Der Medicus

von Noah Gordon 
4,5 Sterne bei411 Bewertungen
Der Medicus
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (367):
K

Thematik mit geschichtlichen Hintergrund meines Erachtens sehr gut dargestellt. Die Story wunderbar erzählt.

Kritisch (12):
libreevets avatar

Habe mir mehr erwartet, war mir zu langatmig.

Alle 411 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Medicus"

Weltbestseller, Historienroman, Lieblingsbuch unzähliger Leserinnen und Leser: DER MEDICUS erzählt die Geschichte des jungen Rob Jeremy Cole, den es zu Beginn des 11. Jahrhunderts von London nach Persien verschlägt. Als Schüler eines fahrenden Baders erwirbt er sich Grundkenntnisse der Heilkunst, hört von einer berühmten medizinischen Akademie im fernen Persien und begibt sich auf die abenteuerliche Reise in den Orient, um dort die begehrte Wissenschaft zu erlernen und ein anerkannter Medicus zu werden. Das Hörbuch entführt in eine von christlich-religiösen Spitzfindigkeiten zerriebene Epoche. Es vermittelt ein höchst spannendes, Epochenbild wie es nur wenige Autoren zu zeichnen vermögen. Christian Brückner ist der wohl berühmteste deutsche Synchronsprecher. Das magische Timbre seiner Stimme ist ein Phänomen. Alain Delon, Marlon Brando, Harvey Keitel hat er gesprochen - und natürlich Robert de Niro. In seiner Stimme liegt eine faszinierende Melancholie, ein Ton, der große Erzählungen auf sehr sinnliche Weise vermittelt - vielleicht ist dies das Erfolgsgeheimnis und der Grund für seine immense Popularität. "... Brückner hat eine starke Stimme, die mit ihrem Vermögen stets nur spielt. Anders wäre es kaum möglich, einem Vorleser zehn Stunden gebannt zuzuhören." Literaturen ".... eine bibliophil zu nennende Hörausgabe..." ORF "... Mit seinem Vortrag verwandelt Christian Brückner den Megaseller in ein fesselndes Hörbuch." TV Today

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783898303453
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio-Kassette
Umfang:0 Seiten
Verlag:BMG Wort
Erscheinungsdatum:04.04.2002
Das aktuelle Buch ist am 01.02.2001 bei Blessing erschienen.

Videos zum Buch

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne252
  • 4 Sterne115
  • 3 Sterne32
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    black_horses avatar
    black_horsevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Interessanter, sprachlich sehr gut umgesetzer Klassiker des historischen Romans. Sehr angenehm gelesen von Heikko Deutschmann.
    Zu Recht ein "Klassiker"

    Schon lange stand dieses Buch auf meiner Wunschliste, ist aber aufgrund immer neuer aktueller historischer Romane nie bis ganz oben gerutscht. Nun war er endlich fällig.

    "Der Medicus" entführt den Leser/Hörer in das 11. Jahrhundert. Der Junge Robert Cole verliert sehr früh seine Eltern und wird dann von einem Bader mitgenommen, bei dem er die ersten Grundzüge des Bader- und Chirurgen-Handwerks lernt. Für Rob ist es eine Berufung. Er will mehr lernen und hat einen großen Plan: Er möchte nach Persien reisen, um dort an der Universität Medizin von den großen Lehrmeistern der damaligen Zeit zu erlernen. Doch für einen Christen ist das ein scheinbar unmögliches Vorhaben. Er begibt sich auf eine gefahrvolle Reise und sieht sich großen Herausforderungen gegenüber.

    Sehr anschaulich beschreibt der Autor die Verhältnisse der damaligen Zeit. Der Hörer erfährt neben medizinischen Details - Rob interessierte sich u.a. für die sogenannte "Seitenkrankheit" - auch viel über religiöse Hintergründe. Dabei ist die Sprache gut verständlich und flüssig. Dem Sprecher Heikko Deutschmann gelingt es sehr gut, die Stimmung des Buches zu transportieren.

    Das Ende des Buches war relativ "seicht". Trotzdem konnte mich das Werk begeistern und macht neugierig auf die anderen Teile der Trilogie.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Lesemaus85s avatar
    Lesemaus85vor 2 Jahren
    Abenteuer in Persien

    Ein tolles Hörbuch.
    Die Hörbuch-Stimme variiert leider nicht sehr viel in seiner Tonlage bzw. wenn verschiedene Peronen sprechen. Aber die Geschichte ist spannend und fesselnd.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Floppohrs avatar
    Floppohrvor 3 Jahren
    Der Medicus

    Ein fesselndes Buch!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Kerstin-Scheuers avatar
    Kerstin-Scheuervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Gordon zeichnet ein detailreiches Bild des Mittelalters in Europa & Persien. Durch die langen Passagen ohne wörtliche Rede als Hörbuch toll.
    Als Hörbuch noch besser als das Buch

    Das Hörbuch gefiel tatsächlich noch einen Tick besser als das Buch. Es ist ein so umfangreiches Werk, dass ich es als sehr angenehm empfand, es vorgelesen zu bekommen.

    Auch eignet sich der Erzählstil Gordons sehr gut für eine Umsetzung als Hörbuch. “Der Medicus” enthält lange Erzählweise mit wenig wörtlicher Rede. So fällt es leicht dem Erzähler zu folgen.

    Frank Arnold spricht den Roman sehr gut ein. Er hat einen weichen, angenehmen Tonfall und ein ruhiges, unaufgeregtes Erzähltempo. So fällt es leicht, es sich mit der Geschichte gemütlich zu machen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Nisniss avatar
    Nisnisvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Mein verspäteter Hype
    Mein verspäteter Hype

    Robert Jeremy Cole (Rob), wächst im 11. Jahrhundert in London auf. Nach dem Tod seiner Eltern wird er als Waise von einem Baderchirurgen als Lehrling aufgenommen und lernt bei diesem das Handwerk eines Baders. Bald ist es sein größter Wunsch, Menschen zu helfen und erföchte den besten Lehrmeister der Heilkunst finden, um selbst ein Medicus zu werden. Robert stellt bald fest, das er Eine besondere Gabe besitzt, denn er kann mit seinen Händen spüren, ob ein Lebewesen dem Tod nahe ist. Nach einigen Lehrjahren stirbt der alte Bäder und Robert ist auf sich allein gestellt. Er trifft auf einen jüdischen Medicus, Benjamin Merlin, und möchte gern unter ihm lernen, doch ist dies seitens der Kirche nicht erlaubt. Jedoch erzählt Merlin ihm von dem großen Heiler Ibn Sina. Dieser unterrichtet Medizin im fernen Isfahan. Rob bricht auf nach Isfahan, schließt sich einer Karawane an und gibt sich als Jude aus. Er erlernt die Sitten und Gebräuche der Juden, lernt persisch und lernt unterwegs den Schotten James Cullen und dessen Tochter Mary kennen. Nach zwei Jahren Reise kommt er verkleidet als der Jude „Jesse ben Benjamin“ in Persien an. Mary und ihr Vater haben sich schon vor Konstantinopel von der Karawane getrennt, nachdem Rob ein Angebot, Schäfer und Marys Mann zu werden, ausgeschlagen hat. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wird er als Student an der medizinischen Universität aufgenommen und studiert dort zusammen mit zwei neu gewonnenen Freunden, bis Ibn Sina bei einem Feldzug von einer Krankheit stirbt. Mary und ihr Vater tauchen in Persien auf, bald stirbt James Cullen, und als Mary daran denkt, mit einer Karawane nach England zu reisen, heiratet Rob sie. Seine beiden Freunde, finden als Folge von Entscheidungen oder Unterlassungen des bösartigen Herrschers Persiens den Tod und Rob befindet sich in seiner Verkleidung als Jude in Lebensgefahr, da einigen Leuten seine wahre Religion bekannt ist. Als Arzt und Gelehrter kehrt er mit Mary und zwei Kindern nach Schottland zurück. Meine Meinung: Den Hype um diesen historischen Roman habe ich nur am Rande mitbekommen, erst vor kurzem viel er mir in die Hände und ich war sehr gespannt. Es hat mich fast überwältigt. Der Schreibstil gefiel mir zunächst nicht, aber schon nach ein paar Seiten hatte ich mich daran gewöhnt. Noah Gordon hat viele interessante Themen in dieses Buch eingebaut, besonders haben mich das aufeinandertreffen von verschiedenen Religionen, die frühere Lebensweise, die damaligen Reisemöglichkeiten und die Entwicklung der Medizin fasziniert. Die beiden Hauptfiguren in diesem Roman sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Sie sind in ihren Charakteren ehrlich und liebenswert, trotz ihrer Eigenarten. Ich habe das Buch wirklich atemlos verschlungen. Von mir gibt es wahre 5 *****!

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    funnes avatar
    funnevor 4 Jahren
    Der Medicus (Hörbuch)

    Als Robs Mutter krank wird, spürt er, dass sie sterben wird. Als dies tatsächlich geschieht, ist Robs größter Wunsch, nie wieder so untätig sein zu müssen – er will das Gewerbe der Heiler erlernen. Bald findet der Waise Schutz bei einem Bader und zieht viele Jahre mit ihm durch England, bis ihm das nicht mehr reicht: Oft schon hat er von der riesigen Medizinschule im fernen Isfahan in Persien gehört, in der die besten Medici der Welt ausgebildet werden. Und er weiß: Dort, am anderen Ende der Welt, wartet seine Bestimmung.


    Meine Meinung:
    Ich hab schon echt ne ganze Menge darüber gehört, wie gut das Buch sein soll. Nicht weniger wird über den Film geschwärmt, auch wenn in diesem ein paar Änderungen vorgenommen wurden...
    Aber ich muss leider sagen, irgendwie konnte es mich nicht so ganz packen :( Es ist zwar interessant, diese zwei völlig unterschiedlichen und widersprüchlichen Kulturen in einem einzigen Buch zu haben und ein Buch zu lesen, in dem es um die Erlangung medizinischer Kentnisse geht, aber eine Idee ist eben nicht alles. Denn das Thema ist interessant, interessiert aber nicht alle und wird auch recht zäh dargestellt. Es gibt einen Krieg, die Pest bricht aus, Menschen sterben, Rob begibt sich auf Schritt und Tritt in Gefahr... aber trotzdem erschien es mir langweilig. Ich war allgemein einfach nur angeödet beim Zuhören, zumindest großteils. Auch wenn der Sprecher lebendig war und eine angenehme Stimme hatte (bis auf diesen ständig verschleimten Hintergrundeffekt... sollte man nicht gesund sein wenn man ein Hörbuch spricht?) hat er mich nicht packen können.
    Ich würde ja gern anderes sagen... aber da ich ehrlich bin kann ich das nicht und schließe als Fazit daraus, dass es zwar gut, aber wohl einfach nicht mein Buch ist ;)

    http://funneswelt.blogspot.de/2014/10/horbuch-rezension-noah-gordon-der.html

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Masaus avatar
    Masauvor 4 Jahren
    Anders als gedacht

    Schlägt den (etwas langweiligen) Film um Längen.
    Schön detailliert und immer interessant. Ein Buch, welches man auch heute noch lesen kann.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Irves avatar
    Irvevor 4 Jahren
    *+* Der Zauber des Buches entfaltete sich beim Hören nicht *+*

    *+* Rezensionen und mehr auf meinem Bücherblog http://irveliest.wordpress.com *+*


    Inhalt:
    Der Waisenjunge Rob findet bei einem Bader Schutz und wird sein gelehriger Schüler. Nach dem Tod seines Meisters bricht er nach Persien auf, denn dort, im fernen Isfahan, lehrt Avicenna, der berühmteste aller Ärzte. Rob trotzt mutig den Gefahren seiner weiten Reise, Hunger, Pest und den Überfällen religiöser Fanatiker. Unbeirrt folgt er seiner Berufung als Arzt und Heiler… (Quelle: Audible)
    .
    Meine Meinung:
    Das Buch „Der Medicus“ hatte ich unzählige Male gelesen und war jedes Mal aufs Neue begeistert von Robs Geschichte, seinen Erlebnissen, Entbehrungen und Erfahrungen.
    .
    Als dieser Klassiker endlich in der ungekürzten Version bei audible.de erhältlich war, brauchte ich nicht lange zu überlegen. Robs Geschichte war mir durch diesen Zauber der Buchvorlage sehr ans Herz gewachsen. Dieses Hörbuch wollte ich unbedingt hören.
    .
    Wenn man jedoch zu sehr in den Bann eines Buches gezogen wurde, kann jede andere Umsetzung des Stoffs eigentlich nur verlieren. So hatte ich es bei der Verfilmung von „Der Medicus“ erfahren. Dort wurden einige wichtige Punkte völlig weggelassen und zudem die Prioritäten des Romans sehr verschoben. Beim Hörbuch war zwar die Geschichte an sich dieselbe, jedoch rumpelte und ratterte mein Kopfkino und lief nur äußerst lahm und zögerlich. Der Funke war auch hier nicht übergesprungen.
    .

    Der Sprecher hat wirklich gut gelesen, akzentuiert, betont und ich glaube er wäre die ideale Besetzung für Sachbücher und Ratgeber. Jedoch bei diesem Roman, der vor Enthusiasmus und Gefühlen sprühte – zumindest verspürte ich diese beim Selbstlesen – sprang der Funke nicht über. Die Emotionen kamen nicht rüber, die Begeisterung, die Strapazen…alles klang ein wenig steif und hölzern.
    .
    Alle Stationen Robs vom Tod der Eltern über die Ausbildung zum Baderchirurgen, die Reise nach Persien bis hin zum Ablegen der Medicus-Prüfung und schlussendlich bis zur Rückkehr nach London, das alles klang in meinen Ohren eher wie ein Reisebericht als die glühende Geschichte der Erfüllung eines Herzenswunsches. Aber das war es ja eigentlich.
    .
    Hätte ich Robs Leben nicht vorher in- und auswendig gekannt, hätte mich dieses Hörbuch wohl nicht in den Bann der Erzählung ziehen können. So kamen beim Hören zum Glück immer wieder meine Erinnerungen an das Lesen des Romans dazu.
    .
    Mein Fazit:
    Durch die eher sachliche Vortragsweise des Sprechers ging der Geschichte als ungekürzte Hörbuch-Version leider ein Großteil des Zaubers verloren.
    Ich vergebe 3,5 von 5 Sternen.
    .
    Infos zum Hörbuch:
    „Der Medicus“ von Noah Gordon, gesprochen von Frank Arnold, ist bei Random House erschienen. Das Audiobook erwarb ich bei audible.de als ungekürzte Version (28 Std. 18 Min.). Es ist auch in einer gekürzten Fassung erhältlich.

    *+* Rezensionen und mehr auf meinem Bücherblog http://irveliest.wordpress.com *+*

    Kommentare: 3
    36
    Teilen
    M
    Marion_Neuhaussvor 5 Jahren
    Mittelalter at it's best!

    Dieses Buch gehört für jeden, der historische Bücher mag, zwingend in den Bücherschrank! Es ist ein dermaßen kurzweiliges und unterhaltsames Buch, dass man es gar nicht mehr aus der Hand legen will, auch wenn manche der Badergeschichten nicht gerade "appetitlich" sind. Die Geschichte der Heilkunst von ihren Anfängen, den Badern, hin zum Wissen des Medicus ist so anschaulich und stimmungsvoll geschrieben, dass es seinesgleichen sucht. Toll!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Ginevras avatar
    Ginevravor 5 Jahren
    Der Weltbestseller - mit der Stimme von Robert de Niro!

    England, im 11. Jahrhundert: der 9-jährige Rob Cole muß den Tod seiner Eltern miterleben. Ein wundersamer Bader- Chirurg und Jongleur in Personalunion. Von diesem lernt er alles über die damaligen europäischen Heilkünste, einer Mischung aus Show und echtem Können. Eines Tages beobachtet er einen jüdischen "Medicus" bei der Heilung eines Blinden - und sein Ziel ist plötzlich klar: er möchte ein echter Arzt werden! Doch der einzige Weg ist ein Studium im fernen Arabien...
    Noah Gordons Buch verkaufte sich weltweit über 6 Mio. mal, er schrieb zwei erfolgreiche Fortsetzungen. Dennoch kannte ich das Buch noch nicht - und wurde mit der Hörbuchversion positiv überrascht!
    Die angenehme, etwas rauhe und sehr modulationsfähige Stimme des berühmten Synchron- Sprechers Christian Brückner (Robert de Niro, Harvey Keitel, Marlon Brando u.a.) macht das Hörbuch zu einem echten Ohrenschmaus.
    Der Journalist und Bestseller- Autor Noah Gordon wurde 1926 in Worcester, Massachusetts, geboren. Er beschreibt in flüssigem, leicht verständlichen Stil, teilweise sehr humorvoll, die Erlebnisse des jungen Engländers. Der Roman wirkt lebendig, leicht und optimistisch - bis zum überraschend beklemmenden Ende, das Spannung erzeugt.

    Für mich ein echtes Highlight, das ich auch in der ungekürzten Version lesen oder hören werde.
    Fazit: ein echtes Muß für alle, die sich für Heilkunde in aller Welt interessieren und sich gerne vom MIttelalter- Flair verzaubern lassen!

    Kommentieren0
    10
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks