Filmriss oder Liebe gibt's nicht nur im Kino

von Nina Schindler
3,3 Sterne bei3 Bewertungen
Filmriss oder Liebe gibt's nicht nur im Kino
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Inhaltsangabe zu "Filmriss oder Liebe gibt's nicht nur im Kino"

Ich liebe Filme. Ich liebe Bilder, die sich bewegen, Geschichten erzählen, Menschen zeigen, Gefühle bloßlegen und Stimmungen brauen. Stundenlang kann ich Filme anschauen. Ich brauche kein Popcorn und keine klebrigsüße Cola. Ich brauche kein Dope und keine Promille. Ich werde high vom Filme kucken. Manchmal muss allerdings auch Kim aus ihrer Filmwelt auftauchen und sich mit ziemlich handfesten und realen Problemen auseinandersetzen. Zum Beispiel mit Häääärrrriiii, dem neuen Lover ihrer Mutter, der die vertraute und eingespielte Lebensgemeinschaft der beiden Frauen empfindlich stört. So sieht Kim das jedenfalls. Oder, und das ist noch eine ganze Ecke komplizierter, mit Konstantin, dem neuen Mitschüler, bei dessen Anblick sie weiche Knie bekommt, der aber fest in Majas Spinnennetz zu stecken scheint. Aber warum geht er dann mit ihr aus? Stimmen Majas Geschichten über Discobesuche, Händchenhalten, wilde Knutschereien und Motorradfahrten am Ende gar nicht? Kim ist ziemlich durchein ander, aber auch total happy, als Konstantin sich nicht nur für gemeinsame Kinoerlebnisse, sondern auch für sie zu interessieren scheint.Umso schlimmer, dass er an dem schönen Abend, den sie zusammen verbringen, nicht merkt, dass er zu weit geht. Völlig verzweifelt zieht Kim sich zu ihrer Oma zurück. Und allmählich wird ihr klar, dass sie ihre Grenzen eindeutig formulieren muss. Bei Konstantin, aber auch bei ihrer Mutter und bei Heribert, an dessen "Lack" die Zeit zum Glück auch schon kratzt.Einige Turbulenzen also, bevor Kim sich in der kuscheligen "Weiber-WG" wieder einmal gemütlich mit ihrer Mutter vor den Video-Rekorder hocken kann.In gewohnt witziger Art erzählt Nina Schindler von den ersten Liebeserfahrungen eines Mädchens, die zwar in ihrer Klasse viele Freunde hat, bei bestimmten Dingen aber nicht mitreden kann. Oder nicht mitreden will?Der Einfluss der Freundinnen und der Erwartungsdruck Gleichaltriger werden in dieser Geschichte genauso deutlich wie die Angst vor dem "ersten Mal", der Angst vor dem Verlust der Selbstkontrolle. Und auch die Mutter-Tochter-Beziehung nimmt einen nicht unwesentlichen Teil in der Geschichte ein. -Das alles erzählt Nina Schindler in Filmriss unverkrampft, unterhaltsam und doch mit Tiefgang. Nah an der Sprache der Jugendlichen, frech, einfühlsam, deutlich, ohne Angst vor Tabus. Eine Erzählung, in der sich Jugendliche wiederfinden werden und die auch Spaß macht wegen der vielen Filme, die Kim im Verlauf der Geschichte sieht oder zitiert. Und die auch neugierig auf diese Filme macht.Nina Schindler gelingt es in ganz besonderer Weise Gefühle und Beziehungen junger Leute für junge Leute anzusprechen und darzustellen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783891063347
Sprache:
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:142 Seiten
Verlag:Beltz und Gelberg, Edition Anrich

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Kinderbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks