Noah Fitz Mischa

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mischa“ von Noah Fitz

Mischa - Trilogie: GESAMTAUSGABE Zum Buch: „Schnell! Packt eure Sachen und verschwindet von hier! Die kommen, um euch zu holen!“ Ein aufgeregter Nachbar stürmte ins Haus und zerrte an Johanna und ihren Kindern, um sie zur Eile zu bewegen. Michael schaute seine Mutter und die Geschwister mit weit aufgerissenen Augen an. Er rannte zum Fenster und sah, wie sich mehrere Männer mit Gewehren und finsteren Mienen dem Haus näherten. Einer schoss auf ihren Hund, als der sich auf die Eindringlinge stürzen wollte. Der laute Knall ließ alle zusammenfahren. Das arme Tier war auf der Stelle tot. Durch Michaels Körper ging ein Ruck. Anita begann zu weinen, das Baby greinte. ***** „Nein!“, schrie Johanna, als sie samt ihren Kindern von den Soldaten abgeführt wurde und zusehen musste, wie ihr Haus in Flammen aufging. „Verräter, Faschisten, Teufel ...“, hallten die Worte der Dorfbewohner in ihr nach, als Familie Berg und einige anderen Deutsche Richtung Bahnhof eskortiert wurden, um später in Viehwaggons nach Sibirien abtransportiert zu werden ... (Quelle:'E-Buch Text/10.03.2017')

Das Schicksal einer deutschen Familie in Russland während des zweiten Weltkrieges.

— gretchen2808
gretchen2808

Stöbern in Romane

Underground Railroad

Packendes Buch über die Sklavin Cora. Der letzte Bereich versucht alles Handlungsstränge zu einem Ende zu bringen.

Alexlaura

Heimkehren

Intensiver Roman, der eine Familie über mehrere Generationen hinweg verfolgt

lizlemon

Durch alle Zeiten

Sehr spannend und bewegend

silvia1981

Dann schlaf auch du

Wem kann man seine Kinder anvertrauen?

silvia1981

Wie man es vermasselt

Frisch, jung und intelligent... ein absolutes Wahnsinns-Buch!

Tigerkatzi

Und jetzt auch noch Liebe

Turbulente Liebeskomödie mit sehr skurrilen Charakteren, um eine junge Frau, die durch eine ungewollte Schwangerschaft erwachsen wird.

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Traurige Familiengeschichte

    Mischa
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    30. August 2017 um 13:49

    Ich habe sehr lange an dieser Trilogie gelesen. Nach jedem Teil habe ich eine Pause eingelegt, aber auch zwischendurch. Am Anfang kamen mir einige Stellen recht langatmig vor, später musste ich das Gelesene erst einmal sacken lassen. Nur den dritten Teil habe ich fast am Stück gelesen, da wurde es richtiggehend spannend. Erzählt wird die Geschichte der deutschen Familie Berg in der Sowjetunion, die durch ein Dekret des Genossen Stalin vertrieben wird, wie tausende andere auch während des 2. Weltkrieges. Im Vordergrund steht Michael (Mischa), später auch sein Bruder Alexander.Es ist erschreckend, was die am Krieg völlig unschuldigen Kinder erleiden müssen. Doch auch im schlimmsten Elend gibt es Menschen mit Herz. Das ist die positive Botschaft. Berührt haben mich auch die kleinen Liebesgeschichten inmitten der ganzen Verzweiflung. Ja, auch im Krieg werden Kinder geboren. Das Ende ist sehr nachdenklich, wenn man weiß, wie schwer es die Russlanddeutschen später auch in der "alten Heimat" hatten.

    Mehr
  • Bitte nie wieder Krieg!

    Mischa
    gretchen2808

    gretchen2808

    15. July 2017 um 14:48

    Genosse Stalin erlies ein Dekret, dass alle Deutschen als Feinde des Landes angesehen werden und so deportiert werden sollen.Familie Berg ist eine deutsche Familie in Russland. Mit der Vertreibung aus ihrem Hause wird der Leidensweg dieser Familie beschrieben.Johanna muss also mit ihren Kindern ebenfalls ihr Heim verlassen. Und als ob das nicht schon schlimm genug ist... lang bleiben sie nicht einmal beieinander. Das Schicksal spielt ihnen böse mit. Schwerpunkt der Erzählung liegt auf den Sohn Michael (Mischa) und später auch auf Alexander. Abwechselnd wird über deren Schicksal und derzeitigen Befinden berichtet.Beschönigt wird nichts, der Leser leidet und bangt mit den Protagonisten mit. Das Leben ist hart, grausam und entbehrungsreich. Der Hunger ist ständiger Begleiter in den Kriegsjahren und die Jungens müssen erfinderisch sein. Selten, aber dennoch gibt es auch sie in der Menge der verrauhten Gesellschaft: Menschen mit harter Schale, aber weichem Herz. Mit Hilfe dieser handvoll Menschen gelingt es auch zu überleben, nicht alle - aber die, die am zähesten sind.Mein Fazit: die Mischa-Trilogie zeigt den Noah Fitz mal von einer anderen Seite - aber der Horror war auch hier zu finden.

    Mehr
  • ...es fesselt

    Mischa
    Edith_Hornauer

    Edith_Hornauer

    31. May 2017 um 21:43

    Ein Buch das bewegt, das mich bewegt. Ich denke dabei an meinen Vater, der aus dieser Zeit so viel erzählte... Es sollte als Mahnung auch gedacht sein...

  • Dramatisch und schonungslos

    Mischa
    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    IchLiebeSignierteBücherUndEbooks

    30. March 2017 um 21:32

    Titel: Mischa -vertrieben, vergessen, verstoßen- Autor: Noah Fitz Seitenzahl: 729 Beschreibung "Genosse Stalin hat ein Dekret erlassen, das besagt, dass alle Deutschen, Juden, Tschetschenen und anderen Minderheiten deportiert werden müssen. Sie sind Feinde des Landes und werden als solche angesehen. Man müssen alles Erdenkliche tun, um das Volk vor ihnen zu schützen". (Textauszug) Johanna schrie, als sie samt ihren Kindern von den Soldaten abgeführt wurde und zusehen musste, wie ihr Haus in Flammen aufging. „Verräter, Faschisten, Teufel ...“, hallten die Worte der Dorfbewohner in ihr nach, als Familie Berg und einige anderen Deutsche Richtung Bahnhof eskortiert wurden, um später in Viehwaggons nach Sibirien abtransportiert zu werden ... Meinung Auf dem Bild seht ihr die Trilogie von Mischa. Die Rezi bezieht sich hier auf Band 1. Die ganze Zeit frage ich mich, "Wie konnte es passieren das ich vorher noch nie etwas von Noah Fitz gelesene habe?" Ich bereue es. Die Geschichte von Mischa und seiner Familien, die als deutsche in Russland wohnen und deportiert werden, hat mich zu tiefst berührt. Noah schreibt schonungslos, flüssig, tief gründig und bildhaft. Ich war dabei. Ich war die ganze Zeit dabei und musste dieses Leid, die Sorgen, den Haas, den Kummer und die Gefühle der Familie Berg mit erleben. Manches war so grausam das Noah mich sprachlos zurück lässt. Ich bin sehr gespannt auf Band 2 und 3 aber vorher muss ich noch was anderes lesen um meine Gefühlswelt wieder zu regenerieren. Ich kann eigentlich nicht mehr viel sagen. Nur das eine, Wenn ihr starke Nerven habt und diesen ganz tollen Autor noch nicht kennt, dann wird es höchste Zeit.

    Mehr