Noa C. Walker Der Duft von Nelken

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 24 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 2 Leser
  • 20 Rezensionen
(18)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Duft von Nelken“ von Noa C. Walker

Sandra hat ein perfektes Leben. Einen liebevollen Ehemann, zwei wundervolle Kinder und ein erfolgreich geführtes Unternehmen. Doch plötzlich geschehen Ereignisse, die alles verändern. Als bei einem tragischen Flugzeugabsturz ihre kleine Familie ums Leben kommt, ist nichts mehr wie es war. Es dauert sieben Jahre bis Sandra ihre Trauer überwindet und sich wieder zurück ins Leben kämpft. Ausgerechnet dann entdeckt sie etwas Beunruhigendes. Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen und Geld in einem Bankschließfach versteckt? Und vor allem: Warum? Sandras Misstrauen ist erwacht. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie nach Cornwall, begleitet von dem charmanten Timo, der sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützt. Zum Glück, denn immer eigenartigere Vorkommnisse begleiten ihre Nachforschungen: Nelken verschwinden spurlos, Stimmen scheinen aus dem Nichts zu kommen und dunkle Gestalten tauchen in einer stürmischen Nacht vor Sandras Fenster auf. Doch welches Geheimnis sich letztendlich im dichten Nebel der Felsküste verbirgt, hätte Sandra niemals erwartet …

Ein lesenswerter, unterhaltsamer Roman für schöne Lesestunden!

— Angelika123
Angelika123

Geheimnisvoll, spannend, gruselig sowie romantisch und humorvoll zugleich mit einer genialen Auflösung am Ende - unbedingt lesen!

— orfe1975
orfe1975

Ein fesselndes, spannendes und sehr emotionales Buch!

— CarenL
CarenL

Genialer Schreibstil mit vielen Cliffhangern, absolut spannend und fesselnd mit einigen unerwarteten Wendungen

— jutscha
jutscha

Ein geheimnisvolles, spannend erzähltes und zutiefst berührendes Familiendrama vor der wunderschönen Kulisse Englands

— Isalay
Isalay

Spannend, mysteriös und höchst emotional !! Leseempfehlung!

— vielleser18
vielleser18

Emotional und spannend

— Schnuck59
Schnuck59

Ein sehr emotionales und zugleich auch spannendes Buch. Hat mir sehr gut gefallen.

— Jolle22
Jolle22

Dieses Buch hat meine Seele berührt

— katikatharinenhof
katikatharinenhof

Ein mitreißendes Buch

— LaMensch
LaMensch

Stöbern in Romane

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Duft von Nelken

    Der Duft von Nelken
    Lujoma

    Lujoma

    16. May 2017 um 17:07

    Inhalt: Sandra ist eine junge Frau, die scheinbar alles hat, was das Leben schön macht… einen Mann, der sie liebt, zwei fröhliche Kinder- Charlotte und Henry, finanzielle Sicherheit… Doch plötzlich geschieht ein Unglück, das Flugzeug mit ihrer Familie stürzt ab und Sandra bleibt allein zurück. Und mit einem Schlag ist alles anders. Sieben Jahre später hat Sandra ein angefülltes Leben. Sie liebt ihren Job im Kinderkrankenhaus, sammelt Spenden, ist im Vorstand der Firma, die ihr Vater aufgebaut hat und sie treibt Sport bis zum Umfallen… Nach außen sieht alles gut aus, innerlich findet Sandra keine Ruhe. Plötzlich passieren Dinge, die beunruhigen. Fremde versuchen Aktien der Firma zu erwerben, Sandra findet im Schreibtisch ihres Mannes einen Schlüssel für ein Bankschließfach in der Schweiz und entdeckt dort viel Geld und Gold. Woher stammt das Geld? Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen? Sandra findet keine Erklärung und macht sich auf Spurensuche… Ihr Weg führt sie nach Cornwall, in die Heimat ihres Mannes. Dort häufen sich seltsame Vorkommnisse… Sandra sieht nachts Personen vor ihrem Fenster, Nelken verschwinden von den Gräbern ihrer Familie, sie hört das Lachen ihrer Kinder und das nicht nur in Alpträumen…. Bald weiß Sandra nicht mehr, wem sie trauen kann, ja sie ist sich nicht mal sicher, ob sie sich selbst trauen kann. Wie gut, dass Timo, den sie zufällig bei einer Zugfahrt kennenlernte, zu ihr reist und sie bei der Suche unterstützt. Was sie letztendlich herausfinden, hätte niemals jemand erwartet…. Das Buch: Das Cover des Buches ist wunderschön. Es zeigt eine Küste mit Felsen, Meer und einem alten Herrenhaus. Eine Frau mit einer Nelke in der Hand steht und schaut Richtung Horizont. Rote Blütenblätter scheinen nach oben davon zu fliegen… Meine Meinung: Da ich von Noa C. Walker‘s Roman „Du, ich und die Farben des Lebens“ begeistert war, wollte ich unbedingt auch dieses neue Buch lesen. Der Roman „Der Duft von Nelken“ hat mich von der 1. Seite an in seinen Bann gezogen. Noa C. Walker versteht es meisterhaft Spannung zu erzeugen und bis zum Schluss aufrecht zu erhalten. Immer wieder gibt es neue Andeutungen und überraschende Wendungen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Personen, die Landschaft Cornwall‘s, die Häuser und Räume sind so gut beschrieben, dass man ein klares Bild vor Augen hat. Sandra Frost war mir sofort sympathisch, ich konnte mich gut in sie einfühlen, habe mit ihr getrauert und geweint, nach Antworten gesucht, gezittert und gekämpft. Auf ihrer Suche in Cornwall begegnen ihr viele Personen, die man nicht sofort einordnen kann. Es ist lange Zeit unklar wer von ihnen zu den „Guten“ und wer zu den „Bösen“ gehört. Und die Fragen werden immer mehr statt weniger, die Bedrohung immer größer. Sandra fühlt sich hilflos, zweifelt an ihrer Wahrnehmung, an ihren Freunden, an sich selbst… Doch alle die Vorkommnisse holen Sandra auch aus ihrer Trauer. Sie stellt sich der Vergangenheit, lernt neu zu kämpfen und gewinnt am Ende auch eine neue Liebe. Fazit: „Der Duft von Nelken“ ist ein emotionales, spannungsreiches Buch voller unerwarteter Wendungen. Absolute Leseempfehlung!

    Mehr
  • Der Schmerz der Vergangenheit

    Der Duft von Nelken
    Angelika123

    Angelika123

    07. February 2017 um 19:47

    Sandra hatte alles, was zu einem glücklichen Leben dazu gehört, bis ein tragischer Unfall alles zerstörte. Von heute auf morgen verliert sie ihren geliebten Mann Oliver und ihre beiden kleinen Kinder Charlotte und Henry. Sieben Jahre später hat Sandra ihr Leben wieder in halbwegs geregelte Bahnen gelenkt, arbeitet und engagiert sich für Kinder, doch die Trauer und die Schuld lasten noch immer schwer auf ihr. Als sie von einem mysteriösen Schweizer Bankschließfach ihres Mannes erfährt, droht das Schicksal ihr erneut den Boden unter den Füßen zu entreißen, denn sie beginnt an der Aufrichtigkeit ihres verstorbenen Mannes zu zweifeln. Sandra beschließt den Dingen auf den Grund zu gehen und macht sich auf den Weg nach Cornwall, um endlich Antworten auf ihre vielen Fragen zu erhalten. Ihre Ermittlungen jedoch gestalten sich alles andere als einfach. Sandra erlebt eigenartige Begebenheiten in der ehemaligen Heimat ihres Mannes und plötzlich taucht auch noch der charmante Timo auf, der ihr tatkräftig zur Seite steht... Die Autorin, die diesen Roman unter dem Pseudonym Noa C. Walker geschrieben hat, entführt ihre Leser in die melancholische Welt ihrer sensiblen, vom Schicksal gebeutelten Protagonistin Sandra. Dabei versteht sie es die jeweiligen Stimmungen exakt zu beschreiben und zu vermitteln, indem sie beispielsweise die Ereignisse, Gefühle und vor allem auch die Schauplätze der Geschehnisse detailgetreu und zutiefst emotional in einer sehr bildhaften Sprache beschreibt. Generell ist dies auf jeden Fall ein positiv hervorzuhebender Aspekt, der das Talent der Autorin zeigt, allerdings waren vor allem die Orts- oder Zustandsbeschreibungen mir hin und wieder etwas zu viel bzw. zu ausgedehnt. Der Schreibstil an sich ist sehr angenehm zu lesen und der Erzählperspektive leicht zu folgen. Auch die Protagonisten – allen voran natürlich Sandra – sind sehr authentisch dargestellt, so dass es leicht fällt mit ihnen zu fühlen und Sandra auf ihrem schwierigen Weg zu begleiten. Insgesamt ein lesenswerter, unterhaltsamer und sehr spannender Roman für schöne Lesestunden. 

    Mehr
    • 2
  • 7 Jahre Trauer und Schuldgefühle sind vorbei

    Der Duft von Nelken
    JanaBabsi

    JanaBabsi

    18. January 2017 um 08:39

    Vor 7 Jahren blieb Sandras Welt einfach stehen. An dem Tag, an dem ihr Mann und ihre beiden Kinder bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kamen. Bevor Depressionen und Selbstmitleid sie vollkommen lähmen, begibt Sandra sich in Therapie, erlernt den Beruf der Kinderkrankenschwester und unterstützt mit Spendengeldern eine Kinder-Onkologie. In der Firma, die sie von ihrem Vater geerbt und die Oliver bis zu seinem Tod geleitet hat, lässt sie sich nur selten blicken – sie weiß die Geschäfte in fähigen Händen – und nimmt dort nur hin und wieder repräsentative Aufgaben wahr. Als sie von ihrem Onkel erfährt, dass aktuell jemand versucht die Aktienmehrheit der Firma zu erlangen, beginnt sie das frühere Handeln ihres Mannes zu hinterfragen und findet in den Unterlagen von Oliver einen Schlüssel für ein Schließfach bei einer Schweizer Bank. Der Inhalt des Schließfaches wirft unendlich viele Fragen auf und die Antworten auf diese Fragen scheint es nur in Cornwall zu geben, der Grafschaft in England, aus der Oliver ursprünglich stammt. Also begibt sich Sandra nach Heathercliff Manor ….. Nachdem ich von der Autorin Noa C. Walker im letzten Jahr das Buch „Du, ich und die Farben des Lebens“ gelesen hatte, freute ich mich schon sehr auf ihr neues Buch und stellte die Taschentuch-Box bereit. Die hier erzählte Geschichte entwickelte sich jedoch in eine vollkommen andere Richtung – was nicht schlecht, sondern anfangs nur verwirrend war. Ich erwartete eine Herz-Schmerz-Geschichte und bekommen habe ich eine Art Mistery-Thriller. Auf Heathercliff Manor angekommen, passieren merkwürdige Dinge. Sandra sieht nachts vor ihrem Zimmerfenster ein Gesicht, vor ihrem Fenster liegen Nelken auf dem Boden, ihre Lieblingsblumen, am Grab ihrer Familie gehen merkwürdige Dinge vor sich, über ihrem Bett hängt auf einmal mitten in der Nacht ein anderes Bild und sie hört Stimmen/Geräusche die ihr das Gefühl geben, wahnsinnig zu werden. Die Autorin legt hier geschickt Spuren in alle Richtungen aus. Mir ging es so wie Sandra – ich hatte das Vertrauen zu jeder einzelnen Person in diesem Buch verloren. Wer ist auf ihrer Seite und wer nicht? Selbst Timo, den Sandra auf einer Zugfahrt kennengelernt hat, ist nicht uneingeschränkt vertrauenswürdig. Nach und nach und mit Timos Hilfe schafft Sandra es, die Fakten zusammenzutragen und mit jedem weiteren Puzzleteilchen, das sich ineinander fügt, wird ihr immer deutlicher bewusst, dass Oliver sie betrogen hat – in jeder Beziehung. Ihrem Mann hinterher zu schnüffeln verlangt Sandra extrem viel ab, auch 7 Jahre nach seinem Tod, aber nun möchte sie die ganze Wahrheit wissen – und sie bekommt sie, die ganze, ungeschönte Wahrheit. Aber Sandra weiß, dass es nur diesen Weg gibt, mit der Vergangenheit abzuschließen und ein neues Leben anzufangen, ohne all die quälenden bösen Geister. Der Schreibstil von Noa C. Walker ist, wie auch im Vorgängerbuch, angenehm zu lesen. Die Charaktere sind allesamt gut ausgearbeitet und wirken und handeln realistisch. Sandra macht in diesem Buch die wohl krasseste Entwicklung durch, denn am Ende des Buches erlebt der Leser eine total andere Frau. Es gibt einige Nebencharaktere und es ist nicht von Anfang an ersichtlich, welche der Personen für die Story wichtig ist – einige Personen sind zwar wichtig für die Entwicklung, nicht aber für die Auflösung der Geschichte. Natürlich gibt es auch eine kleine Romance, die aber eher im Hintergrund bleibt und sich nur langsam entwickelt. Auch wenn ich zuerst etwas anderes erwartet hatte, hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten. 

    Mehr
  • Spannende Spurensuche mit viel Emotion und einer Prise Humor und leichtem Gruselfaktor

    Der Duft von Nelken
    orfe1975

    orfe1975

    16. January 2017 um 17:21

    Cover: Das Cover passt hervorragend zum Inhalt. Es stimmt gleich auf die Landschaft ein und jagt dem Betrachter durch seine Farben angenehme Schauer über den Rücken. Zum einen durch den Anblick der wunderschönen Landschaft von Cornwall, zum anderen ahnt man gleich, das es um ein düsteres Geheimnis gehen muss. Im Laden hätte mich das Bild durchaus angesprochen. Inhalt: Sandra hat einen liebevollen Ehemann, zwei süße Kinder und hat vom Vater ein gut gehendes Unternehmen geerbt. Sie muss sich um nichts kümmern, alles scheint perfekt. Doch dann wird durch eine Tragödie ihre Familie zerstört. Nachdem sie sich aus der Trauer erholt hat, passieren merkwürdige Dinge und sie wird erneut mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Sie merkt, dass durchaus gar nichts so perfekt war, wie sie dachte. Sie begibt sich auf Spurensuche nach Cornwall, wo ein Teil der Familie ihres verstorbenen Mannes wohnt. Dabei begegnet sie Timo, der bereit ist, ihr zu helfen. Doch kann sie ihm vertrauen? Wem kann sie überhaupt vertrauen und was ist letztendlich die Wahrheit? Wird Sandra es gelingen, Licht ins Dunkel zu bringen und ihr Leben in die richtige Bahn zu lenken? Mein Eindruck: Ich war von Anfang an von der Geschichte gepackt. Die Protagonistin Sandra fand ich von Beginn an so authentisch geschildert, dass ich direkt mit ihr mitgefiebert habe. Zu Beginn ist sie die vertrauensselige, teils etwas naive Person, die ihrem Mann bedingungslos vertraut und sich zugunsten der Kindererziehung komplett aus dem Arbeitsleben zurück nimmt. Nach der Trauerzeit über den tragischen Unfall ihres Mannes und der Kinder, findet sie heraus, dass ihr Ehemann vor ihr Geheimnisse hatte. Zunächst bricht für sie eine Welt zusammen und sie ist jedem Menschen gegenüber misstrauisch. Doch nach und nach öffnet sie sich, auch dank Timo, und es ist eine Freude, dabei zuzusehen, wie sie aufblüht und sich zu einer starken, mutigen Person entwickelt. Die Handlung selbst bietet auch kaum Verschnaufpausen, ich musste das Buch fast in einem Rutsch durchlesen, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Immer wieder werden Spuren gestreut, es passieren auf den ersten Blick unerklärbare Dinge, die fast übernatürlich wirken und als Leser fragt man sich des Öfteren selbst, wem man hier vertrauen kann und wem nicht. Trotz der vielen Rätsel bleibt man am Ball und durch clevere Schachzüge wird bis zum Ende der Spannungsbogen in hohem Grade aufrecht gehalten. Obwohl man als Leser auch unversehens auf Irr- oder gar Nebenpfade wandelt, schafft die Autorin am Ende eine geschickte Auflösung, die sich nicht künstlich konstruiert, sonder natürlich plausibel anfühlt. Dieses Kunstwerk gelingt nicht jedem! Zudem sind die Landschaftsbeschreibungen, aber auch die bildhaften Gefühlsbeschreibungen wahnsinnig gut gelungen. So kann man sich die Umgebung vorstellen, als sähe man sie mit eigenen Augen und die Gefühle versteht man sofort. Es werden Vergleiche verwendet, auf die ich selber nie kommen würde, bei denen ich aber sofort verstehe, was sie ausdrücken wollen, einfach genial! Nachdem dann das Ende mein romantisches Herz erfreut hat, brachte der Epilog mich dann lauthals zum Lachen. Diese Gratwanderung, dass es romantisch, aber nie kitschig wird und immer mit einer Prise Humor, ist der Autorin hier ebenso gut gelungen, wie in ihrem ersten Roman ("Du, ich und die Farben des Lebens"). Das spiegelt sich auch in den unterhaltsamen und schlagfertigen Wortwechseln zwischen Sandra und Timo wieder. Am Ende habe ich das Buch voller Befriedigung zugeschlagen. Dieses Buch ist für mich eins der genialsten Bücher, die ich 2016 lesen durfte. Wenn ich könnte, würde ich 6 Sterne vergeben! Fazit: Geheimnisvoll, spannend, gruselig sowie romantisch und humorvoll zugleich mit einer genialen Auflösung am Ende - unbedingt lesen!

    Mehr
  • Gefühlvolles Familiendrama

    Der Duft von Nelken
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. January 2017 um 08:13

    Kurze Inhaltsangabe laut Amazon: Sandra hat ein perfektes Leben. Einen liebevollen Ehemann, zwei wundervolle Kinder und ein erfolgreich geführtes Unternehmen. Doch plötzlich geschehen Ereignisse, die alles verändern. Als bei einem tragischen Flugzeugabsturz ihre kleine Familie ums Leben kommt, ist nichts mehr wie es war. Es dauert sieben Jahre bis Sandra ihre Trauer überwindet und sich wieder zurück ins Leben kämpft. Ausgerechnet dann entdeckt sie etwas Beunruhigendes. Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen und Geld in einem Bankschließfach versteckt? Und vor allem: Warum? Sandras Misstrauen ist erwacht. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie nach Cornwall, begleitet von dem charmanten Timo, der sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützt. Zum Glück, denn immer eigenartigere Vorkommnisse begleiten ihre Nachforschungen: Nelken verschwinden spurlos, Stimmen scheinen aus dem Nichts zu kommen und dunkle Gestalten tauchen in einer stürmischen Nacht vor Sandras Fenster auf. Doch welches Geheimnis sich letztendlich im dichten Nebel der Felsküste verbirgt, hätte Sandra niemals erwartet … Meine Meinung: "Der Duft von Nelken" ist der zweite Roman, den Elisabeth Büchle unter ihrem Pseudonym Noa C. Walker veröffentlicht hat. Wie schon bei seinem Vorgänger "Du, ich und die Farben des Lebens" spielt auch in ihrem neuen Buch eine tief empfundene Gläubigkeit und der Sinn für Spiritualität eine gewisse Rolle. Jedoch nur hauchzart angedeutet. Niemals so stark und deutlich, als das sich Leser, die mit diesen Themen "nichts am Hut haben", davon gestört fühlen würden. Es handelt sich um ein gefühlvolles Familiendrama, unterlegt mit vielen Spannungsmomenten, gewürzt mit einer kleinen Prise Herzschmerz. Die Story spielt sowohl in Deutschland, zum größten Teil jedoch in Cornwall. Durch die bildhaften Landschaftsbeschreibungen schafft die Autorin eine wundervolle und absolut zur Dramatik der Story passende Kulisse, welche - ebenso wie die sehr lebendig ausgearbeiteten Charaktere - sehr authentisch wirkt. Der Schreibstil ist flüssig, lässt keine Längen oder sonstige Durststrecken aufkommen und lies mich das Buch nur sehr ungerne wieder aus der Hand legen. Zwar hat mich die Handlung emotional nicht ganz so stark berührt, wie dies bei "Du, ich und die Farben des Lebens" der Fall war, trotzdem ist Noa C. Walker auch diesmal eine sehr lesenswerte Mischung gelungen.

    Mehr
  • Durch den Schatten ins Licht

    Der Duft von Nelken
    CarenL

    CarenL

    26. December 2016 um 11:41

    Inhalt: Sandras Leben ändert sich schlagartig, als ihr Mann Oliver und ihre beiden Kinder bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommen. Sie stürzt sich in Arbeit, um nicht nachdenken zu müssen. In der Firma, die sie von ihrem verstorbenen Vater geerbt hat, geschehen besorgniserregenden Dinge. Sandra begibt sich auf Spurensuche. Was sie dabei entdeckt und erlebt, ist nichts für schwache Nerven..... Meine Meinung: Noa C. Walker hat einen Roman geschrieben, der mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat. Wäre ich durch die Teilnahme an einer Leserunde nicht "ausgebremst" worden, hätte ich das Buch sicher in einem Rutsch gelesen. Die Charaktere sind liebevoll, authentisch und überzeugend beschrieben. Als Leser kann man sich mit allen gut identifizieren. Besonders Sandra ist sympathisch und liebenswert. In der Geschichte spielen sehr viele Personen eine Rolle, bis zum Ende weiß man aber nicht, wer zu den "Guten", wer zu den "Bösen" gehört und wer mit der eigentlichen Handlung überhaupt nichts zu tun hat. Die Autorin legt einige Spuren, die interessant scheinen, aber ins Leere führen. Was Sandra auf ihrer Suche nach der Wahrheit erlebt, geht an die Nieren. Sie gräbt in Olivers Vergangenheit. Nach und nach kommen seine zweifelhaften Machenschaften ans Tageslicht. Irgendjemand versucht, sie in den Wahnsinn zu treiben. Ihre Firma verliert sie beinahe. Es hat mich sehr berührt, die vielen verschiedenartigen Emotionen von Sandra mitzuerleben. Sie macht alles mit von "himmelhoch jauchzend" bis "zu Tode betrübt". Teilweise Im Achterbahn-Tempo. Das Ende war überraschend, aber überzeugend. Fazit: Ein bisschen Psychothriller, ein bisschen Liebesgeschichte. Viel Spannung und viele Emotionen. Und der Humor fehlt auch nicht. Eine klare Leseempfehlung! Ich

    Mehr
  • Genialer Schreibstil mit vielen Cliffhangern, absolut spannend und fesselnd mit einigen unerwarteten

    Der Duft von Nelken
    jutscha

    jutscha

    20. December 2016 um 20:09

    Sandra hat das schlimmste durchgemacht, was man sich für eine liebende Ehefrau und Mutter vorstellen kann: Sie hat durch einen Flugzeugabsturz ihren Mann und ihre beiden Kinder verloren. Auch nach 7 Jahren ist sie noch nicht wirklich darüber hinweg. Sie quält sich mit Schuldgefühlen, weil sie ihren Mann wegen des schlechten Wetters nicht von der Reise abgehalten und sich auch nicht richtig verabschiedet hat. Doch als sie endlich beginnt, sich wieder ins Leben zu kämpfen, entdeckt sie beunruhige Hinweise darauf, dass ihr Mann sie und die Firma betrogen hat. Kannte sie ihren Mann wirklich? Je mehr sie herausfindet, desto weniger ist sie sich darüber sicher. Warum hat er Geld in einem Schließfach versteckt? Warum ist er, der eigentlich so sicherheitsbewusst war, mit den Kindern trotz schlechtem Wetter in das Flugzeug gestiegen? Sie versucht mehr darüber zu erfahren und die Nachforschungen verschlagen sie nach Cornwall, die Heimat ihres Mannes. Im Hotel ihres Schwagers und ihrer Schwägerin findet sie Unterkunft, doch beginnen auch hier seltsame Vorkommnisse, die sie beunruhigen und nahezu in den Wahnsinn treiben. Was ist damals passiert und was passiert jetzt? Sie bekommt Hilfe von einem Mann, in den sie sich verlieben könnte, doch auch ihn scheint ein Geheimnis zu umwehen.Die Geschichte ist unglaublich fesselnd. Bereits von der ersten Seite an war ich direkt im Geschehen drin. Es war mir auch gut möglich, mich in die Protagonistin hinein zu versetzen. Der Schreibstil ist einfach wunderbar, leicht lesbar, aber dennoch nicht seicht. Die seltsamen Geschehnisse werden sehr glaubhaft dargestellt. Dadurch wirkt die Geschichte sehr authentisch und real, wenn auch teilweise unerklärbar. Ich finde alles sehr gut durchdacht und logisch, und dennoch hat es die Autorin geschafft, mich immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Jedes Kapitel endet mit einem Cliffhanger, wodurch ich die Finger kaum vom Buch lassen konnte. Ich liebe es, wenn ich von einer Geschichte so überrascht werde.Aufgrund der hohen Spannung und der Überraschungseffekte kann ich den Roman absolut weiterempfehlen. Für mich ist er volle 5 von 5 Sternen wert.

    Mehr
    • 2
  • Ein geheimnisvolles, spannendes und zutiefst berührendes Familiendrama

    Der Duft von Nelken
    Isalay

    Isalay

    18. December 2016 um 17:50

    Die Geschichte von Sandra, die als sehr Junge Mutter ihren Ehemann und ihre Kinder bei einem Flugzeugabsturz verliert und die sieben Jahre später, immer noch von Trauer gezeichnet, einem schrecklichen Geheimnis auf die Spur kommt, das ihr Ehemann vor ihr verborgen gehalten hatte, hat mich zutiefst berührt und ist nahezu herzzerreißend. Die Geschichte spielt hauptsächlich vor der wunderschönen Kulisse Englands und eines englischen Herrenhauses. Ich finde den Schreibstil der Autorin teilweise etwas schwierig zu lesen, gerade was die Schilderungen der Landschaft und des Hauses anbelangt. Die Sätze sind oft sehr lang und enthalten viele aneinandergereihte Nebensätze, die mit vielen Details überladen sind. Ansonsten ist die Suche Sandras nach ihrem eigenen Familiengeheimnis aber spannend geschrieben und man kann sich sehr gut in die Situation und in die Gefühlslage der Protagonistin hineinversetzen. Die Geschichte enthält zahlreiche geheimnisvolle und teilweise sogar etwas gruselige Elemente, die den Leser zum miträtseln veranlassen. Allerdings ergeben sich für meinen Geschmack etwas zu viele Ungereimtheiten und falsche Fährten, die sich am Ende zwar erklären lassen, die mich persönlich beim Lesen jedoch etwas zu sehr verwirrt haben, so dass der große Aha-Effekt am Ende für mich nicht ganz perfekt war.

    Mehr
    • 2
  • spannend, mysteriös und höchst emotional !

    Der Duft von Nelken
    vielleser18

    vielleser18

    18. December 2016 um 14:13

    Schon sieben Jahre sind vergangen, seitdem Sandra ihren Mann Oliver und ihre Kinder Charlotte und Henry durch einen Flugzeugabsturz verloren hat. Seitdem ist sie nicht mehr dieselbe. Die einstige Unternehmensgattin hat nicht nur ihr Äußeres umgekrempelt, sondern auch ihren beruflichen Alltag. Nur in ihrer Wohnung ist alles noch beim Alten. Vergessen kann sie nicht, loslassen auch nicht. Dann geschehen seltsame Dinge. Nicht nur, dass es seltsame Versuche von einem Unbekannten gibt,  der die Aktienmehrheit bei dem Familienunternehmen zu übernehmen trachtet, nein, es taucht auch ein Schließfach in Zürich mit großen Bargeldvermögen auf. Hat Oliver ihr etwas verheimlicht ? Sie versucht die Spuren einer ehemaligen Angestellten zu verfolgen um mehr über Oliver herauszufinden. Die Spurensuche führt sie nach Cornwall, Olivers alten Heimat. Dort geschehen seltsame Dinge, die Sandra immer weiter in Angst und Schrecken, aber auch in eien beginnende Hysterie versetzen. Wem kann sie trauen ? Wer will ihr schaden, wer will ihr helfen ?Eine spanndene Geschichte, eine emotionale Achterbahn, eine symphatische Protagonistin, viele offene Fragen, viele Spuren, viele Geheimnisse haben mich schnell durch dieses Buch fliegen lassen. Noa C. Walker - vielen vielleicht besser bekannt als Elisabeth Büchle - hat es wieder einmal geschafft mich völlig in ein Buch versinken zu lassen. Dabei ist es ihr gelungen vor allem die emotionale Ebene authentisch zu beschreiben. Es geht nicht husch-husch, sondern es wird langsam aufgebaut, es steigert sich dramatisch und auch am Ende wird alles zu meiner Zufriedenheit aufgelöst und zwar so, dass es realistisch ist und nicht überzogen.Der Schreibstil ist flüssig, es wird detailliert beschrieben, man kann sich dadurch die Protagonisten, aber auch die Landschaft und das Umfeld gut vorstellen. Dabei wirft die Autorin immer wieder spannende Cliffhanger mit eine, Andeutungen, Fährten, kleine Hinweise, die zum Miträtseln und Mitüberlegen einladen und die Dramatik erhöhen. Wie bereits das erste Buch "Du, ich und die Farben des Lebens" hat mir auch das zweite Buch der Autorin unter ihrem Pseudonym Noa C. Walker ausgezeichnet gefallen.Fazit:Spannend, höchst emotional, mit mysteriösen Entwicklungen und Fährten, die den Leser zum Mitfiebern und Miträtseln einladen und einer Dramatik, die sich mit jeder Seite steigert !

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Der Duft von Nelken" von Noa C. Walker

    Der Duft von Nelken
    Noa_C_Walker

    Noa_C_Walker

    Herzliche Einladung zur Leserunde zu "Der Duft von Nelken". Zum Inhalt: Sandra hat ein perfektes Leben. Einen liebevollen Ehemann, zwei wundervolle Kinder und ein erfolgreich geführtes Unternehmen. Doch plötzlich geschehen Ereignisse, die alles verändern. Als bei einem tragischen Flugzeugabsturz ihre kleine Familie ums Leben kommt, ist nichts mehr wie es war. Es dauert sieben Jahre bis Sandra ihre Trauer überwindet und sich wieder zurück ins Leben kämpft. Ausgerechnet dann entdeckt sie etwas Beunruhigendes. Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen und Geld in einem Bankschließfach versteckt? Und vor allem: Warum? Sandras Misstrauen ist erwacht. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie nach Cornwall, begleitet von dem charmanten Timo, der sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützt. Zum Glück, denn immer eigenartigere Vorkommnisse begleiten ihre Nachforschungen: Nelken verschwinden spurlos, Stimmen scheinen aus dem Nichts zu kommen und dunkle Gestalten tauchen in einer stürmischen Nacht vor Sandras Fenster auf. Doch welches Geheimnis sich letztendlich im dichten Nebel der Felsküste verbirgt, hätte Sandra niemals erwartet … Über die Autorin: Noa C. Walker wurde 1969 geboren und erlernte den Beruf der Bürokauffrau im Groß- und Einzelhandel. Anschließend absolvierte sie die Ausbildung zur Examinierten Altenpflegerin. Inzwischen ist sie verheiratet, hat fünf Kinder und widmet sich seit einigen Jahren hauptberuflich ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben. Mit ihrem Roman »Du, ich und die Farben des Lebens« erreichte sie viele begeisterte Leser/innen.Als Elisabeth Büchle hat sie bereits zahlreiche gut recherchierte, spannende und romantische Romane veröffentlicht, die mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit dem 2. Platz des DeLiA-Literaturpreises.Sie finden Noa C. Walker auch auf Facebook:https://www.facebook.com/noacwalkerHomepage: www.noawalker.info Herzliche Einladung zu dieser von mir begleiteten Leserunde. Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde innerhalb von ca. zwei Wochen zum Austausch in allen Abschnitten beigetragen zu haben und eine Rezension zu schreiben, die nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch in anderen Online-Portalen (Amazon; Thalia; Weltbild; Blogs etc.) veröffentlicht wird. Ich freue mich auf das gemeinsame Schmökern und den Austausch. Wer das Buch oder EBook bereits besitzt oder sich bis zum Start der Leserunde (Ende November) selbst anschaffen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.Bitte beachten: Da ich die Bücher bereits hier habe, um sie für jeden Gewinner persönlich zu signieren, bitte ich um euer Verständnis, dass ich nur innerhalb der BRD (Büchersendung) kostenlos versende. Vielen Dank. (Wer aus Österreich, der Schweiz ... dennoch mitmachen möchte, darf mir gern eine PN schicken)

    Mehr
    • 274
  • Nelken sind hübsch und robust, nicht protzig und eingebildet wie Rosen

    Der Duft von Nelken
    Schnuck59

    Schnuck59

    17. December 2016 um 16:00

    In ihrem emotionalen und gleichzeitig spannenden Roman „Der Duft von Nelken“ erzählt Noa C. Walker die Geschichte von Sandra, die ihre kleine Familie bei einem Flugzeugabsturz verloren hat und Jahre später auf Ungereimtheiten und Geheimnisse stößt. Der Schreibstil ist den unterschiedlichen Situationen in der Geschichte sehr gut angepasst. Die Hoffnungslosigkeit und die Trauer von Sandra werden berührend dargestellt. Unterschiedliche Ereignisse auf ihrer Suche nach der Wahrheit machen nachdenklich und erzeugen Spannung. Es gibt immer wieder neue Hinweise und unvorhersehbare Wendungen. Die Beschreibungen der Küste Cornwalls und des Herrenhauses Heathercliff Manor sind detailreich und bildhaft. Nelken, Sandras Lieblingsblumen, haben in vielen Szenen eine Bedeutung. Tränen – „Wie Perlen, einst unscheinbare Sandkörner, versteckt im dunklen Inneren einer Muschel, durch eine lange Zeit der Trostlosigkeit zu etwas Wunderschönem, Seltenem und Wertvollem herangereift, liefen über ihre Wangen.“ Dies sind poetische Worte aus einer sehr berührenden Szene. Gut gefallen haben mir einige philosophisch angehauchte Gedanken, die mich auch zum Nachdenken angeregt haben. „Hass sät immer nur noch mehr Hass, tötet auf beiden Seiten. Durch Vergebung kann man die Spirale durchbrechen.“Die Charaktere der Hauptprotogonisten und ihre Beziehungen untereinander sind gut ausgearbeitet und dargestellt. Sandra kämpft sich nach einem langen Trauerprozess ins Leben zurück und nimmt es wieder selbst in die Hand. Dann geht sie den Dingen nach um Gewissheit zu bekommen, zeigt Mut. Auf ihrem Weg ist sie robust und trotzig wie ihre Nelken. Sie muss die Vergangenheit neu zusammensetzen, ihren Hass überwinden um neu beginnen zu können. Der gut gewählte Schluss „Gerechtigkeit, gepaart mit tiefgründigem Humor“ hat mich zum Schmunzeln gebracht. Mich hat dieser Roman mit seinen vielen Facetten sehr gut unterhalten. 

    Mehr
    • 2
  • in sehr emotionales und zugleich auch spannendes Buch

    Der Duft von Nelken
    Jolle22

    Jolle22

    12. December 2016 um 12:16

    InhaltSandra hat ein perfektes Leben. Einen liebevollen Ehemann, zwei wundervolle Kinder und ein erfolgreich geführtes Unternehmen. Doch plötzlich geschehen Ereignisse, die alles verändern. Als bei einem tragischen Flugzeugabsturz ihre kleine Familie ums Leben kommt, ist nichts mehr wie es war. Es dauert sieben Jahre bis Sandra ihre Trauer überwindet und sich wieder zurück ins Leben kämpft. Ausgerechnet dann entdeckt sie etwas Beunruhigendes. Hat ihr Ehemann die Firma und sie betrogen und Geld in einem Bankschließfach versteckt? Und vor allem: Warum? Sandras Misstrauen ist erwacht. Ihre Suche nach der Wahrheit führt sie nach Cornwall, begleitet von dem charmanten Timo, der sie bei ihren Ermittlungen tatkräftig unterstützt. Zum Glück, denn immer eigenartigere Vorkommnisse begleiten ihre Nachforschungen: Nelken verschwinden spurlos, Stimmen scheinen aus dem Nichts zu kommen und dunkle Gestalten tauchen in einer stürmischen Nacht vor Sandras Fenster auf. Doch welches Geheimnis sich letztendlich im dichten Nebel der Felsküste verbirgt, hätte Sandra niemals erwartet …MeinungDas Buch startet gleich mit dem Flugzeugabsturz von Sandras Ehemann Oliver und den beiden Kindern und von da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Das Buch ist sehr emotiomal und fesselnd geschrieben und auch die Protagonisten wurden mit viel Liebe zu leben erweckt.Sandra war mir von anfang an sehr sympatisch und ich habe auch sehr mit Ihr mitgelitten. Ich kann auch zu 100% nachvollziehen, dass Sie sich seit dem Tod Ihrer Familie verändert hat und in einem Schneckenhaus lebt. Ich finde es auch gut, dass Sie selber nach den geheimnisvollen Akitienankäufen durch eine fremde Person und der gefahr das Familienunternehmen zuverlieren, sich selber auf die Suche nach hinweisen macht und langsam wieder zum Leben erweckt wird.Ihr Onkle Sigfried, bester Freund und Mitinhaber des Familienunternehmes habe ich auch sofort ins Herz geschlossen.Timo macht auch einen sehr sympatischen Eindruck, konnte aber zum Anfang nicht einordnen ob der auf der guten oder Bösen Seite mitspielt.Ein rund um gelungens Buch das mir viel Freude gemacht hat es zu lesen und ich auch sehr gerne weiterempfehle.

    Mehr
    • 2
  • Dornröschen erwacht

    Der Duft von Nelken
    katikatharinenhof

    katikatharinenhof

    10. December 2016 um 16:06

    Sandra hat ein perfektes Leben - einen netten Mann, zwei süße Kinder...und dann wird von einem Tag auf den anderen plötzlich alles anders. Ihr Mann und die beiden Kinder kommen bei einem Flugzeugabsturz ums Leben und Sandra fällt in ein tiefes Loch der Trauer. Sieben Jahre ziehen ins Land, bis Sandra gegen die ohnmächtige Trauer angekämpft und sich wieder einen festen Platz im Leben verschafft hat- sie arbeitet als Krankenschwester und führt nebenbei das Familienunternehmen weiter, welches ihr Vater aufgebaut hat. Dann entdeckt sie, dass ein Fremder plötzlich Aktien ihrer Firma aufkauft und somit das Lebenswerk ihres Vaters in Gefahr gerät... Was nun folgt, ist ein langsames aber stetes Aufwachen aus Sandras Lethargie, da sie gezwungen ist, sich mit der Vergangenheit auseinander zu setzen.... Noa C. Walker schafft es, mit einfühlsamen Worten, glaubwürdigen Schilderungen und vielen Emotionen ein durch und durch lebendiges Buch zu gestalten, das mir beim Lesen eine regelrechte Berg- & Talfahrt an Gefühlen beschert hat. Mit Wendungen und versteckten Hinweisen, aber auch mit dem nötigen Augenzwinkern schreibt die Autorin die Geschichte einer Frau, die lernt, auf eigenen Füssen zu stehen und mit dem nötigen Gottvertrauen die Welt mit anderen Augen zu sehen - sie erwacht aus einem Dornröschenschlaf. Dieser stille und zugleich berührende Roman hat meine Seele berührt - Danke an Noa C. Walker für ein wundervolles Leseerlebnis, das noch lange nachklingen wird

    Mehr
    • 2
  • Vom Himmel gefallen ist Sandras Lebensglück

    Der Duft von Nelken
    TochterAlice

    TochterAlice

    09. December 2016 um 10:52

    im wahrsten Sinne des Wortes, denn vor sieben Jahren verunglückten ihr Mann Oliver und die beiden gemeinsamen Kinder bei einem Flugzeugabsturz und seitdem führt die noch recht junge Frau ein völlig freudloses Leben. Finanziell ist sie eigentlich mehr als gut gestellt, da sie von ihrem Vater mehrheitliche Anteile an einem gutgehenden Konzern geerbt hat. Doch dann erfährt sie von ihrem väterlichen Freund Siegfried, einem Weggefährten ihres Vaters, der in die Unternehmensführung eingebunden ist, dass von außen auf merkwürdige Art und Weise Aufkäufe von Aktien getätigt werden und man Gefahr läuft, die Mehrheit zu verlieren. Dass sie selbst diese schon längst nicht mehr besitzt, wusste sie gar nicht, da sie ihre Geschäfte voll und ganz ihrem Mann, einem ausgesprochen attraktiven Kerl aus Cornwall, überlassen hatte.Sandra löst sich aus ihrer bisherigen Apathie und beginnt, den Dingen nachzugehen. Dabei stößt sie auf ein prall gefülltes Bankenschließfach in der Schweiz, von dem sie nichts wußte und auf zahlreiche weitere Ungereimtheiten, die zu einem großen Teil auch mit Olivers Familie in England zu tun haben. Für Sandra beginnt ein langer und leidvoller, für die Leser ein überaus spannender Weg.Denn die Autorin Noa C. Walker lässt uns in ihrem immerhin mehr als 400seitigen Schmöker nicht eine Seite lang ausruhen - Längen sucht man hier vergeblich. Dafür geht es Knall auf Fall von einer Aufdeckung zur nächsten, wobei sich - wie es bei Spannungsliteratur auch sein sollte - natürlich stets auch neue Probleme, neue Hindernisse ergeben.Ein tolles Buch, in dem zwar manches, aber längst nicht alles, schwarz und weiß ist. Das erfährt man aber auch nur ganz am Ende, wobei die Wendungen, die die Geschichte nimmt, zwar tollkühn, aber in keinster Weise unrealistisch sind. Es geht auch viel um Emotionen und da zeigt  die Autorin eine sehr menschliche Seite: Irrungen und Wirrungen sind wie schon einst bei Fontane an der Tagesordnung und sie können jedem widerfahren - man muss nur damit umzugehen wissen. Am Ende bleiben einige wenige Punkte offen, was mich aber gar nicht stört, denn im Leben ist es genauso: wenn ich mehr brauche, setze ich mein Kopfkino ein, das aber von der tollen Autorin schon kräftig angekurbelt wurde!

    Mehr
    • 2
  • 7 Jahre tot

    Der Duft von Nelken
    LaMensch

    LaMensch

    04. December 2016 um 22:10

    Nach einem tragischen Unfall verliert Sandra ihren Mann und ihre 2 geliebten Kinder. Dieser Tag verändert ihr Leben und hält sie jahrelang in sich selbst gefangen. Viele Jahre später beschleicht sie der Verdacht, Oliver könnte sie vor seinem Tod betrogen haben. Immer weitere Ungereimtheiten tauchen auf, welche sie irgendwann in die schöne Landschaft von Cornwall führen werden. Was jedoch hier alles ans Licht kommt ist unbegreiflich und verändert ihr Leben erneut.Der Schreibstil dieses Buches ist nicht der einfachste, jedoch trotzdem sehr gut zu lesen. Er lässt die Geschichte stilecht und glaubwürdig erscheinen. Die ausführlichen Darstellungen der wunderbaren Landschaften und auch die Darstellung der Gefühle, welche die einzelnen Personen durchleben sind sehr gut und wirklich bildlich. Zeitlebens war ich wirklich in dieser Geschichte drin und musste mich zusammenreißen, das Buch zwischendurch zur Seite zu legen, denn leider gibt es ja auch noch etwas anderes als Bücher. Dieses Buch hat mich das doch glatt vergessen lassen.Kritik habe ich so gut wie keine, jedoch sind mir am Ende einige Fragen doch etwas zu offengeblieben, denn irgendwie fehlt mir ein Teil um ganz mit diesem Buch beenden zu können.Da ich wirklich begeistert von diesem Buch bin, ich komm Kritikpunkte habe bis auf das, dass ich das Buch mit für meinen Geschmack etwas zu großer Ungewissheit in verschiedenen Bereichen beendet habe vergebe ich 4,5 von 5 Sternen.

    Mehr
    • 2
  • weitere