Be my Girl

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 13 Rezensionen
(2)
(4)
(7)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Be my Girl“ von Nina Sadowsky

Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

Konnte meine Erwartungen leider nicht erfüllen, Schade!

— SophieNdm
SophieNdm

Leider ein eher schwacher Thriller

— mj303
mj303

Konnte mich nur streckenweise überzeugen

— Judiko
Judiko

Ein super Anfang, dann aber völlig übertrieben und recht mühsam zu lesen. Hat mich leider gar nicht überzeugt.

— MissRichardParker
MissRichardParker

Dieser Psychothriller ist spannend, interessant geschrieben und sogar zumindest teilweise emotional.

— Flaventus
Flaventus

Mega Anfang, toller Schreibstil. Doch die Geschichte ist reichlich abstrus und teils verwirrend.

— bellast01
bellast01

Ab und zu zieht es sich, trotzdem sehr mitreißend!

— Booksarehome
Booksarehome

durchschnittlich

— niklas1804
niklas1804

Ein etwas verwirrender Thriller, der mich nicht ganz überzeugen konnte.

— Fanti2412
Fanti2412

Puhh, leider kein echter Psychothriller ...

— Unzertrennlich
Unzertrennlich

Stöbern in Krimi & Thriller

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

Das ist wirklich Psycho,kein mord und totschlag,aber genial. Hatte es in nicht einmal einem Tag gelesen

Sockenstrickerin

Das Paket

Innerhalb von ein paar Stunden inhaliert! Ich weiß gar nicht, warum das Buch so lange bei mir rumstand... Ein Fitzek-Thriller wie erhofft!

unfabulous

Schatten

Spannender Thriller mit einem Ausflug in Beatrice Vergangenheit.

Azalee

Schwarze Brandung

Die verschiedenen Seiten einer Insel

Langeweile

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Leider schwacher Spannungsbogen, thematisch aber wieder superspannend und interessant! Ich werd auf jeden Fall dazu recherchieren!

wildeshuhn

Lost in Fuseta

Ein fesselnder Auftakt einer neuen Krimi-Reihe. Bitte mehr davon.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Be my Girl - Nina Sadowsky

    Be my Girl
    SophieNdm

    SophieNdm

    21. March 2017 um 18:38

    Inhalt:Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war.Meine Meinung:Der Prolog hat mir sehr gut gefallen, eine wirklich spannende Erzählweise, die die Autorin gewählt hat! Man kommt sich vor wie in einem Film! Und auch die Umgebung wird so bildlich und greifbar beschrieben, dass ich mich extrem gut in die Szene hineinversetzen konnte.Der Ständige Wechsel der Perspektiven und Orte/Zeiten ist allerdings etwas irritierend. Zwar ist das Lesen so abwechslungsreicher aber es fiel mir manchmal schwer, die Ereignisse zeitlich einzuordnen. Auch sind die Vorkomnisse in den einzelnen Zeitebenen oft nicht in der richtigen Reihenfolge, was mich ziemlich verwirrt hat.Der Handlungsverlauf ist teilweise total merkwürdig. Ellie und Rob machen oft ziemlich unlogische bzw. nicht nachvollziehbare Dinge, die auch gegen Ende nicht aufgeklärt werden. Soll das womöglich eine Andeutung für einen Folgeband sein?Das Ende lässt für mich zu viele Fragen offen. Was sollte denn die Szene auf dem Boot? Ich habe absolut keinen Durchblick mehr wer wer ist und wer mit wem zusammenarbeitet?? Ist das von Nina Sadowsky so gewollt oder steige nur ich da nicht mehr durch?Fazit:Toller Anfang der Story mit großem Potential. Leider kann die Story aber im Verlauf nicht mit dem Anfang mithalten. Das Buch ist sehr verworren und teilweise echt merkwürdig, dennoch kommt zeitweise Spannung auf, was hauptsächlich an dem tollen Schreibstil liegt.Der Schreibstil und die kurzen Kapitel waren für mich der einzige Grund, warum ich das Buch nicht abgebrochen habe.Evtl. würde ich der Autorin aber bei einem anderen Buch noch eine Chance geben.

    Mehr
  • Leider ein eher schwacher Thriller

    Be my Girl
    mj303

    mj303

    21. March 2017 um 12:15

    Ich habe mich dank des spannenden Klappentextes sehr auf die Geschichte gefreut. Eine Ehe die auf Lügen beruht und die Geheimnisse die beide Partner haben. Leider ist das ganze absolut verwirrend und nie wirklich spannend. Die ständigen Perspektivwechsel verwirren den Leser irgendwann nur noch und auch das gesamte Konstrukt bzw die Idee die hinter der Geschichte steckt, konnte mich leider nicht überzeugen.  

    Mehr
  • Ein Geheimnis das tötet...

    Be my Girl
    Judiko

    Judiko

    14. March 2017 um 09:00

    Be my girl - Wenn zwei sich lieben und beide lügen… Ellie und Rob sind ein glückliches Paar. Doch kurz nachdem sie sich das Ja-Wort gegeben haben, scheint alles anders zu sein, denn Rob vertraut  Ellie ein Geheimnis an, was Ellie den Boden unter den Füßen wegzuziehen scheint. Für Ellie bleibt jedoch nicht  viel Zeit, weiter darüber nachzudenken, denn  – The Show must go on – die Feier ihrer eigenen Hochzeit! Dieses Geheimnis bringt beide in Gefahr und schnell wird dem Leser klar, nicht nur Rob hat  so einiges zu verbergen. Die große Liebe * Der perfekte Tag * Und ein Geheimnis das tötet Cover, Titel und Klappentext machten mich auf Nina Sadowskys Debütroman neugierig und ebenso die Tatsache, dass es sich hierbei um einen Psychothriller handelte. Direkt zum Erscheinungstermin hielt ich das Buch dann auch in meinen Händen und war gespannt auf die Umsetzung zu meinen Erwartungen. Leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht erfüllt wurden. Zu Anfang dachte ich noch, wie spannend es geschrieben ist, formuliert die Autorin das Geschehene aus der Sicht eines Beobachters und man wird direkt mit einem Mord konfrontiert, aber danach lässt die Spannung auch bald nach. Für mich hat es begonnen, als zu schnell zwischen „damals“ und „heute“ gesprungen wurde. Manchmal waren die Kapitel nur 2 Seiten lang und dann noch der Wechsel zwischen Elli, Rob und einem Polizeiermittler. Das war sehr anstrengend zu lesen und dadurch verlor ich auch irgendwann den Faden. Zwar gab es einige Kapitel, die sehr spannend waren, aber leider auch welche, die für mich unwichtig waren und dadurch langweilig wirkten. Hinzu kommt, dass es für mich eher ein normaler Thriller, bzw. Krimi war. Irgendwann hatte ich einen Punkt erreicht, nachdem schon einigermaßen feststand, worum es geht, das Buch abzubrechen. Habe es aber doch beendet, was auch gut war, denn das Ende hat nochmal ein bisschen entschädigt. Be my girl konnte mich also nur streckenweise überzeugen. Ich möchte mich bei Random House und dem Penguin Verlag, für das zur Verfügung gestellte Leseexemplar, bedanken.

    Mehr
  • Am Anfang super, dann jedoch ein Reinfall

    Be my Girl
    MissRichardParker

    MissRichardParker

    13. March 2017 um 12:34

    Als Ellie ihren Traummann Rob heiratet scheint ihrem Glück nichts mehr im Wege zu stehen. Beide sind sehr attraktiv und erfolgreich. Doch schon kurz nach dem Jawort liegt Ellies Welt in Trümmern vor ihr. Wer ist ihr Ehemann wirklich? Denn Ellie bleibt auf einmal nichts anderes übrig als Dinge für Rob zu tun, die sie nie erahnt hätte...!Das Buch fing stark an, ich hab schon von Anfang an gedacht "Wow, das wird gut!" Die Spannung war von Anfang an da, die Charaktere wurden mehr und mehr beschrieben und mit den kurzen Kapiteln "Damals" und "Heute" gab es dem ganzen noch mehr Spannung. Doch allerspätestens nach der Mitte des Buches war es fertig mit "Wow". Ich fand es trotz flüssigem Schreibstil unglaublich mühsam zu lesen. Wohl weil die Geschichte so abstrus und aus der Luft gegriffen wurde dass mir dann auch irgendwie die Lust dazu fehlte bei der Sache zu bleiben. Ich habe um einiges mehr erwartet und wurde richtig enttäuscht. Ich finde das Buch leider überhaupt nicht lesens- und empfehlenswert.

    Mehr
  • Spannend, interessant geschrieben und zumindest teilweise emotional

    Be my Girl
    Flaventus

    Flaventus

    12. March 2017 um 09:51

    Der Leser wird direkt in die Geschichte geworfen und gleich mit einer Leiche und ihrer Mörderin konfrontiert. Das wirft selbstredend Fragen auf und verspricht einen rasanten Einstieg in dieses Buch.Dabei hat mich so manche zum Teil doch recht kritische Stimme zweifeln lassen, ob ich mir mit diesem Buch tatsächlich einen Gefallen tue, denn ich neige bei der Wahl meiner Bücher weniger zum Masochismus. In diesem Fall bin ich froh, nicht auf die kritischen Stimmen gehört zu haben.  wechselnde Zeiten Ein wesentliches Merkmal des Buchs besteht in den wechselnden Zeiten. Schon die Bezeichnung der Kapitel mit "Damals" und "Heute" und deren regelmäßiger Wechsel zeugt von Zeitsprüngen.Dabei sind die "Heute-Kapitel" aus Sicht der Hauptprotagonistin Ellen und in der Gegenwart geschrieben. In diesen Kapiteln wird das Geschehen linear erzählt. Später kommen die Sichtweisen des ermittelnden Polizisten und Ellens Ehemann Rob hinzu, aber es bleibt stets zeitlich aufeinander folgend.Gegen Mitte des Buchs gibt es aber auch in diesen Kapiteln Rückblenden, so dass das Konzept nicht ganz so konsequent umgesetzt wurde und ehrlich gesagt der Geschichte ein bisschen die Spannung nimmt.Die Damals-Kapitel spielen (wenig überraschend) in der Vergangenheit und springen situationsbedingt zwischen verschiedenen Szenarien hin und her. Das ist teilweise etwas chaotisch, aber nicht verwirrend, bevor sich die einzelnen Teile des Puzzles zusammenfügen. Das ist im Grund genommen der Hauptaspekt, wie die Spannung in diesem Buch erzeugt wurde. Charaktere In diesem Buch gibt es im Grunde genommen nicht sehr viele Charaktere. Der Schwerpunkt liegt eindeutig auf dem Ehepaar Ellen und Rob, deren Leben nach und nach beleuchtet wird. Ein Leben, das durchsetzt ist von Lügen, Intrigen, Gewalt und Misstrauen, aber auch von Emotionen und dramatischen Erlebnissen. Das gibt vor allem diesen beiden Protagonisten eine bezeichnende Tiefe. Zusätzlich gibt es Nebencharaktere und eine Nebenhandlung, deren Leben nur teilweise beleuchtet wird und somit wenig Raum im Buch finden. Das erhöht den Fokus auf die Hauptgeschichte.  Fazit Dieser Psychothriller ist spannend, interessant geschrieben und sogar zumindest teilweise emotional. Nicht nur das Ende dürfte für den Leser überraschend gekommen sein, sondern auch innerhalb des Buchs gibt es zahlreiche Wendungen, die den Spannungsbogen aufrecht halten. Es wird zwar in vielerlei Hinsicht auf die Ehe des Paares und deren Kennenlernen geblickt, aber eben das macht es in meinen Augen so interessant. Wie der Mord zu Beginn und Lebensgeschichte des Ehepaars sich nach und nach zu einem stimmigen Bild zusammenfügen. Von mir bekommt das Buch trotz der ein oder anderen Schwäche die volle Punktzahl. Diese Rezension findet sich auch auf meinem Blog.

    Mehr
  • Be my Girl

    Be my Girl
    Fanti2412

    Fanti2412

    08. March 2017 um 20:26

    Zum Inhalt: Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war … (Kurzbeschreibung gem. Penguin Verlag)  Leseprobe Die Autorin: Nina Sadowsky, geboren in New York, war einige Jahre Vorsitzende einer Produktionsfirma und unterrichtet heute in Los Angeles Skriptentwicklung und Filmproduktion. Sie hat bereits zahlreiche Drehbücher geschrieben und Filme produziert und legt nun mit „Be My Girl“ ihr packendes Thrillerdebüt vor. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder. (Quelle: Penguin Verlag) Meine Meinung: Bei diesem Psychothriller handelt es sich um das Debüt der Autorin. Auf zwei Zeitebenen erzählt die Autorin die Geschichte von Ellie und Rob, immer im Wechsel "Heute" und "Damals". Der Handlungsstrang der Vergangenheit ist leider nicht chronologisch aufgebaut sondern springt zeitlich hin und her und berichtet über das Kennenlernen von Ellie und Rob, die Hochzeit, aber auch über die Kindheit und Jugend und die jeweilige Vorgeschichte. Es gibt zwar immer Bezüge zu den aktuellen Ereignissen in der Gegenwart, aber ich fand diese Zeitsprünge etwas anstrengend und verwirrend. Der Handlungsstrang in der Gegenwart beginnt gleich sehr temporeich und spannend. Die Autorin schafft es auch, die Spannung in diesem Handlungsstrang durchgängig aufrecht zu erhalten, begünstigt durch kurze Kapitel und die Zeitsprünge in die Vergangenheit. So setzten sich nach und nach die Puzzleteile zu einem Bild zusammen und ich dachte, ich wüsste worauf es hinaus läuft. Aber da hat die Autorin am Ende noch eine Überraschung eingebaut. Die Figur der Ellie ist interessant und gut gezeichnet und man lernt sie immer besser kennen und kann auch ihre Gedanken und Handlungen einigermaßen nachvollziehen. Rob dagegen ist mir zu blass geblieben. In der Gegenwart erlebt man ihn erst relativ spät in der Geschichte. Durch die Rückblicke in die Vergangenheit stellt sich nach und nach heraus, in was für einer Sache er steckt. Aber seine Entscheidungen, Gedanken und Emotionen wurden kaum deutlich und waren auch für mich nicht immer nachvollziehbar. Und auch seine große Liebe zu Ellie, die er immer wieder beteuert, hält ihn nicht davon ab, Ellie in seine Machenschaften hinein zu ziehen. Das hat ihn mir nicht unbedingt sympathischer gemacht. Je weiter die Story voran kommt, desto mehr entwickelt sie sich zu einem Thriller und es gibt mehr Action als Psychothrillerelemente. Das fand ich ein bisschen schade, denn der Klappentext lässt etwas anderes vermuten. Das Setting des Handlungsstrangs in der Gegenwart, die Insel St. Lucia, vermittelt natürlich Urlaubsflair mit Sonne, Meer und Strand. Aber es wird auch das Klischee bedient, dass es auch in einem solchen "Paradies" Schattenseiten und Verbrechen gibt. Insgesamt war die Story fesselnd und für den Moment auch abgeschlossen. Aber die letzten Sätze eröffnen noch die Möglichkeit einer Fortsetzung. Dieser Debüt-Roman ist mehr Thriller als Psychothriller, bietet dank einem angenehmen Schreibstil spannende Unterhaltung und immer wieder die Frage: Wie weit geht man und was tut man alles aus Liebe? Fazit: 4 von 5 Sternen© Fanti2412

    Mehr
  • Mitreißend

    Be my Girl
    Booksarehome

    Booksarehome

    06. March 2017 um 18:56

    Meine Meinung:Zuerst einmal möchte ich mich beim Penguin Verlag und beim Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken.Hier geht es um Ellie und Rob, die sich über alles Lieben und trotzdem haben beide, vor allem Rob, so viele Geheimnisse voreinander, dass das ganze dann ziemlich schlecht endet. Als Rob ihr vieles vor der Hochzeit gesteht, weiß Ellie nicht mehr wer da vor ihr steht. Ist das immer noch der selbe Mann wie vor ein paar Minuten? Nach der Hochzeit sind beide in Gefahr und Ellie macht Sachen, die sie sich selbst nie zugetraut hätte. Überlebt das ihre Liebe?Auch der Detektive Lucien, spielt in dem Buch eine Rolle. Er kümmert sich momentan um die Fälle der vier vermissten Kindern. Alles in dem Fall sieht hoffnungslos aus und dann wird jemand ermordert. Er soll sich laut seinem Vorgesetzten lieber um den Fall kümmern, da sie mit dem anderen garnicht voran kommen. Doch haben beide Taten etwas miteinander zutun? Wenn ja, was?  Das Buch ist ansich sehr fesselnd und spannend, trotzdem gibt es ein paar Stellen die sich ziemlich ziehen und auch etwas langweilig sind. Aber es war sehr interessant, wie nach jedem Kapitel entweder in die Vergangenheit oder in die Gegenwart gewechselt wurde. Der Schreibstil war recht angenehm zum lesen und die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, wie ich finde. Fazit:Im großen und ganzen war das Buch wirklich mega gut, auch wenn manche Stellen sich gezogen haben. Man hat mit jedem mitgefiebert und vieles im Buch kam vor, was total unerwartet war. Schönstes Zitat: "Gefühle unterliegen nun mal keiner Logik. Wir verlieben und in jemanden, und wenn immer mehr Details zutage treten, die sich nicht mit unseren Vorstellungen in Einklang bringen lassen, ist es schon zu spät, weil wir längst bis über beide Ohren drinstecken." -S. 149fDas Buch bekommt von mir 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Be my Girl

    Be my Girl
    niklas1804

    niklas1804

    28. February 2017 um 19:37

    Klappentext: Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war … Der Thriller begann auf den ersten Seiten wirklich ganz nett, nahm dann aber immer mehr ab. Der Wechsel zwischen den Sichten "Damals" und "Heute" gelingt der Autorin zu Beginn der Handlung gut und erzeugt eine gewisse Spannung, vor allem aber auch Interesse, weil der Leser wissen will, was geschehen ist und wie die beiden Handlungsstränge miteinander zusammenhängen. Der Schreibstil, der den Leser mit einbezieht, wirkt am Anfang etwas sperrig. Man muss sich daran wirklich gewöhnen und mir hat er persönlich nicht unbedingt zugesagt. Das ist aber Geschmackssache. Was ich aber auf jeden Fall vermisst habe, war die Tiefe, die Charakterisierung und Entwicklung der beiden Protagonisten Rob und Ellie. Sie wirken recht flach und wenig authentisch. Gerade bei diesem Beziehungsthema hätte ich mir deutlich mehr Tiefe der Protagonisten gewünscht. Die Story plätschert dann ab der Mitte auch nur noch vor sich hin bzw. nimmt eine Wendung, die die Handlung eher unattraktiv werden lässt und wenig mit einem Psychothriller zu tun hat. Fazit: Insgesamt ein eher durchschnittliches Debut mit wenig Höhen. Da gibt es auf dem Markt zu viele ähnliche Bücher, die "Be my Girl" storytechnisch abhängen!

    Mehr
  • Nicht wirklich spannend ..

    Be my Girl
    sarahs_buecher_universum

    sarahs_buecher_universum

    24. February 2017 um 16:39

    Inhalt: Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war … Cover: Das Cover des Buches hat mich wirklich angesprochen und mich auf das Buch aufmerksam gemacht. Mir hat das Cover sehr gefallen. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir gefallen und es war sehr angenehm das Buch zu lesen. Die kurzen Kapitel von "Heute" und "Damals" fand ich sehr interessant. Protagonisten: Ellie ist meine liebster Charakter aus dem Buch, da sie durch viele verschiedene Faktoren zu solchen Taten gezwungen wurde und man immer gemerkt hat, dass es ihr leid tut. Man konnte viel von Ellies Gefühlen lesen und konnte sich ihn sie hineinversetzen. Rob gefiel mir im Nachhinein als Protagonist nicht sehr gut, da er meiner Meinung alle möglichen Gründe hervorgebracht hat, um seine Taten zu erklären. Ich fand er hat nie die Schuld bei sich gesucht und hat Ellie immer wieder angelogen. Für mich waren die beiden kein perfektes Paar, das alle Lügen übersteht. Ich finde die beiden haben sich nur vorgemacht, sich gegenseitig zu verstehen. Da hat mir wirklich die Tiefe gefehlt. Nebencharaktere: Die Nebencharaktere finde ich jetzt nicht interessant genug, um über jeden einzelnen etwas zu schreiben, Ich fand sie jedoch alle sehr individuell gestaltet und hätte das Ende definitiv nicht erwartet. Und mich hat das Ende für Lucien sehr gefreut. Fazit: Obwohl es ein Psycho Thriller sein soll, fand ich das Buch nicht sehr spannend. Ich hätte mir mehr Spannung erwünscht und ich finde die Geschichte hat wirklich Potenzial, das nicht ganz ausgeschöpft wurde. Das Buch ließ sich jedoch sehr schnell und fließend lesen und ich würde definitiv noch mehr Bücher von dieser Autorin lesen. Ich gebe dem Buch 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 01.03.2017: _Jassi                                           ---  20 Punkte alina_2212_                                ---   0 Punkte !!! AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   46 Punkte BeeLu                                         ---   39 Punkte Bellis-Perennis                          ---  166 Punkte Beust                                          ---   64 Punkte Bibliomania                               ---   63 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  38.5 Punkte (Gesamtpunkte aktualsieren) ChattysBuecherblog                ---   70 Punkte CherryGraphics                     ---   42.5 Punkte Code-between-lines                ---  31 Punkte Eldfaxi                                       ---   37 Punkte Ercimay                                     ---     0 Punkte !!! Farbwirbel                                ---   26 Punkte fasersprosse                            ---     3 Punkte !!! Frenx51                                     ---   29 Punkte glanzente                                  ---   30 Punkte GrOtEsQuE                               ---   41 Punkte hannelore259                          ---   33 Punkte Hortensia13                             ---   27 Punkte Igelchen                                    ---     8 Punkte Igelmanu66                              ---   60 Punkte janaka                                       ---   56 Punkte jasaju2012                               ---     8 Punkte !!! jenvo82                                    ---   32 Punkte kalestra                                    ---   23 Punkte katha_strophe                        ---   39 Punkte kathi_liebt_buecher               ---     2 Punkte !!! Kattii                                         ---   54 Punkte Katykate                                  ---   21 Punkte Kerdie                                      ---   66 Punkte Kidakatash                              ---     0 Punkte !!! Kleine1984                              ---   51 Punkte Kuhni77                                   ---   44 Punkte KymLuca                                  ---   30,5 Punkte LadyMoonlight2012               ---   10 Punkte LadySamira090162                ---   92 Punkte Larii_Mausi                              ---     6 Punkte !!! Lehnistina                               ---   6 Punkte (Gesamtpunkte angeben) !!! Leseratz_8                                ---   18 Punkte lieberlesen21                          ---      5 Punkte !!! lievke14                                   ---     0 Punkte !!! louella2209                            ---    28 Punkte lyydja                                       ---   27 Punkte mareike91                              ---    20 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  23 Punkte MissSternchen                          ---  19 Punkte mistellor                                   ---   77 Punkte Mone97                                    ---   20 Punkte natti_Lesemaus                        ---  27 Punkte Nelebooks                               ---  114 Punkte niknak                                       ----  112 Punkte nordfrau                                   ---   55 Punkte PMelittaM                                 ---   39 Punkte PollyMaundrell                           ---  16 Punkte Pucki60                                        --- 22 Punkte QueenSize                                 ---   40 Punkte Readrat                                      ---   23 Punkte SaintGermain                            ---   48 Punkte samea                                           --- 15 Punkte schadow_dragon81                  ---   49 Punkte Schmiesen                                  ---   62 Punkte Schokoloko29                            ---   13 Punkte Somaya                                     ---   60 Punkte SomeBody                                ---   64 Punkte Sommerleser                           ---   49 Punkte StefanieFreigericht                  ---   57 Punkte Veritas666                                   --- 70 Punkte vielleser18                                 ---   37 Punkte Vucha                                         ---   69 Punkte Wermoeve                                 ---    7 Punkte !!! widder1987                               ---   31 Punkte Wolly                                          ---   49 Punkte Yolande                                       --   40 Punkte

    Mehr
    • 1285
  • Kein richtiger Psychothriller ...

    Be my Girl
    Unzertrennlich

    Unzertrennlich

    22. February 2017 um 10:08

    Schreibstil Auf "Be my Girl" von Nina Sadowsky habe ich mich besonders gefreut, denn wie ihr ja wisst, liebe ich psychologische Spannungsromane ungemein. Dieses Genre ist jedoch eines der Schwersten, die es gibt und daher bin ich immer ein wenig skeptisch, was neue Bücher, die sich auch noch stolz "Psychothriller" nennen, angeht. "Be my Girl" fängt richtig stark und sehr interessant an und ich dachte, mal wieder einen echten Schatz gefunden zu haben. Die anfängliche Euphorie verwandelte sich dann aber schnell in Ernüchterung, als sich die Autorin immer mehr in ihrer eigenen Geschichte verlor und sich das Buch mehr Richtung Action- oder Gangsterroman entwickelte. Teilweise war die Story vom Plot her leider auch sehr voraussehbar! Ein gutes stilistisches Mittel fand ich das Hin und Her zwischen "Damals" und "Heute". Zu Beginn dachte ich, dass der Strang aus der Vergangenheit zeitlich immer weiter zurück wandert, aber irgendwann ging dies wohl nicht mehr und es kamen immer wieder größere Zeitsprünge, was mich viel mehr verwirrt als unterhalten hat! Charaktere - Ellie - Ellie und Rob heiraten zu Beginn des Buches, doch Rob gesteht Ellie am Tage ihrer Hochzeit ein Geheimnis, das sie anscheinend total aus der Bahn wirft. Dieses Geheimnis wird bis zur Mitte des Buches dem Leser geheim gehalten, war für mich aber durch Robs Abschnitte aus der Vergangenheit sehr schnell gelöst. Für meinen Geschmack leider viel zu schnell! Für einen psychologischen Thriller erschienen mir die Charaktere zu blass. Zwar fand ich die Momentaufnahmen der Vergangenheit besonders aus Ellies Leben sehr spannend, aber sie passten dann doch überhaupt nicht zur Hauptgeschichte und wollten wahrscheinlich nur dafür sorgen, dass das Buch tiefgründiger erscheint. Leider muss ich sagen, dass mir Ellie selbst nicht sonderlich sympathisch war, denn wir erfahren zwar einige Details aus ihrem Leben, aber dennoch konnte ich sie nicht durchschauen. - Rob - Puh. über Rob kann ich hier gar nicht viel sagen. Er wirkt in den wenigen Abschnitten zwar sehr ehrlich, aber ich mochte die Geschichte rund um ihn nicht. (Das liegt aber vielmehr daran, dass sich solche abgehobenen "Gangster"-Stories nicht mag!) Rob bleibt, obwohl er eigentlich der Verantwortliche für das ganze Geschehen ist, die meiste Zeit eine Nebenfigur. Zwar ist auch seine "Vergangenheit" interessant, doch irgendwie war mir seine Lebensgeschichte ab einen gewissen Punkt zu klischeehaft. Meine Meinung "Be my Girl" fing absolut spannend an. Der Schreibstil mit dem Wechsel zwischen "Damals" und "Heute" konnte mich begeistern und die ersten 100 Seiten vergingen wie im Flug, doch dann setzte Ernüchterung ein. Ab einen gewissen Punkt habe ich als Leser bereits geahnt, worauf die Geschichte hinaus will und urplötzlich war dann auch das Geheimnisvolle an dem Buch verschwunden. Es gab keine großen Überraschungen mehr und für mich leider auch viel zu wenig Spannung, Besonders enttäuscht hat mich, dass das Buch absolut stark anfängt und die Beziehung zwischen Ellie und Rob thematisiert. Wir erfahren, wie die beiden sich kennengelernt haben, aber auch was für Menschen sie vorher waren und ich hatte mit einer sehr tiefgründigen und vor allem intelligenten Zusammenfügung aller Ereignisse gerechnet. Leider steht die Beziehung der beiden nicht wirklich im Fokus der Geschichte, viel mehr geht es um eine "Machenschaft" aus der Vergangenheit. Mehr kann ich dazu allerdings an dieser Stelle nicht sagen. Unpassend fand ich auch die den "Ermittler", der immer mal wieder auftaucht und von seiner Arbeit und einem Fall berichtet. Auf diesen Strang hätte die Autorin getrost verzichten können, denn letztendlich hat es dem Leser bereits eine Menge vorgekaut und um ehrlich zu sein, fand ich den Ermittler wirklich sterbenslangweilig. So stark das Buch auch anfing, so schwach war die zweite Hälfte. Von einem Psychothriller erwarte ich, dass die Personen tiefgründiger beschrieben werden und das ich als Leser in einen Strudel aus Intrigen, Lügen oder Manipulation gezogen wurde. Dies war hier nicht der Fall. Teilweise war mir die Geschichte zu abgedreht. Es hat mich an die Filme von Quentin Tarantino erinnert, die ich zwar toll finde, die für mich als Roman/Buch/Thriller aber nicht funktionieren. So war es leider auch hier. Für ein Debüt fand ich das Buch aber dennoch nicht schlecht. Nina Sadowskys Schreibstil war echt toll und das Buch bietet auf jeden Fall Unterhaltung, eingefleischte Psychothriller-Fans werden aber wohl enttäuscht werden ... Fazit "Be my Girl" fängt stark an und ich habe ein psychologisches Kammerspiel zwischen zwei frischverheirateten Eheleuten erwartet, doch stattdessen verliert sich die Autorin irgendwann in einer Geschichte zwischen Gangster- und Actionroman. Für mich war besonders das Ende echt enttäuschend ...

    Mehr
  • Überraschendes Ende

    Be my Girl
    LeseKatze

    LeseKatze

    19. February 2017 um 17:14

    Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war … Meine MeinungAls ich den Inhalt des Buches gelesen habe, wurde ich ziemlich neugierig denn ich lese gerne Geschichten die mit  Geheimnissen zu tun haben Das Buchcover gefällt gut es hat irgendwas mystisches an sich..Das Buch ist in Kapitel weise aufgeteilt von Damals und Heute wobei die Handlung in der Gegenwart und Vergangenheit spielt von Ellie in Rob als sie noch Kinder und Jugendliche waren. Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen wegen die Zeitsprünge und diesen wechsel von Damals und Heute. Aber mit der Zeit war ich komplett in die Geschichte drinnen. Die beiden Charaktere konnte man somit auch viel besser kennen lernen. Mir haben beide Protagonisten gut gefallen sie wirkten real und  authentisch. Ich als Leserin war ziemlich neugierig was beide für eine Geheimnis haben und so nach und nach lüftet man das Geheimnis. Die Protagonisten spielen zwar eine große Rolle aber es spielten auch einige Nebencharaktere die genau so eine wichtige Rolle gespielt haben.Sie wurden gut aus gearbeitet und jeder einzelne hatte ein anderes Merkmal. Über das Ende war ich überrascht denn damit hätte ich gar nicht gerechnet. Das Buch wurde als Psychothriller deklariert, aber für mich war es doch ein Thriller was aber auch meine Meinung nicht deshalb beeinflusst Mehr möchte ich auch gar nicht verraten man sollte sich komplett reinfallen lassen und sich überraschen lassen als Leser.  Ich werde definitiv noch was von Nina Sadowski lesen wollen.   Fazit:  Ich empfehle das Buch weiter die eine gute Thriller Story lesen wollen mit der man während dem lesen mit rätseln wollen,.

    Mehr
  • Wie gut kennst du deinen Ehemann?

    Be my Girl
    sollhaben

    sollhaben

    19. February 2017 um 15:40

    Ellie schwebt im 7. Himmel. Sie tritt mit dem Mann, den sie liebt vor den Traualtar. Rob verkörpert als das, was sie sich wünscht.  Ihre Panik kurz vor der Hochzeit verdrängt sie erfolgreich. Das klitzekleine Teufelchen, welches ihr einflüstert, dass Rob nicht ganz ehrlich zu ihr ist, vertreibt sie entschlossen.  Bereits auf der Hochzeitsfeier muss sich Ellie ihren Dämonen stellen und bekennen, dass die Liebe alleine nicht reicht, um einen Menschen richtig kennen zulernen. Wie hat es mir gefallen? Ich bin hin und her gerissen. Im Grunde hat mir die Geschichte gefallen. Sie war an einigen Stellen vorhersehbar aber hat mich am Ende doch noch sehr überrascht.  Ich möchte gar nicht viel über die Figuren erzählen, denn hier stehen Ellie und Rob im Mittelpunkt, doch es gibt Nebenfiguren, die die Geschichte beeinflussen und sehr wichtig sind.  Gewöhnungsbedürftig war für mich die Erzählweise. Nicht der Wechsel zwischen Damals und Heute sondern die recht distanzierte Schreibweise. Ich bemerke auch wieder, dass ich die Gegenwartsform nicht besonders gerne lese.  Am Anfang hatte ich sogar den Eindruck ein Drehbuch zu lesen. Deshalb gebe ich allen den Tipp sich auf jeden Fall die Leseprobe "rein zuziehen" damit man einen Eindruck gewinnt und weiß, auf was genau man sich einlässt. Fazit: Eine interessante Geschichte rund um Geheimnisse, Vergangenheit und Liebe.

    Mehr
  • Bis das der TOD uns scheidet?!

    Be my Girl
    Wonni1986

    Wonni1986

    17. February 2017 um 10:39

    Titel: "Be my Girl" Autor: Nina Sadowsky Verlag: Penguin Seitenzahl: 333 Inhalt: Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war … Cover: Schaut man sich das Buch an...sieh man "nur" einen blutverschmierten Schleier...eigentlich nichts aussagend, dennoch möchte man mehr wissen. Schlägt man das findet man eine kleine Botschaft (siehe unten im Bild). Es ist ein Softcover.  Schreibstil: Frau Sadowsky hat einen sehr bildlichen Schreibstil, man kann sich die Dinge die sie beschreibt sehr gut Vorstellen. Es liest sich sehr flüssig und leicht....Sie schreibt die Geschichte so, dass man immer an Ball bleiben muss....also Handlungen die sie beschreibt hören immer dann auf wenn es spannend wird.  Meinung: Der Spannungsaufbau war sensationell, man war quasi soft im mörderischen Geschehen drin und wusste jetzt nicht was genau passiert ist. Im laufe des lesens wird einen klar, dass da jede Menge im Argen ist. Rob (oder auch nicht?) ist eine Mysterium für sich, nur er weiß wo er herkommt und er lässt niemanden an sich heran. Er hatte eine verdammte schlimme Kindheit und missbilligt alles was mit Nähe zu tun hat. Elli, verlor ihre Schwester an Leukämie und war immer nur "die Schwester von der Toten...." Sie ging ihren weg alleine, ihre Eltern interessierte es nicht die Bohne was sie machte oder nicht. Sie ging von zu Hause weg und meisterte ihren Weg. Bis sie sich durch Freunde kennen lernten....und sich niemals wieder trennen konnte. Von da an begann das Versteckspiel für Rob?, nach dem Entschluss zu Heiraten, musste er zu sehen seine Vergangenheit in die Wage zu glätten....gelingt es ihn?Am Hochzeitstag, gestand er ihr etwas...und von da an wird nichts mehr so ein wie es war. Ganz zum Schluss gibt es einen großen Knall, ich hätte es nicht Gedacht.... Um die beiden besser zu verstehen ist das Buch nicht in Kapiteln, sondern in DAMALS und HEUTE unterteilt, was einen aber nicht verwirrt.... Ich hätte noch gerne gewusst wie es weiter geht, aber im großen und ganzen ist das ein sehr zu empfehlender Thriller.

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 10.03.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                20                         22                       29,00€PollyMaundrell                   46                           60                     14,00€Kirschbluetensommer   179                         181                    15,00€ annlu                                      77                         100                   58,00€Nelebooks                          775                        703                   58,10€ulrikeu                                    63                          50                     11,00€Oanniki                                   36                          38                     6,00€dia78                                  1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog          14                          20                     22,80€ StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€Kurousagi                             255                        251                     -5,00€Julie209                                    73                          76                     3,00€

    Mehr
    • 168