Noel Streatfeild

 4.3 Sterne bei 117 Bewertungen
Autorin von Ballettschuhe, Zirkusschuhe und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Noel Streatfeild

Mary Noel Streatfeild † 11. September 1986

Alle Bücher von Noel Streatfeild

Sortieren:
Buchformat:
Noel StreatfeildBallettschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ballettschuhe
Ballettschuhe
 (56)
Erschienen am 26.05.2017
Noel StreatfeildZirkusschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Zirkusschuhe
Zirkusschuhe
 (19)
Erschienen am 30.07.2015
Noel StreatfeildReiseschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reiseschuhe
Reiseschuhe
 (15)
Erschienen am 01.05.2011
Noel StreatfeildTheaterschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Theaterschuhe
Theaterschuhe
 (7)
Erschienen am 20.12.2013
Noel StreatfeildFilmschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Filmschuhe
Filmschuhe
 (6)
Erschienen am 24.04.2012
Noel StreatfeildTheaterschuhe (Schuh-Bücher)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Theaterschuhe (Schuh-Bücher)
Theaterschuhe (Schuh-Bücher)
 (0)
Erschienen am 20.12.2013
Noel StreatfeildReiseschuhe (Schuh-Bücher)
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reiseschuhe (Schuh-Bücher)
Reiseschuhe (Schuh-Bücher)
 (0)
Erschienen am 02.05.2011
Noel StreatfeildBallettschuhe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ballettschuhe
Ballettschuhe
 (2)
Erschienen am 14.03.2009

Neue Rezensionen zu Noel Streatfeild

Neu
Frau-Aragorns avatar

Rezension zu "Zirkusschuhe" von Noel Streatfeild

Der Zirkus ist in der Stadt!
Frau-Aragornvor 9 Monaten

In Noel Streatfields Geschichte Zirkusschuhe begleiten wir die Kinder Santa und Peter Possit auf ihrer Reise vom London des frühen 20sten Jahrhunderts in die Welt des Wanderzirkus, nachdem sie nach dem Tod ihrer Tante bei ihrem Onkel Gus, dem Zirkusclown untergekommen sind. 


Eine wunderschön erzählte, schillernde, herzerwärmende Geschichte, die nicht nur Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubert. So richtig schön zum Wohlfühlen. 

Kommentieren0
22
Teilen
T

Rezension zu "Ballettschuhe" von Noel Streatfeild

Die Geschichte der Fossil Schwestern
TheBookWormvor 4 Jahren

Inhalt:
Pauline, Petrova und Posy sind Waisenkinder, die Professor Matthew Brown (oder Gom, wie die Mädchen ihn nennen und was die Kurzform für Großonkel Matthew ist) seiner Großnichte Sylvia von seinen Reisen, auf denen er Fossilien sammelte, mitgebracht und adoptiert hatte. Sylvia, die ebenfalls bei Gom aufwuchs, da auch ihre Eltern früh starben, kümmert sich gemeinsam mit ihrem eigenen ehemaligen Kindermädchen Nana um die Mädchen, vor allem nachdem sich Gom wieder auf eine längere Reise begeben hat. Vor Antritt dieser Reise hat er Sylvia genug Geld für fünf Jahre bei der Bank hinterlassen und wollte vor Ablauf dieser wieder zurück sein. Dies ist jedoch nicht der Fall und die ungewöhnliche Familie leidet zunehmend an Geldsorgen, so dass Sylvia schließlich die Mädchen aus der Schule nehmen und einige Zimmer des großen Hauses vermieten muss. Doch die neuen Mieter des Hauses, eine bunte Sammlung an sehr interessanten Leuten, sorgen mit den ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln dafür, dass die Mädchen doch eine ordentliche Bildung erhalten und wenn sie alt genug sind durch Auftritte im Theater, für die sie in einer Tanz- und Schauspielakademie ausgebildet werden, einen Beitrag zum Haushaltsgeld leisten können.

Meinung:
Nachdem ich die Verfilmung von „Ballettschuhe“ (u. a. mit Emma Watson (bekannt aus den Harry Potter Verfilmungen) in der Rolle der Pauline) gesehen hatte, wollte ich auch das Buch zu diesem englischen Klassiker lesen.

Hierbei handelt es sich um ein wirklich sehr schönes und rührendes Kinderbuch, das aufgrund der stark weiblichen Besetzung und den überwiegenden Themen Tanz und Schauspielerei aber eher für Mädchen geeignet ist bzw. kann ich mir nicht vorstellen, dass Jungen in dem für das Buch empfohlene Alter zwischen 10 und 12 Jahren gefallen an dieser Geschichte finden.

Da das Buch in einem Zeitraum von mehreren Jahren spielt, kann man Pauline, Petrova und Posy beim Aufwachsen „zusehen“ und stellt dabei auch fest wie unterschiedlich die drei sind. Vor allem ihre Interessen gehen in verschiedene Richtungen. Pauline entdeckt durch ihren Unterricht an der Akademie die Schauspielerei für sich und Posy ist im wahrsten Sinne des Wortes eine geborene Tänzerin, denn sie hat von ihrer leiblichen Mutter, die ebenfalls Tänzerin war, ein paar Ballettschuhe mit auf den Weg bekommen. Petrova kann weder mit dem Schauspielern noch mit dem Tanzen viel anfangen, sie ist sehr technisch interessiert. Autos und Flugzeuge haben es ihr angetan, jedoch will auch sie einen Beitrag zum Familienunterhalt leisten und bemüht sich deshalb um Rollen in Theateraufführungen.
Doch egal wie verschieden die Schwestern auch sein mögen, sie halten zusammen und haben einen gemeinsamen Wunsch den sie verfolgen, mehr möchte jedoch an dieser Stelle nicht verraten.

Sylvia, oder Garnie, wie sie von den Mädchen genannt wird, tat mir oft aufgrund ihrer ewigen Geldsorgen sehr leid, insbesondere weil sie eigentlich auch noch ziemlich jung ist, aber wegen ihrer Probleme schon viel älter wirkt. Nichtsdestotrotz steht das Wohl der Kinder aber immer an erster Stelle für sie, weshalb sie mir richtig ans Herz gewachsen ist.

Die Geschichte ist außerdem in einem gewissen Maße auch lehrreich, da die Mädchen durch ihre Karrieren im Theater auch die Höhen und Tiefen erleben, die eine solche Karriere mit sich bringen kann.

Schuhreihe:
Band 1: Ballettschuhe
Band 2: Zirkusschuhe
Band 3: Reiseschuhe
Band 4: Filmschuhe
Band 5: Theaterschuhe

Kommentieren0
1
Teilen
Buchgespensts avatar

Rezension zu "Theaterschuhe" von Noel Streatfeild

Wer will schon zum Theater?
Buchgespenstvor 5 Jahren

Nach dem Tod ihres Großvaters müssen die Geschwister Sorrel, Mark und Holly zu ihrer Großmutter nach London ziehen. Sie sind überhaupt nicht begeistert. Das kriegsversehrte London, das marode Haus, in dem sie wohnen müssen, ihre arrogante Großmutter und dann müssen sie auch noch Madame Fidolias Schauspielschule besuchen. Erst jetzt erfahren sie, dass sie aus einer Familie kommen, die seit Generationen berühmte Schauspieler hervorbringt. Gleiches erwartet die exzentrische Großmutter auch von ihren Enkeln. Vor allem Mark kann sich damit nicht abfinden. Singen und Tanzen soll er lernen, obwohl er doch Fregattenkapitän werden will, wie sein im Krieg verschollener Vater. Doch haben die Kinder eine Wahl? Schlummern in ihnen doch die Talente ihrer Familie?

Noel Streatfeilds Bücher sind großartig! Wieder sind es drei Kinder, die ihre Stärken und Träume finden müssen. Der zweite Weltkrieg lässt auch ihnen – wie den anderen Kindern in den Schuh-Büchern –keine große Wahl. Dazu kommt eine Familie, die ständig aus den Augen verliert, was für die Kinder gut ist. Alle Kinder bei Streatfeild müssen sich auf sich selbst verlassen, für ihre Träume kämpfen und alles dafür geben, um nicht an ihrer ignoranten und kriegsbelasteten Umwelt zu zerbrechen.. Erst wenn die Kinder stark genug sind, finden sie den Erwachsenen, der sie versteht und für sie regelt, wozu sie selbst noch zu jung sind. Gleichzeitig wird ein Einblick in den Alltag Londons zur Zeit des zweiten Weltkrieges geboten, der Tod und Bomben nur unterschwellig thematisiert. Gerade diese subtile Art verursacht Gänsehaut. Die Oberfläche bleibt verlockend bunt und locker. Die Vielseitigkeit der Schuh-Bücher machen sie zu etwas ganz Besonderem.

Kommentieren0
12
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Noel Streatfeild wurde am 24. Dezember 1895 in Sussex (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 127 Bibliotheken

auf 39 Wunschlisten

von 5 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks