Ein Mann fürs Haus

von Nina Stibbe 
1,0 Sterne bei1 Bewertungen
Ein Mann fürs Haus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Gudrun67s avatar

meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ein Mann fürs Haus"

Nach der Scheidung ihrer Eltern ziehen die neunjährige Lizzie, ihre beiden Geschwister und ihre Mutter in ein kleines Dorf auf dem englischen Land. Dort empfängt man den vaterlosen Haushalt allerdings mit großem Misstrauen. Und für Lizzie und ihre Schwester steht bald fest, dass es nur einen Weg gibt, um in Flatstone akzeptiert zu werden: Sie müssen einen neuen Mann für ihre Mutter finden. Also erstellen sie eine Liste möglicher Kandidaten, schicken diesen Briefe – unterschrieben mit dem Namen ihrer ahnungslosen Mutter – und bitten die Auserwählten zum Tee. Eine geniale Idee, wenn sie funktionieren würde …

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783442486991
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Goldmann
Erscheinungsdatum:19.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Gudrun67s avatar
    Gudrun67vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht
    meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht

    Das Cover wirkt auf mich von der Farbgebung und der Abbildung super vielversprechend und macht neugierig. Außerdem habe ich mir aufgrund des Covers und der Beschreibung eine Geschichte erwartet, die Tiefgang mit charmantem Humor gespickt, bietet. Wenn ich das vorweg nehmen darf, lässt sich das auch noch durch das Nachwort erahnen.

    Aber, leider wurden meine Erwartungen komplett enttäuscht. Das Cover und das Nachwort sind das beste vom ganzen Buch.

    Die Szenerien, die um 1970 spielen, zeigen zwar am Rande auf, wie es einer Frau ergehen konnte, die nach einer Scheidung alleine mit ihren Kindern auf sich gestellt ist, jedoch wurde das aus Sicht eines Kindes erzählt und insofern wurden die Themen dann auch logischerweise "angekratzt" und wenig vertieft.

    Hier muss ich dann auch noch sagen, dass sich der Erzählstil aus Kindersicht dann auch irgendwie nicht wiederfindet. Ja, die Themen werden nicht vertieft, aber, die Aussprache und die Gedankengänge sind dann doch eher die aus Erwachsenensicht. Zuerst dachte ich mir noch, dass ein Kind durch solche Vorkommnisse schneller erwachsen wird, aber, diese Entschuldigung konnte ich nicht lange hochhalten, denn das ganze hat insofern hinten und vorne nicht zusammengepasst.



    Mein Fazit: meine hohen Erwartungen in Bezug auf Tiefgründigkeit mit charmantem Humor wurden gänzlich enttäuscht

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks