Noémi Kiss

 3,7 Sterne bei 3 Bewertungen
Autor von Dürre Engel, Was geschah, während wir schliefen und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Noémi Kiss

Noémi Kiss, geb. 1974 in Gödöllö in der Nähe von Budapest, ist Autorin, Kritikerin und Essayistin. Sie studierte Hungarologie, Komparatistik und Soziologie an der Universität Miskolc, wo sie seit 2000 als Dozentin in Komparatistik arbeitet. 2003 promovierte sie mit einer Arbeit über Paul Celan und verbrachte im Rahmen ihrer Promotionsarbeit auch zwei Jahre an der Universität Konstanz. Ihre Werke wurden ins Deutsche, Englische, Schwedische, Bulgarische und Serbische übersetzt. Von Dezember 2013 bis Mai 2014 weilte sie als Writer in Residence des Literaturhauses Zürich und der Stiftung PWG in Zürich. Sie lebt in Budapest und ist Mutter von Zwillingen. In Deutschland wurde sie bekannt durch ihren Roman Was geschah, während wir schliefen sowie ihr literarisches Reisetagebuch Schäbiges Schmuckkästchen. Das Buch wurde von der Darmstädter Jury zum Buch des Monats 2015 gewählt. 2018 erschien ihr Roman Dürre Engel (Europa Verlag). Ihr neues Buch "Balaton" kommt im April 2021 heraus.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Balaton (ISBN: 9783958903630)

Balaton

Neu erschienen am 22.04.2021 als Hardcover bei Europa Verlage.

Alle Bücher von Noémi Kiss

Cover des Buches Dürre Engel (ISBN: 9783958901568)

Dürre Engel

 (2)
Erschienen am 02.03.2018
Cover des Buches Was geschah, während wir schliefen (ISBN: 9783882219036)

Was geschah, während wir schliefen

 (1)
Erschienen am 25.09.2012
Cover des Buches Schäbiges Schmuckkästchen (ISBN: 9783944305974)

Schäbiges Schmuckkästchen

 (0)
Erschienen am 05.03.2015
Cover des Buches Balaton (ISBN: 9783958903630)

Balaton

 (0)
Erschienen am 22.04.2021

Neue Rezensionen zu Noémi Kiss

Cover des Buches Dürre Engel (ISBN: 9783958901568)nikolettakisss avatar

Rezension zu "Dürre Engel" von Noémi Kiss

In einem Atemzug gelesen
nikolettakissvor einem Jahr

Der Roman spielt im sozialistischen Ungarn der 80er Jahre. Es geht um eine gescheiterte Ehe, um alltägliche Tragödien, die nicht nur im Sozialismus ein Tabu waren, wie ungewollte Kinderlosigkeit, falsche Erwartungen, verkrustete Frauen- und Männerrollen und stille Gewalt. Durch die Unfähigkeit miteinander zu kommunizieren, ist die Tragödie vorprogrammiert. Ein sprachlich blühender Roman mit gewaltiger gesellschaftskritischer Kraft.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks