Nina Schindler Spinnenfalle

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 21 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(4)
(12)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Spinnenfalle“ von Nina Schindler

Sie will sich nehmen, was ihr genommen Eigentlich ist alles in Ordnung in Alexandra Koopmanns Welt: Prima Familie, nette Freundinnen und ein cooler neuer Typ in der Klasse. Bis das Au-Pair-Mädchen Ljuba bei den Koopmanns einzieht. Anfangs scheint das hübsche Mädchen ein Traum und macht sich bei allen unentbehrlich. Nur Alex hat ein mulmiges Gefühl, bekommt Albträume, bleibt immer öfter von zuhause fort: Denn Ljuba scheint eine dunkle Agenda zu verfolgen, mit einem einzigen Ziel: Alex aus dem Weg zu räumen, koste es, was es wolle …

Hat stark angefangen und unglaublich nachgelassen zum Ende hin. Der Schluss war ja nun wirklich unfassbar!

— JuliaKristina
JuliaKristina

Stöbern in Jugendbücher

Shadow Dragon. Die falsche Prinzessin

Ein grandioser Auftakt, magisch, spannend, episch. Ich liebe es!!

Losnl

Soul Mates - Flüstern des Lichts

Abgebrochen

RosaSarah

Auf immer gejagt (Königreich der Wälder 1)

Hatte Potenzial, war in der Mitte zäh, die Überraschungen fehlten & die Geschichte ist sehr konstruiert. Blöd, dass der Name geändert wurde.

killerprincess

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WOW! Was für eine geniale Mischung aus Spannung, Gefühlen,Kampf und Fantasy -ich bin vollkommen gflasht! Band 2 schlägt den ersten um längen

love_books92

The Hate U Give

5 Sterne! Das Buch ist ergreifend, witzig, sehr sehr emotional und v. a. leider immer noch aktuell. Rassismus ist immer noch ein Thema.

sommerstuermisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Spinnenfalle" von Nina Schindler

    Spinnenfalle
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    03. January 2013 um 13:28

    Inhalt : Sie will sich nehmen, was ihr genommen Eigentlich ist alles in Ordnung in Alexandra Koopmanns Welt: Prima Familie, nette Freundinnen und ein cooler neuer Typ in der Klasse. Bis das Au-Pair-Mädchen Ljuba bei den Koopmanns einzieht. Anfangs scheint das hübsche Mädchen ein Traum und macht sich bei allen unentbehrlich. Nur Alex hat ein mulmiges Gefühl, bekommt Albträume, bleibt immer öfter von zuhause fort: Denn Ljuba scheint eine dunkle Agenda zu verfolgen, mit einem einzigen Ziel: Alex aus dem Weg zu räumen, koste es, was es wolle … Schreibstil : Der Schreibstil ist einfach zu verstehen und schnell zu lesen. Alexandra, die Protagonistin, erzählt die Geschichte. Meine Meinung: Der Klappentext hat mich sehr angesprochen, doch bekommen habe ich ein wenig spannenden Thriller. Ich habe mehr erwartet, "gethrillt" hat mich das Ganze nicht. Alex ist mir bald auf den Keks gegangen. Ich wurde mit allen Personen in dem Buch nicht warm, konnte mich auch schlecht in die Lage von Alex versetzten. Hinter allem sieht sie einen gezielten Angriff Ljubas. Ebenso ist das Ende vorhersehbar. Zum Glück habe ich das Buch billiger bekommen, den vollen Preis 9,99€ wäre es mir nicht wert gewesen !

    Mehr
  • Rezension zu "Spinnenfalle" von Nina Schindler

    Spinnenfalle
    OneeChan

    OneeChan

    31. August 2012 um 14:07

    Es ist traurig das man sich von einem Buch so viel erhoffen kann, und dann so enttäuscht wird. Bei der Bezeichnung "Thriller" hatte ich erhofft das mir wenigstens einige Sekunden der Atem wegbleibt. "....Alex aus dem Weg zu räumen, koste es, was es wolle ..." Ljuba hat so gut wie gar nichts getan, um ihr Ziel zu erreichen. Scheinbar meint die Autorin das ein ausgeschütterter Nagellack, Grund genug ist um das neue Mädchen der Familie für eine ganz Böse zu halten. Nina Schindler hat einen guten Schreibstil, und hat Ljuba, dem Au-pair Mädchen einen tollen Akzent gegeben, was die meißten nicht können aber mehr gibt es auch nicht zu loben. Ein kleiner Punkt der mich gestört hat, das die Hauptfigur Alexandra zwei Geschwister hat. Zwillinge mit beihnahe identischen Namen (Tina und Rina) Und da ich die beiden nie unterscheiden konnte ließ dieses Buch mich verzweifeln. Die Charaktere waren alle einwenig falsch, nicht echt, "in zwei Minuten ausgedacht". Sowohl, Alex, als auch Ljuba und der Rest der Familie. Der Kauf war ein Fehler.

    Mehr
  • Rezension zu "Spinnenfalle" von Nina Schindler

    Spinnenfalle
    mabuerele

    mabuerele

    27. May 2011 um 20:32

    Als Alexandras Mutter wieder arbeiten möchte, entschließt sich die Familie, ein Au-Pair-Mädchen einzustellen. Bald schon stellt sich Ljuba vor, eine junge Russin. Sie kommt mit den Zwillingen prima zurecht, kann kochen und sieht, wo sie gebraucht wird. Alexandra freut sich, eine neue Freundin zu bekommen. Doch schnell stellen sich zwischen den beiden Mädchen Spannungen ein und die Familie glaubt Ljuba… Die Geschichte wird von Alexandra erzählt. Da es sich um einen Jugendthriller, der ab 14 Jahre zu empfehlen ist, handelt, finde ich es gut, dass die Hauptperson auch selbst erzählt. Die Sprache ist der Altersgruppe angemessen. Eingebettet in die spannende Geschichte ist Alexandras erste Liebe. Unternehmungen mit ihren Freundinnen, Erfolg und Niederlage in der Schule und erste Eifersucht runden die Erzählung ab.

    Mehr