Noel Aiden Ein Strauß voller Liebe

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Strauß voller Liebe“ von Noel Aiden

Peter und Dana sind glücklich miteinander. Als Dana todkrank wird, verändert sich die Welt des Paares. Doch wie kann die Hoffnung gerettet werden, wenn sich der Horizont verdunkelt? Dana hat einen letzten Wunsch: Sie ist das Kind einer tyrannischen Adoptivmutter, worunter sie seit ihrer Kindheit leidet. Bevor sie stirbt, möchte sie die Umstände ihrer Geburt aufklären. Peter versucht, gemeinsam mit Dana die Wahrheit zu finden. Ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt. Denn es ist eine Wahrheit, die niemand wissen will, da sie ein dunkles Geheimnis offenbart.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Strauß voller Liebe"

    Ein Strauß voller Liebe
    ElkeK

    ElkeK

    05. March 2017 um 06:42

    Inhaltsangabe: Vor vier Jahren lernen sich Dana und Peter in einer Privatklinik kennen. Peter ist Schriftsteller und hat eine gerade eine demütigende Scheidung erlebt. Obwohl Dana nicht dem Schönheitsideal entspricht, verliebt er sich sofort in sie und sehr schnell ziehen sie zusammen. Dana ist Malerin, kann jedoch noch keine Erfolge vorweisen. Doch dann wird bei Dana ein Gehirntumor entdeckt. Er ist inoperabel und wächst zudem recht schnell. Jegliche Behandlungen lehnt Dana ab. Doch dann stellt Peter plötzlich fest, dass in Dana zwei Persönlichkeiten leben. Diese Person begleitet Peter auch noch bis nach Dana’s Tod. Mein Fazit: Auf der Suche nach einem günstigen kurzen Hörbuch bin ich auf dieses gestoßen. Es klang ganz nett und ich dachte, ich versuche es mal mit einem mir unbekannten Autoren. Diese Geschichte um Dana und Peter ist ziemlich schnell erzählt, denn sie ist ohne Schnörkel und Verzierungen. Schon bald am Anfang macht Peter, der die Liebesgeschichte aus seiner Sicht erzählt, klar, dass Dana ihn nur vier Jahre seines Lebens begleite, ihn bewegt und verändert hat. Es gibt keinen nennenswerten Spannungsbogen, außer ungefähr ab der Hälfte, wo die zweite Person in Dana auftaucht. Kurz dachte ich, es würde ein Thriller werden. Aber diesen Handlungsstrang hat der Autor nicht weiter ausgebaut, obwohl ich es schon für ausbaufähig hielt. Das Liebespaar wird mit warmen, zuweilen philosophischen, Worten beschrieben und ich konnte mir ein gutes Bild machen. Der Autor verliert sich zweimal ein bisschen in poetischen Erzählungen, aber das war in Ordnung. Die knapp fünf Stunden waren ja nicht lang für ein Hörbuch. Eine leicht plätschernde Erzählung, die mich zwar berührte, aber doch nur kurzweilig nachhallt. Der Sprecher hat auch eine angenehme Stimme, so dass ich mich rundum wohlfühlte, nur nicht zu 100% gefesselt war. Deshalb gibt es auch nur vier Sterne.

    Mehr