Nina Stibbe

 2,5 Sterne bei 39 Bewertungen
Autorin von Ein Mann fürs Haus, Ein Mann fürs Haus und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Die Briefsammlung: Nina Stibbe, geboren 1962 in Harborough, ist eine britische Schriftstellerin. Nach ihrem Abschluss stieg sie beim Verlagswesen ein und arbeitete für Verlage wie Routledge. Ihr Debüt als Autorin gab sie mit einer Sammlung von Briefen, die sie an ihre Schwester geschrieben hatte. Kurze Zeit später wurden diese als Vorlage für fünf Episoden einer Fernsehserie bei BBC One verwendet. Heute lebt die Autorin mit zwei Kindern in Truro.

Alle Bücher von Nina Stibbe

Cover des Buches Ein Mann fürs Haus (ISBN: 9783442547463)

Ein Mann fürs Haus

 (36)
Erschienen am 28.03.2016
Cover des Buches Ein Mann fürs Haus (ISBN: 9783442486991)

Ein Mann fürs Haus

 (2)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Willkommen in Paradise Lodge (ISBN: 9783442486717)

Willkommen in Paradise Lodge

 (0)
Erschienen am 15.10.2018

Neue Rezensionen zu Nina Stibbe

Cover des Buches Ein Mann fürs Haus (ISBN: 9783442486991)

Rezension zu "Ein Mann fürs Haus" von Nina Stibbe

meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Das Cover wirkt auf mich von der Farbgebung und der Abbildung super vielversprechend und macht neugierig. Außerdem habe ich mir aufgrund des Covers und der Beschreibung eine Geschichte erwartet, die Tiefgang mit charmantem Humor gespickt, bietet. Wenn ich das vorweg nehmen darf, lässt sich das auch noch durch das Nachwort erahnen.

Aber, leider wurden meine Erwartungen komplett enttäuscht. Das Cover und das Nachwort sind das beste vom ganzen Buch.

Die Szenerien, die um 1970 spielen, zeigen zwar am Rande auf, wie es einer Frau ergehen konnte, die nach einer Scheidung alleine mit ihren Kindern auf sich gestellt ist, jedoch wurde das aus Sicht eines Kindes erzählt und insofern wurden die Themen dann auch logischerweise "angekratzt" und wenig vertieft.

Hier muss ich dann auch noch sagen, dass sich der Erzählstil aus Kindersicht dann auch irgendwie nicht wiederfindet. Ja, die Themen werden nicht vertieft, aber, die Aussprache und die Gedankengänge sind dann doch eher die aus Erwachsenensicht. Zuerst dachte ich mir noch, dass ein Kind durch solche Vorkommnisse schneller erwachsen wird, aber, diese Entschuldigung konnte ich nicht lange hochhalten, denn das ganze hat insofern hinten und vorne nicht zusammengepasst.



Mein Fazit: meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht

Cover des Buches Ein Mann fürs Haus (ISBN: 9783442547463)
Nymphes avatar

Rezension zu "Ein Mann fürs Haus" von Nina Stibbe

England in der 70ern - Kein Platz für Alleinerziehende
Nymphevor 7 Jahren

Inhalt:
Lizzie Vogel lebt mit ihrer wohlhabenden Familie im London der 70er Jahre, inklusive Fahrer, Kindermädchen und Hausmädchen. Doch plötzlich ändert sich ihr ganzes Leben dramatisch. Die Eltern lassen sich scheiden (weil  der Vater eine Affäre mit einem Mann hatte), der Vater verpflanzt seine abgelegte Familie in ein Dorf weit ab vom Schuss und die Mutter versinkt in Depression und Medikamentensucht. Doch Lizzie und ihre Schwester haben einen Plan: Ein neuer Mann muss her um das Ruder zu übernehmen. Doch so einfach ist das nicht: Die Dorfbewohner hassen die reichen Neuankömmlinge (die aber gar nicht mehr so reich sind) und finden allgemein einen Haushalt ohne Mann suspekt. Die Kinder werden in der Schule gehänselt, weil ihre Mutter sich nicht um den Haushalt kümmert und es sind wenig gute Heiratskandidaten in Aussicht. Doch die beiden Schwestern geben nicht auf und schreiben fleißig Männer von ihrer „Liste“ an, damit ihre Mutter wieder ins Leben zurück findet.


Meinung:
Ich muss zugeben, dass mir das Lesen oft schwer viel. Wie ein Vögelchen flattert Lizzie (als Ich-Erzählerin) von Thema zu Thema und versinkt oft in der Beschreibung absoluter Nichtigkeiten. Die Dramatik der Entwicklung (gesellschaftlicher Abstieg, Medikamentensucht, Abtreibungen und Finanzprobleme) wird unter lustigen Geschichten und heiteren Episoden versteckt. Das ist natürlich ein interessantes Stilmittel, aber ich hatte ständig das Gefühl, dass die Geschichte einfach nicht vorankommt.
Allerdings sind die Personen sehr gut gezeichnet. Die Mutter, die als Tochter eines reichen Hauses noch nicht viel Schlimmes in ihrem Leben sehen musste, fällt in ein sehr tiefes Loch, aus dem sie sich Mühsam selbst und mit Hilfe ihrer Kinder wieder hocharbeitet. Ich habe sehr mit ihr gelitten. Die Kinder, die unter Aufbringung ihrer ganzen Kraft und kindlichen Phantasie versuchen ihrer Mutter zu helfen. Die Dorfbewohner, die in ihren Vorurteilen feststecken. All das fand ich glaubwürdig gestaltet.


Fazit:
Alles in allem ist es ein starkes Buch mit einer guten Aussage: Kämpfe für dein Leben und deine Träume. Mich stören nur ein paar textliche Längen in der Mitte, die aber durch das tolle Ende absolut ausgeglichen werden.

Cover des Buches Ein Mann fürs Haus (ISBN: 9783442547463)
sternenstaub178s avatar

Rezension zu "Ein Mann fürs Haus" von Nina Stibbe

langatmig
sternenstaub178vor 8 Jahren

Lizzie und ihre Schwester wollen nach der Trennung ihrer Eltern unbedingt einen neuen Mann für ihre Mutter finden. Die Suche gestaltet sich dann allerdings etwas schwierig. Der Klappentext verspricht eine tolle und lustige Geschichte. Leider konnte mich das Buch aber nicht wirklich überzeugen. Die Geschichte wird zwar zum Teil sehr witzig erzählt aber in den Bann ziehen konnte mich das Buch nicht. Außerdem kommen mir eindeutig zu viele Namen in der Geschichte vor und einige Charaktere werden nur kurz erwähnt also hätte man sie auch ganz weglassen können. Der Anfang vom Buch hat mir noch ganz gut gefallen doch dann wurde es leider immer langatmiger. Habe mir etwas anderes vorgestellt. Das Cover gefällt mir dagegen gut auch wenn mich die Geschichte nicht vom Hocker gerissen hat.

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 56 Bibliotheken

von 22 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks