Noel Daniel

 4,6 Sterne bei 7 Bewertungen

Alle Bücher von Noel Daniel

Cover des Buches Die Märchen von Hans Christian Andersen (ISBN: 9783836526760)

Die Märchen von Hans Christian Andersen

 (4)
Erschienen am 28.05.2013
Cover des Buches The Circus, 1870-1950 (ISBN: 9783836520256)

The Circus, 1870-1950

 (1)
Erschienen am 08.10.2010
Cover des Buches Magic, 1400s-1950s (ISBN: 9783836509770)

Magic, 1400s-1950s

 (0)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches The Fairy Tales of the Brothers Grimm (ISBN: 9783836526722)

The Fairy Tales of the Brothers Grimm

 (2)
Erschienen am 21.01.2012

Neue Rezensionen zu Noel Daniel

Cover des Buches The Circus, 1870-1950 (ISBN: 9783836520256)

Rezension zu "The Circus, 1870-1950" von Noel Daniel

Was für ein Zirkus!
Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren

Zwischen den 1870er und 1950er Jahren erlebte der Zirkus in den USA seine absolute Blütezeit. Wenn der Zirkus in die Stadt kam, bedeutete das Riesen-Spektakel für die gesamte Bevölkerung.Bis zu 14.000 Menschen besuchten eine Aufführung, rund 1.600 Menschen arbeiteten in einem Zirkus.

In dem massiven Buch The Circus lässt der Taschenverlag Leser in diese Glanzzeit des Zirkus eintauchen. Fotos von berühmten Zirkusartisten ihrer Zeit finden sich ebenso wie bunte, oft doppelseitige, Abdrucke der Zirkusplakate, die die jeweiligen Hauptattraktionen anpreisen: wilde Tiere, schöne Frauen, exotische Völker. Besonders letztere erfreuten sich noch deutlich bis ins zwanzigste Jahrhundert hinein großer Beliebtheit. Oft wurden ihre Vetreter auf den Plakaten als „Educational Attraction“ angepriesen, als eine Chance, die Welt zu entdecken, ohne seine Heimat dafür verlassen zu müssen. Dies wirkt auf den heutigen Betrachter befremdlich – wenn ein Plakat beispielsweise mit dem „Tribe of Genuine Ubangi Savages […] from Africa’s Darkest Depths“ wirbt, halten einen auch die brillianten Farben nicht davon ab, leise den Kopf zu schütteln. Und über die Lebensbedingungen der Zirkustiere kann man sich aus heutiger Sicht ebenso aufregen, wie über die sogenannten „Freak Shows“ in denen „menschliche Kuriositäten“ zur Schau gestellt wurden.

Daher ist es wichtig und richtig, dass Plakate und Fotos durch erklärende Texte einen Kontext erhalten. Das Buch lässt den Betrachter so nicht nur in verschiedene Manegen eintauchen; als Leser erhält man außerdem hochinteressante Einblicke in die amerikanische Gesellschaft im 19. und 20. Jahrhundert. Was Menschen ihrer Zeit unterhaltsam oder spannend und interessant finden, sagt schließlich eine Menge über sie und ihre Zeitgenossen aus. Je nach Stimmung kann man aber auch einfach einmal das Buch durchblättern und sich an dieser unglaublichen Bildsammlung erfreuen. Sich daran sattzusehen ist kaum möglich.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Märchen von Hans Christian Andersen (ISBN: 9783836526760)

Rezension zu "Die Märchen von Hans Christian Andersen" von Hans Christian Andersen

Rezension zu Die Märchen von Hans Christian Andersen von Noel Daniel (Hrsg.)
Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

Mehr meiner Rezensionen findet ihr auf meinem Blog: Anima Libri - Buchseele

Ich hatte ja bereits in meiner Rezension zu "Die Märchen der Brüder Grimm" aus dem Taschen Verlag angekündigt, dass auch "Die Märchen von Hans Christian Andersen" ihren Weg in mein Bücherregal gefunden haben und daher jetzt auch hier die Rezension zu diesem ebenfalls einfach wunderschönen Märchenbuch.

Genau wie "Die Märchen der Brüder Grimm" glänzt "Die Märchen von Hans Christian Andersen" - neben dem großartigen Inhalt - vor allem durch die einfach umwerfende optische Gestaltung. Auch hier wurden wieder die schönsten Illustrationen verschiedenster Künstler genommen und zu einem faszinierenden, vielfältigen Gesamtkunstwerk vereint. Hier empfiehlt es sich wirklich einmal einen Blick auf die Homepage des Verlags zu werfen, denn dort ist eine Auswahl der Illustrationen aufgeführt.

Und natürlich ist dieses Buch auch inhaltlich ein wahrer Schatz. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dieses ist mein erstes Märchenbuch von Hans Christian Andersen und es enthält eine ganze Reihe von Märchen, die mir nur vom Titel her oder sogar völlig unbekannt waren. Im Gegensatz zu den Märchen, die die Brüder Grimm gesammelt haben, sind Andersens, größtenteils selbst geschriebenen, Märchen deutlich poetischer.

Folgende Märchen enthält das Buch:
- Die Prinzessin auf der Erbse
- Die Nachtigall
- Der Schweinehirt
- Wie's der Alte macht, ist's immer recht
- Hofhahn und Wetterhahn
- Die kleine Seejungfer
- Des Kaisers neue Kleider
- Die Stopfnadel
- Zwölf mit der Post
- Der standhafte Zinnsoldat
- Die Schneekönigin
- Der Floh und der Professor
- Däumelinchen
- Das Liebespaar
- Ole Luk-Ole
- Fünfe aus einer Hülse
- Das hässliche, junge Entlein
- Die Blumen der kleinen Ida
- Die Hirtin und der Schornsteinfeger
- Der fliegende Koffer
- Das kleine Mädchen mit den Schwefelhölzchen
- Das Feuerzeug
- Feder und Tintenfass

Was mich an diesem Buch auch so begeistert, ist das ausführliche Drumherum. Es gibt eine sehr detaillierte, aber nicht zu trockene Biographie zu Andersen, es gibt Hintergrundinfos zu allen Märchen und es gibt Details zu den einzelnen Künstlern. Diese Zusatzinfos ergänzen die Märchentexte und -illustrationen ganz hervorragend, sodass "Die Märchen von Hans Christian Andersen" aus dem Taschen Verlag ein rund um gelungenes Gesamtpaket abgibt.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks