Noah Gordon

 4,1 Sterne bei 4.304 Bewertungen
Autor von Der Medicus, Der Schamane und weiteren Büchern.
Autorenbild von Noah Gordon (©  Steven Edson)

Lebenslauf von Noah Gordon

Auf den Spuren des Mittelalters und der Medizin: Der US-amerikanische Journalist und Schriftsteller Noah Gordon erblickte das Licht der Welt 1926 in Worcester in Massachusetts. Seit seiner Kindheit verspürte er den Wunsch, „Geschichtenerzähler“ zu werden. Sein Debütroman „The Rabbi“ aus dem Jahr 1965 (deutsch „Ein Haus für den Herrn“, „Der Rabbi“, 1967) hielt sich 26 Wochen lang auf der Bestseller-Liste der New York Times. In diesem Buch schilderte er seine Erfahrungen als Mitglied einer amerikanisch-jüdischen Familie. Im Anschluss daran war dem Schriftsteller zunächst weniger Glück beschieden. Seine folgenden Werke einschließlich des Romans „The Physician“ von 1986 (deutsch „Der Medicus“, 1987) verkaufen sich mäßig. Erst die europäischen Leser, allen voran die Spanier und die Deutschen, machten den „Medicus“ zum Weltbestseller. Die weiteren Bände der Trilogie um die Mediziner-Dynastie Cole, „Shaman“ von 1992 (deutsch „Der Schamane“, 1992) und „Matters Of Choice“ von 1995 (deutsch „Die Erben des Medicus“, 1995), waren ähnlich erfolgreich. „Der Medicus“ legte den Grundstein für Noah Gordon‘s Ruhm. Mittlerweile erscheinen seine Bücher in 42 Ländern. 1999 ehrte man sein Werk „Der Medicus“ auf der Madrider Buchmesse als eines der „zehn beliebtesten Bücher aller Zeiten“. Die deutschen Leser lieben „ihren Medicus“ ebenso und adelten ihn bei der ZDF-Umfrage „Das große Lesen“ mit Platz sieben auf der Liste der allgemein beliebten Bücher. 2012 verfilmte Philipp Stölzl das Buch. In die deutschen Kinos kam der Film 2013. Für den zweiten Teil der Medicus-Saga, „Der Schamane“, nahm Gordon 1993 den „James Fenimore Cooper Prize“ für historische Romane entgegen. Seine letzten beiden Romane, „The Last Jew“ von 1999 (deutsch „Der Medicus von Saragossa“, 1999) und „The Bodega“ von 2007 (deutsch „Der Katalane“, 2008), thematisieren die Inquisition und die katalanische Weinbaukultur. Noah Gordon lebt mit seiner Frau Lorraine in einer Seniorenresidenz in der Nähe von Boston.

Alle Bücher von Noah Gordon

Cover des Buches Der Medicus (ISBN: 9783453471092)

Der Medicus

 (2.170)
Erschienen am 11.04.2011
Cover des Buches Der Schamane (ISBN: 9783442452569)

Der Schamane

 (558)
Erschienen am 01.04.2003
Cover des Buches Die Erben des Medicus (ISBN: 9783453418219)

Die Erben des Medicus

 (337)
Erschienen am 12.01.2015
Cover des Buches Der Medicus von Saragossa (ISBN: 9783453418417)

Der Medicus von Saragossa

 (254)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Der Katalane (ISBN: 9783641132743)

Der Katalane

 (192)
Erschienen am 18.11.2013
Cover des Buches Der Rabbi (ISBN: 9783641136284)

Der Rabbi

 (103)
Erschienen am 11.12.2013
Cover des Buches Der Diamant des Salomon (ISBN: 9783453471337)

Der Diamant des Salomon

 (95)
Erschienen am 08.09.2015
Cover des Buches Noah Gordon: Der Schamane (ISBN: B005DYN5KK)

Noah Gordon: Der Schamane

 (33)
Erschienen am 01.01.1995

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Noah Gordon

Cover des Buches Der Medicus (ISBN: 9783453471092)Buecherbaronins avatar

Rezension zu "Der Medicus" von Noah Gordon

Einblick in die Geschichte der Medizin
Buecherbaroninvor 4 Monaten

Dass sich, wie Wikipedia verrät, einige historische Ungenauigkeiten in den Roman geschlichen haben, sei vergeben. Mich hat es beim Lesen nicht gestört, und hätte ich es nicht an anderer Stelle nachgelesen, wäre es mir überhaupt nicht aufgefallen. Ein bisschen fiktionale Freiheit ist vollkommen okay.

Für mich stößt Noah Gordon die Tür zum Mittelalter sperrangelweit auf. Die Art, wie er das Leben damals beschreibt, liest sich so authentisch und echt, dass man komplett in diese Zeit versinkt. Schmutz, Dreck, Gestank – das Mittelalter war kein Zuckerschlecken, und das wird schonungslos und detailreich gezeigt. Vor allem das Handwerk des Baders wird spannend geschildert: Hausmittelchen, Quacksalberei und bedenkliche Tinkturen werden ohne tieferes Wissen angewandt in dem Versuch, Menschen vor Krankheit und Tod zu bewahren. Für einen modernen Menschen sind viele Vorgehensweisen total unvorstellbar.

Später, wenn Rob in Isfahan, eine Stadt im heutigen Irak, ankommt und dort wahre Medizin kennenlernt, werden die damaligen Möglichkeiten der Heilung plastisch und spannend geschildert. Es ist bemerkenswert, wie viel Wissen über die Medizin im 11. Jahrhundert schon bekannt war. Mich hat es total fasziniert, mehr über die Geschichte der Medizin zu erfahren.

Und Rob ist der perfekte Protagonist, um diese Geschichte zu vermitteln. Seine Gabe, den nahen Tod eines Menschen zu spüren, wird nicht als (unpassendes) Fantasy-Element in den Mittelpunkt gestellt; vielmehr ist es ein Werkzeug, seine Hingabe und seine Leidenschaft für die Heilung noch stärker herauszuarbeiten. Rob Cole ist der geborene Medicus – und ich als Leserin habe sein Leben und seine Reisen begeistert mitverfolgt.

Auch stilistisch kann „Der Medicus“ von vorne bis hinten überzeugen. In einem leichten, sehr unterhaltsamen Stil beschreibt Gordon die Ereignisse, webt historische Fakten (mal mehr, mal weniger, wie wir schon wissen) ein und lässt das Mittelalter lebendig werden. In dem zweiten Band der Trilogie, „Der Schamane“, springt Gordon übrigens ein paar Jahrhunderte weiter.

Für mich war, ist und bleibt „Der Medicus“ von Noah Gordon einer der besten historischen Romane, die ich je gelesen habe. Ein bisschen auch, weil es mein erster Erwachsenenroman in diesem Genre war. Aber vor allem, weil Gordon seine Leser auf eine spannende, atmosphärisch dichte und authentische Zeitreise mitnimmt. Und auch heute noch hat dieser Roman eine ganz starke Wirkung auf mich. Das können nicht viele Bücher von sich behaupten.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Der Medicus (ISBN: 9783453471092)Buecherkopfkinos avatar

Rezension zu "Der Medicus" von Noah Gordon

Tolles Buch, aber man darf keine wissenschaftliche Richtigkeit erwarten.
Buecherkopfkinovor 4 Monaten

Die Reise von Rob fand ich sehr interessant und auch die Dinge, die man über das Mittelalter, den Judentum und die Medizin von damals erfahren hat.


Ich habe allerdings mittlerweile bei Recherchen gelernt, dass die immer wieder erwähnte Seitenkrankheit nicht richtig beschrieben wurde und es keinen Anhaltspunkt gibt, dass die Menschen zu dieser Zeit davon ausgegangen sind, dass die beschriebene Ursache der Grund der Krankheit ist. Das finde ich im Nachhinein etwas schade, aber ansonsten bin ich absolut begeistert von dem Buch.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der Medicus (ISBN: 9783453471092)N

Rezension zu "Der Medicus" von Noah Gordon

Interessant
nicekingandqueenvor 4 Monaten

In Medicus geht es um Rob, einem Waisenjungen, der in seinen Jungen Jahren von einem Bäder aufgenommen wird. Mir ihm zusammen reist er durch Großbritannien und lernt sein Handwerk, die Medizin. Als sein Meister stirbt, zeigt er nun alleine quer durch Europa, um nach Isfahan in Persien zu gelangen, der Medizinstadt der damaligen Zeit schlechthin. Kein anderes Land war medizintechnisch so weit fortgeschritten wie Persien. Um studieren zu dürfen, flunkert er, dass er Jude sei, da nur Juden und Muslime an der Universität studieren dürfen...

Gordon beschreibt alles wirklich höchst interessant und anschaulich. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie lange er wohl für sein Werk recherchiert hat.
Das einzige, was mir missfällt ist, ist das Ende, was mir etwas herzlos erschien. Beispielsweise hat er für seine Rückreise nach Großbritannien ein Spiel von seinem festen Studienfreund, der verstorben ist, bekommen und es dann in London allen Ernstes eiskalt zurück gelassen. Das brach mir so das Herz! Wahrscheinlich bin ich da viel zu anhänglich...

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Wir haben beschlossen in der INSIDER-Voting-Challenge zusammen "Der Medicus" von Noah Gordon zu lesen. 

Wir beginnen am  03.05.2017 und lassen uns bis zum Ende des Monats Zeit, um es zu beenden. Rezensieren ist keine Pflicht, aber bei der Challenge erhält man ein Los dafür. 

Jeder liest mit seinem eigenen Leseexemplar, es gibt kein Buch zu gewinnen! 


Es kann natürlich jeder mitmachen, der Lust dazu hat, auch wenn er nicht bei der Challenge angemeldet ist.    


Vielleicht könnt ihr ne kurze Info geben, wann ihr mit Lesen anfangen wollt. Danke. 

Viel Spaß uns allen :)
65 BeiträgeVerlosung beendet
Hallo!

Auf meinem Blog habe ich ein Geburtstagsgewinnspiel gestartet, schaut doch mal vorbei :)

Zu gewinnen gibt es :

- "Der Medicus" als Hörbuch
- "Der Bilderwächter" von Monika Feth
- "Ich bin der Herr deiner Angst"
- "Die Verstummten" von Stephanie Fey
- und "Die Bestien"

Hier geht's lang -->  http://funneswelt.blogspot.de/2015/11/groe-geburtstags-verlosung-my-life-wird.html#comment-form

Wünsche euch viel Glück!
0 BeiträgeVerlosung beendet

Der Film nach dem Weltbestseller von Noah Gordon ab dem 25. Dezember im Kino

Am 25. Dezember ist es endlich soweit: der phänomenale Erfolgsbestseller "DER MEDICUS" von Noah Gordon kommt in die deutschen Kinos! Das Buch wurde allein in Deutschland bereits mehr als 6 Millionen Mal verkauft. DER MEDICUS ist ein emotionales und bildgewaltiges Abenteuerepos zwischen Orient und Okzident, in dem Newcomer Tom Payne als junger Medicus die Leinwand mit beeindruckender Präsenz einnimmt. Neben der internationalen Starbesetzung um Stellan Skarsgård und Ben Kingsley glänzen auch Emma Rigby als Robs große Liebe Rebecca sowie der deutsche Shooting-Star Elyas M’Barek als Robs persischer Freund Karim.

Mehr zum Inhalt des Buches und des Films:
England im 11. Jahrhundert – Rob Cole (Tom Payne) hat eine außergewöhnliche Gabe: als kleiner Junge fühlt er, dass seine kranke Mutter sterben wird und muss hilflos zusehen, wie sich seine Vorahnung erfüllt. Auf sich allein gestellt, schließt sich der junge Waise einem fahrenden Bader (Stellan Skarsgård) an, der ihm neben den üblichen Taschenspielertricks auch die Grundlagen der mittelalterlichen Heilkunde nahe bringt. Schon als Lehrling erkennt Rob die Grenzen dieser einfachen Praktiken. Eines Tages erfährt er von dem berühmten Universalgelehrten Ibn Sina (Ben Kingsley), der im fernen Persien Medizin lehrt, und er beschließt, sich dort zum Arzt ausbilden zu lassen. Auf seiner Reise begegnet Rob Cole zahllosen Gefahren und Herausforderungen, muss Opfer erbringen und sich seinen Weg bedingungslos erkämpfen. Am Ende wird sein unbeirrtes Streben nach Wissen mit Erkenntnissen über die Welt und über sich selbst mit Freundschaft und wahrer Liebe belohnt.
--> Leseprobe