen mit dem Gräfe und Unzer Verlag alle ganz herzlich zu dieser Leserunde einladen, die selbst einen Hund haben, schon mal einen hatten, gern einen hätten oder Hunde einfach lieben. Insgesamt suchen wir 30 Testleser für das Buch (20 gedruckte Ausgaben, 10 E-Books). Nina Ruge beantwortet außerdem hier in der Leserunde eure Fragen.

Mehr zum Buch:
Wie kann es sein, dass mein Hund erkennt, wann ich traurig oder wütend bin? Heißt das, er ist intelligent? Können Hunde Gefühle empfinden? Fragen, die sich wohl jeder Hundehalter schon gestellt hat und die auch Nina Ruge beschäftigen. Der Hunde-Verhaltensexperte Günther Bloch steht Nina Ruge Frage und Antwort rund um das Gefühlsleben der Hunde. Unterhaltsam und verständlich wollen Nina Ruge und Günther Bloch dem Rätsel der Hundeseele näher kommen und Ihnen zeigen, was Ihr Vierbeiner braucht, um glücklich zu sein. Zudem gibt Günther Bloch Tipps, wie Sie sich Ihrem Hund gegenüber verhalten können, um Missverständnisse zu vermeiden und eine harmonische Beziehung aufzubauen. Interviews mit Experten wie Dr. Silke Wechsung, Dr. Udo Gansloßer und Dr. Immanuel Birmelin erläutern Themen wie die Intelligenz der Hunde oder den Einfluss der Hormone auf das Gefühlsleben der Tiere. Ein modernes Layout und tolle Fotos machen dieses Buch zu einem Muss für alle Hundebesitzer.

Das Buch greift wirklich viele Fragen auf, die sich wohl die meisten Hundebesitzer schon einmal gestellt haben. Hier werden sie ganz anschaulich und verständlich erklärt. Wenn ihr als Testleser dabei sein möchtet, dann bewerbt euch bis einschließlich 28. November für eines der Bücher. Bitte schreibt unbedingt dazu, ob ihr die Printausgabe oder das E-Book haben möchtet und beim E-Book, mit welchem Lesegerät ihr lesen möchtet.

Für die Chance auf eines der Bücher müsst ihr dann nur noch eine der folgenden Fragen beantworten, je nachdem, ob ihr einen Hund habt/hattet oder gern einen hättet:
 
- An welche lustige Anekdote mit eurem Hund erinnert ihr euch noch? Was habt ihr schon Tolles zusammen erlebt?
- Wieso wünscht ihr euch einen Hund und was für einen hättet ihr gern?
- Stellt euch mit einem Foto von eurem Hund vor!


Zum Start habe ich euch mal ein paar Fotos von meinem Hund angehängt, der mittlerweile 5 Jahre alt und eine sehr verspielte Mischung aus Dalmatiner und Berner Sennenhund ist. Außerdem hat unser Bürohund Herberth mit dem Buch Modell gestanden - sieht doch gut aus, oder? :-)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 73 Bibliotheken

auf 5 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks